Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Die größte Zahl des Universums

Dieses Thema im Forum "Philosophie und Grundsatzfragen" wurde erstellt von Gaussman, 5. April 2004.

  1. Gaussman

    Gaussman Anwärter

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    1. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Ich behaupte mal der Raum ist endlich und es gibt endlich viele Teilchen. Der Raum ist zudem diskret, d.h. ein Teilchen kann (relativ zu einem anderen) nur an vorgegebenen "Stellen" sein. Daraus ergibt sich ein endlicher Informationsgehalt des Universums. Nun funktionieren wir das Universum zu einem Datenträger um: "Raum-Stelle" ohne Teilchen = 0 und mit Teilchen drauf = 1. Das ist nicht ganz wie ein echter Speicher weil es weniger Teilchen als "Stellen" gibt. Nun können wir endlich viele Zustände "einstellen". Diese werden schnell gezählt und wir erhalten ein natürliche Zahl: Die größte "Zahl" des Universums. Sie ist leider etwas unhandlich: Man kann sie nicht (aus-)schreiben, man kann sie sich nicht merken, man kann nichtmal 1 addieren. Aber: Sie ist einfach die Größte!
     
  2. Fry

    Fry Meister

    Beiträge:
    135
    Registriert seit:
    10. August 2003
    Ort:
    Germany
    Ist diese Zahl nicht "unendlich"?

    Klingt interessant, aber kannst du mir das etwas genauer erklären und etwas strukturieren?!
    Ich bin gerade etwas verwirrt...
     
  3. Qrt

    Qrt Meister

    Beiträge:
    407
    Registriert seit:
    28. März 2004
    Ja .

    selbst die Schritte zwischen 1 und 2 sind unendlich . Unendlichkeit vohin man schaut .

    Dazu ein Witz : " Interessanterweise gehen moderne Physiker davon aus , das das Universum endlich ist . Das ist sehr tröstlich für Leute die ständig ihre Sache verlegen" Woody Allen




    gruss
     
  4. SimoRRR

    SimoRRR Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.871
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    DAS SCHMAND-LAND! ;)
    Naja, aber Zahlen sind doch im Grunde genommen etwas theoretisches. Daher kannst Du theoretisch einfach unser Universum mit 2 multiplizieren und schon hast Du theoretisch eine doppelt so hohe Zahl.

    Also warum sollte die Teilchenanzahl des Universums die höchste Zahl darstellen?
     
  5. Fry

    Fry Meister

    Beiträge:
    135
    Registriert seit:
    10. August 2003
    Ort:
    Germany
    Warum soll es überhaupt ein Zahl darstellen?
     
  6. Spacesoldier

    Spacesoldier Meister

    Beiträge:
    162
    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Ort:
    Olpe
    wenn du unser Zahlensystem nimmst ist diese Zahl unendlich! Wenn du 999.999 hast kannste immer noch ne 0 dranhängen(1.000.000) und von vorne anfangen! :wink:
     
  7. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    interessante idee

    Interessant Idee, aber

    vielleicht nicht präzise genug formuliert

    Wenn ich Dich richtig verstehe, suchst Du die größte binäre Zahl, die mit Hilfe des Universums als "Teilchencomputer" darstellbar ist?

    Und zwar im Sinne von materiell darstellen also nicht bloß im Geiste denken und eins dazuzählen.

    Also praktisch dass jedes Atom den Wert Null oder Eins annimmt und dann... sind die Atome des eigenen gehirns so mit dem Darstellen der Zahl befaßt (sie sind ja Teil von ihr) daß sie die Zahl nicht mehr "ablesen" können.

    Aber was passiert wenn irgendwo ein Teilchen zerfällt? Erhöht oder erniedrigt das den Zahlenwert?
     
  8. Gaussman

    Gaussman Anwärter

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    1. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Re: interessante idee

    Theoretisch gibt es keine Grenze: weder nach oben noch nach unten und auch nicht zwischen ganzen Zahlen. Ich meinte den Physikalischen Maxmalwert der angibt wie viele verschiedene Zustände es im Universum gibt. Sicherlich kann man einfach sagen: "X steht für Universum mal 100". Diese "Zahl" wäre dann natürlich noch größer, aber da wir mit 0 bis MaxUniversumZustände keinen freien Zustand mehr hätten, der einzig und allein "Universum mal 100" beschreibt, wäre dieser Zustand doppelt belegt. Vielleicht so: "Universum mal 100" ist der gleiche Zustand wie 23.
     
  9. Gilgamesh

    Gilgamesh Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.748
    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Ort:
    Göbekli Tepe, 12.000 B.C.
    Geistige Nahrung, hächel, hächel, hächel....

    Die Zahl des Universums wäre nach meiner Ansicht endlich, da die Anzahl der Zustände (Energien, als auch Teilchen) endlich wären. Siehe hierzu Quantentheorie, - Energie und Materie treten bevorzugt in Paketen auf, also in zählbaren Stücken!

    Kommen wir zu der Frage, ob sich die Zahl erhöhen würde, wenn ein Teilchen in kleiner zerfällt?!

    Hier sage ich nein!
    Nach meiner Ansicht existiert ein kleinstes Quantum für Materie, Energie, Raum und Zeit. Der Prozess, den das Universum durchmacht ist der, dass sie von einem Zusatand höherer Dichte (Urknall) sich zu einem Zustand niedere Dicht (Wärmetod des Universum) entfaltet.

    Während dieser Entfaltung zerfallen Teilchen und Dimensionen höherer Zustände in niedrigere. Die Gesamtenergie jedoch ist und bleibt gleich und somit auch die Zahl,die am Ende in meinetwegen Nullen und Einsen zerfallen ist, derzeit aber Gruppen aus Einer, Zehner oder Hunderter bildet, wenn man es so einfach formulieren möchte.

