Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Thema: Seitensprung

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von Will_Shakespeare, 11. April 2002.

  1. ojo

    ojo Geselle

    Beiträge:
    62
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ceos
    ja das ist es.

    ich denke sowieso, das man in jeder partnerschaft kompromisse eingehen muß. ich bin ein wenig desillusioniert was den/die traumpartner/in betrifft. ich glaube nich das es sowas gibt. das läuft dann darauf hinaus, das man sowieso in keiner partnerschaft 100% glücklich ist. das leben ist aber einfach zu kurz, um sich mit den unzulänglichkeiten des anderen zu quälen, da is es doch besser man holt sich das was einem fehlt woanders. das muß nich unbedingt sex sein, aber in den meisten fällen läuft es auch auf sex hinaus, wenn männlein und weiblein gedanken teilen....so sind wir menschen nunmal gestrickt. ich bin überhaupt erstaunt, das die kirche mit einem modell, das unserer natur so zuwider läuft so viel erfolg hat.

    ojo
     
  2. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Die Treue wird hier ja immer als Zeichen "wahrer" Liebe genannt. Ich finde noch viel deutlichere Zeichen wahrer Liebe, wäre die Fähigkeit dem anderen Verzeihen zu können. Außerdem ist wahre Liebe auch eine bedingungslose Liebe. Auf der einen Seite redet ihr von wahrer Liebe auf der anderen Seite stellt ihr Bedingungen und wisst von vorne herein, daß ihr nicht zum Verzeihen bereit seid. Paradox für mich "
     
  3. hardcore

    hardcore Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    10. April 2002
    also, ich muß jetzt auch mal was dazu sagen.
    ich bin seit 6,5 jahren mit meiner freundin (die ich übrigens im sommer heiraten werde) zusammen, und wir haben absolute treue vereinbart.
    weil keiner von uns den gedanken erträgt, daß der andere von fremden händen angefingert wurde.
    wie dem auch sei: natürlich hatte ich auch schon die eine oder andere situation, wo ich überlegt habe, der springende punkt daran ist:
    ich weiß, daß es meine freundin fertig machen würde, außerdem kann ich mir nicht das gestatten, was ich meiner freundin nicht toleriere.
    meine freundin ist ein engel: sie bringt niemandem vorurteile entgegen, hilft wo sie kann und wem sie kann,... ich kann so einem menschen einfach nicht wehtun !
    außerdem führen wir die geilste beziehung, die ich mir vorstellen kann:
    kaum streit, fast gleiche meinungen, wir können über alles reden, na ja, und das andere ist auch super :wink:
    daher stellt sich für mich die frage: wofür soll ich die beste partnerschaft, die man haben kann, riskieren ?
    für des bißchen sex ? wer das macht, ist ein dummkopf.
    ich meine: was ist so toll an einem seitensprung ?
    klar, ein fremder körper usw.. ein (vielleicht) tolles erlebnis.
    und dann? man hatte nur sex. sex, den man auch mit der partnerin hätte haben können.
    es gibt ja dieses tolle gleichniß: immer nur gulasch ist auch langweilig.
    das stimmt schon, aber egal was man anderes ißt, man hat auch nur gegessen.
    ich bin der meinung: wenn einem das gulasch zuhause nicht (mehr) schmeckt, sollte man sich nach einer anderen hauptmahlzeit umsehen, und nicht fremdgehen.
    der schlechte sex ist meistens nur ein symptom, daß man sich voneinander entfernt hat, bzw. auseinandergelebt.
     
  4. Thunderstorm

    Thunderstorm Anwärter

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    @ hardcore
    das was du geschrieben hast ist mir aus der seele gesprochen.

    Es muß ein jeder in einer Beziehung seine Freiheit haben, aber Treue und Ehrlichkeit sind für mich die Grundpfeiler einer Beziehung.
    Ich wollte nicht das ein anderer mit meiner Freundin schläft und sie dann bei mir wieder ankommt.
    Wenn ich das erfahren würde fühlte ich mich hintergangen und es würde mich bis ins tiefste hinnein verletzen. :!: :!:

    Sex gehört zum Leben dazu (ist die schönste Sache der Welt :D ), ist aber alleine keine Grundlage für eine Beziehung.

    Gruß
    Thunder
     
  5. Atlan

    Atlan Erleuchteter

    Beiträge:
    1.635
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    In der Gruft
    @thunderstorm & hardcore:

    ja ihr beiden habt recht...

    was ist sex? nur ein drang! der seitensprung wird von den medien als das "wahre" angezeigt, ich war schon immer gegen das normale, ein grund mehr für mich das treue eingehalten werden sollte! immer gegen den strom!!
     
