Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Mein Fazit zu Infokrieg.tv

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von tengoinfo, 4. Dezember 2008.

Was haltet ihr von Infokrieg.tv

  1. Die wissen, was Sache ist

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Ja, eigentlich voll OK, aber sie übertreiben manchmal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Voll verstrahlt, aber voll...

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.975
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Achnein, zu Partys bei denen ich nicht eingeladen bin gehe ich nicht und zu schlechten erst recht nicht.

    :kerze:
     
  2. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    hehe...that was a good one, malakim...that was a good one :)
     
  3. DerDemokrat

    DerDemokrat Anwärter

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    3. März 2009
  4. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Wie sah denn die erwähnte Unterstützung der Scientologen für Ron Paul genau aus?
     
  5. DerDemokrat

    DerDemokrat Anwärter

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    3. März 2009
    In Form von beachtlicher finanzieller Unterstützung im Wahlkampf.
    Er war der von Scientology favorisierte Kandidat ... warum auch immer.
     
  6. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Ich versuche seit eben, Quellen dazu zu finden. Tips?
     
  7. Technoir

    Technoir Erleuchteter

    Beiträge:
    1.697
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Ort:
    Domplatte, Cologne
    spätestens da hab ich aufgehört zu lesen
     
  8. DerDemokrat

    DerDemokrat Anwärter

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    3. März 2009
    http://www.scientomogy.com/scientology_links.php

    Hier wird auf einer Scietology-Site z.B. direkt auf die Seiten von Ron Paul verlinkt ... MEHRMALS.
    Warum auf ihn und nicht auf Obama oder McCain oder wie sie alle hießen.
    Bei Google sind genug Anhaltspunkte zu finden.
     
  9. DerDemokrat

    DerDemokrat Anwärter

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    3. März 2009
    Achjaaaa, ich vergaß: Fränklin war ja Freimaurer.
    Ehrlich gesagt: Scheiss was drauf. Der Spruch ist gut und wahr. Und damit hat selbst ein Freimaurer wie Fränklin mindestens einmal in seinem Leben was Vernünftiges und vor allem Wahres gesagt.

    Wenn es keine größeren Probleme gibt, dann ist das für mich problemlos und zum Lesen wird niemand gezwungen.
     
  10. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Tja, ich hab auf der Seite einfach mal bis unten gescrollt und das Kleingedruckte gelesen... Und dann hab ich "Home" angeklickt. Und dann ist mir das m in Scientomogy aufgefallen, und jetzt weiß ich genug, denke ich.

    Ja sicher.

    Omfg.
     
  11. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Erstmal grundsätzlich: Die Medien sind gewissermaßen Unterstützer gewisser Meinungen bzw für deren Bildung verantwortlich. Nicht selten gehören Medienunternehmen sogar Leuten, die zu denen zählen, welche die Fäden ziehen. Das beste Beispiel ist Solvio Berlusconi oder Michael Bloomberg. Sollte uns das nicht ein ganz großes Licht aufgehen??

    Zweitens: in welcher Weise Infokrieg arbeitet sei mal dahin gestellt. Ich bin davon überzeugt, dass im Hintergrund (weltweit) Dinge ablaufen, die uns die Nackenhaare aufstellen lassen würden, erführen wir sie. Es glaubt doch niemand ernsthaft, man könne sich auf die Informationen verlassen, die uns die Medien liefern? Das wäre doch sehr kindlich naiv würde ich sagen.

    Hier wird darüber gewettert, Infokrieg (deren Betreiber) würden andere Meinungen nicht zulassen und sogar energisch reagieren. Was geschieht denn andersrum bitteschön? Lasst ihr denn deren Meinung zu? Nein. Was dort behauptet wird, ist grundsätzlich bizarr und Blödsinn. Das Gegenteil ist also der Fall. Man macht sich zusätzlich noch darüber lustig und denunziert das alles. Dies ist ein typischen Verhalten von Leuten, die mit Informationen mit denen sie nichts anfangen können und die sie womöglich auch noch ängstigen weil sie ihnen ein Spiegel vor´s Gesicht halten nicht umgehen können. Man kann soetwas Tag täglich beobachten.

