gebt ihr trinkgeld?

gebt ihr trinkgeld?

  • ja

    Stimmen: 0 0,0%
  • nein

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0

LtHinterheimer

Großmeister
Mitglied seit
7. Januar 2003
Beiträge
599
Gebt ihr bei pizzabestellung trinkgeld? wie denkt die firma?

A: lieber ein kunde, der 10x bestellt und genau den ausgedruckten preis bezahlt, als ein kunde, der wegen trinkgeldunsicherheiten seltener bestellt?

B: lieber ein kunde, der trinkgeld gibt, als ein kunde, der den ausgedruckten preis bezahlt?

Soll man den pizzaboten fragen, ob er mit und/oder ohne trinkgeld vollkommen zufrieden ist?

Scheissen die einem in die pizzas um einen loszuwerden wenn man nur den aufgedruckten preis bezahlt?

Ich persönlich bin für konkrete preise und daß die ok sind. allerdings soll man direkt in der bestell- und/oder bezahlsituation mit argumenten für andere preise als die gedruckten handeln können und dürfen.
 

Eisfuchs

Erleuchteter
Mitglied seit
30. April 2002
Beiträge
1.320
ich bin bisher der einzige jasager, also sag ich auch noch ein bisschen mehr:

ich geb eigentlich grundsätzlich trinkgeld. wenn der service nicht gut ist, zwar weniger, aber dmit ich gar nix gebe, muss mich die bedienung schon ne stunde lang ignorieren (passiert in muenchen auch ab und zu :( )

der pizzabote kriegt genauso sein trinkgeld. zum einen hat er nen scheissjob und muss bis irgendwann spätnachts durch die gegend orgeln und anderen was zu fre... futtern bringen; zum anderen bin ich froh, dass ich mir meine pizza a) nicht selber machen muss und sie b) bequem zuhause auf der couch futtern kann ....
Soll man den pizzaboten fragen, ob er mit und/oder ohne trinkgeld vollkommen zufrieden ist?
ich behaupte mal, dass 90% der befragten sagen würden, dass ein trinkgeld nicht nötig ist. ob sie's wirklich so meinen sei mal dahingestellt

Scheissen die einem in die pizzas um einen loszuwerden wenn man nur den aufgedruckten preis bezahlt?
glaub nicht, wäre zu auffällig :wink:
und wenn doch, dann würde sich der pizza-dienst glaub ich bald nen neuen lieferanten suchen....
 

Redeemer

Meister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
480
als klassicher jasager ohne eigne meinung schließ ich mcih voll und ganz dem eisfuchs an...
 

Tortenhuber

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
3.012
klar trinkgeld, wohin sonst mit diesen mistigen 10/20/5 cent stücken. wenns aber ne runde summe ist wie meinetwegen 9,50 € überleg ichs mir 2mal und bei sachen wie 9 € ne, dann bleibts halt.
 

LtHinterheimer

Großmeister
Mitglied seit
7. Januar 2003
Beiträge
599
solche luschen auf der grenze zischen du und ich. wir sind nicht verantwortlich für denen ihren betrieb. auch die lieferanten dürfen sich ihren job aussuchen und tun das freiwillig. wenn sie trinkgeld wollen, dürfen sie es sagen. manche restaurants schreiben auf ihre speisekarten klein an den unteren rand, daß bedienungskosten in den preis mit eingerechnet sind. solche klarheit kann beiden seiten sehr nützlich sein.
 

Eisfuchs

Erleuchteter
Mitglied seit
30. April 2002
Beiträge
1.320
LtHinterheimer schrieb:
solche luschen auf der grenze zischen du und ich.
:?: :?: das nix gut satz, ich nix verstehen :wink:

manche restaurants schreiben auf ihre speisekarten klein an den unteren rand, daß bedienungskosten in den preis mit eingerechnet sind
stimmt. ich sehe aber trinkgeld nicht als reine bedienungskosten, sondern honoriere damit die tatsache, dass sich "mein" kellner/in aufmerksam und höflich zu sein bemüht hat, soll heissen, ich muss nicht dreimal winken, bevor jemand kommt und mich fragt, ob ich noch was trinken möchte, sondern es wird drauf geachtet, wann mein glas leer ist. bedienungskosten heisst für mich etwa: bestellung aufnehmen, bestelltes bringen, abräumen, kassieren. und nicht mehr. und alles was drüber hinausgeht, ist service. den muss ich nicht bezahlen, aber ich kann, wenn ich möchte.
 

orbital

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. April 2002
Beiträge
2.631
also da deutschland eine servicewüste is spare ich mir oft das trinkgeld.
oft ist das essen schlecht oder der service geht gar nicht da gibt es keinen cent.
natürlich gibts ausnahmen und dan wird das auch honoriert.

aber grundsätzlich tringeld is nicht - sind ja nicht in den usa gott sei dank - aber nicht wegen dem trinkgeld jetzt :wink:
 

Redeemer

Meister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
480
orbital schrieb:
also da deutschland eine servicewüste is spare ich mir oft das trinkgeld.
oft ist das essen schlecht oder der service geht gar nicht da gibt es keinen cent.
natürlich gibts ausnahmen und dan wird das auch honoriert.

aber grundsätzlich tringeld is nicht - sind ja nicht in den usa gott sei dank - aber nicht wegen dem trinkgeld jetzt :wink:
ihr kennt alle nur die falschen kneipen und läden :lol:
 

LtHinterheimer

Großmeister
Mitglied seit
7. Januar 2003
Beiträge
599
torti: das mit dem kleingeld gehjt bei dir irgendwie nicht ganz auf.

wie man sichs auch erklärt udn definiert, es bleibt immer ein gedankenkonstrukt.

chinesisches sprichwort: der mensch von natur aus freundlich wenn zufrieden mit arbeit.

chinesisches sprichwort 2: wenn mensch unzufrieden mit arbeit, essen schelcht.

chinesisches sprichwort 3: wo essen schlecht, nix kaufen.

