Die schwarze Loge

daslicht

Neuling
Mitglied seit
2. Juni 2007
Beiträge
2
Im Jahr 1530 gegründet von 2 jungen Männern, die Anfangs nur aus Langeweile und Neugier Luzifer in geheimen Ritualen angerufen haben. Bald merkten sie aber wie viel Macht sie durch ihn hatten. Und das sie seine Energie gezielt gegen andere Menschen einsetzen konnten, um sie dazu zu benutzen ihren Willen zu tun.
Sie sahen sich als Propheten Luzifers und sammelten immer mehr Leute um sich.
Und bauten sich eine sehr hierarchische Struktur auf.
Ihr Endziel war die Weltmacht. So hatten sich 2 Parteien gefunden, die einander gut brauchen konnten. Luzifer die Menschen um sich beim Kampf gegen Gott zu profilieren sowie die Menschen Luzifer um ihre Gier nach Macht zu befriedigen. Um erfolgreich zu sein sagte Luzifer der Spitze dieser Gruppe, wie sie handeln sollten, um an Macht zu gewinnen und sie richteten sich nach ihm.
Eine Bedingung von Luzifer war es auch, das alles im Verborgenen stattfinden sollte.
Wie gesagt das Ziel war die Weltherrschaft. Wo Luzifer zu diesem Zeitpunkt nur wenig Einfluss nehmen konnte, wollte er derjenige sein der das alleinige Sagen über die Welt hat.
Das erste was die Loge tat war die Verleihung von Geld.
Je mehr diese Gruppe aber an Mitgliedern gewann, desto mehr schleusten sie ihre Leute auch in andere Gruppen ein. Die Loge hatte das Ziel, diese zu unterwandern und zu manipulieren,
Wissen zu sammeln und anderes Wissen zu verbreiten.

Die Leute der schwarzen Loge wurden immer dunkler und dunkler in ihrem Inneren, bis alles Licht des Lebens in ihnen verblasst war. Die Anführer wurden zu Zombies, konnten nicht mehr an Alter sterben. Auch konnten sie zum Schluss nur noch das machen, was Luzifer von ihnen wollte.

Im 18 Jahrhundert siedelten sie dann nach Amerika um. Die schwarze Loge hatten jetzt schon viele Mitglieder überall in der Welt und fanden auch in Amerika der „neuen Welt“ Zuwachs.
Da die Gruppe das Bankwesen schon zum größten Teil unter sich hatte begannen die Mitglieder jetzt, Leute in die Politik einzuschleusen oder Politiker für sich zu gewinnen. Doch vor allem die Geheimdienste waren wie geschaffen für sie.
So wurden sehr viele Leute mit Luzifers Hilfe dort eingeschleust.
Oder selbst Geheimdienste gegründet. Und das nicht nur in Amerika,
sondern über ihr Netzwerk in der ganzen Welt. Bis die schwarze Loge schließlich das ganze Geheimdienstwesen Amerikas sowie vieler anderen Länder unter sich hatte.
Jetzt konnten die Mitglieder direkten Druck auf die Politiker ausüben. Und die Politik nach ihren Vorstellungen gestalten.
Die Hierarchie in der schwarzen Loge hat sich bis heute so verändert, das ein Mensch die ganze Gruppe leitet. Er wird schwarzer Lord, Herr des Ewigen Eis oder Bruder Kain genannt.
Auch hatt die Spitze der schwarzen Loge eine Zeremonie entwickelt, in der ein Mensch zu einem zweiten Gott werden konnte, der die rote Sonne genannt wird. Er beobachtet zwar vom Himmel die Menschen, hat aber mehr eine Kontrollfunktion und sagt seiner Gruppe, was auf der Erde passiert.
Die wirklich ausführende Macht ist der „Herr des ewigen Eis“ und die schwarze Loge. Denen es gelingt sich um alle Menschen hier auf der Erde zu kümmern. Und so hat jeder Mensch Probleme, weil die schwarze Kirche es so will. Auch waren sie verantwortlich für das 3. Reich in Deutschland, das für sie eine Art Forschungsprojekt war.
Was kann man heute über die Loge sagen. Wir werden belogen und betrogen. Wenn es wirklich eine Veränderung hier auf Erden gibt, dann wird sie von dieser Gruppe bestimmt.
Die schwarze Loge hat ein System erschaffen aus dem wir sehr schwer heraus kommen.
Sie kümmern sich um jeden.



