Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Für Querdenker und alle die sehen, wir bauen uns die Zukunf

Dieses Thema im Forum "Userblogs" wurde erstellt von Beethoven234, 18. Juni 2007.

  1. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Ich wusste es doch, in Mathematik bist Du einfach Spitze :stricken:
    Mich hat immer das Schwert mehr interessiert als die Anzahl der Geschosse, verschossen wackerer Grimmfuchs, ermattet den Schützen immer wieder nachhaltig.
    http://www.med1.de/Forum/Urologie/165661/ hier siehst Du unter was Meenschen leiden können.
     
  2. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Es geht nicht nur um Gandhi, es geht um Martin Luther King, um Aliende, und Stanley "Tookie" Williams. und viele andere die nicht in das Konzept der Alphas passten.
    Du hast natürlich wieder einmal Recht, die Staaten spenden erheblich mehr wie die Beiden Warren Bufett un Bill Gates.

    Meine Informationen: Die G8-Staaten haben sich an ihrem Gipfel in Heiligendamm auf ein Hilfsprogramm für Afrika in der Höhe von 60 Milliarden Dollar geeinigt. Das Geld soll zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten wie Aids, Malaria und Tuberkulose verwendet werden.
    Die Hälfte der Summe werden die USA übernehmen. Die andere Hälfte bringen die übrigen Staaten der G8 auf. Mit oder ohne Russland?

    Es ist ja wunderbar, das neben den "Demokratisierungsbemühungen" die Staaten Förderungsprogramme beschließen, es fragt sich nur, wie werden diese mit welchen Hegemonieansprüchen verknüpft? Haben die Allierten Angst, das China alleine mehr an Boden in Afrika gewinnt? Doch das ist eher eine politische Frage, die mich nicht mehr im Wesentlichen berührt.


    http://www.drs.ch/index.cfm?gbactio...=48B93D63-4E18-4AC3-AD723BE9C6D36737&prg=DRS1


    Ich habe mich in mehreren Systemen herumgeschaut und Analogien festgestellt. Alphas werden von Nietzsche z.B. als Löwen bezeichnet, die dazu neigen NEIN zu sagen, es sind die Herrscher, und Fürsten, die sich in Seilschaften zusammengeschlossen haben. Betas hat Nietzsche ausgelassen, so spricht er nur noch von Kamelen (Gammas), die gegenüber den Alphas JA sagen und NEIN meinen, als die Unzufriedenen, die jedoch immer wieder im Auftrag der Alphas der Löwen, die Omegas umbringen ließen. Frag nach in der CIA und bei Henry Kissinger in Bezug auf Salvador Aliende, einem demokratisch gewählten Präsidenten er wurde ermordet und dafür wurde der Menschenschlächter Pinochet eingesetzt, der nach seinen Worten: Die Demokratie in Blut baden wollte. Also, dass sind ja keine Verschwörungstheorien, sondern durch Aussagen von hohen Militärs belegt, der als Geldbote fungierte um die Killer für den Aufstand zu kaufen.
    Die Omegas, das war z.B. einer wie Martin Luther King, Menschen also, die JA sagen und Ja meinen und NEIN sagen und NEIN meinen, Nietzsche nennt sie Kinder. Und genau das ist die Botschaft der Bibel. Es geht um die Kinder, um die Sanftmütigen, um die die fähig sind ohne materielle Waffen, die Menschen durch ihre Art gewinnen können. Wieviel Menschen konnte Gandhi begeistern? Bestimmt ein paar mehr als Adolf Hitler oder dem Killer Joseph Stalin unter dessen Herrschaft ja auch nur 20.000.000 Russen auf nicht natürlichem Wege starben. Die Pläne für die Vernichtungen der Menschen wurden immer von irgendwelchen Führungs"Eliten" vorbereitet. Und wenn so ein Freimaurer wie Henry Ford meinte: Das ewige Wechselspiel des Lebens besteht aus Nehmen und Behalten, so wird auch deutlich, warum gerade er Hitler gefördert hat und nicht Gandhi. Oder ist bekannt, das Gandhi die finanzielle Zuwendung bekommen hat, wie Adolf Hitler, so meine Frage: Warum wurde dieser Menschenschlächter finanziell unterstützt? Und warum wurde der Diktator Saddam Hussein am Anfang von den Amerikanern gegen den Iran unterstützt? Und warum haben ihm dann die Amerikaner den Krieg erklärt? Es geht doch nicht um Humanität sondern um die Energieresourcen, die der "hungrige Westen" sichern möchte, damit er weiter die Klimakatastrophe fördern kann. Oder fliegen jetzt weniger Flugzeuge oder segeln nur noch ohne Kerosin?

