An was glaubt Ihr ??

arius

Erleuchteter
Mitglied seit
16. Juli 2003
Beiträge
1.675
mischka schrieb:
So hat jeder von uns die Verantwortung ganz allein.

Ich kann nur jedem der diesen Text gelesen hat empfehlen,
diesen erst zu nehemen,
und sich in dieser Hinsicht gedanken zu machen,
oder noch besser in dieser Weise zu handeln.

Ich selbst bin so zu meinenm persöhlichem Glauben gekommen,
und bin mir sicher das der einzige und alleinige Gott und Schöpfer Gedanken und Fragen dieser Art in unser aller Herz gelegt hat,
weil er eine persöhnliche Beziehung zu uns, - zu dir sucht -

Liebe Grüße - Mischka
Jeder hat die Verantwortung ganz allein, das kann ich bestätigen.

Niemand kann sich im Jenseits, wenn er zur Rechenschaft gezogen wird, darauf berufen, dass Glaubensdinge in seinem Land/Staat / Region so gelehrt wurden und er dies unreflektiert angenommen hat, ohne selber nachzudenken !

... denn jeder hat einen gesunden Verstand mitbekommen vom Schöpfer, selber sich Gedanken zu machen, die Vernunft walten zu lassen und aus den Beobachtungen, die er im Leben macht, seine Schlüsse zu ziehen.

Die Erkenntnis und Hinwendung zum wahren Eros führt zum Ziel auf die Art: man muß dem Wasserlauf entlang gehen zur Quelle, wo die Qualität des lebendigen Wassers am größten ist ! Man kann sich so innerlich reinigen von Verschmutzungen und den wahren Tugenden zuwenden...

Gruß

Arius



"Das Vermächtnis":

Erlösung kommt von innen, nicht von außen,
und wird erworben nur und nicht geschenkt.

Sie ist die Kraft des Inneren, die von draußen
rückstrahlend Deines Schicksals Ströme lenkt.

Was fürchtest Du? Es kann Dir nur begegnen,
was Dir gemäß und was Dir dienlich ist.

Ich weiß den Tag, da Du Dein Leid wirst segnen,
das Dich gelehrt, zu werden, was Du bist.

Ephides
 

Designer

Neuling
Mitglied seit
2. Juni 2004
Beiträge
1
8O Foto Dokumentationsprojekt der FH Münster Fachbereich Design 8O



Sehr geehrte Damen und Herrn,



hiermit möchte ich, um Ihre Hilfe bitten mich bei der Realisierung meines akademischen Semesterprojektes

zu unterstürzen.

Mein Name ist Adailton Petrole und ich bin Design-Student an der Fachhochschule Münster.

Falls nötig kann eine offiziele Empfelung der FH Münster ihren geschickt werden.



Was ist dieses Projekt?


Nichts kompliziertes!

Es geht einfach um ein Projekt, welche das Leben von Menschen, die nicht aus Deutschland kommen und hier in Münster und Umgebung leben, kunst-fotografisch darstellen soll.

In meinem Fall recherchiere ich spezifisch die Religionen inklusiv Sekten oder "Glaubensrichtungen" , welche hier in Münster und Umgebung von nicht deutschstämmigen Menschen praktiziert und gelebt werden. Die verschiedene Glaubensrichtungen sind mir sehr wichtig und meine Meinung nach, wäre es viel zu schade sie aus unserem Projekt auszuschließen. Deshalb bin ich auf der suche nach Gläubige Menschen, die in diesem Projekt mitmachen würden.


Wie soll die Darstellung aussehen?


Zuerst ist es sehr wichtig, dass diejenigen, welche fotografiert werden, keine deutschstämmigen sind.

Die Fotos sollen besondere Merkmale des Glaubens fokussieren wie z.B. Gebetesort, Körperhaltungen, Räumliche Aspekte, Gegenstände, Riten, Gespräch im Kreis usw.

