Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

US-Wahl 2008

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Simple Man, 4. November 2008.

  1. Giacomo_S

    Giacomo_S Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.800
    Registriert seit:
    13. August 2003
    Ort:
    München
    Da muss ich IMplo recht geben.
    Zwar sind die Anschläge in München '72 in ihrer Dimension sicher nicht vergleichbar mit 9/11 - dennoch ist ein Angriffskrieg nicht die richtige Antwort auf einen terroristischen Anschlag.
    Wenn wir uns richtig erinnern, war die offizielle Begründung für den Irak-Krieg ja auch die der Massenvernichtungswaffen - deren "Beweise" damals vor der UNO ja auch bereits höchst fragwürdig waren und die man nie gefunden hat.

    Auch was in Guatanamo passiert resp. allein dessen Existenz sind ganz klar Menschenrechtsverletzungen. Ich will nicht in Abrede stellen, dass dort tatsächlich der eine oder andere Terrorist einsitzt, möglicherweise auch eine gute Mehrheit ... es lässt sich aber auch kaum bestreiten, es säße nicht der eine oder andere ein, der dort nicht hin gehört.

    Entweder sind die Insassen Guatanamos Soldaten, dann unterliegen sie den Genfer Konventionen.
    Oder aber es sind Terroristen, dann sind es Kriminelle. Und als Kriminelle haben sie das Recht gehört zu werden, das Recht auf einen Anwalt und es gilt die Unschuldsvermutung: Man ihnen ihre Schuld zu beweisen, man hat sie vor einem ordentlichen Gericht abzuurteilen und ggf. zu inhaftieren.
    Und wenn man ihnen ihre Schuld nicht beweisen kann, auch wieder frei zu lassen.
     
  2. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    McCain auch:
    http://www.jonesreport.com/article/01_08/090108_mccain_bilderberg.html

    Ron Paul hingegen ist schon längst tot, weil er so gefährlich ist. Vermutlich ersetzt durch einen Doppelgänger.
    Zumindest hat eine bisher unfehlbare Quelle im Dezember letzten Jahres bereits angekündigt, dass das passieren wird.

    http://www.americanfreepress.net/html/paul_in_crosshairs119.html
     
  3. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  4. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Bloss werden damit mal wieder 2 Sachen vermischt: Der Krieg in Afghanistan wurde mit den Anschlägen gerechtfertigt, der gegen den Irak mit den Massenvernichtungswaffen.
    Insofern passt der Vergleich mit München doppelt nicht.

    Da stimme ich dir grundsätzlich zu, allerdings sehe ich schon auch das Dilemma: Was macht man denn, wenn ein Land gefährlichen Terroristen Unterschlupf gewährt und sich weigert diese Auszuliefern und zu bekämpfen? Wirtschaftssanktionen dürften gegenüber den Taliban, die das Land ohnehin in Rekordzeit zurück in die Steinzeit geführt haben wohl eher aussichtslos gewesen sein.
     
  5. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    Naja, nicht wirklich die politischen Positionen.
    Eher das, wofür "der" Amerikaner sie hält.Quasi ihr Image.

    Onkel Tom gegen Neocon Arschloch?!

    Ich weiß, nicht sonderlich präzise...:lol:
     
  6. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    ganz interessant:
    o_O

    http://blog.zdf.de/us-wahl/2008/10/der-zweihundert--millionen--do.html
     
  7. Guest

    Guest Guest

    DER SPIEGEL schreibt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,588434,00.html
     
  8. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Ich denke mal, das ist von Person zu Person bzw. Personengruppe zu Personengruppe unterschiedlich ... obwohl die Frage durchaus interessant ist ... :gruebel: ... denke mal, Obama steht für was neues, Veränderung halt, auf jeden Fall mehr als McCain ... McCain steht evtl. eher für Erfahrung ...

    Wie schätzen denn die anderen User sie ein? :gruebel:
     
  9. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  10. Guest

    Guest Guest

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,588472,00.html
     
  11. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  12. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Großartig, oder?
    Das Land ist nach abgewirtschaftet und wie reagiert das Volk? Mit Politikverdrossenheit und Protestwählerei? Nö, mit einer Rekordwahlbeiteiligung.
     
  13. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  14. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  15. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
  16. Guest

    Guest Guest

    Na ja, die Amerikaner hatten in ihrem Einparteiensystem mit 2 rechten Flügeln eine Wahl, die in etwa so bedeutend ist, wie die zwischen Pepsi und Coke. Beides ungesundes, braunes Gebräu.

    Wer glaubt daß sich jetzt etwas grundlegendes ändern wird hat das Sytem noch nicht begriffen.

    Trotzdem, herzlichen Glückwunsch Mr. Obama.
     
  17. 666miraculix

    666miraculix Anwärter

    Beiträge:
    12
    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Ort:
    Goa
    Das bedeutet doch nur, daß Zbigniew Brezinski jetzt Präsident der USA ist...
    :don:
     
  18. Hawkeye

    Hawkeye Meister

    Beiträge:
    276
    Registriert seit:
    12. April 2003
  19. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Ich persönlich finde eher, dass so eine Aussage dafür spricht dass da jemand das Mehrheitswahlrecht und seine Nachteile und Vorteile noch nicht begriffen hat. Von der Bedeutung von Parteien im amerikanischen System ganz zu schweigen.
    Was umso erstaunlicher ist, da gerade in diesem Wahlkampf darüber viel zu lernen gewesen wäre.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Wie Miraculix ganz richtig sagt, ist nicht Obama (Marionette) sondern Zbigniew Brzeziński (faktisch Präsident) das Problem.