Latein vs Französisch - Eure Entscheidung?

Wolfsprung

Geselle
Mitglied seit
25. Mai 2004
Beiträge
77
Hallo!!!


Ich bin mittlerweile in der Oberstufe eines Realgymnasiums mit Schwerpunkt Informatik. Nun bin ich - wie andere Schüle meines Alters - vor die Entscheidung Latein oder Französisch, welche soll die 2. Fremdsprache sein, gestellt worden.
Ich persönlich habe mich für Französisch entschieden,w eil ich glaube, dass mir Französisch in meinem weiteren Leben mehr als Latein bringen wird.

Welche Entscheidung habt (hättet) ihr getroffen und aus welchen Gründen?




lg
Wolf
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
für mich haben mehr oder weniger die eltern bzw. freunde entschieden: latein in der 5., englisch in der 7., und französerisch in der 9.


und ich bin ihnen heut unendlich dankbar.

von grammatik-verständnis bis zum logischen denken, hats mir unglaublich viel gebracht, würd ich sagen.

allerdings muss ich sagen, dass es auch optimal war, in der 5. mit latein anzufangen. später hätt ich keinen bock mehr gehabt. je nachdem, ob du später was studieren willst, was das latinum erfordert, wirst du dir in den arsch beißen, kein latein gemacht zu haben. allerdings auch möglich, dass du dir schon zu schulzeiten in den arsch beißt, doch latein genommen zu haben... dadurch, dass ich in der 5. schon angefangen habe, hatten die lehrer viel zeit, uns was beizubringen, und im lk wurds sogar einfacher als das jahr davor. wir durften plötzlich wörterbücher benutzen, und das niveau wurde zunächst denjenigen angepasst, die zwei jahre später mit latein angefangen haben... ja, richtig gehört: latein-lk. ich habe das doppelt übergroße latinum und bin stolz drauf. hatte nach der 10. das kleine latinum, nach der 11. das große und dann noch zwei weitere jahre und nicht nur als popeliger grundkurs, sondern als leistungskurs. geil! war auch das fach, das mir meine abinote gerettet hat. summa summarum: ich würde sagen, dass einem latein viel mehr fürs spätere leben bieten kann, als man so gemeinhin denkt. die sprache kann ich kaum mehr, aber ich sehe sofort, wann in einem satz nebensätze anfangen, aufhören, und überhaupt wird präzises sprachliches denken ausgebildet. hat aber auch mit präferenzen zu tun...

gruß,
antimagnet :wink:
 

Netscher

Geselle
Mitglied seit
22. August 2004
Beiträge
84
Diese Entscheidung wär mir auch schwer gefallen, allerdings übernehemen organisatorische Gründe diese Entscheidung, weil es nur eine Lateinlehrerin an unserer Schule gibt, so dass ich Latein im nächsten Jahr abwählen muss!
Ich hätte vielleicht Englisch oder Französisch abgewählt, da ich in Latein besser bin.
MfG Netscher
 

Wolfsprung

Geselle
Mitglied seit
25. Mai 2004
Beiträge
77
@antimagnet ich verstehe was du meinst. Leider ist es bei uns in der Schule so, dass man Latein oder Französisch wählen muss...
Ich weiß, dass Latein ebenso wichtig ist, mich hätte es auch total interessiert, wegen Grammatik, Herkunft der Wörter etc... allerdings steht für mich das Kommunizieren mit Menschen im Vordergrund und da wir ja wirklich nur das eine oder das andere nehmen können habe ich mich für Französisch entschieden.
Wenn ich Latein für mein Studium brauche werde ich einen Kurs an der Uni machen. Ich habe mir aber so oder so schon überlegt ob ich nicht so einen Kurs machen soll, weil mich Latein - wie gesagt - schon interessiert.



@Netscher Englisch würde ich nie abwählen, habe diesen Sommer in England wieder mal gemerkt wie wichtig diese Sprache ist. Es macht einfach Spaß mit so vielen Menschen reden zu können.




lg
Wolf
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
hi wolfsprung,

wollte deine entscheidung nicht in frage stellen...


bei mir hat die latein-wahl übrigens dazu geführt, in sehr kleinen klassen unterwegs zu sein... latein wollen halt nicht viele machen... wir waren meist so zu neunt, später zu sechst... zu schulzeiten hat mir das teilweise auch gestunken, aber im nachhinein - fantastisch, oder? ich mein, mathe zu sechst, das ist ja fast schon individual-betreuung...
 

Telcontarion

Meister
Mitglied seit
14. Dezember 2003
Beiträge
335
Kommt auf den Typ an, bei mir war es:

5. Englisch
7. Latein
9. Diff - Physik, Mathe, Informatik

mache nun Französisch nabenher.

Wenn du der Logiker und Naturwissenschaftler, der in Englisch 3 und schlechter steht, dann Latein.

Wenn du Sprachenkenner und -liebhaber bist, der auch gut in Englisch ist, dann Franze.
 

Netscher

Geselle
Mitglied seit
22. August 2004
Beiträge
84
@ Wolfsprung
Wundert mich wirklich sehr, dass du in England englisch gebraucht hast...