  6. Konteradmiral

    Konteradmiral Meister

    Beiträge:
    252
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    München
    In erster Linie halte ich mich in solchen Fragen an den alten Fritz:
    Wenn es für beide Partner wichtig ist, treu und absolut ehrlich zu sein, schön für sie. Wenn es beiden lieber ist, einen begangenen Fehler oder auch ein Experiment nicht zur Sprache zu bringen, weil es jedem seine Sache ist, und man seinen Partner damit nicht belasten muss, auch gut. Problematisch wird es nur, wenn dazu in einer Partnerschaft unterschiedliche Meinungen herrschen. Dann ist sie wohl, wenn man sich nicht einigen kann, zum Scheitern verurteilt.
    Ich war noch nie in der Position des Seitenspringers oder des "Betrogenen", aber ich glaube, dass ich in einer festen Beziehung keinen Grund dazu hätte, nicht weil ich Treue so wichtig finde, sondern weil meine Partnerin für mich absolut genug wäre. Schon ohne Beziehung habe ich meine Sexualität recht gut unter Kontrolle. Aber es würde mich bei meiner Partnerin nicht so sehr stören, solange es die Ausnahme bleibt.
    Ich glaube, dass die Eifersucht in so einer Situation vor allem ein Ausdruck von mangelndem Selbstvertrauen ist, man hat das Gefühl, dass man seiner Partnerin (oder seinem Partner) nicht genügend zu bieten hat.
    Wie auch immer, soll es doch jeder so machen, wie er will.
     
  7. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Also ich denke auch, das nach eigener Facon glücklich werden ist ein wichtiger Punkt. Sexualität ist etwas sehr individuelles. Manche Leute stehen auf das andere Geschlecht, mache auf das selbe, manche auf Handschellen, andere brauchen gelegentlich einen Klaps mit der Reitgerte, manche werden glücklich, wenn sie einen Fetisch oder bestimmte Rituale in ihr Liebesspiel einbauen. Manche sind zufrieden, wenn sie 30 Jahre mit dem gleichen Partner schlafen und manche brauchen gelegentlich Abwechslung. Und manche entdecken die eine oder andere Neigung plötzlich nach mehreren Jahren.
    Irgendetwas davon zum Normalzustand zu erklären, erscheint mir sehr ausgrenzend. Ich würde auch nie auf die Idee kommen, ein Paar zu verurteilen, das in absoluter Treue lebt, wenn sie sich beide darin einig sind.
     
  8. Konteradmiral

    Konteradmiral Meister

    Beiträge:
    252
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    München
    Wie so oft teilen sich der gute AgentP und ich eine Meinung...
     
  9. Giro

    Giro Meister

    Beiträge:
    206
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    SO36
    Was ist wen eure Partnerin nach einen Seitensprung Schwanger wird, wie würdet ihr damit klar kommen.
    Ist das Kind nun von mir oder von Mister X?
    Ist dann immer noch alles easy oder kommt man dann doch ins grübeln.

    Ich finde ein Seitensprung ist der Anfang vom Ende.
    Es ist ein Vertrauensbruch, man tut seinen Partner damit sehr weh und diese Narbe wird sehr schwer heilen.
     
  10. Magna

    Magna Erleuchteter

    Beiträge:
    1.026
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    Treue...

    Klar, erstmal jeder nach seiner Facon, okay, seh ich ein. Ich bin selber kein Feind "offener Beziehungen", allerdings hab ich noch nie'n Partner gehabt der damit einverstanden war.
    Was an Treue für mich gut und richtig und wichtig ist, ist die Tatsache, dass ich, wenn ich in'ner Beziehung bin und mir bei irgend'nem One Night Stand was hole, meinen Partner mit in Gefahr bringe. Treue hat vor allem was damit zu tun, wie weit der andere darauf vertrauen kann, dass ich ihn nicht mit Aids oder so beglücke.
    Ich bin selber von meinem Ex mehrfach betrogen worden, aber ich glaub nicht, dass er das Bedürfnis hatte irgendeinen Trieb auszuleben. Er fands toll seine Genitalien auszuprobieren und hat nicht im geringsten Rücksicht auf Gefühle genommen, geschweige denn an Aids gedacht. Sollte mir das nochmal passieren, dann erwarte ich, dann mein Partner mir das auf der Stelle sagt und dann bitte seine Sachen packt, sonst werf ich sie ihm hinterher. Entweder in gegenseitigem Einverständnis oder gar nicht und so viel ist klar: Zeigt mir jemanden, der damit 100% klar kommt.
    Was wahre Liebe angeht: Was genau unterscheidet denn Liebe überhaupt von wahrer Liebe? Wenn ich jemanden liebe ist das wahr, oder?
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  11. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Ich denke mal mit einer Schwangerschaft muß immer noch zuallererst die Schwangere klarkommen und nicht der Partner, was man(n) scheinbar immer wieder gerne vergisst. Insofern finde ich dieses Beispiel sehr unpassend.


