Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Das schlechteste Buch

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von dkR, 7. September 2002.

  1. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Was ist das schlechteste Buch das ihr kennt/gelesen habt?
    Würd mich echt mal interressieren.
    Bei mir: Frühlingserwachen von Wedekind - mit sowas wird man als armer 8. Klässler gequält!!
     
  2. THG

    THG Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.013
    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Ort:
    http://partytische.blogspot.com/
    jelinek - die liebhaberinnen (?)
    das war eine reinste tortour!
     
  3. PeterPumm

    PeterPumm Erleuchteter

    Beiträge:
    1.477
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    @dkr

    das kenn ich das ist wirklich übel...

    Mein vorschlag: "Der Widersacher" von Hohlbein....
     
  4. Kieran

    Kieran Geselle

    Beiträge:
    84
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    verflucht nah an Holland!
    Fräulein Smillas Gespür für Schnee...

    Schlicht und doch geschmacklos!
     
  5. Marquis de Carabas

    Marquis de Carabas Geselle

    Beiträge:
    90
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    the beach , alex garland

    aaarrrgrggghhhh
     
  6. ojo

    ojo Geselle

    Beiträge:
    62
    Registriert seit:
    10. April 2002
    der hauptgewinn geht an

    yin von akif pirincci
    und
    hannibal von thomas harris

    aber fräulein smillas gespür für schnee liegt wirklich nur knapp dahinter.

    ojo
     
  7. Der-Captain

    Der-Captain Lehrling

    Beiträge:
    25
    Registriert seit:
    8. September 2002
    Ort:
    In meinem Geheimen Hauptquartier
    Eigentlich bin ich ja selbst Schuld!

    Ich wollte ja nicht auf meinen Bruder hören als er meinte "Ey Arschloch, du willst doch wohl nicht Deutsch als Leistungskurs wählen???".
    Habs doch gemacht und mußte mich durch "Woyzeck" quälen.
    Auch wenn mich Germanisten jetzt dutzendweise am liebsten steinigen würden, ich kann keinem raten sich das antun zu wollen!
    KEIN schönes Buch!
     
  8. Eireannach

    Eireannach Großmeister

    Beiträge:
    573
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Aran Islands, Ireland
    was hast gegene woyzeck? ich fand das ding extrem beeindruckend, besonders die sache mit dem antimärchen....
     
  9. PeterPumm

    PeterPumm Erleuchteter

    Beiträge:
    1.477
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    also ich fand woyzeck auch sehr gut... und ich hab fast alle bücher in der schule gehasst mit ausnahme von "ansichten eines clowns"
     
  10. MisterE

    MisterE Meister

    Beiträge:
    114
    Registriert seit:
    28. August 2002
    Ort:
    far far beyond your imagination...
    the beach
    is ein geiles buch..weiß nicht was dir daran nicht gefiel..schlichte sprache..und doch mitreissend..scheinbar banale themenansprache..wie zB der vergleich des videospiel-todes und dem des echten..die letzte sek vor augen..
    ich fand das buch gut..es gab mir nicht wirklich irgendwelchen intellektuellen genuss, wie es vielleicht ein oscar wilde oder hesse schafft..aber trotzdem nett zu lesen und auf gar keinen fall zur kategorie der *schlechtesten bücher* zählend..

    hmm..das schlechteste buch das ich je gelesen habe..weiß eigentlich gar nicht..ich hatte noch nie das pech an ein wirklich schlechtes buch zu geraten..und wenn dann hab ich es nie zu ende gelesen..

    aber ich würde sagen, dass die letzten beiden teile der Neuromancer Trilogy mich wirklich enttäuscht haben..

    Mona Lisa Overdrive / Biochips

    im vergleich zum vorgänger "Neuromancer" einfach enttäuschend..
     
  11. Der-Captain

    Der-Captain Lehrling

    Beiträge:
    25
    Registriert seit:
    8. September 2002
    Ort:
    In meinem Geheimen Hauptquartier
    Genau sagen was ich gegen Woyzeck hab kann ich nich wirklich, ich weiß nur, dass ich das Buch gehasst hab, war so'ne Bauch-Sache.

    Allerdings fand ich die Verfilmung gar nich schlecht, obwohl das glaub ich eher an Klaus Kinski lag.
     
  12. Amenophis

    Amenophis Anwärter

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    4. September 2002
    romeo und julia auf dem lande, totlangweilig und behindert geschrieben.
     
