Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Der Papst stirbt!

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Gilgamesh, 7. Februar 2005.

  1. tritop

    tritop Meister

    Beiträge:
    280
    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Ort:
    Deutschland
    sehs grad, erst ist grade eben gestorben....

    btw lazarus : Verfasst am: Sa Apr 02, 2005 8:59 pm Titel:

    und dann sagst du, er ist um 21:37 gestorben? zeitumstellung net im forum?


    also ich würde auch sagen, dass es für alle besser ist, dass er jetzt sein leiden beenden konnte.
     
  2. Freimaurer

    Freimaurer Geselle

    Beiträge:
    96
    Registriert seit:
    12. September 2004
    Ort:
    Überallundnirgendwo
    der papst ist übrigens tot...21.57 ist er an den folgen seiner operationen verstorben-->organversagen

    edit: oh. 3 dumme ein gedanke
     
  3. Lord Grendel

    Lord Grendel Meister

    Beiträge:
    229
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Mystery Street 23....
    Ist richtig widerlich, wie sich die Medien an seinen tot hochziehen....
    Gott sei Dank, muss er sich nicht mehr quälen...
     
  4. LStrike

    LStrike Erleuchteter

    Beiträge:
    1.001
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Hamburg
    Möge er in Frieden Ruhen

    Ein großartiger Mensch








    LStrike
     
  5. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Ganz einfach, Tod hat auch immer was mit Neuanfang zu tun. Nur bei dieser Kirche sehe ich schwarz. Jetzt kommt der nächste "konservative" Papst, auf Teufel komm raus immer die alten Parolen durchbrettern.

    Natürlich hast du recht, unsere Kultur ist unfähig den Tod anzunehmen, geschweige denn damit umzugehen. Und das ist selbst bei der katholischen Kirche so, obwohl die es ja eingentlich besser machen müßten, auf jeden Fall wenn nun mal schon von gottgegeben der "stellvertreter Christi" anwesend ist.

    Das empfand ich ehrlich gesagt auch sehr positiv, ein "fünkchen Hoffnung" welches bei mir aufkeimte.


    Nun...... die Stellungnahme des Vatikans war ja das es "Mord" wäre, was wäre wenn der Papst zehn Jahre ins Koma gefallen wäre?


    Zumal die Ärmste in keiner weise agieren konnte, alle drumherum schienen zu wissen was das beste für sie sei.


    LG


    AoS
     
  6. anakari

    anakari Lehrling

    Beiträge:
    43
    Registriert seit:
    20. September 2002
    Ort:
    Zürich
  7. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Großmeister

    Beiträge:
    854
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Ort:
    Hamburg
    ich halte es nicht für grossartig in ländern mit hoher aidsrate zu predigen das verhütung sünde ist. über seine position zur abtreibung und sicherlich auch andere lässt sich ebenso streiten.
     
  8. Highwaydog

    Highwaydog Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Ort:
    Heilbronn
    1) He, da sind n paar unter 70 dabei, aber unter 60 geht es auch nich... :lol:

    2) Ich denke, damit man erstmal Kardinal sein kann, muss man schon viele Jahre in der kath. Kirche tätig sein, also die ganzen Vor-Ämter durchgegangen sein, und sich dabei praktisch "bewährt" haben... ich mein, wer als Pfarrer total versagt, würde auch nicht Bischof werden, oder eben noch weiter ... Und diese Bewährungsprobe, also ob man dem Amt auch würdig is, braucht eben auch Zeit - Außerdem musst du ja auch noch dazurechnen, dass auch sehr gläubige Menschen ihre "Jugend" bzw. ihr "junges Erwachsensein" (zähl ich jetzt mal so bis 30 oder n paar Jahre noch dazu) selten dafür hingeben, sich so einem mehr oder weniger meditativen und nicht so abwechslungsreichem Leben (von weltlichem Geschehen her gesehen) zu widmen...