    :arrow: Gilgamesh
     
  10. Azariel

    Azariel Meister

    Beiträge:
    317
    Registriert seit:
    23. August 2003
    Ort:
    Kassel
    Eine ZAhl kann nie unendlich sein, da man immer 1 addieren kann. Das ist ähnlich wie Kurven die sich an die Achsen des Koordinatenkreuzes annähern, sie aber nie schneiden bzw. überschreiten. Man kann immer eine Kommastelle hinzufügen:

    0,1

    0,01

    0,001

    0,0001

    0,00001

    0,000001

    0,0000001

    0,00000001

    0,000000001

    ......


    0,000000000000000000000000000000000000000000000000001

    ......


    0,00000000000000000000000000000000000000000000000000000000001



    usw.usw. Das kann man bis in alle Ewigkeit machen und die Zahl wird nie exakt 0. So geht das doch auch mit scheinbar unendlich grossen Zahlen, die Mathematik kennt kein "unendlich" oder "das Ende aller Zahlen", alles ist definiert und damit auch etwas Grösseres definierbar.
     
  11. Fry

    Fry Meister

    Beiträge:
    135
    Registriert seit:
    10. August 2003
    Ort:
    Germany
    Das würde doch nur dann stimmen, wenn das Universum ebenfalls endlich wäre.

    Wenn jedes Teilchen ein Anti-Teilchen besitzt, dann wäre es logischer die Zahl "0" zu nehmen?!
     
  12. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Re: interessante idee

    wenn du die atome als grundlage nimmst, müsste das sowas wie 10^78! ergeben. also 10^78*10^77*10^76... usw. bzw. 10^(78+77+76+75... also 10^3003. (is falsch?)

    da aber atome in sich noch unterteilbar sind, willst du das bestimmt mit quanten rechnen. also einfach die fakultät der anzahl aller quanten im universum. is ne große, große zahl...

    mich würde es ja mal interessieren, ob es eine analogie für quanten auch in der mathematik gibt. überlegt euch doch mal, man hat ne zahl, z.b. 1 und du addierst die nächsthöhere zahl (hehe). das kannst du unendlich oft machen, du kommst nicht vorwärts. du addierst und addierst und bleibst da stehen, wo du bist. das geht doch nicht...
     
  13. Telcontarion

    Telcontarion Meister

    Beiträge:
    335
    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Ort:
    Brabak
    Jein.

    Unendlich ist ein Platzhalter. Es gibt sie wirklich.

    Wenn du mir nicht glaubst, dann probier mal PI auszuschreiben. Geht auch nciht, gibt's trotzdem.
     
  14. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ein platzhalter ist doch aber keine zahl, oder?
     
  15. Fry

    Fry Meister

    Beiträge:
    135
    Registriert seit:
    10. August 2003
    Ort:
    Germany
    Du kannst doch aber versch. Plätzen Zahlen zuordnen.
     
  16. annihilator

    annihilator Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    25. April 2003
    Ort:
    München
    Ob es nur eine bestimmte Zahl oder unendlich viele Zustände des Universums gibt, hängt davon ab, ob das Universum unendlich oder endlich ist und ob der Raum gequantelt ist oder nicht. Die Loop-Quantengravitation geht davon aus, dass der Raum (und auch die Zeit) gequantelt ist.
    Und bei der Datenanalyse von WMAP scheint man zu dem Schluss gekommen zu sein, dass das Universum endlich ist, da einige langwellige Moden in der Hintergrundstrahlung nicht vorkommen, die aber in einem unendlichen Universum existieren müssten.
     
  17. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    also wenn man aber davon ausgeht, dass man mehr platz als stellen hat, also dass praktisch diese zahl noch unter der der max. möglichkeiten liegt, wieso kann man dann nicht einfach die anderen möglichkeiten auffüllen.
    gerade deshalb, weil sich das universum ja ausdehnt.
    und dann ist die zahl unendlich, weil man ja noch mehr möglichkeiten hat,
    und wenn es sich ausdehnt, dann hat man ja praktisch immer mehr quanten, das heißt, man muss die füllen, die können ja nicht einfach so auftauchen.

    @annihilator
    wenn dan universum endlich ist, breitet es sich dann nicht aus, oder hört es dann irgendwann mal auf, sich auszubreiten??
     
  18. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    dann nenn mir doch mal bitte eine zahl, die man für den platzhalter unendlich einsetzen kann... :wink:

    grüße,
    a.
     
  19. Dunja

    Dunja Lehrling

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    18. März 2004
    Ort:
    Paktia
    Hallo allerseits,

    ich behaupte die Zahl 0 ist die größte. Warum? Wenn man anfängt zu zählen, dann beginnt man mit der Zahl 1, dann kommt die 2, 3, 4...und so weiter. Doch man beginnt nicht mehr der Zahl 0. Deswegen sehe ich das als Kreis, also wir beginnen mit der Zahl 1 und es endet irgendwann mit der Zahl 0.

    Versteht Ihr was Ich meine? Könnt Ihr das gut nachvollziehen?

    :wink:
     
  20. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Dunja
    Im hyperbolischen Zahlensystem gebe ich dir sofort recht
    da wird nämlich der zahlenraum auf eine unendlich große Kugel projiziert... und "unendlich" (gibts eigentlich keine Sondertaste für ne liegende acht?) und Null fallen zusammen... bzw liegen unendlich dicht nebeneinander...
    ach dieser infinitessimale wahnsinn treibt mich noch zum wahnsinn!