  13. byleip

    byleip Geselle

    Beiträge:
    88
    Registriert seit:
    26. August 2002
    Ort:
    Babylon
    Das weitaus schlechteste Buch das ich je gelesen habe ist "Ein Kampf um Rom" ich muss anfügen das es 1876 geschrieben wurde und daher es ca.589 Seiten(ungewöhnlich kleine Schriftart) geballte Langeweile bietet,besonders ergibt es nie einen wirklichen "Lesefluss",ich finde keine passenden Worte für dieses schreckliche Werk von Felix Dahn
     
  14. ParaM!nd

    ParaM!nd Meister

    Beiträge:
    452
    Registriert seit:
    23. Mai 2002
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Ich plädiere für Agathe Christie-Romane. Von wirklich unzähligen Büchern und Buchreihen ist das das einzige, die wo ich nicht zu ende gelesen habe. Nachdem das zweite Buch mit noch öderem Schreibstil Angefangen hat, wie das erste endete, wollt ichs mir echt nicht antun. Dabei habe ich mir angefangen von TKKG mit ca 14j über Hohlbein, Clancy und Darkover bishin zu Fachschinken über Organisierte Kriminalität & Co. schon wirklich vieles gelesen, mir fällt sonst kein anderes "schlechtes" Buch ein.
    Extrem-Lyrik ist rein lesetechnisch nicht mein Fall, und wir wurden in der Schule von den Härtefällen verschont, kann ich daher nicht beurteilen.

    ParaM!nd
     
  15. Jo_2521

    Jo_2521 Anwärter

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    19. August 2002
    Ort:
    Rothen
    Eins der übelsten Bücher dass ich jemals angefangen hab zu lesen ist Doktor Faustus von Thomas Mann. Auch wenn das als "hohe Literatur" gilt, das einzige was da "hoch" ist, ist die Anzahl der Nebensätze. Der hätte einfach in Deutsch besser aufpassen sollen, als Satzzeichen durchgenommen wurden, dann hätt er nämlich gelernt dass es auch noch sowas wie nen Punkt gibt und ein Satz nicht unbedingt über mindestens 5 Zeilen gehen muss...
    Und dann diese Arroganz auf den ersten Seiten!

    Hmm, was auch ziemlich widerlich ist: Sophies Welt. Die Geschichte ist total wirr (das Ende! args), Sophie ein gehirnamputierter Zombie und im Philosophieteil gibt's nur Gottes-konforme Philosophen.

    Ah, noch eins: Egal was von Tom Clancy. Verdammte US-Propaganda. Noch hirnamputierter als Sophie und waffenverliebt ohne Ende.

    Nuja. Btw, Fräulein Smillas Gespür für Schnee ist ein wirklich schönes Buch :)

    Alles nur imho natürlich ;)
    cu
    Jo
     
  16. Tarvoc

    Tarvoc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.849
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Malkut
    Ganz klar "Das Jesus-Video".

    Im Vergleich zu anderen Romanen mit theologischem Hintergrund ("Schatten des Herrn", "Jesus-Verschwörung") ist es langweilig und belanglos und der Autor hat offensichtlich mehr Popularitätsgeilheit als Phantasie empfunden, während er das geschrieben hat. :(

    Ich hab' es nicht mal bis zur Hälfte durchgelesen, und wenn ich ein Buch nicht ganz durchlese, muss es wirklich schlecht sein! :D
     
  17. Turgor33

    Turgor33 Geselle

    Beiträge:
    92
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich hätte da noch "Ungeduld des Herzens" von Weißnichtmehrdaschonverdrängt. Das ist wirklich grausam wenn man es auch noch in Deutsch lesen muss.
     
  18. Magna

    Magna Erleuchteter

    Beiträge:
    1.026
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    Meine Hassbücher:
    Walsers fliehendes Pferd (Ich weiß nicht mehr obs "Das fliehende..." oder "Ein fliehendes..." war) Noch nie hat mich etwas so eingeschläfert.
    Goethes Werther, weil so viel Selbstmitleid einfach nicht gut ist. Der Mann nervte mich schlichtweg, ich hoffte beinahe, er würde sich endlich umbringen.
    Ich weiß, dass das hohe Literatur ist, es ist mir völlig egal.
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  19. PeterPumm

    PeterPumm Erleuchteter

    Beiträge:
    1.477
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Was natürlich auch katastrophen sind ist alles von Hera Lindt und Goethes Faust, sagt mir bitte was soll daran so toll sein??
     
  20. Magna

    Magna Erleuchteter

    Beiträge:
    1.026
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    Also den ersten Teil fand ich gut, der 2. war dafür aber umso langweiliger... @ Faust
    Liebe Grüße,
    Magna