Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Sammelthread: "Israel holt zum Militärschlag aus"

Dieses Thema im Forum "Krisen, Kriege und Sanktionen" wurde erstellt von Lobotomie, 18. Juli 2005.

  1. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    @Winston

    Zimmertemperatur 23°? Für europäische Verhältnisse wohl kaum!
    Eher 18-20°! Das ist wohl auch der Richtwert der Gerichtsmediziner!

    Und bombardiert wurde, soviel ich weiß, kurz nach Mitternacht und nach Klimatabelle Libanon herrscht dort nachts eine Temperatur von 23°.

    6-7h später wurden die Leichen geborgen!
    Man achte darauf, dass auf den Fotos bereits Tag war!
    Also nix mit Minuten nach den Angriffen gesendet!?

    Es sei denn, Du kannst Deine Behauptung belegen?!
     
  2. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Laut Wikipedia schon.

    Ja eben. Bei 23Grad ist alles passiert. 7 Stunden später wurde "geborgen". Hat sich die Luft bis 7h morgen etwa auf 40Grad aufgeheizt? Bzw. muß sie sich ja früher schon so weit aufgeheizt haben.

    Ist es im Libanon denn morgens um, ich sag mal, 5h schon 40 Grad heiß?

    ws
     
  3. NoToM

    NoToM Erleuchteter

    Beiträge:
    1.533
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    CH
    Zur Ergänzung, ohne Wertung:

    Mehr Text und die Bilder unter: http://www.20min.ch/news/dossier/nahost/story/18870848

    Man beachte auch die interaktive Grafik (link oben rechts auf der Seite)
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Die Raketen, die von der Hizbullah auf israelische Stadte abgefeuert werden, können nicht aus Häusern, Moscheen, Hospitälern oder UN Einrichtungen gestartet werden, wie das IDF immer wieder behauptet.
    Wegen des massiven "back-blast" der Startvorrichtungen können die Raketen nur auf offenem Feld gestartet werden.

    Eine Rakete aus einem Gebäude heraus abzufeuern würden den sofortigen Tod der Raketencrew und womöglich die Zerstörung der Rakete während des Abschusses bedeuten.

    Tom Clonan, The Irish Times security analyst.

    http://www.stlimc.org/newswire/display/1943/index.php

    Wie war nochmal die israelische Begründung für die Zerstörung ganzer Wohnviertel?
     
  5. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Weitere Ungereimtheiten im Fall "Kana": FAZ

    Besonders der mysteriöse "Green Helmet"-Typ ist hier wohl offenbar eine Schlüsselfigur. Wieso trägt er über mehrere Stunden Leichen durch die Gegend und zieht sich zwischendurch andere Klamotten an? Offenbar war seine Show von 1996 so gut, dass er auch dieses Jahr wieder von der Hisbollah zum "Casting" geladen wurde...

    ws

    edit:
    @shechinah
    Na und? Und wenn die Raketen aus einem Plumsklo oder von einem Kamelrücken abgefeuert wurden: Täglich schlagen einige 100 Raketen in Israel ein. Das steht fest.
     
  6. phoenix

    phoenix Großmeister

    Beiträge:
    534
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Ich seh keinen Unterschied zwischen einem Flächenbombardement
    und 100 Raketen, die 3 Todesopfer zur Folge haben.

    (Ohne von den "lieben" Raketen der Hisbollah und den "bösen" der Israelis
    zu sprechen... ich persönlich hab für keine Seite Symhathie...)

    Natürlich geht s um die verschiedenen Ziele, militärische Einrichtungen zu zerstören, einerseits, Vergeltung an Zivilisten anderseits,
    aber solange sich Israel wie ein Racheengel aufführt und selbst ,anscheinend das Leben von Zivilisten vom Wert her geringer einschätzt als eine zerstörte Abschussrampe , dessen Bedrohung für Zivilisten wiederum als eher gering einzustufen ist, seh ich da niemanden
    ,der sich hier als good guy ausgeben kann.
     
  7. Sentinel

    Sentinel Erleuchteter

    Beiträge:
    1.624
    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Da ist sie wieder die Spirale, aber immerhin macht die Hisbollah langsam Anstalten, um die Zivilbevölkerung zu schützen.

    Mit "Befreiungsschlag" zu Gunsten der zwei israelischen Soldaten hat das unlängst nichts mehr zu tun. Eigentlich sollte der "19- Jährige Shalid" und seine Familie die gesamte Knesset vollkotzen, daß sein Leben und sein Name für diesen Feldzug herhalten muß(-te).

    Bald sind Syrien und der Iran dran, die Amis spielen ihre Spielchen unvermindert weiter und Israel verspricht sich irgendetwas davon, mitzuspielen. Power ... endless Power.

    Ich muß dummerweise an Buch 3 von HvJ denken, "Krise im Nahen Osten,
    Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer gegenüber, Rußland besetzt Iran, Irak, Türkei....". Unrealistisch mögen manche denken, von wegen!
    Wer will sie denn daran hindern? Die UNO?
    Es läuft im Moment so ziemlich alles aus dem Ruder, was in den letzten 60 Jahren an Völkerrecht geschaffen worden ist. Federführend: Die Amis und
    die Dollarkolonie in Nahost.

