Das Ende der Zivilisation und ein Neuanfang am 21.12.2012???

Rosiv_Damotil

Meister
Mitglied seit
7. Dezember 2002
Beiträge
124
Hallo,


als ich gerade auf dem Paranormal-Forum war, habe ich folgendes gelesen:

Am 21.12.2012 findet lt. den Mayas, deren Kultur am höchsten war, als sie verschwanden, eine "Reinigung" der Erde statt.
Diese soll nciht die Vernichtung der menschheit zur Folge haben, sondern sie in eine neue, höhere Zivilisation leiten.

Lt. dem Text wird es aber wohl ettliche geben, die dem zum Opfer fallen werden.
Den Link habe ich unten angegeben.

Was mich an die Tatsache doch glauben läßt, sind die "Zufälle", die keine sind. (Alles aus dem text ersichtlich, kann mir ja nicht alles merken. *g*)
Die Mayas hatten z.B. Räder, haben aber keine Wägen gehabt. Nur das Spielzeug der Kinder war mit Rädern ausgestattet.
Sie kannten die Rückseite des Mondes, was und ja erst gelungen ist, mit der 1. Mondumkreisung.

Ich denke, entweder, es wird sowas, wie das Biblische Armageddon, nur ohne den Jüngsten tag, sondern nur die, die soweit sind, kommen weiter (da bekommt das "Spiel des Lebens" eine ganz andere Bedeutung), oder wir nehmen Kontakt zu weiter entwickelten Wesen auf, die uns begreifen lassen, daß die Probleme, die wir auf diesem Planeten haben, sowas von geringfügig sind, daß wir uns zusammenraffen und einen Staat/Volk bilden.

Klar, klingt nach Gene Rodenberry und Star-Trek, aber es bestünde die Möglichkeit.

Ich habe dieses Thema zur Philosophie gestellt, da es am ehesten in diese Kategorie fällt.
Esoterik und Futuristisches kämen auch noch in Frage, aber halt nicht so ganz, wie diese Forum hier.

Hier der Link: http://de.yuanming.info/articles/200203/3020.html


Rosiv
 
G

Guest

Guest
mal sehn, was in neun jahren passiert. :lol: reinigung der erde durch ne atombombe oder ne klimakatastrophe, sowas könnte ich mir vorstellen, aber das muss ja nicht am 21.12.2012 sein, auch wenns ein nettes datum ist. aber ich tippe dann doch eher auf den 23.5.2023 oder so... :wink:
 

Octron

Meister
Mitglied seit
28. Januar 2003
Beiträge
408
ich glaube das einzige was wir machen können ist: ABWARTEN
die zeit wird zeigen ob es sich bewahrheitet oder nicht.... ausserdem währe das ein tag vor meinem geburtstag, wär n bisschen schade, kann ich nicht mal mehr meinen geburtstag richtig feiern.... :wink:
 

GreatForrest

Meister
Mitglied seit
2. Mai 2002
Beiträge
425
Ich denke, entweder, es wird sowas, wie das Biblische Armageddon, nur ohne den Jüngsten tag, sondern nur die, die soweit sind, kommen weiter
Hmmm das käme doch dem jünsten Gericht gleich, je nach dem wie man es sieht.

achja, der 21.12 ist übrigens auch datum der Wintersonnwende, wenns niemandem aufgefallen ist.
 

captainfuture

Ehrenmitglied
Mitglied seit
3. Juli 2002
Beiträge
2.187
es endet der kalender der mayas - nicht mehr und nicht weniger.

auch unser kalender "endet" irgendwann 6000nochirgendwas .....
 

GreatForrest

Meister
Mitglied seit
2. Mai 2002
Beiträge
425
Ob es der Klaender der Majas ist, andere Prophezeiungen etc oder gar die Bibel, alle lassen uns ahnen daß bald soetwas wie eine neue Aera oder Zeitalter kommt, das auf Alle Fälle besser sein wird als dieses hier....
 

