Latein-Kenner gefragt

Eistreter

Lehrling
Mitglied seit
23. Februar 2007
Beiträge
25
Caesar cum vidisset, ut portus plenum esset, iuxta navigavit ;)

Mein Liebling:
Tempora muntantur, nos et mutamur in illis.

Ich würde mich für etwas Altgriechisches entscheiden, (sonst verstehts am Ende doch noch jemand) z.B.:
γνῶθι σεαυτόν

oder:
οἴδα οὐκ εἰδώς
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Simple Man schrieb:
Nicht das da am Ende "Jungfrau bis zum Tode" steht ... :O_O:

Keine Gefahr. Jungfrau heißt virgo.

Vielleicht was Mittellateinisches? Moers' Brummilenker hatte doch Auszüge aus den Carmina Burana auf dem Arm.

Dies, nox et omnia
michi sunt contraria;
virginum colloquia
me fay planszer,
oy suvenz suspirer,
plu me fay temer.
 

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
Das wird echt unguter als ich dachte. Gibt es denn keinen hier der fließend und verläßlich Latein spricht ?? (war quasi Ironie).
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Diskordias Legionär schrieb:
Das wird echt unguter als ich dachte. Gibt es denn keinen hier der fließend und verläßlich Latein spricht ?? (war quasi Ironie).
Deswegen nennt man das auch "tote Sprache" :wink:
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
das problem, das du haben wirst, ist, dass die worte nicht immer 1:1 übersetzbar sind.

ein beispiel:

1. Young until I die. |||Jung bis ich sterbe (ihr seht...klingt beides doof...wobei englisch noch besser ist)

young/jung - welches jung meinst du?

jung wie ein kind? jugendlich? wie ein junger mann? jung im kopf? junges aussehen? verhalten? jünglich? kindlich? ...

es ist nicht so einfach deutsches in die lateinische sprache zu übersetzen, zumal man sich mit keinem muttersprachler drüber unterhalten kann, ob man die konnotationen nun richtig getroffen hat. letztlich hat das auch kaum ein lateiner richtig gelernt, in diese richtung zu übersetzen. zumindest nicht in der schule...
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
verlink die texte mal besser nur, bitte.

und das passt ja gar nicht alles auf deine wade... :D
 

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
Richtig. Woher weißt du das? :p

Naa. Ich mein eher, das ich so ne Art von Jung bleiben meine. Nicht graugesichtig, aus dem Fenster gaffend und Gartenzwerge züchtend...
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
"Iuvenis usque ad mortem" stimmt jedenfalls grammatikalisch und dürfte den Sinn ganz gut wiedergeben - als "iuvenes" bezeichnen sich ja auch die ebenso weinseligen wie politisch bewußten Studenten im Lied. "Bis ich sterbe" kriege ich nicht konstruiert.
 

eyekona

Neuling
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
4
Hallo,
ich in zwar schon ein bisschen aus dem Lateinuntericht raus, aber ich würde das so übersetzen: :gruebel:

adulescens ad morti - Jung bis zum Tod

obwohl auf Latein

adulescens ad morti consisto - Ich bleibe jung bis zum Tod

richtiger wäre - klingt aber nicht so gut.

Wobei adulescens jung, oder junger Mann heißt - ist doch echt mal ein Fortschritt zu Jüngling! ;-)

Hoffe ich konnte weiterhelfen.

Gruß eyekona
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Ich würde ja das nehmen:
Unus ignis quis vir multum ab audere et dixit: Studium fuga meum impedire.
:wink:
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Nach meinem Langenscheidt steht ein adulescens zwischen puer und iuvenis, ist also eher ein Heranwachsender. Klingt ein bißchen unreif. Außerdem kann das Wort auch Jungfrau, junges Mädchen, junge Frau bedeuten...
 

eyekona

Neuling
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
4
Ja, das Wort adulescens kann das auch bedeuten, wenn man es als Nomen benutzt, aber wenn man es als Adjektiv benutzt, so wie hier, dann heißt es nur jung!
Aber gegen iuvenis spricht auch nichts.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Nach Langenscheidt auch "heranwachsend", aber egal. Woran soll man denn erkennen, daß das Wort als Adjektiv und nicht als Nomen gebraucht wird?

(Wenn ich den Langenscheidt richtig lese, wird adolescens hauptsächlich als Adjektiv, adulescens hauptsächlich als Nomen gebraucht. Kann das sein?)

Jedenfalls steht ad mit Akkusativ, oder?
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515

eyekona

Neuling
Mitglied seit
21. Juni 2007
Beiträge
4
Ein_Liberaler schrieb:
Jedenfalls steht ad mit Akkusativ, oder?

Nein, das hat nichts mit ad zu tun, sondern mit diesen schönen kleinen Fragen...

wen oder was ist Akkusativ, also müsste es dann heißen - bis zu den Tod - was meiner meinung falsch ist :lol:

wem oder was ist die Dativ Frage, wo es dann also - bis zu dem Tod - heißt.

Also Morti (Dativ) und nicht Mortem (Akkusativ)

Leuchtet das ein?
 
Ähnliche Beiträge




Oben