Anfang vom Sieg über die schwarze Loge


- Der Engel Luzifer will seine Energien zurück.

- Der Mächtigste dieser Erde hat keinen Bock als ewiger Zombie, der nicht mehr fühlen kann, diese Erde zu kontrollieren.

- Viele seiner Leute sehen schon ein das dies nicht nur für ausstehende Menschen schlecht ist, sondern auch für die, die zu dieser Gruppe gehören. Sie arbeiten nur noch aus Angst für diese Gruppe


- Was sich die Satanisten auf die Fahne geschrieben haben stimmt nicht, da Luzifer der Vater der Lüge ist, er ist nicht der Engel von Spaß oder Freude sondern er arbeitet genau für das Gegenteil.
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
daslicht schrieb:
- Was sich die Satanisten auf die Fahne geschrieben haben stimmt nicht, da Luzifer der Vater der Lüge ist, er ist nicht der Engel von Spaß oder Freude sondern er arbeitet genau für das Gegenteil.
Ähh... das Lucifer von den "Römern" eingeführt wurde und sich auf die Venus bezog und eigentlich keine biblische Entsprechung hat , es sei denn .....man dreht und wendet einige Zeilen aus der Bibel bzw... noch mehr den Apokryphen, bis es passt, ist dir sicherlich nicht bewußt...?
Wie schon in tausend Threads hier besprochen und als vorläufiges Ergebnis allgemein akzeptiert (um diese leidige Diskussion vorwegzunehmen.... :) ) :

Die Gleichsetzung Lucifer=Satan haut hinten und Vorn nicht hin..... und macht auch keinen Sinn...! 8O


LG


AoS
 

Booth

Erleuchteter
Mitglied seit
19. Oktober 2003
Beiträge
1.951
Werde Schriftsteller... mit dem... ähm... sagen wir mal... "Text" wirste zwar keinen Literaturnobelpreis kriegen, aber Du wirst ne nette Leserschaft finden. Am besten planst Du gleich eine Trilogie oder direkt eine Endlosserie - oder... du machst es wie Ron Hubbard. Erst schreibst Du schlechte Romane, dann gründest Du ne Sekte... geht alles.

gruß
Booth

P.S. Omg... ich sollte Ask1 heute besser schließen... das nennt man wohl sarkastische Laune ;)
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Oder er beschwört auch Luzifer, bekommt dadurch auch diese unerschöpfliche Energie um Menschen zu manipulieren, verwandelt dich danach, aufgrund deines ausufernden Sarkasmus, in einen Zombie.... :twisted:



LG


AoS
 

erik

Erleuchteter
Mitglied seit
4. April 2004
Beiträge
1.557
Nicht nur in diesem Zusammenhang sondern auch bei anderen Theorien oder Geschichten interessiert mich die Frage:

"Wann hat man eigentlich die Weltherrschaft?"

Geht da ein Bildschirmfenster auf und es erscheint ein Pop Up

"Herzlichen Glückwunsch, Sie haben die Weltherrschaft erreicht! - New Highscore"

Und was macht man dann mit der Weltherrschaft?

Kann man sie bei ebay verticken?
Kann man alle Menschen tyrannisieren?
Werden sich alle Widerstandsnester selbst aufgelöst haben?
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
daslicht schrieb:

Die Leute der schwarzen Loge wurden immer dunkler und dunkler in ihrem Inneren, bis alles Licht des Lebens in ihnen verblasst war.
Dann auf zur schwarzen Loge :p Naja ich kenne nur eine schwarze Loge aus TwinPeaks, aber ob man die so findet?

