Glaubt ihr daran?

Killuminati

Meister
Mitglied seit
2. Juli 2002
Beiträge
412
glaubt ihr , dass der tod das ende ist, dass der tod erst der anfang ist, an himmel und hölle, was kommt danach?dass sind fragen, die mich beschäftigen, und ich weiss, das man das erst später sagen kann.Aber wie man der überzeugung sein kann, es gibt gott, denke ich, kann man auch irgendwie eine überzeugung haben, was das leben nach dem tod betrifft.


Blood of a slave, heart of a king
 

Reticulum

Meister
Mitglied seit
6. Juli 2002
Beiträge
385
Ich glaube, daß der Tod weder Anfang, noch Ende ist.
Es ist etwas Neues - ein weiterer Zyklus in einem (endlosen) Kreislauf.
Ich glaube nicht an einen Himmel, oder eine Hölle.
Es könnte eine Art "Sein", in einem Zustand jenseits von Raum und Zeit sein, mit der (hoffentlichen) Aussicht, auf einen etwas größeren Ausschnitt des Gesammtbildes.
Auch mit der Hoffnung, auf eine gewisse Wiedergeburt - vielleicht noch nicht einmal in einer personifizierten Form, sondern einem weiteren Teil des Kreislaufes. Ein anderer Energiezustand, oder sogar als das Bewusstsein einer ganzen Galaxie...

Nachtrag :
Wissenschaftlich gesehen, glaub ich...nach dem Tod is Sense - Feierabend ! Da is nix mehr.
 

Killuminati

Meister
Mitglied seit
2. Juli 2002
Beiträge
412
wieso glaubst du das? ich bin mir nicht sicher, ob du das warst, aber ich glaube, ich hab dich schonmal was aähnliches gefragt, und du sagtest, das würde das forum sprengen.aber kannst dus nicht wenigstens ansatzweise formulieren?es muss ja einen gund für deine überzeugung geben
 

Soa

Meister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
135
Hallo:)

Nach dem Tod geht es definitv weiter!! Davon bin ich fest überzeugt!

Wenn man darüber diskutieren will, ob und was nach dem Tod kommt, dann müsste man auch darüber diskutieren, warum wir überhaupt hier sind:)

Für mich geht es nach dem Tod definitiv weiter..und es wird es auch wunderschön weitergehen:)

Licht und Liebe..

Soa
 

DarkEldar

Meister
Mitglied seit
1. Juni 2002
Beiträge
188
Also Männlein mit Bart auf ner Wolke und Männlein mit Hörnern im Feuer... nee...
Ich weiß nicht was danach kommt und meiner Überzeugnung ändern sich so schnell wie meine Kleidung kann man fast sagen... aber immerhin werden die Theorien immer komplezierter... muss net deswegen besser werden, aber man kann länger drüber nachsinnen und es dauert länger bis man den Fehler findet der alles wieder zu nichte macht...

~*~ Dark
 

LuckY-GhosT

Meister
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
258
Na ich hoffe nach dem Tod wird alles besser :lol:

Ne, aber mal im ernst: Ich denk schon das es nach dem Tod weiter geht, die Frg. is nur wie genau. Vielleicht wird ja alles noch schlimmer, schlimmer als es im Leben je sein kann :?: Wer weis :?:

Ich bin sowieso, ehr ein Freund des Todes als einer des Lebens, dass fängt schon bei der Kleidung an --> grösstenteils schwarz, und hört beim Denken auf. Ich finde über den Tod nachzudenken is leichter als übers Leben :!: :?:

Hab da mal nen Lied Text (aber bitte nich frg. wer das singt --> k.A. :oops: )

"Was kann die Welt mir wohl gewähren,
entbehren sollst du, du sollst entbehren,
das ist der ewige Gesang der jedem an die Ohren klingt,
dem unser ganzes Leben lang und heißer an jede Stunde singt

Nur mit entsetzen wach ich morgens auf,
ich möchte bittre Tränen weinen,
den Tag zu sehen der mir in seinem lauf nicht einen Wunsch erfüllen wird, nicht einen

Auch muss ich, wenn die Nacht sich nieder sängt, mich ängstlich auf das Lagen strecken, auch da wird keine Rast geschenkt,
mich werden wilde Träume schrecken,
der Gott der mir im Busen wohnt, kann tief mein innerstes eregen,
der über allen meiner Kräften trohnt,
er kann nach aussen nichts bewegen

Und so ist mir das dahsein eine Last,
der Tod erwünscht,
das Leben mir verhasst."