    und wenn mir jetzt noch ein Liberaler verständlich machen kann, was er unter Freiheit versteht, dann würde ich mich freuen. Doch möglicherweise weiß ein Liberaler überhaupt nicht, dass es keine beliebige Freiheit gibt, sondern ein Konzept hinter dem Konzept, was wir ja nicht einmal wirklich kennen.
     
  3. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Alphas, Betas, Gammas - wie nennt man eigentlich die, die hauptsächlich laaaaaaaaaaaaaaaaaaaabeeeeeeeeeeeern anstatt irgendetwas Produktives zu tun, egal ob mit oder ohne Zusammenhang? Klugsigma?

    Im Grunde erzählst du hier doch in einer Tour nur, wie toll du bist - wie gebildet, wie witzig, wie informiert. Warum hat jemand so tolles nix Besseres zu tun? Ach ja, ich vergaß, weil das auch zum toll sein gehört, die armen anderen, die nicht so toll sind, zu erleuchten.

    Da du ja so ein Kuschelfritze bist, der so sehr gegen Trennung ist, frage ich mich, wie das zusammenpasst. Deine Selbstbeweihräucherung führt ja offenbar nicht dazu, dass irgendwer das besonders klasse findet.

    Aber back on Topic:

    Gestern um Viertel nach Sieben war einmal ein kleiner Schlumpf bei Rothschilds in der Badewanne, dort traf er einen kleinen Mann, der hatte rosablaue Haare - auf den Zähnen. Nach einer Operation am offenen Artischockenherzen stürzte dann ein Mitglied deer weltbekannten Olsen-Bande durch einen Cybertrail, den der Staub des gesprengten WTC 7 aufgewirbelt hatte, nur um auf Martin Luther Kings Schoß zu landen. Allerdings verfehlte er diesen und landete stattdessen bei Gandhi auf dem Nachttisch, wo die Auftraggeber der Tat jede Auskunft zu ihren Beweggründen ablehnten. Und seitdem gibt es dsechs Millionen Spermien, von denen eine zu einem kleinen Dackel wurde, die schreiben lernte und dann mit 45 Jahren zum ersten Mal eine Bretzel aß. Und das ganze auf der Verande.
     
  4. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    So wie sich das hier entwickelt hat, könnte man diesen Blog auch schließen und hier posten ... :roll:
     
  5. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    So ist es eine wirklich hervorragende Zusammenfassung. Das hätte Vera Anders natürlich besonders gefallen, ich spiele nur und dringe ein in was auch immer.
    http://hitparade.ch/cdimg/vera-anders_s.jpg
    Oder wie sagt der Bayer: Das Lebn is a Traaaum, und wer träumt hier für wen und wie?
    http://www.celine-speedpage.de/anewday/images/nicola2.jpg
     
  6. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Da wird ja eine noch vereinfachterer Form die geradenförmigen Begegnungen gepflegt. Wahrscheinlich gibt es wortmäßig nur diese beiden Methoden, Schnittpunktbegegnungen und wenn Seilschaften existieren parallele Gangart. Kommt es dann zur Resonanz kann eine gemeinsame Melodie oder/und Rhthmus empfunden werden, wenn nicht gibt es Kreuzungspunkte überall. Doch wer hat Vorfahrt? Die Mehrheit? Der die ältesten "Rechte" hat? Der meint, er wäre das Sprachrohr für die anderen? Wer übernimmt diese Aufgabe? Ist das nötig? Häufig wird dann in dieser Verzweiflung der Ruf nach den Verantwortlichen laut. Und das ist nicht die Lösung. Sondern nur die Beruhigung, alles wird schon gerichtet. Und was ist, wenn ich einfach mit dieser Begebenheit einverständen wäre? Käme dann ein Lachen, ein Staunen? So erlebe ich Kinder, die gerne spielen... :ask1:
    http://www.labbe.de/lesekorb/druckversion.asp?i=&titelid=830

