Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Thema: Seitensprung

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von Will_Shakespeare, 11. April 2002.

  1. Will_Shakespeare

    Will_Shakespeare Anwärter

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Verona
    Hallo Leute!

    Ich wollte mal eure Meinung zum Thema Seitensprung hören. Was denkt ihr, sollte man einen Seitensprung auf jeden Fall beichten, oder sollte man einen Seitensprung vielleicht sogar besser verschweigen, um die Beziehung nicht zu gefährden???
    Meine Meinung ist (und das ist auch meine Position in meinen Beziehungen), daß zu einer Partnerschaft absolute Treue gehört. Ich schwöre meiner Freundin die Treue und erwarte, daß auch sie mir die Treue schwört. Ein Seitensprung würde von meiner Seite aus niemals vorkommen und ein Seitensprung meiner Freundin ist ein (fast) unverzeihlicher Treuebruch.

    Was meint ihr dazu???
     
  2. Atlan

    Atlan Erleuchteter

    Beiträge:
    1.635
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    In der Gruft
    deiner meinung zum seitensprung kann ich 100% mich anschliessen... es klingt zwar irgendwie alt, aber das is ja meine entscheidung. wer will der soll! doch sollte er auch die ehrlichkeit besitzen das zuzugeben....
     
  3. Nebiros

    Nebiros Meister

    Beiträge:
    228
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Hölle
    Ja...tu was du willst soll sein das ganze Gesetz....und: Liebe unter Willen!

    Wenn ich jemanden liebe, dann betrüge ich diese Person nicht, und umgekehrt ist das Selbe zu erwarten.
    Will ich aber betrügen, und ordne die Liebe unter (obs dann noch wirkliche Liebe ist sei mal dahin gestellt...), dann soll ich auch dazu stehen...
     
  4. pierro

    pierro Geselle

    Beiträge:
    53
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    In die Fresse?
    "was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem anderen zu."
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich schließe mich meinen Vorredner an:

    Ein Seitensprung ist absolut kein Thema, da sowas bei wahrer Liebe nicht in Frage kommt. Und wenn es doch passieren sollte, ich geh mal davon aus, das der Partner fremdgeht, war es keine Liebe und die Person sollte fallengelassen werden!

    Mfg

    Ceos
     
  6. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Was schön zeigt, daß sich sogar in der Begrifflichkeit ein ominöses Besitzdenken zeigt.
    Ich persönlich habe mit meiner Freundin seit Jahren einen Deal: Wenn einer von uns mal auf Party oder so in einen Seitensprung rutscht, sich aber am nächsten Morgen sicher ist, daß ihm nach wie vor die Partnerschaft wichtiger ist, sagt er es dem anderen gar nicht erst, hat er das Gefühl, das da Gefühle enstehen könnten, die die Partnerschaft gefährden, sagt er es sofort, damit sich der andere nicht noch schlimmer hintergangen fühlt. Was soll ich sagen ? Vielleicht hat sie schon mal mit einem anderen geschlafen, keine Ahnung, aber es interessiert mich nicht, denn sie lebt nach wie vor mit mir zusammen, ist meine Partnerin und liebt mich und das seit Jahren.

    Wie sagte Sean Connery in diesem Zusammenhang in "Die Wiege der Sonne" so schön:
    und eine alte Volksweisheit haut in die gleiche Kerbe:
    Und was soll dieser Quatsch mit wahrer Liebe und Seitensprung. Das eine ist Liebe, das andere kann reine Sexualität sein und muß mit Liebe null zu tun haben.
     
  7. Boardadmin

    Boardadmin Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.370
    Registriert seit:
    9. April 2002
    Ort:
    Poughkeepsie
    Danke AgentP!

    Habe mich ja gar nicht getraut hier was zu sagen. Ich will der "wahren Liebe" Fraktion nicht zu nahe treten, doch ich glaube nicht dran.

    Natürlich ist Treue schön, dennoch lehne ich Besitz denken ab. Ein jeder ist selbst für sich und seine Entscheidungen verantwortlich und muss somit evtl. Konsequenzen seines Tuns tragen.