Wraith

Geselle
Mitglied seit
2. April 2003
Beiträge
89
captainfuture schrieb:
es endet der kalender der mayas - nicht mehr und nicht weniger.

auch unser kalender "endet" irgendwann 6000nochirgendwas .....
naja.. nachdem 'unser' kalender schon mehrmals korrigiert wurde und auch nicht wirklich aussagskräftig ist, was das jahr 0 betrifft (wann wurde jesus angeblich geboren? 6vC, 3vC? das letze was ich gelesen habe wars angeblich 2vC), ein kleines 'who cares'. Wird früher oder später sicher nen anderen kalendarsystem zum opfer fallen. Sternzeit XXXX.... ;)

eine kleine apocalyptische vorsage mehr oder weniger, das machts auch nimmer fett..
 

innerdatasun

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
1.258
Aber nicht nur der mayakalender endet dort, sondern auch die große pyramide von gizeh, bzw ihre große unterirrdische kammer weist einige prophetische besonderheiten auf.
Die kammer ist aus dem harten fels herausgemeisselt worden und weist merkwürdige vertiefung und unebenheiten an boden decken und wänden auf. Legt man dabei die agyptische königselle als eine art messcode zu grunde so kann man die begehbare strecke der gesamten pyramide als eine art großes buch der zukunft ( von der sicht der damaligen ägypter)versuchen zu verstehen. Die verschiedenen richtungen und gänge die nun in inneren sich abzweigen habe alle eine unterschiedliche aussageebene. Die unterirdische kammer und der dazugehörige unterirdische gang verdeutlichen den weg der irdischen menschheit-also ihren äußeren materiellen werdegang. Die verwerfungen der kammer in verwendung mit dem code lassen gar keinen großen interpretationsspielraum zu. Denn wenn sich ersteinmal ein bestimmtes zeitgeschichtliches muster herauslesen läßt, dann kann man fast auch schon dem rest glauben schenken.
Verwerfungen die sich nach oben absetzen lassen sich als zivlisatorische hochzeiten ablesen und eine grube ist nuneinmal eine grube und muß auch als eine solche gedeutet werden. Wenn alle neuralgischen punkte der kammer sich geschichtlich deuten lassen, dann kann eine grube nicht zufällig im wege sich befinden.
Wenn man nun die zeitkarte zugrunde legt, und der boden der kammer für den grundzustand der zivilisation steht, dann geht es kurz nach 2000n.chr.(+-3) abwärts. Da die die grube aber leicht konisch zuläuft und natürlich auch einen tiefsten punkt hat, muß man diesen als den zeitpunkt des gaus, knalls, das ende der jetzigen zivilisation - was auch immer interpretieren. Dieser zeitpunkt liegt dann genau bei 2012-2014. Dann gibt es eine kurze zeit (15-20 jahre) der stagnation und dann geht es wieder aufwärts. Demnach haben wir also noch ein paar jahre, in denen sich aber anscheinend das ende, oder der neue anfang, sehr deutlich abzeichnen mögen.
Wer eventuell der pyramide von gizeh diesen deutungsaspekt ihrer architektonischen begebenheiten abspricht, dem sei noch gesagt das diese grube, natürlich nur rein zufällig, genau auf der mittelachse der pyramide sich befindet, und der gang der nach unten führt wenn man seinen neigungswinkel als eine gedachte linie nach NO verlängern würde rein zufällig bethlehem dabei kreuzt.
Wer mehr wissen will , dem empfehle ich das buch von peter lemesurier "geheimcode cheops"