Another requirement to enter the Black Lodge through the entrance in Glastonbury Grove is that it may only be entered "....when Jupiter and Saturn meet..."
http://en.wikipedia.org/wiki/Black_Lodge

Lg Hosea (Fire walk with us!)
 

Franziskaner

Ehrenmitglied
Mitglied seit
4. Januar 2003
Beiträge
4.790
"Black Lodge" heisst aber "Schwarze Hütte", nicht Loge... [/Klugscheissermodus] :wink:
 

Hosea

Erleuchteter
Mitglied seit
25. Dezember 2004
Beiträge
1.515
Franziskaner schrieb:

"Black Lodge" heisst aber "Schwarze Hütte", nicht Loge... [/Klugscheissermodus]
jep, im Eifer des Gefechts :oops: , aber auch schwarze Pförtnerloge :p

Lg Hosea
 

Angel of Seven

Ehrenmitglied
Mitglied seit
23. Juli 2002
Beiträge
3.560
Malakim schrieb:
Ist Luzifer so eine art Person?
Das Problem ist, daß die menschliche Vorstellung einer Person immer nur die Person eines Menschen ähnlich sein kann.
Zudem ist es nichts besonderes jegliche Naturkraft mit etwas Glauben zu personifizieren.. zb. wie es mit dem Donnergott=Thor usw. geschehen ist.
Wenn man Lucifer personifiziert, wird bei den meisten unweigerlich die Eigenschaften des Satans/Teufels damit in Verbindung gebracht werden, die allerdings auch schon "falsch" personifiziert ist.
Wie können uns halt nichts höheres oder anderes vorstellen wenn es um Persönlichkeit geht. Immer werden irgendwelche menschliche Eigenschaften hineininterpretiert... wem wunderts?

Also... in aller kürze... wenn man die "Naturkraft" erkennt die etwas verborgen hinter dem "Symbol" Lucifer steckt... so ist das mehr als eine Person... hat aber nichts mit Personen zu tun wie wir sie uns vorstellen.
Wiederum sieht man die Rolle der Erzengel...., zb. Gabriel.. so ist dieser viel mehr "persönlicher" als "Lucifer" es jemals sein könnte.... ganz einfach weil dessen Kraft und Macht uns vielmehr betrifft und deswegen in irgendeiner Form vertrauter vorkommt, und damit auch den immernoch falschen Vorstellungen von "Person" bei himmlischen Mächten näherkommt.... der kann in der Tat den einen oder anderen materiell erscheinen (ohne unser zutun) wie es ja in alten Schriften oft beschrieben wurde.
Bei "Lucifer" wird es bedeutend schwieriger, beim "Satan" bedeutend einfacher.... das liegt an unseren Ängsten, die Futter für solche Energien sind und wir der eigentliche Hintergrund für eine personifizierte Erscheinung sind.... :p


LG


AoS
 

daslicht

Neuling
Mitglied seit
2. Juni 2007
Beiträge
2
Wie man weiß arbeitet die CIA nur international also nur außerhalb von Amerika weiß jemand wie man alle Telefonnummer von allen Stutzpunkten auf der Welt bekommt.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Das dürfte schwierig werden in Zeiten, wo selbst die Filialen der Buchandlung Hugendubel nur noch über eine zentrale Vermittlung zu erreichen sind.
Aber Scherz beiseite: Was meinst du denn mit Stützpunkt? Normalerweise sitzt der für das jeweilige Land zuständige CIA-Mitarbeiter (und vermutlich sein Stab) in der jeweiligen US-Botschaft oder im Konsulat und nennt sich CIA-Resident. Die Telefonnummern der Botschaften oder Konsulate in den einzelnen Ländern sollten sich hier relativ problemlos finden lassen, auch wenn ich´s nicht überprüft habe.
 

