Ich liebe dich nicht - aber das kommt wieder!

orbital

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. April 2002
Beiträge
2.631
weisst du, orbital,vielleicht hat sie nochnie richtige liebe gefühlt, vielleicht hast auch DU das nochnichtmal
doch, denke ich schon.

vielleicht war sie einfach noch nicht die richtige für dich
was heisst die richtige-es war mir nicht so wichtig ob sie einen hoehn iq hat, ob sie eine schönheitkönigen wird usw. ich habe sie soweit akzeptiert, doch an den stellen wo sie mich anfing zu verletzen habe ich nicht mitgespiet.

aber du tust mir sehr leid,nach sechs jahren muss das so hart sein
ja ist hart. ich denke nach so langer zeit muss eigentlich noch mehr sein...


war sie denn für dich "die" frau,die frau mit der du dich noch im alter gesehen hast?
hm, ja, kein mensch ist perfekt. und jeder hat seine fehler. ja sie hat ihre macken und ich habe meine. doch sie sieht ihre fehler nicht mehr dafür meine macken um so deutlicher.
wenn wir beide unsere fehler akzeptieren würden, ja währe es das gewesen!
 

Killuminati

Meister
Mitglied seit
2. Juli 2002
Beiträge
412
hm, ich meinte mit "die richtige" nur,dass sie vielleicht einfach nicht zu dir passt,und dass ihr zu verschieden seit und eigentlich wollte ich damit sagen,dass vielleicht später eine frau kommt, die dir viel wichtiger sein wird....(das kann ich jetz nich richtig erklären)
 

Laurin

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.259
sicher kann ich dir keinen rat geben, denn dazu kenne ich euch beide nicht genug/ gar nicht.


ich kann allerdings anstöße geben, zum verstehen.


die aussage, dass das gefühl der liebe kurzweilig verebbt ist, kenne ich auch...in welcher form das bei deiner freundin der fall ist, das vermag ich nicht zu sagen. ich kann nur für meine person sagen, dass ich damals etwas hin und hergerissen war....und mir zum teil nicht mehr sicher wahr, ob es nun liebe oder gewohnheit war, dass alles zusammen mit stress und prüfungsdruck/ anstehenden zukunftsentscheidungen hat einen einfach stark zum nachdenken gebracht.


in der kombi mit dem problem, das du ansprachst, dass sie über geschehene dinge nicht reden mag, klingt es für mich eher negativ...aber dafür kenne ich die geschichte nicht.


die blosse aussage, das die gefühle etwas nachgelassen (sagte sie wirklich, sie liebt nicht?---das wäre dann doch wohl was anderes) haben, würde ich nicht zu stark werten, das kommt vor. netter weise kommt dann aber nach dem inneren kampf der überlegungen auch wieder der schmetterlingsschwarm....so war es zumindest bei mir.


raten kann ich dir also nichts, nur sagen, das gefühlsschwankungen nicht gleich gefühllosigkeit sind.

Laurin
 

Don

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.077
Hallo zusammen,

mal was zum Thema Beziehung von mir (selten geug). Liebe ist ein begrenzter Zustand. Aus der "Liebe" wird entweder eine funktionierende Partnerschaft oder die Beziehung verliert sich im Sand.

Daher ist das "ich liebe Dich" nach einer langjährigen Beziehungen oft nur eine Phrase die man sich angewöhnt hat.


Zur Definition:

Eine Partnerschaft hat in meinen Augen einen weitaus höheren Stellenwert, als eine heißblütige sexuell geprägte Beziehung. Eine Partnerschaft ist auch nicht mit dem Begriff Freundschaft gleich zu setzen.
Sie ist eine Beziehung in der Ehrlichkeit, Treue und Freiheit des Einzelnen eine tragende Rolle spielen.


mfg Don
 

Lydian

Meister
Mitglied seit
16. Juni 2003
Beiträge
421
@ orbital
ich mag jetzt nicht deine letzten 3 posts zitieren aber: JA! genau in der gleichen situation bin ich auch. es waren zwar nur 3 jahre, aber da ich erst 21 bin ist das doch ne menge holz, bzw. NEIN! ich mag gar nicht daran erinnert werden. also bis auf deinen letzten satz:
doch sie sieht ihre fehler nicht mehr dafür meine macken um so deutlicher.
was hier nicht so das problem war, kann ich wirklich voll mit dir fühlen. es ist jetzt 5 monate her und ich krieg immer noch kein bein auf den boden, aber so im nachhein hat sich doch herausgestellt, dass viele sachen die am ende gesagt wurden es für mich nur erträglicher machen sollen, oder das ich nicht böse oder noch mehr verletzt werde, als ob es einen unterschied zwischen unendlich und unendlich verletzt gäbe.
ich bin mir zwar nicht sicher aber sagt nicht dein verstand und deine intuition, dass sie dich belogen hat, ersterer weils unlogisch ist und du glaubst, dass sie dich nicht verletzten will, zweiterer einfach so ausm gefühl?
 

Erwin

Anwärter
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
12
Don schrieb:
Eine Partnerschaft [...] ist eine Beziehung in der Ehrlichkeit, Treue und Freiheit des Einzelnen eine tragende Rolle spielen.