Gruß an alle
 

captainfuture

Ehrenmitglied
Mitglied seit
3. Juli 2002
Beiträge
2.187
innerdatasun schrieb:
Aber nicht nur der mayakalender endet dort, sondern auch die große pyramide von gizeh, bzw ihre große unterirrdische kammer weist einige prophetische besonderheiten auf.
Die kammer ist aus dem harten fels herausgemeisselt worden und weist merkwürdige vertiefung und unebenheiten an boden decken und wänden auf. Legt man dabei die agyptische königselle als eine art messcode zu grunde so kann man die begehbare strecke der gesamten pyramide als eine art großes buch der zukunft ( von der sicht der damaligen ägypter)versuchen zu verstehen. Die verschiedenen richtungen und gänge die nun in inneren sich abzweigen habe alle eine unterschiedliche aussageebene. Die unterirdische kammer und der dazugehörige unterirdische gang verdeutlichen den weg der irdischen menschheit-also ihren äußeren materiellen werdegang. Die verwerfungen der kammer in verwendung mit dem code lassen gar keinen großen interpretationsspielraum zu. Denn wenn sich ersteinmal ein bestimmtes zeitgeschichtliches muster herauslesen läßt, dann kann man fast auch schon dem rest glauben schenken.
Verwerfungen die sich nach oben absetzen lassen sich als zivlisatorische hochzeiten ablesen und eine grube ist nuneinmal eine grube und muß auch als eine solche gedeutet werden. Wenn alle neuralgischen punkte der kammer sich geschichtlich deuten lassen, dann kann eine grube nicht zufällig im wege sich befinden.
Wenn man nun die zeitkarte zugrunde legt, und der boden der kammer für den grundzustand der zivilisation steht, dann geht es kurz nach 2000n.chr.(+-3) abwärts. Da die die grube aber leicht konisch zuläuft und natürlich auch einen tiefsten punkt hat, muß man diesen als den zeitpunkt des gaus, knalls, das ende der jetzigen zivilisation - was auch immer interpretieren. Dieser zeitpunkt liegt dann genau bei 2012-2014. Dann gibt es eine kurze zeit (15-20 jahre) der stagnation und dann geht es wieder aufwärts. Demnach haben wir also noch ein paar jahre, in denen sich aber anscheinend das ende, oder der neue anfang, sehr deutlich abzeichnen mögen.
Wer eventuell der pyramide von gizeh diesen deutungsaspekt ihrer architektonischen begebenheiten abspricht, dem sei noch gesagt das diese grube, natürlich nur rein zufällig, genau auf der mittelachse der pyramide sich befindet, und der gang der nach unten führt wenn man seinen neigungswinkel als eine gedachte linie nach NO verlängern würde rein zufällig bethlehem dabei kreuzt.
Wer mehr wissen will , dem empfehle ich das buch von peter lemesurier "geheimcode cheops"


Gruß an alle
... und wieder hat jemand die gegenwärtigen verhältnisse in verbindung mit antiken bauwerken gebracht um seine eigenen, gegenwärtigen verhältnisse zu verbessern ....

vermutlich finden wir sogar das administrator-login für microsofts-master-pc in 128bit-verschlüsselung, wenn wir im 45 grad-winkel auf die nordseite der großen pyramide pinkeln und dabei die amerikanische nationalhymne singen, rückwärts geschrieben auf dem 11. stein von rechts und dem 9. von unten, ausgehend von unserer eben erzeugen urinspur, wenn sie bei windstille bergauf rinnt .....
 

Onkel_Hotte

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
206
Ich find das fies, so 3 Tage vor Weihnachten! Da hat man gerade mühsam unter Einsatz seines Lebens alle Geschenke zusammengerafft und dann ist auf einmal Essig mit Liebe und Frieden und so! Ich plädiere daher für den 26.12 als neuen Termin, dann kann man wenigstens nochmal in Ruhe Weihnachten feiern, bevor man gereinigt wird.
 

Echelon

Meister
Mitglied seit
24. Juni 2003
Beiträge
103
@ captainfuture: Müsste mal einer probieren mit dem Runterpinkeln... :lol:

Ich könnte auch sagen am 13.04.2004 geht die Welt unter... Konkrete Beweise für den 21.12.2012 oder das dies überhaupt geschieht, gibt es ja überhaupt nicht... Man könnte ja mal so nen Maya fragen, obs stimmt. :p
 

GreatForrest

Meister
Mitglied seit
2. Mai 2002
Beiträge
425
naja.. nachdem 'unser' kalender schon mehrmals korrigiert wurde und auch nicht wirklich aussagskräftig ist, was das jahr 0 betrifft (wann wurde jesus angeblich geboren? 6vC, 3vC? das letze was ich gelesen habe wars angeblich 2vC), ein kleines 'who cares'. Wird früher oder später sicher nen anderen kalendarsystem zum opfer fallen. Sternzeit XXXX....

eine kleine apocalyptische vorsage mehr oder weniger, das machts auch nimmer fett..
es kommt eh nicht auf ein paar jahre mehr oder weniger an, aber alles deutet auf einen baldigen Wechseln hin.