Ziemlich krass, oder :?:

mfg

LuckY-GhosT
 

Nebiros

Meister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
228
Ja, ziemlich krass...aber der Text könnte sogar aus meiner Feder stammen, vom Inhalt her :wink:


Ich dachte mal, dass es nach dem Tod weiter geht, mittlerweile bin ich mir aber nicht mehr so sicher. Ich denke, weiter geht es bestimmt, vielleicht so, dass wir nur noch Energie sind.

Letzthin hatte ich so um die 40 Grad Fieber, da kam mir plötzlich der Gedanke, dass, würde es sowas wie eine Hölle geben, man da wohl in so einem Zustand wäre, nur vielleicht 1000 Mal so hart, und das wäre UNERTRÄGLICH!
Denn nur schon mit 40 Grad Fieber fühlte ich mich, als würde ich von innen her verbrennen...
 

PeterPumm

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2002
Beiträge
1.477
Nach dem Tod passiert folgendes: Körper stirbt, geist(mit allen erfahrungen etc) geht in der Seele auf und Seele reinkarniert dann Neu. Neuer Körper wird verbunden durch neuen geist usw. usw. der ewige Zyklus.
Allerdings gibt es auch sowas, wie einen "höheren" Zustand, indem man Geist, Seele und Körper verschmilzt und dann Transzendiert, sprich ins "Nirwana" aufsteigt. Himmel wäre dann wohl dort, bzw im Kollektiv aller Seelen. Hölle ist (auch nach der Bibel) hier.
 

samhain

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.976
@abbadon

*Hölle ist (auch nach der Bibel) hier.*

das glaube ich allerdings auch, das wir uns hier unsere eigene hölle erschaffen.
wo steht denn da in der bibel was drüber, kann mich garnicht erinnern.............
ich glaube übrigens auch unbedingt an reinkarnation, finde aber die fragen interessant:
- was passiert zwischen den einzelnen inkarnationen?
- wie lange dauert es wiedergeboren zu werden?
- wo bin ich dann eigentlich, in einer parallelwelt?
 

PeterPumm

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2002
Beiträge
1.477
In der Bibel steht unter anderem: "und ich sah den Teufel wie einen Stern vom Himmel auf die Erde fallen" usw :wink:

Zwischen den Reinkarnationen? Da bin ich ja langsam fast überfragt. :lol: Würde mal sagen, die Suche nach dem Neuen Ich..:?:

Wie lange ist ganz schwer zu sagen, da dort keine Zeit existiert...

Wo Du dann bist... Hmm Im nichts oder im Alles, was ja eh dasselbe ist. Jede Seele ist ja Teil dessen, was als Kollektiv das Bewußtsein von allem seienden (auch gott genannt :wink: ) ausmacht... Daher sind wörtliche Erklärungen hier sehr schwer.
 

Nebiros

Meister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
228
Mhm...hab mir mal was zur Reinkarnation überlegt, als ich so im Zug sass und nach Hause fuhr.

Da ging mir irgendwie der Gedanke durch den Kopf, dass es ja theoretisch immer mehr Menschen geben würde, da jeder Mensch wieder kommt, und trotzdem "neue" geboren werden...

Da hab ich das dann mit einem Schachbrett erklärt...weiss leider nicht mehr genau, was ich für 'ne Theorie hatte...aber sie war verdammt gut! Selbst mein Kollege, der sehr an der Reinkarnation zweifelte, konnte ich so von ihrer Richtigkeit überzeugen :wink:

Naja, da war der springende Punkt jedenfalls, dass man, wenn man das erreicht hat, was das "Ziel" war, eben nicht mehr zurück kommt (handelt man an einer grundlegenden Stelle falsch, so dass das "Ziel" nicht erreicht werden kann, kommt man eben wieder zurück, und hat so noch 'ne Chance)...und so gibts dann Platz für die "neuen" Seelen...das hat Abbadon ja hier auch so ähnlich angesprochen.
 