4. totale ableitung dieses gesetztes:

ich gebe sonst nie, aber in speziellen tür zu tür situationen die mir sympathisch sind bis zu einen ganzen euro trinkgeld, um zu sehen wie der lieferjunge / liefermann sich freut. frauen arbeiten als bedienung, die bekommen nie trinkgeld, die freuen sich nie und auch nicht bei trinkgeld. die glauben, das sei anmache und das hassen sie.

daniel kübelböck zum oberkassenwart!!!
 

Kobold

Geselle
Mitglied seit
4. September 2002
Beiträge
72
Noch ein Münchener ...
Ich gebe meistens Trinkgeld, außer der Service war es definitiv nicht wert. Beim Pizzabestellen von Haus aus, da ich nun mal nur bei dermaßen miesem Wetter bestelle, dass mir der arme Kerl echt leid tut.
Mit Service ansich hab ich allerdings nicht wirklich viel schlechte Erfahrungen, denn ich hab lang genug selbst im direkten Kundenkontakt gearbeitet, um zu wissen, dass oft ein Lächeln ausreicht, um auch wieder Freundlichkeit zurück zu bekommen (ganz unabhängig vom Trinkgeld) Wenn man den ganzen Tag von irgend welchen Leuten angemosert wird, braucht es schon eine extrem positive Grundstimmung, um die gute Laune zu halten und auch weiterzugeben (und die schlimmsten Moserer sind zumeist auch die sich-über-den-Service-Beschwerer und Trinkgeld-Verweigerer)
Service bedeutet für mich auch, dass die Bedinung nach ein paar Besuchen schon weiß, dass man zu bestimmten Sachen Sonderwünsche hat und einen auch wiedererkennt.

Das Leben könnte so einfach sein ...

PS: auch Frauen freuen sich über Trinkgeld. Eine Anmache wird eher über die begleitenden verbalen und mimischen Aktivitäten definiert und abgelehnt ... nur so nebenher
 

orbital

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. April 2002
Beiträge
2.631
lieber selber kochen und selbst einen guten wein aussuchen als überteuert viel schlechtere ware in einer ollen kneipe bezahlen!
 

captainfuture

Ehrenmitglied
Mitglied seit
3. Juli 2002
Beiträge
2.187
LtHinterheimer schrieb:
solche luschen auf der grenze zischen du und ich. wir sind nicht verantwortlich für denen ihren betrieb. auch die lieferanten dürfen sich ihren job aussuchen und tun das freiwillig. wenn sie trinkgeld wollen, dürfen sie es sagen. manche restaurants schreiben auf ihre speisekarten klein an den unteren rand, daß bedienungskosten in den preis mit eingerechnet sind. solche klarheit kann beiden seiten sehr nützlich sein.
bedienungskosten sind in deutschland zu 99% im preis mit eingerechnet, weil die bedienung entweder am umsatz beteiligt ist oder einen festen stunden/tagessatz verdient. es gibt allerdings länder, in denen eine bedienung nur vom trinkgeld leben muss.

eine diskussion, ob und wieviel trinkgeld erübrigt sich für mich, da das trinkgeld für mich eine anerkennung des services und der freundlichkeit ist, die mir entgegengebracht wird und wenn ich dazu jemanden fragen muss reicht die kleine überlegung, wie ich in der situation meines gegenübers fühlen würde.
 

Tizian

Erleuchteter
Mitglied seit
14. Mai 2002
Beiträge
1.910
Ich muss kein Trinkgeld geben, dass haben bisher immer andere für mich erledigt! :p
 

Eisfuchs

Erleuchteter
Mitglied seit
30. April 2002
Beiträge
1.320
nur leider sind die wenigsten von und in irland *träum* wobei ich mir lieber meinen whisky an der schottischen bar abhole :wink:

@tiz: gute einstellung :wink: bei mir laeufts meistens aber so, dass es heisst "zahl du, dann bist du der arsch, der kein trinkgeld gegeben hat" :twisted:


___________________
Oh ye'll tak' the high road
and I'll tak' the low road,
An' I'll be in Scotland before ye',
But wae is my heart until we meet again
On the bonnie, bonnie banks
O' Loch Lomond
 

struppo_gong

Erleuchteter
Mitglied seit
27. September 2002
Beiträge
1.166
nicht an klobedienstete!
was soll das überhaupt.
immer diese leute die vor dem klo warten.
erstens machen die genug geld.
zweitens ist das scheisse von den toilletenbesitzern.
3. wärs viel weniger arbeit wenn er nur kommt um zu putzen
4.versucht die methode ans schlechte gewissen zu appelieren
5.pissen ist ein grundbedürfniss
 

Tillter

Geselle
Mitglied seit
20. Juni 2002
Beiträge
55
Ich bin Handwerker und bekomme im Monat recht viel Trinkgeld weil ich viel Kundendienst mache. Das verteile ich dann an die Pizzaboten.
 

Totoro

Geselle
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
55
Zum Thema Trinkgeld kann ich nur sagen, daß ich keins gebe, weil ich mir es nicht leisten kann mir ne Pizza zu bestellen, geschweige denn ins Restaurant zu gehen!

Traurig aber wahr! Ich liebe dieses Land! (Achtung Ironie!) :wink:
 
Oben