Die üblichen Probleme? Oder doch schon etwas mehr?

A

Anonymous

Guest
Sie lebt in Antwerpen, ich in Bochum.
Wir sind seit 6 Monaten zusammen und immernoch glücklich miteinander.
Ihre Eltern/Familie mögen mich nicht, halten mich für durchgeknallt und möchten ihr anscheinend wohl am liebsten allen Kontakt mit mir verbieten.
Sie will hierher ziehen und einen Job suchen.
Ihre Eltern setzen alles daran, ihr Zweifel über unsere Beziehung zu geben.
Sie ist 24, ich bin 18 (fast 19).
Die Telefonrechnung wird in die Höhe schnellen und es mir somit schwerer machen, regelmäßigen Kontakt mir ihr zu halten, weil
Ihre Eltern ihr einen Internetanschluss verbieten.

Ich könnte jetzt noch zwei Seiten mit einer Liste von kleineren Schwierigkeiten fortfahren, mir ist aber irgendwie nicht danach.

Ich habe nicht vor, sie aufzugeben, mich interessiert aber, was für Ratschläge ihr haben könntet und was ihr davon haltet.

Danke
MfG, euer
MasterOfPuppets
 

Eireannach

Großmeister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
573
halo master, ich habe in etwa das gleiche problem, wenn auch nicht so krass wie du.

meine freundin und ich wohnen etwas 560 km auseinander, was bedeutet, dass wir uns nur alle 2 monate für vielleicht zwei wochen sehen können. zudem ist noch nicht so sicher, ob sie in naher zukunft auch mal zu mir fahren darf, was mirs das leben finanziell nicht leicht macht, da ich außerdem noch in einer jugendherberge übernachten muss, weil ich bei ihr noch nicht darf.
die telefonrechnung bewegt sich dementsprechend auch meist nahe an der 100.
die folge ist, dass ich neben der schule (die zum glück nur noch zwei wochen dauert) relativ viel arbeiten muss, um mir das alles leisten zu können, aber es geht ja jetzt um dich:


- über den altersunterschied würde ich mir keine gedanken machen. klar ist in eurem fall die altersverteilung relativ ungewöhnlich, aber wenn ich euch wirklich liebt, sollte das nicht das geringts problem darstellen.

- bist du noch in der schule? und was macht sie? wenn sie zu dir ziehen will, muss das ja auch durchführbar sein. fall es geht, ist das problem mit ihren eltern abgehakt. wenn nicht:

- weshalb mögen sie dich nicht? "durchgeknallt" bin ich im vergleich zum durchschnittlichen bild-leser mit sicherheit auch, aber was genau stört sie denn?

- grundsätzlich bin ich (auch aus eigener erfahrung) überzeugt, dass solche probleme eigentlich als etwas "postives" betrachtet werden sollten, so dämlich das für dich in deiner situation klingen mag. wenn eure verbindung nämlich so stark ist, dass ihr auch die probleme mit der entfernung und ihren eltern zusammen meister, wird das eure liebe noch verstärken und euch noch mehr zusammenschweißen.

- ansonsten kann ich dir den rat geben, das beste aus der situation zu machen (grund : siehe letzten punkt) und nicht zu pessimistisch in die zukunft zu schauen. wenn du die situation und die gründe der eltern mal genauer beschreiben würdest, könnte man dir wahrscheinlich noch ein paar tips mehr geben, ob und wie sich in der hinsicht was ändern ließe.

soviel dazu von mir, ich wünsch euch auf jeden fall eine schöne zukunft miteinander!


gruß eire :)
 

Atlan

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.627
gib niemals die hoffnung auf!! meine frau (verlobte) wohnt auch 430 km entfernt... ich fahr (wenn möglich jedes wochenende zu ihr).... was solls?? liebe trennt nicht!!
 