PeterPumm

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2002
Beiträge
1.477
Das mit der Seelengeburt kann ich mir nicht so recht vorstellen, obwohl ich es für durchaus möglich halte, das die Gesamtessenz sich ausdehnt, aber die Menschen, die neu geboren werden ja auch von den alten Seelen "geführt" wasauchimmer werden...
Allerdings fällt mir da gerade ein, das ich zwei Leute mit extrem jungen seelen kenne... Also ist es vermutlich auch so...
Das Ziel der Menschlichen existenz ist ja im Grunde die Transzendenz, also gibt es auch soetwas wie einen "Endpunkt" des Seelendaseins...
 

ch111a

Meister
Mitglied seit
11. Mai 2002
Beiträge
265
also meiner meinung nach ist der tod das ende.

kein blutkreislauf mehr -> kein sauerstoff -> gehirn stirbt -> körper tot

danach ist das einzigste lebende oder weiterbestehende an einem die verwesungsbakterien :D :D
meiner meinung nach ist der mensch dann tod, weil gedanken sind nicht viel mehr wie paar chemische reaktionen bestimmter chemischer stoffe an nem bestimmten ort.

zum thema auferstehung von jesu ist die geschichte jesus auf nem 2-3 tagelangem trip wahrscheinlicher, falls es jesus überhaupt gab.

zum thema wiedergeburt haben in groß angelegten studien viele menschen unter hypnose vieles über ihr voriges leben aussgesagt. wie man später feststellte waren es ereignisse aus den ersten 6-7 lebensjahren, meist unbewußt wahrgenommen und viel mit einer art wunsch-/kinderdenken vergleichbar.
 

Weltenbummler

Geselle
Mitglied seit
24. Juni 2002
Beiträge
72
hmmm ...

ich sag mal jetzt nicht, das ist nach dem Tod so oder so, weil ich das nicht weiß. Kann hier also nur meinen Glauben niederlegen. Für mich als Christ gibt es einen Himmel, ein Leben nach dem Tod. Wo ich Probleme mit habe, ist die Vorstellung einer immerwährenden Hölle ... der Gott, an den ich glaube, hat, wie an vielen Stellen gesagt wird, den Tod und die Hölle besiegt. Stellt sich die Frage, ob man sofort nach dem Tod bereit ist für die Vorstellung vom Himmel, oder ob man noch stark mit der Unvollkommenheit des irdischen Daseins behaftet ist. Das wäre für mich die Vorstellung vom Fegefeuer: all das, was im Leben schiefgelaufen ist, zu betrachten und schließlich hinter sich zu lassen. Aber am Ende führt jeder Weg in das ewige Leben ...
 

ch111a

Meister
Mitglied seit
11. Mai 2002
Beiträge
265
seid ich das erste mal geflogen bin vor ein paar wochen weiß ich dass es da oben keinen himmerl gibt in diesem sinne. meiner meinung nach halt echt geile aussicht und cooles gefühl, aber keinen himmel mit engel etc. halt so wie man es versuchte mir die letzten 19 jahre (ohne fliegen) zu erklären *gg*
 

PeterPumm

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2002
Beiträge
1.477
LOL Du glaubst das chemische prozesse im Gehirn die menschlichen Gedanken steuern? Wie machen wir dann Menschen für ihr tun verantwortlich, wenn alles von der Chemie abhängt? Und der freie Wille? Liegt der am Gehirn dran oder freischwebend daneben. LOLLOLLOL
ist nicht dein ernst oder?
 

LuckY-GhosT

Meister
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
258
ein xtra LOL für dich :lol:

Wir werden doch sowieso alle gesteuert und manipuiliert!
Oder etwa noch nie was von "H.A.A.R.P." gehört :?:

Das is doch bald alles nicht mehr wahr.

mfg

LuckY-GhosT
 

PeterPumm

Erleuchteter
Mitglied seit
28. Juni 2002
Beiträge
1.477
Hmm das H.A.A.R.P.-Projekt ist ein Prozess durch Teilchenbewegung und darus entstehende Reaktionen in höheren Atmosphären anfliegende ICBMs abzufangen. Was hat das mit Gedenkenkontrolle zu tun? War sogar in der Wissenschafts-Bild (auch P.M.-Magazin genannt) ein Bericht drüber drin.
 
Oben