Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Hände weg von diesem Buch - Jan van Helsing

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von Jack_ONeill, 17. Februar 2005.

  1. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    is das buch nicht verboten? :?: :O_O:
     
  2. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.799
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Nun, wenn genannte Publikationen wirklich solche Thesen haben, wie von Paul20dd geschildert, erspare ich sie mir. Ich bin zu alt um noch jeden Murks zu lesen.

    Selbst bei realistischeren, profaneren um nicht zu sagen irdischeren Themen langweilt mich die Unprofessionalität der Beobachtungen selbsternannter Archäologen und die Kühnheit der Behauptungen, die sei daraus ableiten.
    Kürzlich mit einer Grippe zu Bett geworfen (wahrscheinlich hätte ich es sonst nicht gelesen) las ich ein Buch von Hardwig Hausdorf und Peter Krassa über die chinesischen "Pyramiden".
    Obwohl sie selbst vor Ort gewesen sind, hatten sie aber nicht mehr anzubieten als eine Reihe von "Fotobeweisen" (solche "Beweise" schieße ich Dir locker dutzendweise im Taunus oder anderen Mittelgebirgen auch), antiquarisches "Material" (was immer auf den Luftaufnahmen auch dargestellt sein mag), Lokalkolorit von Reisebeschreibungen (brauche ich nicht) und irgendwo abgeschriebene "Informationen" anderer "Wissenschaftler".
    Kurz gesagt: Alles völlig unwissenschaftlich, ohne Beweiskraft, ohne Wert - und das selbst bei irdischeren und weit weniger spekulativen Schlussfolgerungen wie

    Solche Bücher mögen unterhaltsam sein, mehr aber auch nicht und ich erspare es mir, meinen Verstand durch so an den Haaren herbeigezogenes Zeug zu verschmutzen.
    Anstatt dessen lesen ich dann entweder Unterhaltungsliteratur, oder aber Fachbücher zur Bildung, die es auch wert sind gelesen zu werden.
    Und für alles andere ist mir meine Zeit zu schade.
     
  3. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Vergessen kann man zum Beispiel alles, wo Ercivan, Krassa, Däniken, Charroux (Kennt den noch jemand?), Sitchin oder Berlitz draufsteht.

    Krassa hat allen Ernstes ein Buch über die Men in Black geschrieben!

    (Das fand ich damals angenehm gruselig, aber Stephen King oder Lovecraft sind letztlich einfach die besseren Schriftssteller.)
     
  4. polylux

    polylux Meister

    Beiträge:
    399
    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Ort:
    Bolivien
    Noch ein Wort zur Literaturdiskussion.

    Diese fragwürdigen Autoren sind nicht wirklich fragwürdig.
    Eher indiskutabel. ;)

    Woran man gute Bücher erkennt?

    Ganz einfach:

    1. Richtige Zitate, Quellenangaben, Literaturverzeichnis, Bildquellen
    2. Nachvollziehbare Angaben (Siehe Punkt 1)
    3. Ein guter Schreibstil
    4. Fehlerfrei geschrieben
    5. Oft schon am Verlag

    So. Und alle die den Helsing und Co. als gute Autoren sehen, die sollen doch bei dem Sauwetter mal einen Ausflug in die örtliche Bibliothek machen oder noch besser - wenn möglich - gleich in die Landesbib.

    Nette Suchbegriffe wären für den ersten Besuch besipielsweise:

    Nietzsche
    Schoppenhauer
    Hesse
    Eco
    Shakespear
    Hegel
    Kant
    Adorno
    Satre
    Zizec
    Baudrillard

    Und wer sich eher für unglaublich Interessantes entschliessen möchte, dem sei dringend der gute Hoimar Ditfurth angeraten.

    Schoppenhauer & Co. versprechen leider keine unglaublichen Geheimnisse, aber sie werden euch mehr »Geheimnisse« über das Leben und euch selbst liefern als ihr glaubt. Und diese »Geheimnisse« haben einen Vorteil. Sie taugen was. Bei manchen Autoren wie Adorno beispielsweise taugt quasi jeder Satz was. :) Auch wenn man ihn manchmal mehrmals lesen muss um ihn zu verstehen. Das Schöne an guter Literatur ist oft auch, dass sie zum Mitdenken anregen.

    Gruss . Polylux
     
  5. SCHAMANE

    SCHAMANE Anwärter

    Beiträge:
    17
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Neo-ARIOSOPHIE

    hi
    hab nicht alles durchgelesen möchte aber nur darauf hinweisen, das was der Autor in diesen Büchern beschreibt, ist ganz klar auf die rechten Spectren unserer Gesellschaft zugemünzt.
    Neo - Ariosophie sozusagen
    in meinen augen nicht ungefährlich

    gruß Schamane

    P.s.: wahrscheinlich noch vom Thule Verlag herausgebracht oder was :O_O:
     
  6. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Hegel sehr ansprechend für den idealisten,
    aber alles in allen doch allgemeintauglich :wink:

    Kant drückt seine gedanken mehr schlecht als recht aus ,
    ihn zu lesen ist schwer, aber es lohnt sich wirklich!

    eco?
    Etwa Homo Eco?
    Das ist doch von Neitzsche!