Für mich wäre es natürlich besonders interessant das alles in Realzeit und Live zu fotografieren. Aber wenn es für Sie ein Problem sein sollte, würde ich das auch als dargestellte Situationen fotografieren.



Wenn Sie selbe mir nicht helfen können, schicken Sie diese Email bitte weite zu denen, die mir eventuel helfen können. Das wäre sehr nett!



Auf eine gute Zusammenarbeit würde ich sehr freuen


Mit freundlichen Grüßen

Dada Petrole



PS: Die Glaubensrichtungen können aus Afrika, Amerika, Asien, Australien und Europa kommen.

U.a. suche ich zB. Candomblé, Umbanda, Quibanda, Spiritismus, Xango, Indio-Religionen, woodoo, Rastafari, Sinks, Janismus, Aleviten, Aborigenes-Religionen, Slientology, Kopten, Orthodoxe Christen u.a.aus Ethiopien, Budhismus, Judentum usw. usw...eigentlich alle Glaubensrichtungen, die von alle Orten der Welt kommen und hier in Münster und Umgebung ausgelebt werden. Sie alle sind mir sehr wichtig, deshalb möchte ich bitten, dass Sie sich ein bisschen überlegen und bevor Sie diese Email löschen leiten Sie sie bitte weiter. Ich bedanke mich im Vorraus.

kunst-design@gmx.net
 

Judarat

Geselle
Mitglied seit
4. Oktober 2002
Beiträge
61
Ich glaube an Gott. Ich glaube nicht an Religionen, obwohl ich an Jesus glaube. Ich glaube auch an Budha. Ich glaube, das wir nach dem Tod ins Himmelreich kommen. Doch ich glaube auch, dass wir das Paradies auch auf der Erde haben können. Ich glaube dass wir durch Erleuchtung, inkarniert durch unsere Leben wandeln können.
 

Zwerg

Meister
Mitglied seit
12. Dezember 2003
Beiträge
279
Ich persönlich bin nicht gläubig, obwohl ich noch katholisch bin.

Deswegenw erde ich mich auch vermutlich nicht firmen lassen, und mit 18 aus der Katholischen Kirche austreten
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
tja, zwerg und dann findste eine frau, die hammerbraut, stinkereich und supernett. die liebe fürs leben. und ihre eltern sind erzkatholisch und bestehen auf kirchlicher heirat. sonst nix. ob du an gott glaubst, ist ihnen wurscht, nur es muss kirchlich geheiratet werden... ich würd mir so in arsch beißen, aus dem verein ausgetreten zu sein... :wink:
 

Diablo1st

Anwärter
Mitglied seit
8. Juli 2004
Beiträge
8
Also ich bin katholisch glaube aber nicht an Gott, da ich die Bibel als eine einzigste Lüge ansehe......Überlegt doch mal es kann auf gar keinen Fall sein das irgend ein Mensch wie wir auf einmal so einen Planeten inklusive Menschen Tiere usw erschafft. Ich glaube eher an die Wissneschaft und den Urknall


Es würde mich interessieren wie das andere katholiken sehen........

Bye

Chris
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
...ausserdem kann man seit 1985 auch als nicht-Katholik kirchlich getraut werden...kann der Pfaffe entscheiden, musst halt einen finden, ders macht...
 

theagressor

Neuling
Mitglied seit
9. Juli 2004
Beiträge
1
Religion??