    3) Die Frage ist ja sowieso, ob man sich in das Leid jedes Einzelnen sowieso hineindenken kann - Ich meine, das kann man ja nicht genau definieren, und wenn du jetzt jemanden siehst, dem es gerade nich so toll geht, dann ist es immer noch nich gesagt, dass du den so jetzt verstehen kannst - und wie es jemand kann, der den Mensch nichtmal kennt, ist ja erst recht nicht zu sagen... Deshalb, finde ich, sind für die größeren und kleineren Sorgen der Menschen immer noch genügend (auch jüngere) Pfarrer oder zumindest auch Seelsorger zuständig...
    Sache ist nur, dass ein älterer Geistlicher wohl in seinem Leben schon viel mehr Leid gesehen und zur Kenntnis genommen hat... Und deshalb eben wohl auch besser eine Entscheidung treffen kann...
    Aber ok, dann gibt es auch wieder genügend Ansichten der Kirche, die ich selber so nicht unterstützen kann, also ganz Unrecht hast du schonmal nicht :wink:

    Zum Thema:
    Ich bin der Meinung, dem Papst geht es so jetzt besser... wie er schon selber gesagt hat, was hier auch öfters zitiert wurde, ist sein Ableben für ihn als Mensch jetzt sicher nicht das Übelste...
    Was eben eine negative Auswirkung ist, ist, dass man jetzt nicht weiß (was auch Angel of Seven schon gesagt hat [wer noch, weiß ich nich...]), ob die nächste Führung der katholischen Kirche dieselben Qualitäten aufweist wie Johannes Paul II... Was eben schon recht schlimm wäre, wäre, wenn der nächste Papst krampfthaft versuchen wollen würde, dieselbe Popularität wie Johannes Paul II. zu erreichen, da der Vatikan in der nächsten Zeit sicher noch im Medienrummel stehen wird... Ist ja klar, dass das nich so Sinn der Sache ist, wenn (was ich wirklich nicht hoffe) in der näheren Zukunft die eigentlichen Aufgaben des Papstes dann hinter eben so ein Image zurückfallen würden :|
     
  9. goLd

    goLd Meister

    Beiträge:
    226
    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Ort:
    Erde
    :( :( :( hallo :cry: :cry: :cry:

    Ich bin traurig !

    Ruhe in Frieden Papst Johannes Paul II !
     
  10. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    @Highwaydog

    Du siehst die Dinge sicherlich richtig.
    Ich bin mir bewußt das ich die ganze Sache zu emotional sehe, deswegen bin ich nicht in der Lage es so gelassen oder neutral wie du zu sehen. :wink:
    Aber ich gebe es wenigstens zu! :D

    LG


    AoS
     
  11. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    irgendwie weiß ich echt nicht wie ich darauf reagieren soll

    einerseits bin immer gegen "glauben" an sich, aber andererseits kommt bei mir dann angst und zweifel hoch, ob das alles, an was ich glaube, das richtige ist..

    echt, ich bin, wenn das auch richtig scheinheilig und doppelmoralisch erscheint, traurig, weil jemand nicht mehr da ist, der immer etwas repräsentiert hat, was ich abgelehnt habe, aber irgendwo drinnen vielleicht doch finde..

    "seid froh, ich bin es auch"..

    allein sowas..

    boah, irgendwie sollte man (ich?) mal tief in mich blicken :?
     
  12. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Mach dir nicht draus, Dark!
    Die in den stalistischen Arbeitslagern, welche Jahrzentelang gequält wurden, fingen auch an zu weinen, als sie hörten das Stalin verstorben war. Das ist kein Witz!




    LG


    AoS
     
  13. samhain

    samhain Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.976
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Absurdistan
    @Lt.Stoned

    unter anderem aus diesen gründen fand ich diesen sehr konservativen papst überhaupt nicht toll und sein tod berührt mich überhaupt nicht!

    dieser papst war auch ein ausgesprochener kommunisten/sozialisten- bzw. befreiungstheologie-gegner, beispiel nikaragua unter den sandinisten:


    Befreiungstheologen am Ende des Jahrtausends

    auch der salvadorianische erzbischof Oscar Romero, der später wegen seines eintretens für die armen und des unermüdlichen anprangerns von ungerechtigkeit ermordet wurde, erbat vergebens hilfe vom papst. was anderes, ausser das leiden zur tugend zu erheben und salbungsvolle worte, die nicht wirklich was verändern, ist von dieser stelle nicht zu erwarten. der vatikan als verbündeter der mächtigen.

    rein menschlich fand ich es allerdings traurig, wie dieser schon halb tote in den letzten wochen immer wieder winkewinke am fenster machen musste (wollte?), um die lieben schäfchen zufrieden zu stellen.

    ich denke, der nächste auf diesem posten wird diese konservative linie weiterführen und in seine fußstapfen treten.

    gibts nicht im zusammenhang mit diesem papst und seinem tod irgendeine prophezeiung?
     