    Es wird in einen Vernichtungskrieg ausarten, irgendwann reicht der Mörtel einfach nicht mehr, um Löcher in Häusern und Familien zu kitten.

    Olmert mag gerne weiterträumen, wovon auch immer, aber Deutsche Soldaten werden definitiv nicht auf israelischer Seite kämpfen. Auch wenn er glauben sollte, es sei da noch irgendeine Schuld abzutragen. Historische Verpflichtung, pah. Die historische Verpflichtung besteht darin, größenwahnsinnige Kriegstreiber und Kulturimperialisten zu stoppen.
    Ich finde es auch völlig in Ordnung, wenn Staaten an der großen Schimäre
    "westliche Ökonomokratie" kein Interesse zeigen.
    Nur zu dumm für den Westen, daß seine Märkte zwangsläufig leer laufen, wenn es an Frischfleisch mangelt. Alles oder nichts.
    Mit Vernunft ist das alles jedenfalls nicht mehr zu erklären, wohl aber mit krankhafter Vorstellung einer New World Order.
    Abwarten, Merkel ist jedenfalls gewählt, somit auch die Bundespolitische Mitsprache der Bürger für die nächsten 3,5 Jahre geregelt (Wir werden ja sehen, wie wehrhaft die Demokratie ist, wenn der Marschbefehl auf dem Tisch liegt...).
    Es kann gar nicht besser werden, jedenfalls werde auch ich, wenn's dann soweit ist, die Faust aus der Tasche ziehen ... das Faß ist noch nicht übergelaufen, wenn das geschieht wird es JEDER mitkriegen.

    Ich erwarte jedoch nicht freudig den großen Knall! Das machen anscheinend längst andere zwielichtige Gestalten und die warten nicht nur, sondern sie arbeiten darauf hin. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Wenn auch nur eine Partei am Frieden interessiert wäre (außer der Bevölkerung natürlich), dann wäre vermutlich auch Frieden. Aber so?
     
  8. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.620
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Das der Typ einfach irgendwo in der Nähe wohnt, ist wohl vollkommen abwegig?

    Das ist doch genau der Artikel, der vor zwei Tagen schon von Franziskaner verlinkt wurde...?

    Hier übrigens die Quelle der FAZ (Achtung, Bilder von Bombenopfern): EU Referendum Blog

    Nachrichtenagenturen haben auf die Vorwürfe reagiert, nachdem sogar im Fernsehen auf die Theorien vom EU Referendum Blog aufmerksam gemacht wurde:
    http://www.forbes.com/home/feeds/ap/2006/08/01/ap2920008.html

    Vom EU Referendum Blog gab es auch eine (weitgehend ironische, wenig informative) Antwort:
    http://eureferendum.blogspot.com/2006/08/game-set-and-match.html


    Wie kam es denn nun zu den falschen Angaben bzgl. der Opfer?

    Quelle


    Hier noch ein Link zum Thema:

    The Qana Conspiracy Theory


    Auszugsweise:


    Schon interessant, wie auch hier plötzlich wieder Verschwörungstheorien beliebt werden, wenn sich die angeblich Verantwortlichen ändern...


    Hae das Ganze mal auf die Schnelle im Blog erwähnt:
    Die Kana- Verschwörungstheorie
     
  9. Eskapismus

    Eskapismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.154
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ort:
    Zürich
    Eins steht bereits fest. Israel hat den Propagandakrieg verloren. Ausgerechnet gegen die allgemein als Terroristen verschrienen Araber. Gegen die Politik Israels hat sich vor dem Krieg wirklich nur sehr selten eine grössere Zeitung ausgesprochen. Jetzt folgt eine für Israel negative Schlagzeile auf die nächste. Absichtliche mehrstündige Bombardierung eines UNO Stützpunktes, 130 Kilometer langer Ölteppich nach Bombardierung eines Treibstofflagers, ein Drittel der zivilen Opfer seien Kinder, sogar der 48 stündige Waffenstillstand wurde von den Israelis gebrochen während der Hizbolla keine weiteren Raketen abfeuerte usw. Bis auf 40 Mio Maniacs aus der USA (siehe interessanten Artikel US-Evangelikale und der Libanon-Konflikt Die "Road Map" führt nach Armageddon) und einige Judenorganisationen mag sich niemand mehr bedingungslos hinter die Politik Israels stellen. Innerhalb von 4 Wochen hat Israel einen immensen Sympathievorsprung in der Welt verspielt. Wie ist denn sowas möglich? Israel hat sicher keine schlechteren Thinkthanks und Marketingagenturen als die Falken im Weissen Haus. Wie ist es möglich den Sieg im Propagandakrieg gegen eine Horde Barbaren abzutreten?