    Eine Beziehung, nicht nur die Partnerschaft, wird eh nur so lange aufrecht erhalten wie sich beide Seiten einen Vorteil davon erhoffen.

    Gruß Kai

    P.S.: Ich erlaube mir mal eine anonyme Umfrage anzufügen, so muss sich hier niemand outen.
     
  8. Will_Shakespeare

    Will_Shakespeare Anwärter

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Verona
    Es geht dabei ja nicht um 'Besitz'. Ich würde niemals sagen, daß ich meine Freundin 'besitze'. Dafür ist der Respekt und die Achtung viel zu hoch. Jedoch denke ich, daß in einer wahren Beziehung der Sex nur zwischen den Partnern ablaufen sollte. Ich jedenfalls ertrage den Gedanken nicht, daß meine Freundin mit einem anderen schläft. Und das eine Beziehung nur solange läuft, wie sich die Partner davon einen Vorteil versprechen, kann ich auch nicht ganz sehen.
     
  9. pierro

    pierro Geselle

    Beiträge:
    53
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    In die Fresse?
    danke will, so spar ich mir mein kommentar... ich denke nämlich genauso.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich gehöre, wie Kai da so schön sagte, der Fraktion "Wahre Liebe" an. Trotzdem unterscheide ich ganz klar zwischen Liebe und Sex.

    Ich kann mich AgentP da nur vorbehaltlos anschliessen (und mich wieder mal freuen, in was für einer genialen Partnerschaft ich mit meiner Freundin doch leben darf!)
     
  11. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Wie ? Du würdest also sagen, daß Deine Partnerin (ich gehe immer vom nick aus) gefälligst treu zu Dir stehen sollte, auch wenn ihr der Sex mit Dir nichts mehr gibt, Du sie komplett langweilst und sie viele andere Männer attraktiver findet, sie also keinen Vorteil mehr von der Beziehung hat. Auch dann würdest Du erwarten, daß sie an der Beziehung festhält ?

    Ach ja, ich glaube schon an wahre Liebe, aber ich glaube, daß wahre Liebe auch beinhaltet, daß man dem Partner die grösstmögliche Freiheit lässt. Und wenn sie mich wahrhaft liebt, aber mal wieder Sex mit einem anderen haben will, mit nem Typen der sie anmacht, dann gestehe ich ihr das zu. Ich wills allerdings nicht wissen, weil ich nicht weiss, ob ich wirklich damit umgehen könnte.

    Aber Frage an die Treuefanatiker: Seht ihr nicht manchmal eine Frau un denkt Euch, daß könnte Spaß machen, mit der zu schlafen ? Wundert ihr Euch darüber oder findet ihr es nicht normal ? Ich habe noch keinen Mann oder keine Frau kennengelernt, die sich gelegentlich solche Gedanken macht. Warum sollte es gut sein solche Gedanken und Gefühle ständig zu unterdrücken ? Ich glaube eher da baut sich dann etwas auf mit der Zeit, das sich irgendwann in einem großen Knall entlädt und irreparable Schäden hinterlässt.
     
  12. pierro

    pierro Geselle

    Beiträge:
    53
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    In die Fresse?
    Appetit mach ich mir unterwegs ... gegessen wird zuhause .. zufrieden? *g*
     
  13. Thunderstorm

    Thunderstorm Anwärter

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    NRW
    schließe mich Pierros Meinung an.

    Aber wird nicht gesagt das der Gedanke der Schlüssel zur Tat ist? :twisted:

    Solange eine Liebe rein ist, kommt ein solcher Gedanke nicht vor.

    Aber gibt es sowas wie reine (die wahre) Liebe wirklich oder ist sie nicht meist Einseitig? :roll: :?:

    Gruß

    Thunder
     
  14. Will_Shakespeare

    Will_Shakespeare Anwärter

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Verona
    @agentpNatürlich ist in einer Beziehung Freiraum und Freiheit ein Muß! Aber nicht, was den Sex betrifft (es gibt m.E. genug Wege um selbst langweilig gewordenen Sex wiederzubeleben, da muß man nicht fremdgehen...).