    So ist das Spiel, doch nun ist Sommer und der Attersee hat 20 Grad Wassertemperatur, so gilt dies hier im Moment nicht
    http://www.subito-verlag.de/aktuelleVersion/web_grafiken/jedeloh/schilda6_DS05.jpg
     
  7. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    Wann lernst du endlich, dass man mehrere Post in einem beantworten kann, und dass man seine eigenen Beiträge editieren kann??
     
  8. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Herzlichen Dank,

    ich hatte mir eigendlich abgewöhnt auf Lehren zu hören, doch wenn Du es sagst und ich einen praktischen Sinn darin erkenne, ja warum den nicht.

    Da die Anzahl meiner Beiträge im Verhältnis zu dem was hier sonst geboten wurde, verschwindend gering ist, bitte ich um Nachsicht. Und soweit ich in anderen Threats hier schon von meiner Art gewarnt wird, trotz der geringen Anzahl der Beiträge, so bin ich immer wieder verwundert, wie jemand der doch kaum gerade aus gehen kann, so sehr beachtet wird.

    Doch was ist das für eine Bewegung, wenn ich andere erinnere, wie sie sich verhalten sollen? Bei mir stelle ich dann jedesmal fehlenden Flexibilität fest, ich will den anderen in mein "Normengerüst" pressen. Das wird erfolgreich über Jahrtausenden mit Kindern praktiziert: Spring nicht so hoch, lach nicht so laut, bleib still sitzen, fasse die Dinge vernünftig zusammen. Erst das Gehirn einschalten dann Handeln, und all diese "weisen" Sprüche der Erwachsenen, die eben sich das Lachen, das Tanzen, das spontane Singen abgewöhnt haben, und dadurch aus dem Mittelpunkt fliegen. Hast Du schon einmal im Deutschen Bundestag erlebt, dass dort herzlich gelacht wurde? Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Ernst Ulrich von Weizsäcker schrieb mir dazu, im Bundestag wird höchtens höhnisch oder theatralisch gelacht. Wie ist das hier mit dem Witz, und dem witzig sein? :basi: :star: :uuups:
     
  9. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    Natürlich macht das einen Sinn, es ist einfacher zu lesen und müllt hier nicht alles so voll!!!
    Was das jetzt mit Lachen zu tun, wenn man jemanden auf geltende Regeln aufmerksam macht weiß ich nicht, aber du wirst schon deine (schwer nachvollziehbaren) Gründe haben.

    Ist dir schon mal aufgefallen, dass gerade die, die aus der Masse ragen, die kaum laufen oder gehen können, die im Rollstuhl sitzen, die eine andere Hautfarbe haben, die behindert sind in irgendeiner Art und Weise, dass diese Menschen am meisten Beachtung finden, gerade weil sie kein Teil der Masse sind. Soviel zu Thema, womit ich dir mit Sicherheit neuen Stoff zum verwerten geliefert habe :don:
     
  10. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Da hast Du natürlich recht, wir suchen scheinbar immer noch das Außergewöhnliche. Und der besonders gelitten hat, wird häufig noch ausdrücklicher bewundert: Nelson Mandela war z.B. 28 Jahre im Gefängnis kommt dort am Augenlicht geschädigt jedoch strahlend heraus und sprach: Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns am meisten Angst macht....
    http://www.empfindsam.de/archive/index.php/t-118.html
    Deutlicher wird das noch hier sichtbar:
    http://www.uni-potsdam.de/u/musik/chor-orch/cc/Schorlemmertexte.html
    Auszug: Der Mystiker Johannes von Kreuz schrieb: "Das Leiden für den Nächsten wächst umso mehr, je mehr sich die Seele durch die Liebe mit Gott vereint."