Ich würde Englisch aus zwei Gründen sowieso nicht abwählen:
1. Englisch ist eine Weltsprache, die in vielen Berufen erforderlich ist.
2. Ebenfalls aus schulorganisatorischen Gründen kann ich Englisch wahrscheinlich nicht abwählen.

Ich denke allerdings, Französisch ist eine gute Wahl, immerhin gehört die französische Sprache auch zu den Weltsprachen; und wenn an Unis das große Latinum (ich vermute die hast das kl. Latinum) erforderlich ist, kannst du sicherlich nachholen, musst es dann allerdings schneller ereichen als an der Schule! Außerdem kann man diese Frage, die du gestellt hast nur beantworten, wenn man deinen Berufswunsch und deine Interessen kennt.

MfG Netscher
 

lavender_eyes

Geselle
Mitglied seit
23. Juli 2004
Beiträge
89
Telcontarion schrieb:
Wenn du Sprachenkenner und -liebhaber bist, der auch gut in Englisch ist, dann Franze.

Na ja, das kommt immer ganz drauf an :oops: . Wenn ich mich so an meine Schulzeit erinnere. Ich hatte Englisch LK, war auch ziemlich gut, aber Franze habe ich nach der 10 geschmissen. Noch sogerade eine fünf...
Ich finde insgesamt, dass ich besser Latein hätte wählen können, es gibt doch noch mehr Studiegänge in denen man Latein braucht, als man glaubt. Man müsste vielleicht vor den Wahlen intensiver über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Sprache beraten werden, bei uns an der Schule war das jedenfalls nicht so.
 

Ehemaliger_User

Ehrenmitglied
Mitglied seit
11. Oktober 2002
Beiträge
2.867
5. - 13. Englisch, 7. - 11. Französisch, 9. - 10. Latein. Französisch habe ich bereut, aber das ist sowieso Schnee von gestern.
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Hi,

bei mir wars so: 5. Franz (schon seit der 3. Klasse GS);
7. Latein oder Englisch
9. Englisch.

Hab mich für Latein entschieden, einfach aus dem Grund, dass ich in der 10. Französisch abwählen konnte. Und jetzt stehe ich nurnoch einen Katzensprung vom Latinum entfernt. ( wir haben nach 5 Jahren das Latinum, es gibt kein kleines oder Großes Latinum mehr bei uns.)

Und ich hab auch von vielen Leuten gehört, dass der Lateinkurs an der UNI verdammt saumässig schwer sein soll, wenn man nicht der absolute oberstreber ist, und ein Jahr lang am Tag 5 Stunden büffeln wie ein bekloppter will. UNd wer will das schon??
Übrigens: Bei uns liegt die Durchfallquote an der UNI für den Latein-Crashkurs bei über 89%... Also kanns soo einfach nid sein.
Am besten man nimmts in der Schule einfach mit. Dann kann man mit mittelmässiger Intelligenz und mittelmässiger Faulheit auch das Latinum schaffen.

Gruss

Haruc

EDIT:

Manchmal wird auch Latein an der UNI als "Filterfach" benutzt, selbst wenn man für diesen Studiengang kein Latinum braucht. MIt Latinum sind die Chancen grösser!

Ich hab in der Schule 8 Jahre lang Franz gelernt, also noch bis vor drei Monaten, und kann nichts mehr. Ehrlich gesagt hab ich diese sprache auch nie gebraucht, obwohl ich nur 10 Kilometer von Frankreich entfernt wohne und schon öfters mal im tiefsten Gallien war.
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
das kleine latinum heißt jetzt nur noch latinum, soviel ich weiß. das große gibt`s weiterhin (auch soviel ich weiß). das große braucht man aber kaum noch, nur bei philosophie oder so was... aber wie gesagt, ich bin fein raus, ich hab ja das doppelt übergroße... quatsch ich bin fertig mit studieren, deswegen bin ich fein raus... 8)
 

Smartnes

Lehrling
Mitglied seit
8. August 2003
Beiträge
35
antimagnet schrieb:
das kleine latinum heißt jetzt nur noch latinum, soviel ich weiß. das große gibt`s weiterhin (auch soviel ich weiß).

Leider nicht: Das kleine und große Latinum wurde abgeschafft. Es gibt jetzt nur noch DAS LATINUM nach mind. 4 Jahren Latein, sofern es nicht zwischenzeitlich schon wieder verändert wurde.

Ich hatte ab 7. Klasse neben Englisch auch Französisch. Ich persönlich habe diese Sprache gehasst und habe nur Latein in der 9. gewählt, um in der 11. Französisch abzuschießen (bei mir waren zwei Fremdsprachen Pflicht).

Letztendlich war das ein Glücksfall: Endlich versteht man die Grammatik besser und Latein ist sehr logisch aufgebaut, was mir zu Gute kam. Doch nach zwei Jahren ähneln sich die Wortstämme sehr, so dass man heftig büffeln muss, um weiter zu kommen. Da wurde diese "Sprache" für mich wieder uninteressant. Nichtsdestotrotz: Sie hilft einem unglaublich oft, wenn es heisst, Fremdwörter zu verstehen.