A

Anonymous

Guest
Erstmal ein herzliches Danke an euch zwei!! :)

Eireannach, von Entfernung her ist deine Situation ja sogar noch krasser! Übernachten werde ich dort auch nicht mehr, also wenn schon, dann käme die von dir angesprochene Jugendherberge in Betracht! Wie hoch genau unsere Telefonrechnungen sind, kann ich nicht sagen, bisher hab ich mit einem Auge immer drüber weggeschaut...
Was das neben der Schule arbeiten angeht... da müsste ich mir auch mal was suchen, verdammt noch mal!
Schön zu hören, allerdings, dass du es bald hinter dir hast... ich hab noch ein paar Jahre vor mir!!

Ich mache mir über das Alter überhaupt keine Gedanken... da wohl eher ihre Mutter und dadurch gezwungenermaßen auch sie... :(
Wie gesagt, ihre Mutter tut alles, um einen Keil zwischen uns zu kriegen.
Bisher hat es aber noch nichtmal annähernd ein ernsthaftes Problem dargestellt!

Wie gesagt, ich gehe noch zur Schule... sie ist studierte Physiotherapeutin und hat schon ein Vorstellungsgespräch hier, in Bochum. Bei einer anderen Stelle kam die Aufforderung, die Bewerbungsunterlagen einzusenden. :) Sieht also gar nicht so übel aus!!

Tja, nun zu ihren Eltern. Sie mögen mich nicht, weil ich fast immer, wenn sie mich sehen, "zu müde" bin (kein Wunder, wenn man die Nacht mit seiner Freundin verbringt), "zu faul" bin (manchmal bin ich wirklich stinkfaul, ich sehe aber nicht den geringsten Anlass dafür, dass sie mein Verhalten in ihrer Gegenwart so beurteilen sollte...) oder sogar einfach nur schlafe, siehe Punkt "zu müde"!
Desweiteren meint sie, ich würde zuviel trinken... wobei viel trinken gesund ist und den Körper entschlackt! Hilft auch ein kleines bisschen gegen Depressionen, habe ich gehört.
Als ich die letzten paar Monate unter Depressionen litt, hat sie gemeint, das wäre Humbug, denn mit Depressionen würde man "immer" in der Ecke sitzen und heulen, hätte nichtmal die Kraft um aufzustehen, zu schreien oder eben Fahrrad zu fahren... :roll:
Jetzt, wo es mir besser geht, fängt sie meiner Freundin gegenüber immer damit an, dass "in mir" doch gar nichts sei, was sie denn an mir fände und dass ich sie eh nie wirklich glücklich machen könne. Welches ich meiner Freundin gegenüber schon x-mal wiederlegt habe... ausserdem ist meine Freundin zu Hause bei ihren Eltern tagtäglich unglücklich, froh sein kann sie nur, wenn sie bei mir ist... das habe ich beobachtet und das hat sie mir selber des öfteren gesagt. Zu Hause weint sie fast täglich, hier nur, wenn sie nach Hause muss.

Probleme als was positives ist eine Grundeinstellung, die ich sehr bewundere und deshalb auch gerne mal haben würde... hab ich aber leider (noch?) nicht.

Naja, zu den Eltern habe ich ja schon genug gesagt... ausser vielleicht, dass ihre Mutter mit ihr umgeht, wie... naja, halt nicht wie eine Mutter. Sie ärgert sie ständig, macht sich über sie lustig, macht sie psychisch mit fast allen Mitteln fertig, bringt sie so stark zur Verzweiflung (erst gestern), dass sie sich fast eine Stunde lang die Seele aus dem Leib heult und ihr danach so übel ist, dass sie sich übergeben muss. Sowas ist für mich keine Mutter mehr!
Ausserdem verlangt sie für ein (kleines) Zimmer als Miete die Hälfte ihres Lohns, was an die 800 Euro wären und verbietet ihr sogar einen eigenen Internetanschluss, obwohl meine Freundin das selber bezahlen würde.
Ich wiederhole hier nochmal, dass meine Freundin 24 ist.