:?

hallo ihr da draußen

Religion oder Gott exestieren nicht wirklich

Ich glaube das es eine art höhere Macht gibt in form von positiver und negativer enrgie oder ähnlichem

Religion ist nur enstanden weil schlaue menschen gemerkt haben wie leichtgläubig die große masse ist und somit wurde entschieden sich zu bereichern mit ablass briefen,steuern und son müll daher ist die kirche auch einer der reichsten mächte in unserer wELT

ganz neben bei ist die Bibel frei übersezt und zum teil sind die geschichten aus anderen zeitepochen gestohlen worden und einfach im sinne Gotte ähh ich meine im sinne der kirche passend gemacht worden

kurz und knapp

Religion ist Kontrolle
nichts weiter
nichts desto trotz ist es wohl wahr das viele Menschen trost und hoffnung finden indem sie an etwas glauben das es nunmal gott ist ist zufall

hätte man damals entschieden es gäbe keinen gott dann hätte man was anderes angebetet

schlimm ist nur das man ihm namen gottes kriege führt menschen ermodert versklavt und ausgrenzt und sogar verurteild

eine schande ist es zuddem damit Billiarden dollar zu verdienen

gruß T_h_e A_g_r_e_s_s_o_R
 

Alien

Meister
Mitglied seit
1. Juni 2003
Beiträge
281
Diablo1st schrieb:
Also ich bin katholisch glaube aber nicht an Gott, da ich die Bibel als eine einzigste Lüge ansehe......Überlegt doch mal es kann auf gar keinen Fall sein das irgend ein Mensch wie wir auf einmal so einen Planeten inklusive Menschen Tiere usw erschafft. Ich glaube eher an die Wissneschaft und den Urknall


Es würde mich interessieren wie das andere katholiken sehen........

Bye

Chris
"..ich bin katholisch,aber glaube nicht.."
kannst du dich klarer ausdrücken,oder bist du "unterbewusst" gläubig?
:lol:


ps: ich glaube an mich selber,was anderes bleibt einem in dieser verkorksten welt nicht;)
 

Artaxerxes

Erleuchteter
Mitglied seit
18. Juni 2004
Beiträge
1.376
Business!!!

@all,

ist ja ein interessanter Thread. Soweit ich betroffen bin, kann ich mich noch gut an mein Schlüsselerlebnis erinnern, denn – vor noch gar nicht all zu langer Zeit – haben sich die Anhänger der beiden großen Religionen hierzulande noch gegenseitig aufgemischt – natürlich im Namen Gottes. Getreu dem Motto: „Die verdammten Schwarzen“ bzw. Die verfluchten Blauen“.

Daher meine Sicht der Dinge. Gott wird von den Menschen zumeist nur als Mittel zum Zweck gesehen (instrumentalisiert) – und da hat der Glaube leider keine Chance.

Irgend wann – in grauer Vorzeit – wurde ein Häuptling zum „Manager“. Der erfand die Story von dem „good guy – bad guy“. Lief etwas gut, schaute eben Gott mit Wohlgefallen auf seine Schäfchen, lief etwas krumm, na dann waren die Schäfchen es schuld, weil sie nicht fest genug geglaubt - meint nicht genug geopfert hatten. (So was nenne ich managen)

“There is no business like show business”

Ab diesem Zeitpunkt gab es Religion und Geschäft. Beides ist – bis heute - miteinander eng verflochten. Business gehört zur Religion wie Gott. Natürlich mag der Einwand gelten, ohne „Business“ wären all die hervorragenden Kulturgüter nicht erschaffen worden (von Stonehenge über die Hagia Sophia bis zum Kölner Dom).

„Wenn das Geld im Kasten klingt – die Seele in den Himmel springt“

Ich gebe zu bedenken, die Götter haben sich – im Laufe der Zeit - geändert, von Marduk, über Wotan, Osiris, Zeus, Jupiter, Jesus, Mohamed, Buddha usw. bis es heute für die Griechen wieder einen neuen gibt - mit Namen Otto.

Geblieben ist – über all die Zeit - das Geschäft mit der Religion, siehe z. B. heute die Amerikaner mit Ihren Fernsehpredigern.

Aber mit Glauben hat das nun wirklich nichts zu tun. Da halte ich mit lieber an den alten Fritz:

„Jeder soll nach seiner Facon selig werden“

Amen!

Gruß Artaxerxes
 
Oben