    Mitleiden heißt, sich freiwillig in das Leiden der Welt hineinzubegeben und das Risiko selber auf sich zu nehmen, das jede Parteinahme für die Opfer der Geschichte und jede Hingabe für die Sache der Verlierer in sich birgt – ob Lew Kopelew oder Dag Hammarskjöld, Uri Avnery, Dietrich Bonhoeffer, Martin Luther King oder Nelson Mandela.

    Das ist der Gegenentwurf zum hegemonialen Denken, zur Machtwelt, zu jeglichen Groß- und Allmachtsphantasien, zu "Gut-Böse-Ideologien" wie auch zu unserer ressourceverwertenden Konsum-Glücks-Versprechungsgesellschaft.

    Du hattest wahrscheinlich etwas anderes im Sinn, der Boxer, der halbtot herausgetragen wird, wird mehr gefeiert als der Sieger. Das kommt aus dem Gefühl heraus, auch ich bin ein Verlierer und deshalb solidarisiere ich mich damit. Mitgefühl ist für mich auch etwas anderes wie Mitleiden, denn wer Mitgefühl entwickelt fühlt sich nicht klein, sondern getragen. Wer mitleidet, erinnert sich an seine eigenen Leiden und ist häufig in der Situation wo er gefordert wäre, hilflos und paralisiert. Denn zur Veränderung gehört einfach Mut und Mitgefühl und ein Lächeln und Lebensfreude.
    lg.
    Beethoven
     
  11. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Großmeister

    Beiträge:
    681
    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Ort:
    Bodega Bay
     
  12. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Aufrichtigkeit ist der Glaube an die eigene Propaganda, und es kann nicht ganz wahr sein, wenn nicht auch darüber gelacht werden kann. :norma: Anthony de Mello Jesuit
    Und wie würde das ein ZEN-Meister bewerten?: Schaffe keine Götzen in Form von Lehrmeinungen, Theorien und Ideologien, einschließlich der buddhistischen, und hänge diesen nicht an. Buddhistische Denksysteme sind Hilfsmittel zur Orientierung und keine absoluten Wahrheiten. aus EINSSEIN von Thich Nhat Hanh, 1991, S. 32
     
  13. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Großmeister

    Beiträge:
    681
    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Ort:
    Bodega Bay
    Darf ich über diese absolute Wahrheit aufrichtig lachen oder ist sie nicht ganz war?

    Auch wenn eine Lehre Morgen vergessen ist, so ist, und scheint sie nicht nur, Heute absolut.
    Einssein mit dem Zenmeister gibt 11, fehlen 12 so müssen die Freunde auf die Apostel warten um IHNEN Ebenbürtig zu sein.
     
  14. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Du hast ja vollkommen recht. Und das alles passiert ja im Moment, es fehlt vor allem die 13. wenn wir die Botschaft richtig verstanden haben. Männer sind nur zielorientiert, so wie Du und ich, und daher eindimensional und blind. Auch wenn Du Dir ein Frauengewand anziehst, wirst Du diese Blindheit nicht verlieren. Also mir sagte mal einer Buddha ist auf Stufe 11, und er auf Stufe 12 und darüber gibt es nichts mehr. Jesus ist jedoch der 13. und unbeschreiblich weiblich. Und darüber gibt es nichts mehr. Ist das deutlich genug? :stricken: Du kannst Dich an ihrem Faden führen lassen, doch das ist es auch schon: Hemd zu kurz Hose zu lang, versuche ich gerade aus zu gehen.
    http://www.das-parlament.de/2005/13-14/Thema/022.html
    lg. Beethoven 234 also 9 oder 23+4=27 oder 9-9-9
     
  15. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Großmeister

    Beiträge:
    681
    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Ort:
    Bodega Bay
    Über Ihm steht der Vater.
    Jesus ist die Stufe 12 und 1. Er leuchtet uns den Weg in der Dunkelheit und wäscht uns die geschundenen Füße.
    Mann, Frau alles Schubladendenken und für klemmende Schubladen holst Du DEN Zimmermann er wird es richten, dort hinein mit Hemd und Hose und dann erkennst Du dich selbst.
    http://www.youtube.com/watch?v=MXAt35-yd0g
    Unter Ignorierung des Binoms ist die Wurzel des DaDaDaDaa =Dada
     
  16. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Freiheit bedeutet, über sich und das Seine nach Belieben verfügen zu können.