Ich hätte demnach Latein gewählt. :)
 

Wolfsprung

Geselle
Mitglied seit
25. Mai 2004
Beiträge
77
Es kommt ja auch drauf an, was man nachher für einen Beruf hat und natürlich ob du es sonst brauchst, wenn zB dein Hobby reisen ist.

Ich persönlich habe Franze auch genommen, weil ich unglaublicher Hundenarr bin. In der "Hundewelt" spielt sich sehr viel in Frankreich und Belgien (größtenteils wegen den Belgischen Schäferhunden, also wegen dem Schutzsport) ab und dort wird ja Franze gesprochen, außerdem sind viele Begriffe Französisch (zb FCI, also Fédération Cynologique Internationale)
 

Spook

Meister
Mitglied seit
8. Juli 2003
Beiträge
293
Smartnes schrieb:
antimagnet schrieb:
das kleine latinum heißt jetzt nur noch latinum, soviel ich weiß. das große gibt`s weiterhin (auch soviel ich weiß).

Leider nicht: Das kleine und große Latinum wurde abgeschafft. Es gibt jetzt nur noch DAS LATINUM nach mind. 4 Jahren Latein, sofern es nicht zwischenzeitlich schon wieder verändert wurde.

also uns wird erzählt ,dass es das große Latinum noch gibt ist so der Ansporn ,damit wir weiter machen

ich hab mit Englisch in der 5. angefangen und dann in der 7. Latein genommen
die Sprache an sich gefällt mir eigentlich ganz gut ,bloß hatte ich leider in der 7. einen dauerkranken Lehrer und hab somit nie wirklich die Grundlagen gelernt .
Deshalb bin ich dann auch in der 8. wegen Latein durchgefallen
danach war ich dann erstmal ziemlich gut - hat sich mittlerweile aber auch wieder gegeben
werd das nach diesem Jahr dann abwählen und lieber nur mit Englisch weiter machen ( mag zwar die Sprache aber Noten drauf zu bekommen ist mir zu riskant )
 

Wolfsprung

Geselle
Mitglied seit
25. Mai 2004
Beiträge
77
Spook schrieb:
Smartnes schrieb:
antimagnet schrieb:
das kleine latinum heißt jetzt nur noch latinum, soviel ich weiß. das große gibt`s weiterhin (auch soviel ich weiß).

Leider nicht: Das kleine und große Latinum wurde abgeschafft. Es gibt jetzt nur noch DAS LATINUM nach mind. 4 Jahren Latein, sofern es nicht zwischenzeitlich schon wieder verändert wurde.

also uns wird erzählt ,dass es das große Latinum noch gibt ist so der Ansporn ,damit wir weiter machen

Aber auch nur als Ansporn, laut Wikipedia gibts das große Latinum nicht mehr.
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
8O


ich seh grad - ich hab ja das dreifach übergroße... in der 9. das kleine, in der 10. das große und dann noch 11. und 12 und 13 lk. geil! auch wenns das kleine oder große nicht mehr geben sollte. trotzdem geil!
 

Centauri

Erleuchteter
Mitglied seit
30. Juli 2004
Beiträge
1.012
Salut

Ich hätte auch Französisch genommen , das heisst , ich hab im Moment auch wieder Französisch , und das ist wirklich nicht schwer .
Au revoir nadine
 
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
216
Salvete!

Also für mich kam nur Latein in Frage. Französisch ist doch eeeekelich!
Ich fahr mit Latein auch bisher ganz gut, ha nur einsen bzw. 14/15 Punkte.

Ich kanns nur weiter empfehlen!

Tschöööö!
 

Laokoon

Erleuchteter
Mitglied seit
11. August 2004
Beiträge
1.486
@ antimagnet

Wo bist du zur Schule gegangen? Soviele Gymnasien mit Latein in der 5 gibt nämlich ja gar nicht mehr......ich kenn nur meine [habe genau die gleiche Sprachfolge gewählt wie du, hab aber in der 10 Schluss gemacht mit Latein... ], die das im Umkreis von zig Kilometern anbietet [naja, wenn man von einer reinen Mädchenschule mal absieht]........

Ich versteh gar nicht warum die Generation meiner Eltern immer mein Französisch sei die schönste Sprache überhaupt!? Echte Franzosen sprechen das so schnell und nuschelig, das man kaum was versteht...
...naja...habe mit Ach und Krach eine Drei auf meinem letzten Zeugnis bekommen....Seit Anfang der Oberstufe hab ich nur noch Englisch.....

Aber zurück zum Thema...ich würde auch Latein nehmen.....

Wenn man das kann kann man nicht nur die romanischen Sprachen leichter lernen sondern eine Menge Fremd- und Fachwörter, die es im Deutschen gibt, erschließen.... Ein ganz schöner Vorteil wie ich finde...

[nicht zu vergessen, dass die meisten Lateinlehrer echt urige Orginale sind, wenn ich da mal an meine früheren denke :D ]
 
Ähnliche Beiträge




Oben