Was das "das beste daraus machen" angeht, so kann ich nur zustimmen!! Alles andere käme ja einer Kapitulation gleich! Ich will sie nicht verlieren, ich werde bis zum letzten kämpfen, um sie glücklich zu machen und bei mir zu behalten, solange wie möglich!

Danke nochmal für deine netten Worte und deine Glückswünsche! :) ;)

MfG, euer
MasterOfPuppets
 
A

Anonymous

Guest
Servus MoP,

vielleicht klinge ich jetzt hart und herzlos, aber wo liegt euer Problem? Deine Freundin wird sicher einen Job bei dir in der Nähe finden können, wenn sie hartnäckig genug ist. Ausserdem ist sie alt genug, endlich mal daheim ausziehen zu können. Und ein Zimmer wird ja wohl auch in der gleichen Preisklasse zu finden sein?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sie nicht schon längst ausgezogen ist - bei den Eltern?

Zur Not kann sie ja auch temporär irgendeinen anderen Job annehmen, der jetzt nicht unbedingt ihrer Ausbildung entspricht. Hauptsache schnell raus.

Tritt ihr mal ein bisschen in den Hintern, damit das möglichst schnell über die Bühne geht. Wenn sie für dich das gleiche empfindet wie du anscheinend für sie, sollte das ganze doch kein Problem sein?
 
A

Anonymous

Guest
Ich verstehe, was du meinst!! ;)
Ich denke auch, dass das an sich keine Schwierigkeiten bereiten sollte... wäre da nicht noch ihr alter Job, in dem sie noch mindestens 6 Wochen nach Kündigung zu arbeiten hat! Das heisst, für die Zeit, muss sie entweder sich kurz eine Wohnung in Antwerpen suchen oder mit ihren Eltern klarkommen.

Eigentlich hatte sie ihr Kündigungsschreiben schon eingereicht, will es aber zurückziehen, da sie halt noch keinen Job hier sicher hat und im schlimmsten Fall ohne was dasteht.
Ihr Deutsch ist nämlich leider nicht gerade das beste!! Da arbeiten wir noch dran!

Naja, ich weiss deinen Ratschlag zu schätzen, und glaube mir... ich tue schon alles in meiner Macht stehende, um ihr hier einen Job zu besorgen!

MfG, euer
MasterOfPuppets
 

Boardadmin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
9. April 2002
Beiträge
2.340
Hallo!

In der Tat eine komplizierte Angelegenheit. Was mich an der ganzen Sache stört ist diese "übermächtige" Mutter, die anscheinend nicht nur etwas gegen Dich hat, sondern auch ihre eigenen Tochter unterdrückt und piesackt.

Da dies ja vermutlich nicht erst seit gestern so geht stelle ich mir die Frage, warum die fertig studierte 24 jährige Frau noch zu Hause wohnt? Spätestens wenn man mir 800 Euro für ein Zimmer abnimmt und mir dann noch dieses "Teufelswerkzeug" Internet untersagt, wäre ich ausgezogen und hätte meien Mutter wegen Wucher und seelischer Grausamkeit angezeigt.

Für mich würde der "korrekte" Ablauf so aussehen:

- Ein Job in Ihrem Beruf in Deutschland zu finden ist nicht leicht, es sei denn man ist übermäßig qualifiziert oder will sich unter Wert verkaufen.
- Kündigen ihres bisherigen Jobs ohne einen neuen Vertrag unterschrieben zu haben ist sinnlos.
- Auch in Antwerpen gibt es Zimmer für 200-300 Euro im Monat. Warum zieht sie nicht einfach aus? Ich dachte dran auch nicht wie schnell es damals bei mir ging.
- Sie bewirbt sich weiter ständig bis sie einen Vertrag in Deutsachland unterschrieben hat. Sie kündigt ihren alten Job, nimmt ggf. den Resturlaub oder schafft es fristlos zu kündigen. Ihr zieht zusammen in die neue Wohung und gut is ;)

To put it all in a nutshell: Es wird schon alles werden, ob mit oder ohne den Segen der bösen Stiefmutter.