    Wir sollten diese Informationen ganz sicher hinterfragen die man auf Infokrieg lesen kann nur sollten wir nichts davon grundsätzlich als Blödsinn abstempeln. Kein Mensch kann die Gewissheit haben, dass diese Informationen "falscher" sind als die, welche uns von den gelenkten Medien dargereicht wird. Wer gibt uns die Gewissheit, dass wir ohne Bedenken und zu hinterfragen alles fressen können was die uns auftischen? Ich halte das für mehr als unfortschrittlich. Vorgehensweisen wie das Hinterfragen sind es nämlich die uns weiter bringen. Wir haben aufgehört selber zu denken und überlassen das lieber einer kleinen Anzahl von Leuten die wunderbar dafür sorgen, dass dies auch schön so bleibt. Ich kenne mich in der Medienbranche ein wenig aus weil ich da längere Zeit tätig war. Was dort in klienerem Rahmen an Manipulationen ablief spottet jeder Beschreibung. Mit ziemlicher Sicherheit kann man diese Vorgehensweisen direkt auch auf die großen Medienunternehmen übertragen. Oder gibt es EINEN Grund, warum ich das als 2 unterschiedliche Dinge betrachten sollte? Ich denke nein. Wäre sehr unwahrscheinlich.

    Man kann also von Infokrieg halten was man will aber ist es nicht im grunde ganz gut, wenn man auch zu alternativen Informationen Zugang hat, nicht nur zu unseren alltäglichen zurechtgelegten? Ich finde, dass dies das Denken anregt und schließlich ist es das was wichtig ist. Es trägt dazu bei, dass wir wieder hinterfragen und uns selbst, unsere Ansichten, Prioritäten unsere Werte, unseren Glauben...und alles was uns umgibt mal mit anderen Augen zu betrachten. Nur so finden wir heraus, was wir falsch oder richtig machen und wie wir was ändern können. Was ist daran grundsätzlich falsch? Warum bestehen einige Leute immernoch (im 21. Jahrhundert ne ne ne) darauf, nur eine Seite des Informationsflusses als das Maß aller Dinge zuzulassen und zu akzeptieren. Warum tut man sich so schwer damit sich zu öffnen?


    HunabKu
     
  12. DerDemokrat

    DerDemokrat Anwärter

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    3. März 2009
    Infokrieg

    Ich für meinen Teil halte nicht alles bei Infokrieg für Blödsinn, dies habe ich auch nie behauptet - weder in meinem Blog, noch anders wo. Es gibt viele gute Engagement der drei Betreiber, z.B. die Deutsch-Vertonungen der diversen Videos. Da steckt viel Arbeit dahinter, die man auch positiv bewerten muss.

    Auch die Linksammlung auf diverse Beiträge (hat zwar qualitativ sehr nachgelassen) ist ab und an nützlich. Oft ist auch jede Menge Schwachsinn dabei - nach meiner Meinung und Meinungen sind ja bekanntlich subjektiv.

    Was mich persönlich stört und was die Seite an sich unglaubwürdig macht, ist der Umgang der Betreiber mit dem Forum und den Forenmitgliedern. Hier herrscht Zensur, Kritik oder eine andere Auffassung ist nicht gewünscht und nach meiner Ansicht stellt dies den Sinn eines Forums in Frage. Ein Forum ist eine Diskussionsplattform. Das sehen die Betreiber vollkommen anders. Jeder der von der vorgegebenen Meinung abweicht wird zuerst für blöd erklärt, dann beleidigt und wenn das nicht mehr hilft, gesperrt. Für eine Internetplattform, die sich angebelich gegen Zensur und für Meinungsfreiheit stark macht, kein glaubwürdiges Erscheinungsbild.