Aurata

Anwärter
Mitglied seit
19. Dezember 2007
Beiträge
14
Schwarze Loge - Anfrage

Hallo, das Licht,

dein Thread ist zwar schon länger her, aber vielleicht schreibst du dennoch was dazu.

Von der schwarzen Loge habe ich beiläufig gehört, aber woher hast du alle diese Details? Gibt es dazu eine Quelle? Ich würde nämlich die Aussagen gerne für mich auf ihre Aussagekraft einschätzen können - dich kenne ich ja nicht.

Zu den anderen sei gesagt, dass man sich die Leitung nicht als Personenzirkel vorstellen sollte, sondern eher als "Kraftfeld", als "geistige intelligente Entitäten" in einem Kollektiv. Menschliche Hüllen sind nur - Hüllen, Werkzeuge. So wie auch andere Menschen nur Marionetten sind. Ob Hitler und Co., ob all die anderen Massenmörder je begriffen haben, dass sie nur besessen waren, Marionetten?

Wobei man verstehen muss: gleich und gleich gesellt sich gerne, die Marionetten werden schon entsprechend ihrer Gesinnung und Aura "entdeckt" und der Verwendung zugeführt. Hitler war eine Marionette (wie so manche scheinbar seriösen Banker heute), aber garantiert nicht unschuldig.

Liebe Grüße
Aurata
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Und wer zieht deiner Meinung nach die Fäden, an denen diese vermeintlichen Marionetten hängen? Das ist ein alter Diskurs zwischen verschiedenen okkulten Traditionen, der parallel zur Körper-Geist-Dualismus-Debatte in der Philosophie läuft. Gibt es abstrakte, negative Kräfte oder Entitäten, die sich uns Menschen bedienen, um ihren Willen umsetzen zu können, oder sind diese Kräfte nichts als psychologische, emergierende Epiphänomene, die aus der Wirkkraft von Ritualen auf die Psyche derer, die sie ausüben, entstehen?

Der Begriff "black lodge" wir auch in den Unterhaltungsmedien regelmäßig benutzt. Ein Beispiel ist die Fernsehserie "Twin Peaks".

http://en.wikipedia.org/wiki/Black_Lodge

http://youtube.com/watch?v=ZMiXphbCR04
http://youtube.com/watch?v=7qbUrLth55Q
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Hitler war eine Marionette (wie so manche scheinbar seriösen Banker heute), aber garantiert nicht unschuldig.
Finde ich hochgradig widersprüchlich: Wie kann jemand, der eine Marionette ist, also der nicht Herr seiner Taten ist und der das noch nicht mal weiß, schuldig sein.
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Streiche den Teil "der das noch nichtmal weiß" und du hast die Antwort. Willige Marionette, soz.
 

agentP

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
10.115
Macht das einen Unterschied? Auch eine unwillige Marionette kann ja nicht anders handeln, als es der Strippenzieher bestimmt. Der Unterschied bestünde nur in den Gedanken, den sich die jeweilige Marionette über das macht, was ihr an Handlungen aufgezwungen wird. Ich finde Schuld ohne eine bewusste und entscheidungsfreie Handlung problematisch. Vermutlich weil ich mal katholisch war und auch immer meine "unkeuschen" Gedanken beichten sollte, selbst als die noch nicht zu Taten führten. :rofl:


edit: Ausserdem scheint das ja gar nicht die Prämisse zu sein, dass sie sicher davon wussten, denn:

aurata schrieb:
Ob Hitler und Co., ob all die anderen Massenmörder je begriffen haben, dass sie nur besessen waren, Marionetten?
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
Sorry, aber logische Implikationen hätte selbst das nicht. Harry G. Frankfurt hat diesen Fall am Beispiel von Drogenabhängigigen wieder Willen in seinem Aufsatz Freedom of the Will and the Concept of a Person hervorragend auseinanderdezisiert. Dieser Argumentation folgend kann jemand durchaus als verantwortlich für seine Taten bezeichnet werden, wenn er sich bewusst dazu entschieden hat, sich in einen Zustand zu begeben, in dem er ebendie für diese und andere Entscheidungen notwendige Freiheit, überhaupt Entscheidungen treffen zu können, zwangsläufig aufgeben muss und daraus resultierend etwas folgt.

