Wohin steuert die Türkei

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.787
Ich schätze Kurden werden von manchen auch als Unruhestifter betrachtet und die PKK als zu Recht verboten.
An die PKK hätte ich primär sogar schon nicht mehr gedacht. Auch der Öcalan hat sein Gefolge aus dem Gefängnis aufgerufen, nicht Wege der Gewalt zu wählen.
Zuerst denke ich an die HDP, die allerdings massiv politisch beschnitten wurde (Aufhebung der Immunität im Parlament, Neubesetzung von Bürgermeisterposten, etc.). Das Pauschalurteil war ja, dass sie angebliche Verbindungen zum Terrorismus hätten.
Daher wirds natürlich auch Kurden geben, die ablehnen und sich jemanden wünschen, der für ordnung sorgt.
Ja, vielleicht wünschen sie sich auch einfach mal Ruhe. Die scheint das Land gerade im Osten nicht zu finden.
Im Gunde wollen ja auch viele ihr Herkunftsland nicht schlecht geredet sehen. Außer man kann nicht mehr drüber hinweg sehen.
Sicher, das hat ja auch mit Identität zu tun, und vielleicht auch mit Selbstbewusstsein. Es ist auch ein Spagat, hier zu wohnen, aber auch einem anderen Land sich zugehörig zu fühlen. Auch, wenn man sich zum Beispiel nicht immer willkommen oder sicher fühlt.
 

gaia

Meister
Mitglied seit
20. Mai 2010
Beiträge
369
Der türkische Präsident will am Freitag eine „neue Ära für die Nation“ verkünden. Geht es um Erdgas? Bestätigt ist nichts, die Lira steigt trotzdem...

Am Freitags soll man Genaueres erfahren.

Gerüchte über Erdgasfund: Erdogan verspricht „gute Nachrichten“ für die Türkei

" Die Türkei hat eine Energieentdeckung gemacht, höchstwahrscheinlich Erdgas, sagten zwei Personen mit direktem Wissen über die Angelegenheit am Mittwoch der Nachrichtenagentur Bloomberg. Allerdings nicht im Mittelmeer, sondern im Schwarzen Meer. "

Man darf gespannt sein, was da dahinter steckt.
 

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.787
Der türkische Präsident will am Freitag eine „neue Ära für die Nation“ verkünden. Geht es um Erdgas? Bestätigt ist nichts, die Lira steigt trotzdem...
Es soll also ein größerer Fund im Schwarzen Meer sein. Angesichts der aktuellen Entwicklungen wirkt diese Nachricht noch als Strohhalm. 2023 sind die nächsten Präsidentschaftswahlen in der Türkei. Erdogans Präsidentschaft spielt Corona und die wirtschaftliche Entwicklung nicht in die Hände. Gerade die jungen Leute wenden sich ab - es mangelt sehr an Arbeitsplätzen.
Der Unmut unter den Jungen könnte Erdogan bei der nächsten Präsidentschaftswahl gefährlich werden. Mehr als sieben Millionen junge Wählerinnen und Wähler dürfen 2023 erstmals ihre Stimme abgeben.
Erdogans doppelte Krise
 

gaia

Meister
Mitglied seit
20. Mai 2010
Beiträge
369
Interessant, wenn man mal ein wenig in den Kommentaren liest. Und zwar die, die Pro - Erdogan sind.
1. Die Türkei war schon öfter in der Krise und wird sich wieder erholen.
2. Feindbild Erdogan? Was ist mit der Gülen Bewegung?
3. Die Jugendarbeitslosigkeit in manchen EU Ländern. ist ebenso hoch.
4. Abwarten, die Türkei steht vo dem Durchbruch( nach oben) wegen e- Auto und Acinki( Drohne) AKW wird fertig gebaut und Erdgas gefördert.
 

streicher

Ehrenmitglied
Mitglied seit
15. April 2002
Beiträge
4.787
Zu 1: Derzeit ist es eher ein U-Tal oder sogar ein L - die Krise hält ungewöhnlich lang an. Und die Corona-Zahlen steigen auch wieder, ziemlich rasant sogar.
Zu 2: Von der Gülen-Bewegung hört man gerade nicht mehr viel. Aber die Türkei sandte und sendet wegen dieser Bewegung ihre Agenten aus. Das hat schon für einigen Unmut gesorgt, auch hierzulande.
Zu 3: Das dürfte vielleicht sogar stimmen. Die Pandemie sorgt für wirtschaftliche Depression. Und einigen Staaten ging es vorher auch wirtschaftlich nicht gut.
Zu 4: Im Drohnengeschäft erhofft sich die Türkei den Durchbruch. Wie viel Zeug hat sie dazu? Von dem E-Auto höre ich zum ersten Mal. Das wäre natürlich auch eine Aufsehen erregende Leistung. Was das Erdgas anbelangt: weiß man denn, wie groß der Fund tatsächlich ist?
 

gaia

Meister
Mitglied seit
20. Mai 2010
Beiträge
369
Naja- ich kan da nicht wirklich sehr viel dazu sagen- man sieht aber ein wenig wie die Pro- Erdogan lauten und das wohl auch viel damit zusammenhängt, wie und wo seine Befürworter sich informieren.
Da ein Auto für mich eh nicht in Frage kommt, habe ich auch nur sehr oberflächlich vom E- Auto der Türkei gehört oder gelesen.
Auf die Schnelle hier ein link:
 
Ähnliche Beiträge




Oben