    Wie weit wird die USA noch mitmachen? Die Kongresswahlen stehen vor der Tür, ein Ende des Irakdebakels ist in weite Ferne gerückt, Afghanistan ist unruhig und obwohl die Amerikanischen Medien im Gegensatz zu unseren Europäischen immer noch auf dem Pro-Israel Kurs sind, wird das Cheerleading vom Weissen Haus für einen neuen Krieg keine Wählerstimmen zurückholen. Man braucht auf CNN lediglich den Ton auszuschalten und schon kriegt man einen ganz anderen Eindruck vom Geschehen. Die Araber im Irak davon zu überzeugen, dass man es nur gut mit ihnen meint, während man mithilft ihre Brüder im Libanon zu bombardieren ist ein übler Scherz.

    Auch im UK ist Tony Blair mitlerweile ziemlich einsam in seiner bedingungslosen Unterstützung Israels.

    Auch die Tatsache, dass die UNO den Angriff auf ihre eigenen Angestellten wegen dem Veto der USA nicht verurteilen durfte (das muss man sich mal vorstellen) hat wieder zu neuen Diskussionen über das Vetorecht im Sicherheitsrat geführt was der USA/Israel nicht gelegen kommen kann.

    Vom "Looser in Chief" im Weissen Haus sind wir uns irrationales Verhalten ja bereits gewohnt aber bei den Israelis habe ich das Gefühl, dass was anderes dahintersteckt als simple Inkompetenz.

    Sind sie am Ende einfach schon so arrogant, dass sie sich wirklich nicht darum kümmern was die Weltgemeinschaft denkt?

    Oder ist es nur ein Versuch, die "blutrünstigen Terroraraber" ein weiteres mal anzupinkeln, damit nun endlich der so oft beschworene Clash of the Cultures zum Krieg zwischen den Kulturen ausartet (aus welchem Grund auch immer)?

    Oder sind es am Ende gar die Evangeliker aus dem Oben verlinkten Artikel, die dahinter stecken?
     
  10. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  11. caligari

    caligari Meister

    Beiträge:
    342
    Registriert seit:
    13. September 2004
    Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass sich die Evangelikalen auf Aussagen des Römerbriefs von Apostel Paulus berufen. Und hierbei die Kapitel 9 - 11 von besonderer Bedeutung sind, da in ihnen das Verhältnis zwischen Gott und Israel sowie die Voraussetzungen für die Wiederkehr des Messias beschrieben werden. Die Anschläge von 9/11 und die Räumung des Gazastreifen am 11.9.2005 könnten ebenso von Zahlensymbolik beeinflußt sein wie die Höhe des neuen "Freedomtowers". Er wird genau 541 Meter hoch und in der Gematria steht diese Zahl für das Wort Israel.
     
  12. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
  13. Guest

    Guest Guest

     
  14. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Wobei moderne Katjuscha-System durchaus handlicher sein könne als die olle Stalinorgel es war:

    [​IMG]

    Warum man für so ein Ding nicht auch zwischen oder auf Wohnblocks Platz finden soll ist mir nicht ganz klar.
     
  15. POW

    POW Großmeister

    Beiträge:
    826
    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Ort:
    Kiel
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass man eine solche Abschußvorrichtung zwischen oder auf einem Haus installieren kann. Hast Du dafür eventuell auch ein Foto?
     
  16. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Hey, jetzt kann ich ja mal eine Verschwörungstheorie anbringen ...

    Was wäre, wenn Israel gar nicht so viele libanesische Häuser zerstört hat, wie gesagt/gezeigt wurde? Sondern wenn die Hisbollah aus einem Teil dieser Häuser Raketen abgeschossen hat und die Häuser deswegen zerstört wurden?

    Das könnte auch in Kana passiert sein ...

    :roll:
     
  17. POW

    POW Großmeister

    Beiträge:
    826
    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Ort:
    Kiel
    Genau und deshalb zieht die glorreich israelische Armee los, um die Hisbollah davor zu bewahren sich weiterhin selbst schaden zuzufügen...äh, aja..so könnte es sein..endlich ergibt das alles einen Sinn...
     
  18. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Ich gebe Dir eine Erklärung Winston, warum der Typ über Stunden immer mit der gleichen Leiche fotografiert wurde.

    Die Sache ist eigentlich ganz einfach Winston und die Medien wissen es sicher auch, aber verschweigen tun sie es alle!

    Also, da ich in letzter Zeit einigen Kontakt mit Presse und Fernsehen hatte, weiß ich mitlerweile wie die Reporter denken und handeln!

    Die Sache wird sich so zugetragen haben, das ein Presseteam diesen Mann dabei fotografierte hat, wie er die Leiche eines Kindes trug! Nun suchen weitere Presseleute diesen Ort auf und möchten natürlich auch "Das Foto des Tages" aufnehmen. Also bitten sie den Mann, ob er nicht nochmal aus den Leichenberg das Kind hervorholt, weil doch tote Kinder sich sehr medienwirksam verkaufen lassen.
    Also tut er das und tut und tut, und auch noch nach 2h, als noch mehr Presseleute den Ort aufsuchen und er keine Weste mehr trägt...!
    Er holt das tote Kind wieder hervor und liefert der Presse die gewünschten Fotos!

    Hört sich unmoralisch an? So wird aber gearbeitet. Hier tragen die Medien als auch dieser Retter, eine große moralische Schuld. Sowas nenne ich Mißbrauch an der Leiche!