Viel Glück

Kai
 
A

Anonymous

Guest
im übrigen kann man ja mal mit seinem Chef reden, ob er einen nicht früher ziehen lässt, wenn man kündigt. So was nennt sich Aufhebungsvertrag und kann auch die vertraglich festgelegten Kündigungsfristen ausheben. Wozu jemand halten, der unbedingt weg will?

Oder du sorgst für ein ordentliches Alibi und wir erschiessen die Mutter derweil... ;-)

NEIN - DAS WAR EIN SCHERZ!!!
 
A

Anonymous

Guest
Tja, erstmal noch ein Danke an euch für eure Antworten!! :)

Dann komm ich auch gleich zum Thema: Übermächtige Mutter. Sie stört mich auch... ich habe mich die ganze Zeit zurückhalten müssen, um sie nicht zu hassen, und um ehrlich zu sein, hassen will ich sie immer noch nicht... wenn sie so weitermacht, kann ich mich dagegen aber kaum noch wehren.

Ich habe mir und auch ihr dieselbe Frage immer wieder gestellt: Warum lebt sie noch bei den Eltern? Sie wäre 10 mal besser dafür geeignet allein zu leben als zum Beispiel ich.
Mal davon abgesehen, dass ich mein ganzes Geld ohne Internet in einem I-Café verpulvern würde, wäre ich auch schon ausgezogen. Das mit der Anzeige hätte ich bei meiner eigenen Mutter dann aber wohl doch unterlassen... kann mir auch nicht vorstellen, dass du das 100% ernst gemeint hast. ;)

Was die Jobchancen in Deutschland angeht... mein Psychologe hat mir gesagt, dass man hier
1) viel besser bezahlt wird als in Belgien und
2) als Physiotherapeut(in) sehr gesucht ist

Was das Kündigen angeht, stimme ich mit dir überein, das wäre ein bisschen übereilt!

Zur Not würde es zum Wohnen auch noch eine Notlösung namens "Jugendherberge" geben! Besonders da sie nicht plant, noch lange in Antwerpen zu bleiben, lohnt es sich vielleicht nicht, ein Zimmer zu mieten.

Dem letzten Punkt kann ich nur vorbehaltlos zustimmen... bewerben, bewerben, bewerben, bis ein Job da ist.

Und was die böse Stiefmutter nochmal angeht... ich komme mit ihr klar. Ich komme nur nicht damit klar, wie sie meine Freundin beeinflusst und dass meine Freundin nicht damit klarkommt!!

Danke für die Glückswünsche, werd ich zum Teil verdammt nötig haben!

Was die Sache mit dem Aufhebungsvertrag angeht, werde ich das meiner Freundin mal vorschlagen und es ihr nahelegen! Danke auch dir!

MfG, euer
MasterOfPuppets
 

Atlan

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.627
@eire

sie wohnt auf jeden fall nicht in nordbayern *g* is noch nen stück weiter gen osten...

@masterofpuppets

strengt auch gemeinsam an!!! ich wünsche euch viel glück und frieden in eurer zukunft!!
 

Eireannach

Großmeister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
573
hallo master,


die anderen haben im prinzip schon alles gesagt:


deine freundin sollte so schnell wie möglich ausziehen, bevor sie (völlig) an ihrer situation daheim kaputt geht und du dann mit dazu. ein zimmer bekommt sie mit sicherheit für 200 €, von daher verstehe ich sowieso nicht, weshalb sie überhaupt daheim geblieben ist bisher.

liegt es vielleicht daran, dass sie trotz aller scheiße, die ihre elter mit ihr anstellen, angst hat auszuziehen? oft ist es ja so, dass z.b. in einer ehe die frau vom mann nicht wegkommt, obowhl er sie schlägt oder sonstiges, weil sie davor aus verschiedenen gründen angst hat. wenn es bei ihr so ist, dann liegt es an dir, ihr diese angst zumindest teilweise zu nehmen.
wie du das machst, kann ich dir nicht genau sagen, da ich sie nicht kenne. was meinst du?