Um es auf das Beispiel zu beziehen, das ja auch Carmin in seinem Schwarzen Reich als Hypothese ausschlachtet: Hitler, ein junger, erfolgloser Maler, trifft die Leute der Thule-Gesellschft. Er liest Blavatsky, läßt sich von Ignatz Trebitsch-Lincoln, Lanz von Liebenfels, Guido von List, Dietrich Eckart und den anderen mit schwarzer Magie etc. pp. gerade ausreichend vertraut machen, um zu ahnen, dass er eine Rolle in einem Stück spielen soll, über die er selbst nur mitbestimmen darf, wobei letztendlich die anderen aber ihre Vorstellungen stärker durchsetzen als er.

Also macht er mit, gibt seine eigene Persönlichkeit auf und wird stattdessen "Der Führer", eine Kunstfigur, die er mit dämonischer Besessenheit spielt. Die Frage ist also weniger, ob Hitler eine Marionette war, denn diese Perspektive beantwortet diese Frage eindeutig mit ja. Die Frage ist eher, ob es Liebenfels und Eckart waren, die die Fäden hielten, oder irgendwelche ominösen, transzendentalen Kräfte selber den engsten Kreis der alten Thule-Gesellschaft als Marionetten für ihre Zwecke missbraucht hatten.

Das ist für sich genommen ein typisches okkultes Denkmuster. Die Agierenden werden grundsätzlich nicht als aktiv, sondern passiv wahrgenommen. Die Verantwortung diffundiert zwischen Wesenheiten, Einzelentscheidungen, kosmischen Zufällen usw. usf., bis sie nicht mehr auszumachen ist. Für die Existenz der Kräfte gibt es bis auf die Handungen der Menschen keinerlei Hinweise, darum ist die Frage schlechterdings nicht zu beantworten. Die genauest mögliche Aussage wäre wohl die, dass bestimmte magische Rituale mit bestimmten Entwicklungen korrelieren. Damit ist über die Frage, wie das Ganze zusammenhängt und was wovon bedingt wird, erstmal nichts weiter ausgesagt.
 

Aurata

Anwärter
Mitglied seit
19. Dezember 2007
Beiträge
14
Grundsätzlich sind alle diese Leute verantwortlich für das, was sie getan haben, weil sie den Weg frei gewählt haben, den sie gehen.

Nehmen wir ein Bild: ein junger Mann macht Kontakte mit mafiösen Menschen und der Kriminalität und verfängt sich immer mehr darin - niemand hat ihn dazu gezwungen, aber er bekommt zunehmend Befehle, die seine Vergehen immer schwerer machen. Zuerst ist er Dealer, dann Schläger, dann Mafia-Killer... er weiß, dass es irgendwo einen Paten gibt und über den einen Großpaten usw. und die alle die Fäden ziehen, aber sie sind so abgesichert, dass er sie noch nie oder nur ein einziges Mal aus der Ferne gesehen hat. In seinem Revier steigt er zum Mafia-King auf, aber dennoch ist er nur Marionette (willfähriger Helfer) des Großpaten...

Nehmen wir mal an, der Großpate wäre gar kein Mensch, sondern eine Energie, ein Bewusstseinsfeld. Eine mit Intelligenz ausgestattete Energie. Und der Betreffende verfängt sich immer stärker in diese Netze... Menschen gehen von der irrigen Meinung aus, dass die einzige mögliche Existenzform die körperliche ist mit Gehirn usw. Gut, man kann jetzt atheistischer Materialist sein und sagen, außer Materie gibt es gar nichts...