    Allende wurde nicht ermordet, sondern hat Selbstmord begangen.

    Wie kommst Du dazu, zwei friedliche Bürgerrechtler, die brutal ermordet wurden, mit einem brutalen Mörder gleichzusetzen, der hingerichtet wurde?

    Deine Alphas usw. haben eher wenig mit denen bei Huxley zu tun, scheint mir.

    Mir geht es durchaus um Gandhi, über dessen Ermordung und ihre Hintermänner ich mir von Dir neue Erkenntnisse verspreche.
     
  17. Beethoven234

    Beethoven234 Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Was ist der Vater? Das Vaterland, oder die Mutter Erde? Wo uns die Himmel (Vorstellungen) trennen, versöhnt uns die Mutter Erde.
    Wer das nicht sieht, der weiß nicht das Religion, Wirtschaft und Politik nur Hilfsmittel waren, um zu erkennen, wir bestehen aus Geschwistern, Männer, Frauen und Kinder, und sämtlicher Überbau, dient nicht dem was wir frei, gleich und geschwisterlich nennen. Mozart war Freimaurer, der konnte das nicht erkennen, er musste noch den Vater (Sarastro) in einen Priesterkönig verwandeln, der Prüfungen verteilte, gleichzeitig verhöhnte und verachtete er die "Königin der Nacht" seine Frau. Beethoven wusste, der Mann ist in seiner Dunkelheit gefesselt, und deshalb ist nur seine Frau "der Königin der Nacht" fähig ihn aus seiner Dunkelheit zu befreien. Somit wird deutlich, Männer ringen miteinander, und Frauen sind fähig zu verbinden, wenn wir Männer uns entscheiden können für den "passenden Schuh". Es gibt einige die das erkannt haben. Doch nicht die Evanglisten, das waren in gewisser Weise Deppen, die Jesus nicht verstanden haben, eben Männer, wie wir auch. Doch warum sind wir vor Jesus alle arm? Er war bedingungslos, er ist der Genagelte, der sich bedingungslos hingegeben hat. Dies kann eine Frau beim Tanz und beim Orgasmus auch, dem Mann fehlt diese Fähigkeit, und er hat es nur dann, wenn er seine gedankliche Kontrolle verliert und davor fürchtet er sich. Somit ist der Mann weniger mit der Kreatur der Natur verbunden und genügt nicht den Naturgesetzen. Doch seine Frau hat diese Fähigkeit. Nur Bibelzitate von diesen Evanglisten als Wahrheit zu sehen, bedeutet, diese Tatsachen zu ignorieren. Das Leben ist nicht das Wort, sondern die Tat, und das ist bedingungslose Liebe zu dem was ist.

    Danke für Deine persönlichen Urteile über mich. Und ich weiß nicht ob Deine Schublade klemmt, doch wenn Du das von meiner weißt, dann weißt Du eben sehr viel mehr über mich, vielleicht bist Du der "Vater" und hast mich völlig durchschaut? :hi:
    lg.
    Beethoven

    Ps. und wenn gilt A-Z=1-26 dann ergibt DADA = 4+1+4+1= 10 oder X und sonst nix. Du kannst das auch als den "heiligen Gral" sehen oder als f(x)= sinx also das Männliche der Berg ( plus )und das Weibliche, die Schale (minus) sind durch die Harmonie durch die Messzahl HERTZ miteinander verbunden. Doch das ist die Mathematik. Und der Mensch X ist frei,gleich und geschwisterlich ohne Überbau von wem auch immer. Und die Mutter Erde trägt uns alle gleichermaßen. Aus der Natur lernen, hast du schon mal einen Vogel gefragt, wer der Vater ist, oder eine Rose? Was wird sie Dir antworten? Ich lebe von der Mutter Natur. Und nicht einmal ds, Du kannst es beobachten.