    Schoppenhauer,naja stilistisch perfeckt und auch in sich geschloßen aber
    für viele wohl zu Pessimistisch und Misantrophisch!

    Sartre da empfehle ich "Der ekel"
    so und über die ander weiss ich nichts zu sagen!
     
  7. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.652
    Registriert seit:
    20. März 2003
    polylux meint wohl Umberto Eco. Von ihm ist bspw. "Das Foucaultsche Pendel".
    Nietzsches "Ecce Homo" kann man übrigens online lesen.


    Als Literaturtip für kritische Leute, die von Helsing & Co. genug haben, würde ich noch insbesondere Giorgio Agamben empfehlen, der sich u.a. mit Biopolitik und "Biomacht" beschäftigt.

    Und ja, Baudrillard möchte ich unterstreichen. Allgemein gibt es unter den Autoren, die man der Postmoderne zuordnet, einige mit hochinteressanten Ansätzen, Derrida und Foucault sind ja bspw. auch relativ bekannt. Hierzu sollte man bei Gelegenheit einen eigenen Thread eröffnen.
     
  8. polylux

    polylux Meister

    Beiträge:
    399
    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Ort:
    Bolivien
    @Hives: Genau. Den Umberto meinte ich. ;)

    Hey - Du bist ja ein richtiger Kenner :)

    Foucault & Derrida kann ich auch nur empfehlen!
    Und wie bereits erwähnt - Eines dieser Bücher ersetzt 1000 van Helsings & Konsorten. :D

    Gruss . Polylux
     
  9. polylux

    polylux Meister

    Beiträge:
    399
    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Ort:
    Bolivien
    Das ist ja leider eines der Probleme.
    Die meisten Menschen lassen sich eben gerne alles auf dem Silbertablett servieren, anstatt das eigene Hirn zu beanspruchen, was wohl etwas umständlicher ist, aber mehr bei rauskommt. Wie das halt so in der Regel ist. ;)

    Polylux
     
  10. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    ich wollte noch eine Letzte Empfehlung geben
    Nietzsche,ein Jahrtausendgenie!
    ok,er ist Nihilist aber er versuchte das auch mit seinen Konzepten(Übernmensch,ewige wiederkehr) zur Überwinden das hat alles NICHTS MIT RECHTS ZU TUN. Der der das behauptet hat N. wirklich net verstanden!
    er ist wundervoll vielschichtig,und hat bis heute alternative ansichten

    Ausserdem empfehle ich in den zusammenhang Tonio Krüger&Die bekenntnise der hochstaplers Felix Krull von Thomas mann Zum besseren verständnis Ausserdem haben die auch so künsterlerischen wert!
     
  11. polylux

    polylux Meister

    Beiträge:
    399
    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Ort:
    Bolivien
    Argh. Thomas Mann darf natürlich nicht fehlen ...

    Polylux
     
  12. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
  13. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Das hab ich schon gemerkt ,aber danke das du es nochmal 100% sicher sagst!

    Asserdem empfehle ich brecht`s der gute mensch von setzuang!
    Der glasperlenspieler von hesse natürlich und
    schöne neue welt von Huxley
     
  14. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    ... und letztlich sind es genau diese Geheimnisse, die in den "Geheimbünden" gelehrt werden. Das FM-Geheimnis (so man es denn so nennen möchte) z.B. ist eben nicht mittelbar, da sowohl der Weg als auch das Ziel in einem selber liegen.

    Viele große Geheimnisse werden von den meisten Menschen nicht als solche erkannt, oder wer von Euch hat schon in der Schule bemerkt das im Mathe Unterricht große Geheimnisse verbreitet wurden? (Pythagoras)


    ... und der springende Punkt ist das selber Denken.

    :roll:
     
  15. Franziskaner

    Franziskaner Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.801
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Ort:
    Deep South 9
    Huxley heisst der gute Mensch. Und dann vergiss auch nicht George Orwells "1984"... :wink:
     
  16. DragoMuseveni

    DragoMuseveni Meister

    Beiträge:
    165
    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    sorry hab das buch nie gelesen!
    aber den film gesehen der war mir zu düster :lol:
    ok klingt komisch is aber so!
     
  17. Khan

    Khan Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Warum sollten die Bücher von Rosenkranz und Helsing nicht wahr sein? nur weil sie in kleinen Verlagen erschienen? die Leute haben ne Menge Ahnung, und beschreiben nämlich das was es gibt
    lest mal - Das Tier 666 von Rosenkranz
    er hat damals schon gewußt das es bald ne Chipkarte gibt wo man einkaufen kann, was man in die Hand implantiert. So wie in der Bibel beschrieben, man kann nicht mehr kaufen und verkaufen, nur mit der Zahl 666.
     
  18. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Oh nein. Nicht schon wieder... :roll:
     
  19. Malkav

    Malkav Meister

    Beiträge:
    341
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Ort:
    Am Arsch
  20. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Der Schleimbolzen zockt außerdem jetzt auch online ab - www.secret.tv kostet 8,88 Euro im Monat. 8O