    Sei mir nicht böse, aber das hat nichts mit Treue zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand. Schließlich übertragen sich Geschlechtskrankheiten auch auf Singles, die dann genauso wieder eine Gefahr für andere Singles darstellen können. Aber das Thema ist nicht Saver Sex oder erhöhtes Ansteckungsrisiko durch Promiskuität. Das Thema ist auch nicht ständiges herumhuren neben der Beziehung oder die offene Beziehung, sondern es geht darum, ob ein Seitensprung zwangsläufig ein unausweichlicher Trennungsgrund ist.

    Extrembeispiele wie Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten halte ich in diesem Zusammenhang für etwas unangebracht.
     
  12. Thunderstorm

    Thunderstorm Anwärter

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    Wahre Liebe??

    @ agentp
    das was Magna geschrieben hat, ist für mich schon ein Beitrag der zeigt wie Sie zum Seitensprung steht. Auch wenn Sie das ganze etwas umschrieben hat. Und deshalb ist Ihr Beitrag genauso angebracht wie deine Postings. :!: :!: :!:

    @ Magna
    du hast recht ! Liebe kann man nicht in wahr oder unwahr unterscheiden.
    ich denk das wenn man jemanden liebt ergibt sich einfach die Frage der Treue eigentlich.

    Seitensprünge zeigen doch eigentlich nur an das in einer Beziehung etwas nicht in Ordnung ist oder der "Springer" nicht das bekommen hat was er wollte. Es kann daran liegen das einfach diejenenigen in einer Partenrschaft nicht vernünftig über Ihre Wünsche oder Phantasien reden können. Sex kann erfüllend sein, wenn man weiß was der andere mag und man das gibt (und das auch gut findet.) und genauso auch die eigenen Intressen bekommt. :oops: :oops:

    Meiner Meinung nach sind eine menge Seitensprünge ein Grund mangelnder komunikation. :?: :idea: :!:

    Gruß

    Thunder
     
  13. Magna

    Magna Erleuchteter

    Beiträge:
    1.026
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    Wenn das was mit gesundem Menschenverstand zu tun hat, dann haben verdammt viele Leute den nicht. Wenn ich Single bin sind Aids und der ganze Rest mein Problem. Dann ist jeder für sich selbst verantwortlich und muß sich nicht um andere kümmern.
    In einer Beziehung ist das anders, da übernehme ich Verantwortung für meinen Partner. Mein Partner vertraut mir und verlässt sich darauf, dass ich ihm nicht den Tripper von letzter Nacht mitbringe. Ich finde Treue und Vertrauen haben sehr viel miteinander zu tun und deshalb ist Treue für mich so wichtig. Nicht weil ich mit komischen Grundsätzen (nicht abwertend gemeint) von wahrer Liebe durch die Gegend renne.
    Wenn mein Partner mich betrügt und es nicht sagt, bringt er mich einfach in Gefahr. Das ist nicht Liebe.
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  14. Will_Shakespeare

    Will_Shakespeare Anwärter

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Verona
    Zum einen bedeutet eine Beziehung und die Liebe, die damit verbunden ist, daß die Partner voll füreinander da sind. Ich will damit sagen, daß ein Seitensprung meiner Meinung nach ein Zeichen dafür ist, daß in der Beziehung etwas falsch läuft.
    Und dann muß ich Magna zustimmen. Die Gefahr durch zahlreiche Geschlechtskrankheiten und natürlich auch AIDS sind heute doch recht groß. Und ich denke, daß nicht bei jedem Seitensprung Kondome benutzt werden.

    Das heißt, das so ein Seitensprung mehrere Dimensionen hat. Auf der einen Seite der Treuebruch und das Infragestellen der Beziehung (und nichts anderes ist ein Seitensprung für mich) und auf der anderen Seite noch der gesundheitliche Aspekt.
    Entweder oder, d.h. entweder ich bin Single und kann auf jeder Party (und danach) mit einem neuen Partner Spaß haben oder ich bin in einer festen Beziehung und lebe monogam.
     
  15. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Ja, genau. Schließlich überträgt sich Aids nicht nur beim Seitensprung, sondern bei jeglicher Art von sexuellem Kontakt und ich glaube kaum, daß ein paar Millionen Aidskranke alles Seitenspringer sind.

