Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Zur Abwechslung : Menschenrechts- verletzungen vom KSK ?

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von Gaara, 5. Oktober 2006.

  1. Gaara

    Gaara Erleuchteter

    Beiträge:
    1.542
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Ort:
    Superland
    Scheinbar ist Folter seitens der Deutschen kein so spektakuläres Thema in der Presse. Aber naja. Solange es einen Sündenbock gibt, auf dem man einprügeln kann...

    Quelle
     
  2. blaXXer

    blaXXer Großmeister

    Beiträge:
    711
    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Ort:
    Freeport 7
    [Zynismus]Naja, zumindest können wir nach über sechzig Jahren endlich wieder mit unseren Grundkompetenzen überzeugen und "sind wieder wer".[/zynismus]
     
  3. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    wir sind die deutsche kraft? dieser spruch kommt mir vor, wie ne gangstermanier aus den guy richie filmen :roll:

    nicht, dass ich nicht glaube es gaebe keine menschenrechtsverletzungen seitens der deutschen sicherheitskraefte, denn sowas gibs ueberall, nur bei den amis kommst irgendwie mehr an die oeffentlichkeit :wink: aber der typ kann genau so gut, irgendwelchen muell erzaehlen, um geld fordern zu koennen und die menschenrechtsorganisationen haben wieder nen neuen schuetzling..
     
  4. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Nach all den Jahren in Guantanamo braucht er wohl kaum Lügen zu erfinden um Aufmerksamkeit von Menschenrechtsorganisationen zu bekommen. Die hat er nämlich schon.
    Und wer würde ihm denn Geld geben, solange das eine unbewiesene Behauptung bleibt?
     
  5. Sentinel

    Sentinel Erleuchteter

    Beiträge:
    1.624
    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Endlich wird dieser Humbug von durch die CIA entführten Deutschen als Verschwörungstheorie widerlegt. Unglaublich, das man solchen überhaupt Gehör und Glauben schenkt. Wahrscheinlich alles sogar islamistische Zersetzungspropaganda. :don:
    Deine Skepsis in Ehren, aber die verlagere ich meinerseits zu 90% auf die offiziellen Darstellungen dieser Vorkommnisse.

    Der Senat hat letztens noch die gewöhnlichen "Terrorabwehrmaßnahmen" -wie im Fall Kurnaz- gebilligt, sprich "Kidnapping, Assassination, Torture".
    Es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis diese Situation eskaliert.
    Einen Deutschen kann man herunterspielen, aber 10, oder 100?
    Ähnliches wird sich vermutlich auch in ganz Europa abspielen, von den "Geheimgefängnissen" in Osteuropa mal abgesehen.
    Daß Deutsche Soldaten (natürlich streng Geheim) jetzt beteiligt sein sollen, läßt die Sache natürlich überhaupt nicht besser aussehen, aber PATRIOT scheint ja auch nur "primarily" für die USA konzipiert zu sein.

    Das ist kein Einzelfall und imho nur der Anfang.
    Vielleicht sollte man der Merkel mal ein paar "schöne" Fragen in diese Richtung stellen, oder wie sie das Bilderbergertreffen 2005 empfunden hat.

    Greg Sage (Wipers - Livemitschnitt 83/84 (?)): "If George Orwell was right, we're all gonne be targets!"
     
  6. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Kurnaz ist türkischer Staatsbürger.

    ws
     
  7. Makoto

    Makoto Geselle

    Beiträge:
    86
    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Passt vielleicht nicht ganz hierein aber n-TV meldet gerade das es wohl geheime CIA Gefängnisse in Deutschland gibt!

    Also das hätte ich jetzt nicht gedacht! :roll:

    jetzt haben sie es wieder dementiert!
     
  8. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    er koennte z.b. seine story an den meist bietenden fernsehsender verkaufen. oder die bundesregierung zahlt ihm geld, damit er diese nicht weiter verleumdet. schliesslich ist diese sache schon laengst keine allein juristische mehr, sondern eine politische. wirklich beweise braucht er nicht, guantanamo bay ist fuer seine menschenrechtsverletzungen bekannt und suendenboecke lassen sich dafuer schnell finden.

    oh warte, ich habe nie gesagt, dass es keine menschrechtsverletzungen seitens der us-regierung oder anderen gibt. ich habe sogar in diversen threads mehrfach betont, dass es diese durch alle regierungen durchgefuehrt werden, wenn auch nicht offiziel. aber die meisten jammern lieber ueber die boese us-regierung, anstatt mal der eigenen ueber die schulter zu gucken.
     