gruß eire
 
A

Anonymous

Guest
Wie gesagt, ich werde mein bestes geben, um sie so schnell wie möglich hierherzubekommen!! Ob zu Hause ausziehen (für die kurze Zeit, die sie noch in Antwerpen in ihrem alten Job arbeiten muss) so sinnvoll ist, ist aber noch eine andere Frage! Sie wird innerhalb der nächsten 2 Monate wahrscheinlich schon auf dem Weg hierher sein!! :)

Also ich werde ihr auf jeden Fall weiterhin bei der Suche nach Job und Wohnung hier helfen!! Bis wir was gefunden haben, ich lasse mich dabei nicht entmutigen!!! ;)

Danke nochmal allen, die mir hier geholfen haben!! :) :) :)

MfG, euer
MasterOfPuppets
 

Magna

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.025
Dumme Frage...

Ähnliche wie auch Eire nehme ich an, dass deine Freundin einen Grund hat, bisher zumindest nicht ausgezogen zu sein. Vielleicht geht es einfach darum, nicht allein sein zu müssen oder so.
Die Frage ist: Zieht sie jetzt für euch um, oder für sich selbst?
Im Interesse deiner Freundin wäre es vielleicht nicht schlecht, erstmal eine Zeit lang alleine zu wohnen, grade wenn die Beziehung noch so frisch ist. Ich möchte keinem zu Nahe treten aber jeder der beiden Partner die sich eine Wohnung teilen sollte im Falle einer Trennung in der Lage sein, auch allein zu recht zu kommen.
Trotzdem und grade deshalb alles Gute. Ich verstehe das Eltern-Prob nur zu gut, ich hab auch dauernd Probs mit dem Dad meines Freundes.
Liebe Grüße,
Magna
 
A

Anonymous

Guest
Danke Magna! Mein Psychologe hat mir das gleiche geraten... eine Beziehung braucht Distanz (räumliche, nicht emotionale) um richtig zu funktionieren. Denn auch wenn man sich voll und ganz dem Partner anvertrauen kann, braucht man seine Privatsphäre, seinen Platz, an den man sich zurückziehen kann.
Ich denke, dass, wenn wir zusammenziehen, ich möglichst schnell dafür sorgen werde, dass jeder einen Raum kriegt, in den er sich zurückziehen kann, in dem er machen kann, was er will...

Scheint mir ziemlich sinnvoll!! :)

MfG, euer
MasterOfPuppets
 
A

Anonymous

Guest
@MasterOfPuppets

Ihr seit beide alt genug und wenn sich Deine Freundin gegenüber ihren Eltern durchsetzen kann (sie ist ja schon 24!), denke ich, daß es keine Probleme geben wird. Zur Not muss sie halt ausziehen.
Bin auch schon mit 18 ausgezogen!

Viel Glück Puppenmeister :!:
 

Eireannach

Großmeister
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
573
hallo MoP, wollte nur mal nachfragen, obs was neues von der belgischen front gibt!


gruß eire
 
A

Anonymous

Guest
Hey Eire.... leider nicht, ich würde ja gerne schöne Nachrichten verlauten lasse, dem ist aber nicht so. Alles beim alten... ausser.... sie hat am 14./15. nun definitiv Zeit für ein Vorstellungsgespräch hier und es liegt nun an mir, für den 15. auch noch ein oder zwei andere Vorstellungsgesüräche zu organisieren... ich denk mal, heute hab ich was zu tun. :D

Ich hatte noch 'nen Traum dazu... ziemlich wirr... das geilste war, dass ich in dem Traum selbst geträumt habe... :roll:
UNd wodrüber war der Traum im Traum? Über ihre Mutter, wie sie sie gerade anschnauzt und total zur Schnecke macht... grrr
Der normale Traum war dann darüber, dass ich meiner Freundin von meinem Traum erzählt habe und so... naja, da bin ich mal gespannt über eine Deutung!

MfG, euer
MasterOfPuppets
 
Oben