Interessante Links

Telepathetic

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
763
Anatomy of an Epidemic - The Explosion of Mental Illness in the West

http://www.huffingtonpost.com/robert-whitaker/anatomy-of-an-epidemic-co_b_555572.html

http://robertwhitaker.org/robertwhitaker.org/Anatomy of an Epidemic.html

http://www.madinamerica.com/about-us/

Alle vier Links beziehen sich auf das raketenhaft angestiegene Phänomen der psychiatrischen Störungen und dem gut untermauerten Verdacht, dass Psychopharmaka der Grund dafür sind. Die Links beziehen sich zwar zuallererst auf die Situation in Amerika, aber Psychiatrie und Pharmaindustrie gibt's auch außerhalb der USA.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Wie lautet die Redewendung noch gleich:
Es gibt keine gesunden Menschen, sondern nur solche
die man noch nicht genau genug untersucht hat...
 

Telepathetic

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
763

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.451
Vimeo: "Michael Schilhansl: Nur ein Spiel"
Ein Dokumentarfilm über Fantasyrollenspieler.
Das Ziel meiner Dokumentation ist es, die Faszination von Rollenspielen auch Nichtspielern zu erklären.
Anders als im deutschen Fernsehen üblich, wollte ich keine von Sucht oder Amok bedrohten Freaks vorführen, sondern porträtiere "normale" Menschen, die von ihrer Leidenschaft erzählen.

TED.com: "Nigel Marsh: How to make work-life balance work"
Work-life balance, says Nigel Marsh, is too important to be left in the hands of your employer. At TEDxSydney, Marsh lays out an ideal day balanced between family time, personal time and productivity -- and offers some stirring encouragement to make it happen.


 

Telepathetic

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
763
FAZ - Sachbuch - Gunther Teubner: Verfassungsfragmente: Gegen die Macht der Märkte braucht es nicht den Staat

Daraus:
All den revolutionsfrohen Empörten, die die Märkte mit staatlichem Zwang bändigen wollen, hält Teubner beharrlich seine systemtheoretisch informierte Sozialdemokratie entgegen: Wer den Expansionsdrang eines sozialen Systems dadurch bremsen will, dass er es der Logik eines anderen Systems unterwirft, der macht es bloß kaputt. Nur durch innere Reformen kann das autonome System umweltverträglich werden, und die erreicht man durch Druck, nicht durch Zwang. Das System wird nie etwas anderes verstehen als seine Eigenlogik, aber irritieren lässt es sich durchaus. Mit Steuern und Regulierung, aber auch mit Verbraucherboykotten und Protestdemonstrationen kann man von außen politische Impulse setzen und den Stress, unter den das Finanzsystem seine Umwelt setzt, gleichsam zurück ins System tragen - und so darauf hinwirken, dass es sich eine Verfassung gibt.
 

Telepathetic

Großmeister
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
763
http://www.darkroastedblend.com/2007/09/september-11-premonitions.html

Habe ich gefunden, weil ich Bilder von Clever & Smart gesucht habe.

Die meisten Bilder dürften bereits hier und auf WV bekannt sein oder es fehlt etwas Charakteristisches (wie z.B. ein Flugzeug oder das WTC) um als Prämonition vor 9/11 durchgehen zu können.

Weiter unten steht, dass Tom Clancy zwei Bestseller (1994, 1996) geschrieben hat, in denen ein Flugzeug in's Capitol geflogen wird. Das Künstler aller Art voneinander abschauen ist ja nun auch nichts Neues. Vielleicht hat Tom Clancy ein Bild gesehen, auf dem genau jener Terrorakt abgebildet gewesen ist, den er in seinen Romanen beschreibt.

Was könnte ihn noch inspiriert haben? Was könnte die anderen Künstler inspiriert haben? Na zum Beispiel Publikationen örtlicher Gefahrenabwehrbehörden. Das ein Flugzeug oder ein Hubschrauber, z.B. eines der Polizei, in ein Hochhaus fliegen könnte, ist gewiss ein altbekanntes, alltägliches Problem. Ein Pilot könnte eine Herzattacke erleiden und darüber die Kontrolle über sein Fluggefährt verlieren.

Deswegen bin ich der Ansicht, dass alle diese sogenannten Prämonitionen keine Prämonitionen sind, auch weil die Bilder zum Teil Jahrzehnte früher entstanden sind und tatsächlich keinen Bezug zu 9/11 aufweisen, wie z.B. die Aussage, dass genau das, was auf dem Bild zu sehen ist, geschehen wird oder noch besser, das Bild alle Details des Geschehens zeigt.

Genauso gut könnte ich Bilder von Bombenexplosionen auf einem Bahnhof oder einer Sportveranstaltung malen und wenn dann irgendwann mal tatsächlich eine Bombe auf einem Bahnhof oder während einer Sportveranstaltung hochgehen sollte, auf diese Bilder hinweisen und behaupten, dass sie Warnungen gewesen sind, die mir der Geist der Prophetie eingegeben hatte. :huibuh:
 
Ähnliche Beiträge




Oben