    Hinzu kommt noch die Tatsache, dass jede noch so dämlich Verschwörungstheorie gewähren lässt - ja fördert und hingegen sachliche Diskussionen über durchaus sinnvolle Verschwörungstheorien oder Themen verhindert.
    Weiterhin setzt man einen einseitigen "Wissensstand" voraus. Fragen zu bestimmten Themen werden oft, gerade von diesem Anarcho, übelst abgekanzelt mit dem Hinweis, er hätte dazu schließlich schon irgendwo und irgendwann etwas gesagt und im Übrigen erwartet er, dass man alles weiss und so sieht, wie er es sieht."
    Was ich damit sagen will ist, dass man mit mir gerne über meine Sicht des Lebens diskutieren kann, aber mir nicht vorzuschreiben hat, wie ich das Leben sehe.

    Tatsache ist, dass weder Benesch, noch Hofer oder gar Anarcho Bolte die drei Weisen sind. Sie sind drei Menschen, die von sich glauben, dass sie das System Welt erkannt haben - mehr nicht. Leider halten sie sich dabei für unfehlbar und lassen keine Abweichungen zu.

    Infokrieg hat dadurch viele gute Leute verloren, die sich auch finanziell dort engagiert haben, für eine ursprünglich mal gute Sache.

    Was nun meinen Blog angeht, so ist dieser mein einziges Mittel, mich gegen die Hasstiraden der drei, insbesondere wieder Anarcho, zur Wehr zu setzen. Damals, 2007, war es das einzige Mittel mich gegen die Verleumdungen zur Wehr zusetzen, die seitens Infokrieg über mich verbreitet wurden.
    Jedesmal, wenn im Forum jemand abweicht, werde ich -obwohl über 2 Jahre her- immer wieder als "übles Beispiel" hervorgekramt und angegriffen. Was meine Person angeht, herrscht dort offensichtlich eine absolute Paranoia. Das Muster ist immer das gleiche. Ich bekomme oft Post oder Beiträge von Usern, denen es genauso ging oder die insgeheim meine Ansichten teilen.
    Letztendlich vertrete ich allerdings auch die Ansicht "Tun die mir nichts, tu ich denen nichts.", es sei denn, der Humbug ist so groß, dass ich einfach dazu die Klappe nicht halten kann.

    Etliche User haben Infokrieg verlassen, nachdem bekannt wurde, dass Infokrieg mit obskuren Sekten und Scientologen zusammenarbeitet. Spätestens hier wäre auch ich gegangen, wenn ich nicht schon weggewesen wäre. Auch dieses ganze Gold-Gewerbe ist nicht seriös, schon weil man den Leuten vorgaukelt, mit Goldbesitz wäre die Welt wieder in Ordnung.

    Wie eure Mitglieder Infokrieg sehen ist allerdings deutlich an der obigen Umfrage erkennbar.

    In diesem Sinne
    einen freundlichen Tag
    DD
     
  13. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Du, das kommt mit irgendwie sehr nah und bekannt vor :wink: Es ist bei Infokrieg nicht allein so. Das kannst du glauben.

    Lass sie doch ihren Humbug oder wie auch immer du das nennst durchziehen. Ist doch wie gesagt besser, als nur von EINER Seite informiert zu werden und sich seine Meinung nicht selber bilden zu können weil das Andere bereits für uns getan haben. Infokrieg ist mir aber mit Sicherheit lieber als der Spiegel oder die Bild.