  14. DEagle

    DEagle Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    12. März 2005
    Ort:
    Trabzon
    na klar ist es das wert, aber man kanns auch übertreiben!

    ich bin eigentlich ziemlich seriös, aber bei dem thema....muss man das so machen^^
    eigentlich isses aber egal;)



    ich frag mich nur wieso es einen papst gibt, als das christentum entstand gabs ja auch keinen papst, und bei den römern auch nicht, von daher frag ich mich was das soll! hat doch keinen sinn....
    bei uns moslems gibts ja sowas auch nicht und es geht trozdem voran (religiös!!!)
    kann mich einer mal aufklären?
     
  15. Gaara

    Gaara Erleuchteter

    Beiträge:
    1.542
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Ort:
    Superland
    Bin auch ziemlich traurig. Er ist übrigens nicht mehr der Papst. RIP Karel Wojtila
     
  16. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.084
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    @ Angel of Seven : Die weinten vermutlich vor Unbegreiflichkeit ihres Glückes...

    Na ja als Glaubensloser hab ich ihn trotz meiner Religionsabneigung vorwiegend als den Menschen gesehen, der sich einige Dinge erlaubt hat während seiner Amtszeit, die sich noch kein Papst vor ihm zugetraut hatte -- zum Beispiel sein Bitten um Entschuldigung für die Unrechtstaten im Namen der Katholischen Kirche!
    Sein Einsatz im öffentlich - politisch - gemeinschaftlichen Rahmen unserer Zeit war von Mut und Ausdauer ebenso durchzogen wie sein Durchhaltevermögen, der Krankheit die er hatte zu trotzen ohne ein Wort der Klage zu äußern -- wer schafft das heute schon noch?

    Es gibt etliche Dinge die ich an ihm oder seiner Haltung dazu nicht verstand, die mir altbachen und undifferenziert bzw. unüberlegt, aber dann auch wieder so erschienen, als könne er nicht aus seiner Haut, könne nicht außerhalb seiner Bestimmung agieren, und weil ich das so betrachte, trage ich es ihm auch nicht nach.

    Er hat's hinter sich. Falls da noch ne Welt kommt sitzt er wahrscheinlich gerührt auf irgend einer Plasmawolke und lässt die Füße baumeln...
    Er hat in so vielen Menschen und Schichten einen Teil von sich hinterlassen, dass man sich an ihn sicher noch lange erinnern wird.
    Möge er auf dem Wind gehen -- würden die Tutchone sagen.
     
  17. the_midget

    the_midget Erleuchteter

    Beiträge:
    1.882
    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Woran ich mich noch aus dem Religions/Kommunionsunterricht erinnre:

    Das Amt des Papstes geht auf den Apostel Petrus zurück: Jesus hat zu ihm gesagt: Du bist der Fels auf dem ich meine Kirchen bauen will (oder so ähnlich, bin mir nicht sicher ob er den Begriff Kirche verwendet hat). Petrus heisst wohl Fels.

    Petrus war somit quasi der erste Papst. Der Papst gilt quasi als Stellvertreter Gottes. Wan der erste durch die Institution der Kirche gewählt wurde und unter welchen Umständen weiss ich leider auch nicht.

    Ach ja und dann muss ich sagen, daß bei Euch Moslems eine führende Autoritätsperson, die die Richtung vorgibt und sowas wie heilige Kriege verdammt nicht der Fälscheste am Platz wäre...


    gruß

    the_midget
     
  18. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Weiß man schon, wie die islamische Welt auf den Tod des Papstes reagiert hat?
     
  19. penta

    penta Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Ort:
    OWL
    :cry: RIP Mr.Pontifix du hast nach deinen möglichkeiten das beste
    getan. möge deine seele ruhe finden.


    Sein nachfolger wird es sehr schwer haben , aber ich tippe auf einen Römer als nachfolger.
     
  20. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.620
    Registriert seit:
    20. März 2003

    aljazeera


    http://www.kron4.com/Global/story.asp?S=3159793&nav=5D7lBwNp

    Khaleej Times


    Anmerken möchte ich noch, dass ich es als positiv empfunden habe, dass er sich auch in sehr problematischer Verfassung der Öffentlichkeit gezeigt hat. Der Medienpapst brachte auch sein Leid und seinen Zerfall auf die Bildschirme, anstatt dies zu verstecken, wie es heutzutage eigentlich üblich ist.
    Kritik an ihm kann man freilich in vielen Bereichen üben, aber warten wir doch erst einmal auf den nächsten....