Gerade bei den obigen Punkten mangelt es (leider) all zu oft.
Hab ich selber schon erlebt, aber mit der Zeit kommt die
Erfahrung und die lehrt einen:
nimm obige Punkte selbst ernst, denn dann liegt es
wenigstens nicht an einem selbst, wenn etwas nicht klappt.
Ob das natürlich eine Hilfe ist, sei dahingestellt ...
 

Seeker

Meister
Mitglied seit
6. September 2002
Beiträge
498
LIEBE kann nicht gehen und kommen wie Hunger!

Wer das behauptet hat scheinbar noch nie richtig geliebt oder weiß nicht wie er sein Gefühl von Liebe deuten soll.

Eventuell vertauscht Ihr LIEBE mit Verlangen, Begierde
 

Plaayer

Großmeister
Mitglied seit
4. März 2003
Beiträge
820
Ich möchte um alles in der welt nicht in deiner intimesphäre rumwühlen, aber deine Freundin (oder Frau? :roll: ) klingt in meine Ohren nicht gerade treu...
 

minister

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
512
Hallo alle miteinander!


Ja, die Liebe...




Mir kommt dazu folgendes Sprichwort von Albert Einstein in den Sinn:


"Am Anfang gehören alle Gedanken der Liebe.
Später gehört dann alle Liebe den Gedanken."






Minister
 

Don

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.077
@Seeker

Sorry, doch Du scheinst noch ein paar Jahre in der Illusion leben müssen bevor Du mich verstehen wirst.

Ich habe Liebe erlebt und ich weiß auch ob ihrem Wandel.... .

Jedoch ist Gefühl immer etwas was nur der fühlen kann der es erlebt. Nie werden Menschen das gleiche fühlen können.

Ich habe auch einmal an die ewige Liebe geglaubt, doch die Realität wird jeden Gläubigen einholen.


mfg Don
 

Laurin

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.259
@seeker


niemand hat gesagt, dass liebe drei mal am tag kommt und geht wie hunger. ich denke, da musst du etwas sehr falsch aufgefasst haben.


es ist viel diffizieler.....es ist auch nicht so, dass es einfach weg ist....dennn sonst hätte man ja nicht das problem damit. dann würd man schluß machen und gut ist. die sache ist viel komplizierter


bei mir hat es mit zukunftsangst zu tun, der konflikt zwischen vernunft und romantik, man denkt über das gemeinsame alt werden anch und fragt sich, ob es wohl der richtige dazu ist.


mit begierde, lust oder sonstwas hat das nicht im geringsten etwas zu tun.


@don:

ich glaube noch an die ewige liebe :wink:


Laurin
 

orbital

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. April 2002
Beiträge
2.631
es ist aber leider nicht so das sie mich damit nicht verletzen wollte und für sie schluss ist. nein sie tobt sich wild aus aber will dann zu mir zurück.
das ist keine vermutung das hat sie so zu einer freundin gesagt.
das macht mich verrückt, warum dann zurück wenn ihr klar sein muss das es grenzen gibt die sie nicht überschreiten kann, wenn man sagt das verletzt mich?
es kommt nur "lass uns das vergessen und ich will nicht mehr darüber sprechen"
 

minister

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
512
All die Erfahrungen und auch Schicksalsschläge, die positiven und negativen Erlebnisse und die Veränderungen welche die Zeit mit sich bringt - all dies hat uns geprägt und uns zu dem gemacht, was wir heute sind, was wir denken und was fir fühlen.
Und das gilt auch für unsere Zukunft.


:arrow: Oft steckt ein Sinn und Zweck dahinter oder ein Weg, den wir einschlagen werden, der uns im Moment jedoch noch nicht sichtbar ist.

Die Veränderungen und der Wandel den wir heute erleben läuten ebenso, wie sie vielleicht Vergangenes beenden, auch Neues ein.

Wer kann heute schon sagen, was eines Tages auf dich wartet, wenn du deinen eigenen Weg gehst und nicht an etwas festhältst, das es nicht wert ist (und das können nur die Beteiligten entscheiden).



Die Aussage "in guten wie in schlechten Zeiten" (ob nun verheiratet oder anderweitig liiert), ist nicht einfach eine Phrase, sondern beschreibt die wahre Bedeutung der Liebe.
Wenn die Freundin nur mit dir zusammen ist und dich "liebt" wenn sie selbst was davon hat, sprich denkt, dass sie dich "liebt", so klingt das nicht besonders nach der wahren Liebe sondern eher nach Egoismus.
Einer Art transformierten Liebe, die nach einer Art Selbstbestätigung sucht.
:arrow: Denn die Liebe zu lieben ist nicht ident damit, einen Menschen :!: zu lieben.



Es ist aber auch möglich, dass deine Freundin (und du?) noch sehr jung war als ihr euch liiert habt.
Mit welcher Erwartungshaltung an die Beziehung ist sie diese eingegangen?
Menschen und ihre Bedürfnisse und Erwartungen ändern sich mit der Zeit. Vielleicht hat sie das Bedürfnis, noch mehr von der Welt sehen zu wollen, bevor sie den endgültigen Bund für´s Leben eingeht. Sprich: Woher kann ich wissen, ob und wie sehr ich wirklich dich liebe , wenn ich sonst nichts kenne.

