Linksextremismus vs. Rechtsextremismus

Der Nager

Großmeister
Mitglied seit
21. August 2002
Beiträge
549
Ich könnt micvh schütteln, wenn ich diese linken Scheuklappenträger hier lesen muss. Linksextremismus besser als Rechtsextremismus, das ist doch bescheuert. Am Ende sind sie sich in ihrem Totalitarismus und ihrer Kollektivierungswut gleich. Getreu dem Motto: Willst du nicht mien Bruder sein, schlag ich dir den Schädel ein. Hier wird argumentiert getreu dem Motto: Der Zweck heiligt die Mittel. Und weil das linke System ja soo toll ist, darf man dafür auch Sachen machen, die bei den Rechten höchst kriminell wären. Wie blind muss man sein?

Im übrigen ist Rechtsradikalismus nicht primär, andersartigen aufs Maul zu hauen, sondern die Wertung von Law&Order und einem starken Staat. Die Grundtendenz hierhinter ist Gleichmacherei, Andersartige sind dann nur das Feindbild, durch deren Existenz sich eine Rechtsextreme durch Abgrenzung definieren. Bei den Linksextremen ist es genau das selbe, nur ist der Wert hier absolute Gleichheit, und das Feindbild sind die bösen Reichen, die Bonzen und das Kapital. Erst dann kann sich eine linke Gruppierung definieren.

Beiden Extremen liegt der Neid zu Grunde, deshalb versuchen auch beide Strömungen, ihr System den andern aufzudrücken. Und hier zeigt sich, das Rechtsextreme als auch Linksextreme Verlierer sind, die den andern nicht gönnen, ihr Ding zu machen.
 

struppo_gong

Erleuchteter
Mitglied seit
27. September 2002
Beiträge
1.166
das könnt ihr doch gar nicht verstehen.
vielleicht mach ich doch lieber einen eigenen thread auf.
....inhalt gelöscht.....das ginge hier doch eh unter
 

MariJohanna

Lehrling
Mitglied seit
19. April 2003
Beiträge
33
antimagnet schrieb:
[--> lat.: extremus, -a, -um: der, die, das äußerste]
könnte von der übersetzung her aber doch auch einfach das äußerste im sinne der ideologie sein oder ? wieso soll das wort per definitiorem mit gewalt verbunden sein ?

abgesehen davon ist extremismus ab dem zeitpunkt schädlich, in dem er sich gegen andere richtet, aber es gelingt auch genug menschen, ihr extremes oder radikales wie auch immer gedankengut in- wie sagt man so schön- die richtigen bahnen zu lenken.
die tatsache, dass rechtes gedankengut wenig mit wünschenswerten grundprinzipien wie humanismus und toleranz zu tun hat, sollte die frage nach der gleichsetzung beantworten können, zumindest in meiner welt fällt da die entscheidung nicht schwer.
 

LordGosar

Großmeister
Mitglied seit
29. März 2003
Beiträge
726
Ich halte es da eher wie Ferris Buler:"...ich halte generell nichts von Ismen."
 

Der Nager

Großmeister
Mitglied seit
21. August 2002
Beiträge
549
MariJohanna schrieb:
die tatsache, dass rechtes gedankengut wenig mit wünschenswerten grundprinzipien wie humanismus und toleranz zu tun hat, sollte die frage nach der gleichsetzung beantworten können, zumindest in meiner welt fällt da die entscheidung nicht schwer.
Linkes Gedankengut hat letzendlich genauso wenig damit zu tun. Während die Rechten Menschen aufgrund ihrer Rasse/Hautfarbe/Nationalität agressiv gegenübertreten, tun es die Linken wegen der jeweiligen politischen Einstellung. Alles, was nicht links ist, wird kaputtgemacht. Linke und humanismus, ds ist eine Farce.
 

SentByGod

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.189
Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.


-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.


-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.



-



Jedes Extrem ist Schlecht.
 
Oben