Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Das schlechteste Buch

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von dkR, 7. September 2002.

  1. Gestreift

    Gestreift Erleuchteter

    Beiträge:
    1.028
    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Ort:
    woanders
    Was das für 'n Buch?
     
  2. Smith

    Smith Anwärter

    Beiträge:
    10
    Registriert seit:
    25. Juli 2003
    Ort:
    London, Oceania
    Mein Kampf von A. Hitler NSDAP-Verlag Reichsbuchnr. 1
     
  3. Mother_Shabubu

    Mother_Shabubu Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.242
    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Ort:
    Das andere Ende des Kreises
    Centratur von Horst Neißer

    Eine billige Kopie vom Herrn der Ringe und teilweise so eindeutig abgekupfert, daß man sich schon zwei Absätze vorher denken kann, was demnächst mit den Figuren passiert.
     
  4. asamandra

    asamandra Erleuchteter

    Beiträge:
    1.433
    Registriert seit:
    12. April 2003
    Ort:
    Grau 15
    Bielefeld hat ein Telefonbuch?? 8O 8O 8O Ich dachte immer, Bielefeld gibt es gar nicht und das ganze is nur ne Riesen-Verschwörung??? 8O
     
  5. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hehe.
    Das sollen ja eben alle denken!
     
  6. Zhara

    Zhara Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Das weitaus schlechteste Buch habe ich in der 12 im Deutsch LK gelesen.
    Es ist von Marlen Haushofer und heißt die Wand.
    das Buch hat 226 Seiten und berichtet über die Erlebnisse einer einzigen Person, die eines Tages aufwacht und hinter einer Wnad isoliet in einem kleinen Waldstück lebt. Warum die Wand aufeinmal da ist wird nie erwähnt, was einfach bescheuert ist, weil man als Leser die ganze Zeit drauf wartet und denkt das wäre der Höhepunkt des Buches. Tatsächlich ist der einzige Höhepunkt dieses Buches aber wenn eine Katze stirbt oder die Kuh kalbt.
     
  7. KMFDM

    KMFDM Lehrling

    Beiträge:
    33
    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Ort:
    La Mer
    Sag mal, gehts dir noch gut?? Du rufst hier zu einer Straftat laut StVsToOO §23, Absatz C auf!
     
  8. Zhara

    Zhara Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    @ KMFDM

    Soll das jetzt witzig sein :!: :?:



    Oder was meinst du damit?

    Ich wüsste nämlich nicht zu was ich in meinem Beitrag aufrufe, außer vielleicht dazu dieses Buch nicht zu lesen. Ich hoffe, dass ich dich damit nicht allzusehr getroffen habe. :idea:






     
  9. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Zhara, das ist erschreckend, aber mal echt. Mir hat das Buch auch nicht gefallen, als ich es in der Schule lesen musste, aber zumindest sollte man als Deutsch Lk-ler wissen, daß es so etwas wie Symbole und Metaphern gibt und daß es Literatur gibt und daß manchmal die vordergründige Handlung nicht das ist worum es geht. Wenn "Die Wand" ein Phantasy- oder Abenteuerroman wäre, dann wäre es vielleicht wichtig warum die Wand plötzlich da ist oder daß etwas spannendes passiert, ist es aber nicht. Wenn Dir nichts besseres einfällt, warum du das Buch kritisierst als "Tatsächlich ist der einzige Höhepunkt dieses Buches aber wenn eine Katze stirbt oder die Kuh kalbt.", dann solltest Du vielleicht den LK wechseln oder zumindest beten, daß Dein Kursleiter nicht auch noch auf die Idee kommt Euch Beckett lesen zu lassen.
     
  10. Jaguarrr

    Jaguarrr Lehrling

    Beiträge:
    40
    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Ort:
    Rhein-Ruhr Megaplex
    Der Kriegerprinz. Ein Battletech-Roman.
    von Michael Stackpole

    Ich kenne Stackpole von mehreren Star Wars und Shadowrun-Romanen und war eigentlich nie entäuscht. Aber nachdem ich die 4 Seiten in Folge über lesen mußte wie "mittlere Laser über Panzerungen zucken und diese in Bächen herunterfließt" kam ich zu dem Schluß, daß Stackpole bei Shadowrun und Star Wars bleiben sollte. Selten sowas langweiliges gelesen.
     
  11. Onkel_Hotte

    Onkel_Hotte Meister

    Beiträge:
    206
    Registriert seit:
    29. April 2003
    Ort:
    Europa
    Ganz eindeutig "Homo Faber" von Max Frisch. Ich kann den Knilch sowieso nicht ab aber dieses Buch ist einfach unerträglich schlecht.
     
  12. Zhara

    Zhara Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    @ agentp

    Um den LK zu wechseln ist jetzt auch zu spät- ich habe mein ABi nämlich schon seit einem halben Jahr in der Tasche. Die Wand mag von Metaphern und Symbolen noch so vooll sein, trotzdem braucht es soetwas wie einen Höhepunkt, etwas was den Leser in den Bahn zieht. Für mich hat dieses Buch keinen Charakter, denn die Symbolik und Metaphorik ist nach ca. 50 Seiten aufgebraucht und danach fragt man sich halt , was einem die Autorin noch sagen will. Nimm z.B. Werther, da wird auch nur aus der Sicht von einer Person erzählt, aber die ganze Geschichte ist viel aussagekräftiger, weil vieseitiger, sowohl in Handlung als auch in künstlerischen Freiheit.
     
  13. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Der Werther ist auch 150 Jahre älter als die Wand und wie das so ist entwickeln sich die Ausdrucksformen weiter. Der Werther kommt dafür mit erhobenem Zeigefinger daher, während Du Dich bei o.g. immerhin frägst, "was einem die Autorin noch sagen will".
     
  14. Zhara

    Zhara Geselle

    Beiträge:
    97
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Wann welches Buch geschrieben wurde spielt nun wirklich keine Rolle, ob ein Buch nun gut oder schlecht, Charakter, Aussage oder eben nicht hat.
    Vielleicht ist mir die Wand einfach zu modern, wer weiß.
     
  15. Godot

    Godot Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Ort:
    Nimmerland
    an kmfdm:

    warum soll das ne Straftat oder ein Aufruf zu ner Straftat sein?!? Hä?!? Jetzt erklär mir das bitte! oder is das nur verarsche? was steht denn da drinn, in dem paragraph?
     
  16. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.873
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Nathan der Weise von Lessing wäre auch ein Kandidat. Keine Handlung, jedes Wort wird dreimal wiederholt, und am Ende stellt sich heraus, dass alles nur eine einzige große Unzucht war.
     
  17. TheFreeman

    TheFreeman Großmeister

    Beiträge:
    542
    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Ort:
    Rheinisch Kongo
    Kennt jemand noch 'Jane Aire' ? Autorin hab ich vergessen bzw. verdrängt...
    Das Buch ist dermaßen witzlos, uninteressant und vor allem langatmig dass man live beim Lesen einschläft !