"Liebe besteht nicht darin, in den anderen hineinzustarren, sondern darin,
gemeinsam nach vorn zu blicken"
:idea: :!: (Antoine de Saint-Exupêry)


__________________________________________________________

Abschliessend fällt mir noch ein Interview ein, das mich sehr nachdenklich gemacht hat, da es die Situation unserer heutigen Welt verdeutlicht.

Ob es nun unsere Beziehung, Familie, Berufsleben, Freunde, Kriege, Wirtschaft, 3. Welt, Krankheiten, Rassen, Religionen etc. betrifft, oder einfach nur das Verständnis für unsere Mitmenschen.

Vor einiger Zeit wurde Viktoria, die Thronfolgerin von Schweden, nachdem sie ihr Privatleben zugunsten ihrer Aufgaben im öffentlichen Leben opferte, und damit recht ausgefüllt und zufrieden schien, gefragt, ob sie es denn nicht bereue, ob sie jetzt endlich glücklich ist?

Ihre Antwort: "Irgendwo vermissen wir wohl alle die Liebe"

Armes Mädchen so jung und spricht schon so tiefgründig wie eine alte erfahrene Frau...



Minister
 

Lydian

Meister
Mitglied seit
16. Juni 2003
Beiträge
421
@ minister
so ziemlich genau is es

@ don
ich glaub aber an die ewige liebe ( auch wenn es wohl nur eine frage der zeit ist bis diese böse böse welt stärker ist als ich, aber ohne kampf werd ich nicht aufhören zu glauben !! )
 

DOIDSCH

Geselle
Mitglied seit
30. April 2003
Beiträge
56
lass uns das vergessen und ich will nicht mehr darüber sprechen

Spricht nicht für einen Menschen der in der Lage ist, Gefühle und Probleme in der Partnerschaft zu kommunizieren. Für mich ein 1A Trennungsgrund.

Meiner Meinung (Erfahrung) nach solltest du ihr einen Brief schreiben (wenn sie dir nicht einmal zuhören will), darüber wie du diese Sache siehst. Und dann solltest du diese Beziehung(unabhängig von ihrer Reaktion) beenden. Es mag hart klingen, aber ich bin(gehe) selber diesen Weg und ich fühle mich von Tag zu Tag freier.

An solchen Menschen kann man nur kaputt gehen. Und das ist wohl nicht der Sinn der Sache.
 

minister

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
512
Lydian schrieb:
@ minister
so ziemlich genau is es

@ don
ich glaub aber an die ewige liebe ( auch wenn es wohl nur eine frage der zeit ist bis diese böse böse welt stärker ist als ich, aber ohne kampf werd ich nicht aufhören zu glauben !! )

Hallo Lydian,

Dazu kann ich dir nur sagen: "Der Glaube und die Hoffnung sind es, die uns in einer Welt wie dieser am Leben halten."

Ich hoffe du behältst deine positive Einstellung, ich drück dir die Daumen, dass du niemals so stark verletzt und enttäuscht wirst, wie es manch andere erleben mussten, die an die ewige Liebe glauben wollte.

Zu Don fällt mir ein Sprichwort ein, das ich irgendwann mal hier unter Zitat gelesen habe, es lautete ungefähr so:
"Idealisten haben keine Ahnung wie schön es sich anfühlt positiv überrascht zu werden."

In diesem Sinne, würde es mich freuen, wenn so eine positive Überraschung bei allen unter uns, welche den "Glauben an die wahre Liebe" verloren haben, in ihr Leben tritt um sie eines besseren zu belehren.

Obwohl La Rochefoucauld mit seinen Worten: "Liebe und Klugheit vertragen sich nicht: Wächst die Liebe, so schwindet die Klugheit" - schwindet die Liebe so wächst die Klugheit, der Realität nicht ganz fremd lag.

Minister
 

minister

Großmeister
Mitglied seit
22. August 2003
Beiträge
512
Anti_2 schrieb:
morchen
falls es jemand interssiert das zitat is von Peter Bamm und heißt
Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben


Ja genau,
Ich hatte es nur im vorbeigehen registriert und daher nicht mehr im ursprünglichen Wortlaut in Erinnerung. Sinngemäß sagt es das aus.

Dennoch,
Vielen Dank. :p :D


Grüsse,
Minister
 

orbital

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. April 2002
Beiträge
2.631
@minister
du hast vollkommen recht.

Woher kann ich wissen, ob und wie sehr ich wirklich dich liebe , wenn ich sonst nichts kenne.
diesen gedanken habe ich auch, es macht mich nur traurig das sie es nicht so erkennen konnte ohne voher entäuscht werden zu müssen.
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
T Leben und Liebe (Gebet) Kreativecke 0
T Liebe unabhängig von Werken? Religion und Glauben 2
H die wahre, unbeschreibliche liebe Sie, Er und Es 0
D Die liebe Exfreundin Sie, Er und Es 4
Ähnliche Beiträge




Oben