    Und natürlich bin ich auch nur ein Mann und schaue Frauen regelmäßig an und denke mir sogar teilweise Sex mit der einen oder anderen zu haben. Aber über die eigene Phantasie hinaus würde es bei mir nie gehen!
    Wie pierro schon geschrieben hat, 'gegessen wird zuhause'.[/quote]
     
  15. Steve-O

    Steve-O Großmeister

    Beiträge:
    806
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Evergreen Terrace
    mein bescheidener beitrag

    tach,

    ich bin seit über 2 jahren in einer beziehung und für mich kommt ein seitensprung absolut nicht in frage. natürlich kann man liebe & sex trennen. aber ich persönlich würde nicht damit klar kommen, wenn meine freundin was mit nem anderen hätte und wenn auch nur für eine nacht. und ich selber weiss, dass es ihr genau so gehen würde, wenn ich sie betrügen würde. und so verletzen könnte ich sie nicht.
    ich kann nicht ausschliessen, dass so was mal passiert, aber ich kann es mir momentan nicht vorstellen.

    ein m ein f und ein g
    steve-o
     
  16. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Tja, nur manchmal sieht man unterwegs einen Pfirsich und kriegt Appetit darauf und zuhause gibt´s nur Äpfel *g

    Abgesehen davon: Ich habe noch NIE meine Partnerin betrogen, aber wenn sie es täte wäre ws trotzdem nicht zwangsläufig ein Grund, sie unausweichlich zu verlassen.
     
  17. ojo

    ojo Geselle

    Beiträge:
    62
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @agentp & boardadmin
    hier eure unterstützung von weiblicher seite :)

    @all
    ich finde es auch sehr besitzergreifend, dem partner/der partnerin ausschließlichkeit zu verordnen. ich finde damit daß man eine partnerschaft eingeht hat man noch lange nicht das recht, den anderen in seinem leben einzuschränken und ihm vorzuschreiben was er/sie tun darf und was nicht. nur weil man sich zusammentut gibt einem das nich das recht, dem anderen vorschriften zu machen.
    man kann natürlich miteinander treue vereinbaren, wenn man das will, aber ich würde mich da nie drauf einlassen, weil ich nich wüßte, ob ich das einhalten kann.

    ojo
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ojo:

    Für Dich wäre es also in Ordnung wenn dein Partner fremdgehen würde?

    Mfg

    Ceos
     
  19. pierro

    pierro Geselle

    Beiträge:
    53
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    In die Fresse?
    niemand sprach von KONTROLLE. Es bedarf keiner Kontrolle, wenn man sich vertrauen kann.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    uiuiui

    schon ein Bond-Klassiker hiess: Sag niemals nie! *fg*

    Also ich bin da jetzt mal ganz offen und ehrlich!
    Ja, ich hatte einen Seitensprung, oder waren es zwei, ...oder drei... :twisted:

    Nee Schmarrn! Es war ein (!) Seitensprung und um ehrlich zu sein, ich bereue es nicht!!! Ich habe mich zwar meiner damaligen Freundin gegenüber total sch***e gefühlt, aber beim Gedanken an mein "Abenteuer" glich sich dass (leider) wieder aus!

    Sagen wir mal so, was als Seitensprung anfing wurde in meinem Fall zu wirklicher Liebe!
    ...und ich stehe auf dem Standpunkt, wenn man wirklich "fremdgeht", dann gibt es auch einen Grund dafür!!! Auch wenn man sich über diesen nicht unbedingt im Klaren ist!
    Denn wenn DAS passiert, dann reichen die Gefühle für den Partner einfach nicht mehr um ihm/ihr treu zu sein, sie wirklich zu lieben.
    Das sollte man als Augenöffnung ansehen und sich schleunigst mal Gedanken machen, denn:
    wenn Du sie/ihn einmal "betrügst", hörst Du vielleicht auf DICH SELBST zu betrügen!!!
    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!
    Auch auf die Gefahr hin hier jetzt zerrissen oder gar gebanned zu werden :D :D , das ist mein Standpunkt und meine Meinung...
    Mag man sich jetzt vielleicht d´rüber streiten, aber thatz da way it is!