Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Krieg gegen unliebsame Netzbewohner

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von hives, 8. Oktober 2004.

  1. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Whistleblower dürfen nicht zum Anwalt - Verfassungsbeschwerde gegen undurchdachten § 202d StGB

    Schulz fordert EU-weites Gesetz gegen Fake News

    DIE LINKE: Fake-News: Bekommen wir bald ein Wahrheitsministerium?
     
  2. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Innenministerium will Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen einrichten

    In der Debatte über Falschmeldungen im Internet prescht das Innenministerium vor: Nach SPIEGEL-Informationen will man eine Einrichtung im Kanzleramt aufbauen, die Desinformationskampagnen bekämpft.


    Offenbar bekommen wir wohl bis zur Wahl doch kein ausgewachsenes Wahrheitsministerium, sondern lediglich ein kleines Wahrheitszentrum im Kanzleramt. Naja, man kann wohl nicht alles haben...

    Sehr interessant auch dieser Satz im Artikel, der mögliche Kritik noch vor ihrer Veröffentlichung antizipiert und sogar lokalisieren kann:

     
  3. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Countering Foreign Propaganda and Disinformation Act

    Einige ältere Berichte dazu aus den US-Medien:

    Effort to combat foreign propaganda advances in Congress

    Should journalists be worried about the Countering Disinformation and Propaganda Act?
     
  4. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    "Ein neues Phänomen"
     
  5. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Correctiv


    Um Fake News zu erkennen, hat Facebook sich das Recherchezentrum Correctiv als Partner ausgesucht. Dessen Geschäftsführer David Schraven erklärt, wie eine kleine Redaktion all der Falschmeldungen Herr werden soll.

    Wir fangen also am besten direkt mal an zu zensieren, auch wenn wir wissen, dass das am eigentlichen Problem der fehlenden Medienkompetenz vorbeigeht, denn das werden wir ja ganz sicher irgendwann später lösen. Irgendwie mit Volkshochschulen. Oder so.
     
  6. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.086
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Ich weiß zwar nicht, welche Leute Volkshochschulkurse über die Abklärung von medialen Inhalten und ihrer Authentifikation besuchen, aber flächendeckend wird das wohl nicht funktionieren.

    Bei dem ganzen Gedanken werde ich das Gefühl nicht los, dass die Bewertung von verbreiteten Inhalten hin zu Fake-News als Instrument zur Meinungsmache und Förderung bestimmter Meinungen, oder auch der Nuancierung politischer Interessen genutzt werden wird.

    Wohl werden dann auch reale News bei Bedarf verändert, um zu Fake-News gemacht zu werden, und wer nicht persönlich vor Ort nachschaut, was Sache ist, kann keinem Medium mehr trauen. Manipulation steckte in Berichterstattung in gewisser Weise lange schon drin. Lenkung des News-Empfängers vorgesehen.

    Als Fake-News kann man aber auch schon Angaben der Arbeitslosenzahlen oder Ähnliches sehen, wo Leute in Maßnahmen oder kurzfristigen Niedriglohnverhältnissen u.Ä. herausgerechnet wurden.
    Je nachdem, ob man nur komplett konfabulierte Inhalte meint, oder abgeänderte, prozentual mehr oder weniger Frisierte.
     
  7. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
     
  8. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Passend dazu:

    Meedia: Correctiv-Chef David Schraven: „Wir sind kein Dienstleister. Wir arbeiten nicht für, sondern auf Facebook“


    Telepolis: Facebook-"Wahrheitsprüfer" Correctiv verstrickt sich in Widersprüche

    Telepolis: Trump und die "Fake News"
     
  9. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    TV-Moderator Yogeshwar nennt China bei Internet-Kontrolle als Vorbild

    Jetzt also nicht nur Hass und Fake-News auf Facebook, sondern ausländische Medien. Ja, das wäre wohl tatsächlich recht effektiv und zudem abschreckend. Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass es nun so schnell geht mit den sich überschlagenden Zensurforderungen.
    Auf den vollständigen Originalartikel kann ich jedoch leider nicht zugreifen - hat hier jemand WELT.de-Vollzugriff und kann bestätigen, dass das so gesagt wurde?
    https://www.welt.de/wissenschaft/article161548265/So-will-Ranga-Yogeshwar-die-Demokratie-retten.html
    Ich hoffe ernsthaft dass es sich hierbei um Fake-News bzw. alternative Fakten handelt...
     