    Du sagst doch selber, dass du nicht alles dort für Blödsinn hältst und auch wenn hier und da mal etwas Unfug dabei sein sollte, so ist das doch nichts anderes, als das, was wir in unserem "seriören" Nachrichtenfluss hier und da so finden. Da werden nämlich auch jede Menge Unfug und zurecht geschnippelte "Informationen" zum Schlucken bereitgestellt. Wer also immernoch glaubt, wir würden umfassend und richtig informiert, der irrt gewaltig! Wir brauchen diese Plattformen wie Ifokrieg und andere, um uns klar zu werden dass "schöne heile Welt" vorbei ist und wir uns eine andere Sicht der Dinge angewöhnen müssen um ein anderes Denken einzuleiten, welches dringend nötig ist.

    Im grunde verstehe ich deinen Ärger auch ganz gut und ich glaube dir auch, dass du evtl ungerecht behandelt wurdest und noch wirst. Ich möchte das nicht leugnen. Ich möchte dich nur darauf hinweisen, dass du dich anderweitig auch nicht unbedingt in Sicherheit wiegen kannst. Sei also vorsichtig mit welchen Leuten du dich worüber unterhältst.

    Gruß
    HunabKu
     
  14. DerDemokrat

    DerDemokrat Anwärter

    Beiträge:
    11
    Registriert seit:
    3. März 2009
    ...

    Selbstverständlich muss man sich so informieren, dass die Informationen nicht einseitig sind. Wenn Du glaubst, ich informiere mich nur bei Spiegel, Bild oder anderen Volksverdummern, dann irrst du gewaltig und traust mir recht wenig zu :p

    Es geht mir auch kaum um den Informationsgehalt von Infokrieg selbst, den kann man nehmen wie er ist, kann was draus machen oder es auch lassen. Ganz wie man mag.

    Mein Augenmerk liegt beim Forum. Klar habe ich mich damals ungerecht behandelt gefühlt. Das hat sich allerdings schnell gegeben. Allerdings beobachte ich seit der Zeit, dass ich kein Einzelfall war, sondern dass es Methode hat, mit Andersdenkenden oder einfach nur kritisch Nachfragenden so umzugehen. Nach mir sind etliche auf gleiche Weise "entfernt" worden.

    Bei mir im Blog kann zum Beispiel jeder einen Kommentar ablassen, auch wenn sich der Kommentator meiner Meinung nicht anschliesst, selbst Links lasse ich stehen, bei welchen, die mir nicht geheuer sind, nehme ich einfach nur die direkte Verlinkung raus ... aber sie bleiben sichtbar.
    Wer gegen Zensur und für Meinungsfreiheit eintritt, darf eben nicht zensieren oder missliebige Meinungen einschränken, solange nicht No-Go-Grenzen überschritten werden, wie z.B. Beleidigungen oder Verleumdungen.

    Ich bin nun mal kein Arschkriecher und wenn jemand von mir verlangt, dass ich es tue und nur seine Meinung als das wahre Heil werde ich nicht nur vorsichtig und hellhörig sondern auch ziemlich kampfgeil. Und genau das wurde von mir dort verlangt.
     
  15. pierremoose

    pierremoose Meister

    Beiträge:
    161
    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Amen :!:






    ich glaub, die menschheit kann froh sein nicht nur diese drei informationsquellen zu haben! :read:
    warum soll sich der mündige mensch informationen aus einem forum besorgen, in dem es reicht, als quelle seine "endlose fantasie" anzugeben, um aufmerksamkeit zu erregen. ich mein, auf infokrieg.tv liest man manchmal sachen, die auch nach langer und intensiver suche im netz nur auf infokrieg.tv zu finden sind. zumindest für mich steht ganz klar fest...
    INFOKRIEG.TV IST KEINE ALTERNATIVE !!!!
    Im gegenteil.. solche foren schieben die in deutschland schon ohnehin einseitige und vollkommen deletante medienlandschaft noch ein stück weiter ins abseits.

    Aber zumglück gibt es abgesehen von ein bis zwei lichtblicken in deutschland(z.b.: "titanic" - wobei es sich lediglich auf satire beschränkt!
    Oder als zeitung "die zeit" - wobei hier das manko mit der verbindung zur springer ag besteht)
    gibt es auch noch die internationale Presse, bei der die alternativen enorm sind!