    Das ist ja nett ! Also ein Single kann seine Krankheiten verteilen wie er will, weil er nur für sich selber verantwortlich ist.


    @Thunderstorm
    Ich habe keineswegs gesagt, daß ich Magnas Post oder Meinung für unangebracht halte, sondern diese Extrembeispiele. Erst lesen, dann meckern.

    @Will
    Tja, und woher weisst Du was Dein Partner getrieben hat, bevor er Dein Partner wurde ? Ich denke auch bei Geschlechtsverkehr der kein Seitensprung ist werden keine Kondome benutzt.

    Ich persönlich hatte in den letzten 10 Jahren jedenfalls keinen ungeschützen Sex mit irgendjemandem von dem ich nicht einen aktuellen Aidstest in der Hand hatte und das galt auch für einen neuen festen Partner.

    Aber um nochmal auf den Punkt zurückzukommen: Wenn euer Partner einen Seitensprung tätigen würde und es sich dabei um Safer-Sex gehandelt hätte und einen negativen Aidstest in angemessener Zeit danach vorlegen würde, würdet ihr ihn trotzdem verlassen ?
     
  16. Thunderstorm

    Thunderstorm Anwärter

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    Verlassen ?!

    welchen Unterschied hätte denn ein Seitensprung mit oder ohne Gummi ?
    (Ich meine damit nicht den Schutz den man dabei hat oder auch nicht.)

    Es ist so das der Partner Sex mit jemanden anderen hatte!!
    Und für mich wäre dies ein Trennungsgrund, da von meiner Seite aus das Vertrauen in unsere Beziehung verloren wäre.

    Wenn andere dies im gegenseitigen Einverständnis tun ist dies in meinen Augen auch kein Fremdgehen, sondern ein Teil einer offenen Beziehung.

    Ich persönlich halte nichts von dieser Art von Beziehung, aber jeder wie er/sie mag.

    Gruß
    Thunder
     
  17. Will_Shakespeare

    Will_Shakespeare Anwärter

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Verona
    Natürlich ist jeder verantwortlich, wenn es um das Thema Krankheiten geht. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich Single bin oder in einer Beziehung lebe!

    @agentp

    Natürlich habe ich keinen ungeschützten Sex wenn ich nicht weiß, daß mein Sexpartner "clean" ist. In einer festen Beziehung würde ich einen AIDS-Test beider Partner anregen und erst nach dem (negativen) Ergebnis ungeschützten Sex haben.
    Und was den Seitensprung und einen folgenden negativen AIDS-Test betrifft, darauf kommt es mir dann wirklich nicht an! Was zählt ist der Vertrauensbruch an sich. Ob sich mein Partner dabei vielleicht etwas geholt hat, ist dann erst einmal sekundär (aber selbstverständlich immer noch nicht egal dadurch).

    @Thunderstorm

    D.h. es spielt für mich keine Rolle, ob Seitensprung mit oder ohne Kondom. Erstens kann man das eh nicht überprüfen und zweitens ist der Treuebruch das entscheidende. Ich stimme Thunder da voll zu, ich halte auch nichts von einer offenen Beziehung.
     
  18. Magna

    Magna Erleuchteter

    Beiträge:
    1.026
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    hmmja...

    @ agentp:
    Ich wollte damit nicht sagen, dass irgendwer, geschweige denn ich selbst als Single das recht hat durch die Gegend zu rennen und sene Bazillen zu verteilen, es ging mir lediglich darum, dass ich das gegenüber Partnern noch um einiges mieser finde. Es ist ganz einfach nicht das selbe Vertrauenverhältnis, wenn ich nur'n One Night Stand habe.

    Ob der Seitensprung ein Grund für mich wäre Schluss zu machen hängt vermutlich einfach davon ab, wie geschickt mein Partner darin ist, mir zu erklären, dass ers nie wieder tun wird. Wäre gern konsequenter, bin es aber nicht.
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  19. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Wenn ich den ersten Satz ein bisschen verändern darf unterschreibe ich ihn sofort: Ob der Seitensprung ein Grund für mich wäre Schluss zu machen hängt vermutlich einfach davon ab, wie geschickt mein Partner darin ist, mir zu erklären, welchen Grund er dafür hatte.
     
  20. Magna

    Magna Erleuchteter

    Beiträge:
    1.026
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    Na gut...

    ...so bin ich auch noch einverstanden. :)
    Es sei denn natürlich der Grund sorg zwingend für das Ende der Beziehung.
    Liebe Grüße,
    Magna