  10. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.723
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Auf welt.de habe ich keinen Vollzugriff. Epochtimes zitiert Yogeshwar auch und bezieht sich ebenfalls auf die Aussagen von Y. gegenüber der WELT... Obiges Zitat wird auf epochtimes auch zitiert.

    Außerdem habe er gesagt:
    WDR-Moderator Yogeshwar empfiehlt Europa: Nehmt Euch Chinas Internet-Zensur als Vorbild
     
  11. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Am Rande der Thematik:
    http://www.zeit.de/kultur/2017-01/medienvertrauen-studie-berichterstattung-anstieg

    Wenn ich das richtig verstehe:

    Das Vertrauen steigt von ca. 33 auf 40 %: Wachstum von ca. 21 % bzw. 7 Prozentpunkten.

    Das Misstrauen steigt von 9 auf ca. 25 %: Wachstum von ca. 175 % bzw. 16 Prozentpunkten.


    Was titelt die Zeit?

    Wie soll man sowas nennen? Ist das schon Fake-News? Oder nur eine kreative Interpretation?

    Nach den (nicht gerade ausführlichen) Infos würde ich eher folgendes feststellen:
    - die Polarisierung der Gesellschaft nimmt massiv zu. Waren zuvor offenbar noch ca. 58 % nicht entschieden misstrauend oder vertrauend, so sind das bei der jüngsten Befragung nur noch ca. 35 %
    - die Gruppe der Misstrauenden nimmt deutlich stärker zu als die Gruppe der Vertrauenden (ca. 175 % bzw. 16 Prozentpunkte versus ca. 21 % bzw. 7 Prozentpunkte)
    - die Gruppe der Vertrauenden ist nach wie vor deutlich größer, aber der Abstand schrumpft (ca. 24 versus ca. 15 Prozentpunkte Unterschied)


    [edit]
    Danke @streicher!
     
  12. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
  13. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Danke für den Link! Durchaus interessant:

     
  14. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.723
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Ein Artikel über Fake News aus einer anderen Ecke, eine Plattform, die (vielleicht) etabliert wird: Erfolgsmodell "Fake-News".

    Der Autor Albrecht Ude kommt zu folgendem Schluss:
     
  15. Ratgeber

    Ratgeber Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    6. März 2017
  16. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.723
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Da stellt mal wieder einer Kausalzusammenhänge her...

    Aber die Diskussion könnte einen neuen Antrieb bekommen, denn das Hamburger Wochenblatt ist eine Plattform für jedermann. Jeder kann Neuigkeiten einstellen. Der Name erinnert freilich an eine Zeitung, denn es gibt zum Beispiel auch das Hamburger Abendblatt.

    Und da fake news ein inflationiär gebrauchter Begriff darstellt, der reichlich Diskussionen nach sich zieht, darf eine neue fake news einiger AfD-Verbände nicht fehlen: Es gibt keine Reisewarnung
    AfD verbreitet Fake News über Schweden
    .
    Das Auswärtige Amt reagierte umgehend. Die Netzwelt darf gelassen reagieren. Die "Falschnachricht" erinnert freilich an den blonden Präsidenten.
    Richtig Stellen kann eine Lösung sein.
     
  17. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Norbert Bolz (Professor für Medienwissenschaft an der TU Berlin) im Gespräch mit Telepolis.

    "Es geht um ein verzweifeltes Rückzugsgefecht der klassischen Massenmedien"
     
  18. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.640
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Rundfunklizenz für Youtuber - Erst die Gamer, dann das ganze Internet
    Die Landesmedienanstalten wollen das Netz kontrollieren. An einem Youtube-Kanal machen sie die Probe aufs Exempel: Er soll Rundfunk sein. Kommen sie damit durch, hätte das weitreichende Konsequenzen.