Sogar die Physik beginnt das bereits zu verneinen. Sie rechnet mit Quanten und Quantenfeldern, der Okkultismus verwendet Begriffe wie "Energiefelder", "Aura", "Seele". Die Seele (der Geist) ist demnach eine nichtmaterielle geistig-energetische Existenzform, die normalerweise materielle Werkzeuge benützt, als Anker, um in dieser materiellen Welt wirken zu können. Die individuelle menschliche Seele benützt normalerweise eines, nämlich den Körper - kann aber die Aura auch auf andere ausdehnen, z.B. zur Telepathie, Telekinese, hellsichtige Wahrnehmungen, sogar zur geistigen Manipulation von anderen. Es gibt aber Kräfte im Universum, die können das ohne inkarniert (gebunden) zu sein, indem sie generell andere raum-zeitlich gebundene materielle Formen als Werkzeug benützen. Dennoch stellen sie eine eigenständige Intelligenz dar.

Die Filmindustrie ist nicht so unwissend wie man meint, diesbezüglich gibt es interessante Filme, z.B. "Die Mothman-Prophezeihungen" oder "Dämon - Trau keiner Seele", obwohl auch da Lücken im Verständnis und in der filmischen Umsetzung auftreten. "Requiem" ist ebenfalls in diese Richtung interpretierbar, lässt man das Religiöse und Medizinische weg (weil der Stoff mit diese Tendenz hin verfilmt wurde).

Warum diese Entitäten so handeln wie sie handeln, darüber habe ich auch eine Theorie, aber lassen wir das mal weg. Auf alle Fälle stellen Menschen (weil noch geistig unterentwickelt) für sie normalerweise bestenfalls Spielzeug dar. Sie können auf alle Fälle nicht nur einen Menschen, sondern viele gleichzeitig beeinflussen, sofern sie das wollen. Und sie ziehen sich menschliche willige "Favoriten" heran. Mitunter wissen die (verstandesmäßig) gar nichts davon.

Seele: wenn die Psychiatrie/Psychotherapie sich mal entschließen könnte, nicht nur die individuelle Persönlichkeit und Seele, sondern auch die kollektive zu erforschen, würde ihr so manches Licht aufgehen. Wir wissen, dass es nicht nur ein persönliches Unterbewusstsein gibt, sondern auch Massen als Kollektiv unbewusst handeln können, allerdings auf einem weit niedrigeren Gesamtniveau. Z.B. bei Massenpanik, oder bei Massenveranstaltungen (Rockkonzerten usw.). Als geistige Entitäten wirken diese Wesenheiten aus dem unbewussten Kollektiv heraus auf das Unterbewusstsein des betreffenden Menschen. Und die Psychiater betrachten alles von außen und stellen nichts fest, weil sich die Menschen nach der Norm verhalten. Wenn sie Symptome beschreiben wie "innere Stimmen", "Besessenheit", "Umsessenheit" usw. tippen sie auf eine persönliche geistige Störung. Damit haben sie auf ihre Weise vollkommen recht. Und haben in den meisten Fällen auch recht, aber nicht immer. Sie sehen aber NICHT in die TIEFE, sie erkennen nicht die wahre Ursache dieser Störung. Und schon gar nichts können sie erkennen, wenn der Mensch sich zwar wie ein Charakterschwein, aber sonst völlig normal verhält. Und was sie nicht erkennen können, noch nicht erkennen können, gibt es für sie nicht!

Es gibt somit Einflüsse, die kommen aus dem seelischen Kollektiv, und somit von "außerhalb unser", und wenn wir Pech haben, sind sie negativ, und wenn wir noch mehr Pech haben, sind sie sogar eigenständig-intelligent.

Daher auch meine Frage, ob Hitler je begriffen hat, dass er nur Marionette war? Weil es genügend Anzeichen (für mich) gibt, dass er eine war.
 
Ähnliche Beiträge




Oben