    Also Mein Fazit zu info krieg:
    Augen auf. Überall in diesem Forum könnte ein kleiner stinkender brauner haufen liegen.



    war das zu hart??:)
     
  16. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Nö das war nicht zu hart. Ist ja schließlich deine Meinung. Ein Problem hat nur der, der nicht damit umgehen kann und mit den Meinungen anderer umzugenhen vermag nicht jeder.
    Infokrieg ist definitiv eine Alternative. Ob sie der eine oder andere gut findet oder nicht ist dabei unerheblich. Eine Alternative ist sie trotzdem. Alternative bedeutet ja nichts anderes als eine andere Wahl zu haben und die hast du so.
    Darüber hinaus gibt es aber auch noch neveauvollere "Gegen"informationen zum Mainstream, z.B. der Block POLITIK GLOBAL. im Vergleich zu Infokrieg gehe ich sehr stark davon aus, dass an den Informationen die man dort so findet etwas dran ist, sie gut recherchiert sind und auf gehobenerem Niveau geschrieben sind. Das schließe ich daraus, dass der Bundesnachrichtendienst schon mehrfach darauf angesetz wurde und dieser Block gewissermaßen geschlossen wurde. Man kann aber trotzdem einsehen. Hier ist mal ein Link dazu: Sehr interessant was da als erstes steht. Ich bekomme regelmäßig Infomails von dort:

    http://politikglobal.blogspot.com/

    Was also die Meinungsfreiheit angeht, so ist es damit auch in Deutschland nicht weit her, nur mit dem Unterschied, dass dies bei uns selten mit Gewalt einhergeht und man es deswegen auch als Normalbürger kaum mitbekommt.
    Wenn also Infokrieg so krass ist, warum hat man da nicht schon längst dicht gemacht? Die wissen ganz genau, dass die Leute Infokrieg eher spaßig finden und es nur wenig ernst mehmen. Die machen sich dann doch eher Sorgen um die wirklich "gefährlichen" Information, die die Leute tatsächlich zum Nachdenken und Handeln anregen könnten und die Veränderungen herbeiführen könnten. Und so geht man eben gegen Blocks wie Politik Global vor. Mensch, die verraten sich doch mit solchen Aktionen nur selbst. Getroffene Hunde bellen sag ich da nur. In diesem Sinne.....es würde mich interessieren was ihr dazu meint.

    HunabKu
     
  17. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Was ist das denn für ein Volltrottel? Will die russischen Besatzer wiederhaben? Ist der nicht mehr ganz dicht, wird der von Moskau bezahlt, oder ist das ein Agent Provocateur der Konservativen, die immer noch an die ewigen Absichten des ewigen Rußland und den Fortbestand der kryptokommunistischen, jetzt rußlandtreuen Verschwörung glauben?
     
  18. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    nun, wenn dman mit Sarkasmus nich tumgehen kann...... sein es drum.
    Es gibt sicher noch andere die das können.


    HunabKu
     
  19. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.777
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Grundlegender Mangel an Weltverständnis. Schade, aber harmlos, wenn man an Erdstrahlen und Astrologie glaubt. Schädlich für andere, wenn man kranke Kinder hat und an Neue Germanische Medizin oder Homöopathie glaubt. Brandgefährlich, wenn man politischen Hetzern auf den Leim geht.

    "Zum Glück sind nur ein paar Hanseln derart verrückt", mag man denken, aber es war auch jeweils nur ein einziger Hansel, der Theo van Gogh ermordet hat, und jüngst diesen Abtreibungsarzt in den USA. Ich hoffe, der Verfassungsschutz hat den Seitenbetreiber und seine Jünger im Blick.
     
  20. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass der BND als Auslandnachrichtendienst irgendein Interesse an dem Block hat...

    ws