Ich find das fies, so 3 Tage vor Weihnachten! Da hat man gerade mühsam unter Einsatz seines Lebens alle Geschenke zusammengerafft und dann ist auf einmal Essig mit Liebe und Frieden und so! Ich plädiere daher für den 26.12 als neuen Termin, dann kann man wenigstens nochmal in Ruhe Weihnachten feiern, bevor man gereinigt wird.
Diese Reinigung muss ja nichts Schlechtes sein, bzw Schlimmes (zumindest nicht für Jeden)... oder hast Du ein schlechtest Gewissen?
 

innerdatasun

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
1.258
... und wieder hat jemand die gegenwärtigen verhältnisse in verbindung mit antiken bauwerken gebracht um seine eigenen, gegenwärtigen verhältnisse zu verbessern ....
Ich wüßte nicht was das mit der verbesserung meiner eigenen verhältnisse
zu tun hätte. Klär mich auf...

vermutlich finden wir sogar das administrator-login für microsofts-master-pc in 128bit-verschlüsselung, wenn wir im 45 grad-winkel auf die nordseite der großen pyramide pinkeln und dabei die amerikanische nationalhymne singen, rückwärts geschrieben auf dem 11. stein von rechts und dem 9. von unten, ausgehend von unserer eben erzeugen urinspur, wenn sie bei windstille bergauf rinnt .....
Glaub mir es funktioniert wesentlich einfacher.
Außerdem brauchst du dir nicht so eine gewaltige mühe geben deine verachtung für diese thesen zum ausdruck zu bringen. Weniger worte hätten es auch getan.
Aber immer wieder schön zu sehen wie sehr dieses thema die gemüter bewegt
 

Rosiv_Damotil

Meister
Mitglied seit
7. Dezember 2002
Beiträge
124
Hm,


ich sag mal so:

Es ist ja nciht so, daß dann die Welt unter geht, oder sowas.
Es sollen Zeiten der Liebe, Frieden und GLück folgen. So in der Art, wie man es den Mayas in Ihrer höchsten Kulturstufe und Atlantis nachsagte.

Denn auch niemand weiß, warum die Mayas verschwanden.
Sie hatten keine Räder, aber gut ausgebaute Strassen. Und auch wenn es ins Fantasieren rein gerät, warum sollten die Mayas damals nicht schon Kontakt gehabt haben und flohen von diesem primitiven Planeten?

Es endete die Eiszeit bei der letzten Wende.
Das es die Wintersonnenwende ist, hängt auch mit der "Neugeburt der Sonne" zusammen, die, nach altem Glauben, an diesem Tag starb, sie wurde ja immer schwächer, und neu geboren wurde, die Tage wurden wieder länger.

Die Tatsache, daß das Zentrum des Universums, unsere Sonne und die Erde eine Gerade bilden, ist hier nur nebenbei erwähnt. Was auch nur alle 26.000 (!!!!) Jahre vorkommt.

Weitere anomalien in diesem Zyklus findet ihr unter:
http://home.t-online.de/home/luw.horstweyrich/2012.htm

Also, bis denne!



Rosiv
 

Gaara

Erleuchteter
Mitglied seit
7. Mai 2002
Beiträge
1.541
Die Mayas hatten z.B. Räder, haben aber keine Wägen gehabt. Nur das Spielzeug der Kinder war mit Rädern ausgestattet.

Kann man auch als Zeichen der Dummheit interpretieren.
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Die Maya kannten also die Rückseite des Mondes? Woran hat man das denn erkannt?
 

Rosiv_Damotil

Meister
Mitglied seit
7. Dezember 2002
Beiträge
124
Nun,

man hat Fresken, oder Zeichnungen, daß weiß ich nicht so genau, über einem großen Durchgang gefunden, auf die sich die Wissenschaftler keinen Reim machen konnten.
Bis sie entdeckten, nachdem der Mond Katographiert war, daß es der Rückseite des Mondes entspricht.

Hier: http://de.yuanming.info/articles/200203/3020.html steht es nochmal drinnen.


Und, @Gaara: Nein, wer sagte denn, daß sie keine Wägen hatten, sie verwendeten vielleicht etwas besseres als das Rad, hm? Was vielleicht zu gefährlich für Kinderhände war.

@dkR: Naja, es ist ja dann nicht VORBEI, es geht nur anders weiter!



Rosiv
 
Oben