  9. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    ... mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis ...
     
  10. Sentinel

    Sentinel Erleuchteter

    Beiträge:
    1.624
    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Der Mann und seine Familie leben aber doch in Deutschland und zahlen hier ihre Steuern, soviel ich weiß?

    Also wann kommt dann der erste "richtige" Deutsche? Die Empörung über den Fall läßt bei mir jedenfalls nicht nach und es schmälert auch nicht die Tragweite der Geschehnisse, nur weil dieser Mensch auf dem Papier ein Türke ist. Er wurde (unschuldig!) aus unserem Sozialgefüge gerissen!
     
  11. Sentinel

    Sentinel Erleuchteter

    Beiträge:
    1.624
    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Wenn sich die Sache bestätigen sollte, auch das mit den CIA Gefängnissen IN Deutschland, wirst Du noch genug "Gejammer" über die böse deutsche Regierung zu hören bekommen.
    Klar sind es nicht immer "die Amis", aber "die" sind schwertführend in dieser Sache und umso besorgniseregender ist es, daß andere Staaten (so anscheinend auch unserer) da einfach so mitspielen.
     
  12. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Wenn er sie verleumdet, dann wäre es günstiger ihn wegen Verleumdung zu verklagen. :roll:
    Wenn sie zahlen, dann wäre das ein Hinweis, dass an der Geschichte was dran ist.

    Was für einen tollen Preis wird diese Geschichte wohl erzielen, wenn sie jetzt schon überall nachzulesen ist?
     
  13. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Nein, natürlich nicht. Aber dadurch ist die türkische Regierung für Ihn verantwortlich. Diese hätte ihn auch aus Gitmo rausholen müssen.


    Wenn man sarkastisch wäre, könnte man sagen: Der Mann hat sich selber aus dem sozialgefüge rausgerissen, als er damals nach Afghanistan gegangen ist, um sich (vermutlich)den Taliban anzuschließen.

    Weil sehr viele Staaten von den Aktionen der Amerikaner profitieren. Offensichtlich ist es vielen ganz recht, dass es Gitmo gibt. Weil sich so die Staaten nicht mehr um "ihre" Taliban kümmern müssen.
    Die türkische Regierung hat sich einen Dreck um Kurnaz gekümmert, weil er in Gitmo "gut" aufgehoben war und damit er nicht mehr ihr Problem war.

    Außerdem profitieren viele Staaten von den Erkenntnissen, die durch Verhöre gewonnen werden.

    ws
     
  14. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    mal ehrlich: wir haben doch immer noch so etwas wie eine unschuldsvermutung.. gerade die leute, die da sehr viel von halten, müssen sich jetzt, wo die lage praktisch andersrum erscheint (die soldaten sind die bösen) nicht gleich auf den fall stürzen und vorverurteilen..

    rauskommen wird da sowieso nichts..
     
  15. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Falls du damit meinst, dass es ein starkes Stück ist, wenn Leute Kurniz prophylaktisch als Verleumder beschuldigen und ihm unlautere Absichten unterstellen, dann sind wir tatsächlich mal einer Meinung.
     
  16. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    nein, ich meine eigentlich, dass man dem gar nichts unterstellen sollte bis man nichts näheres weiß, ihm aber genausowenig alles abkaufen sollte..
     
  17. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Jep. Aber von "nicht abkaufen" zu "Verleumdung unterstellen" ist noch in gutes Stück. :wink:
     
  18. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    @winston

    Der Mann war ja gar nicht in Afghanistan, sondern ist bei einer Kontrolle in Pakistan verhaftet worden und vermutlich von dort an die amerikansichen Truppen verkauft worden (angeblich für 3000 Dollar)

    Die Mißhandlungen durch 2 deutsche Soldaten fanden noch 2001/02 in Kandahar statt, der Stern schreibt dazu, dass damals nur das KSK (KommandoSpezialKräfte) in Afghanistan gewesen sei, daraus soll sich auch der Ausspruch "Wir sind die deutsche Kraft" erklären lassen.

    Ich finde den Fall auch ziemlich empörend, allerdings ist die Naivität, die er im Interview äußert (angeblich hat er sich vor 2001 überhaupt nicht für "Nachrichten" interessiert, sei nur aus religiösen Bildungsmotiven nach Pakistan gereist) schon etwas seltsam. Denn das seine Reise nicht ungefährlich war, muß er gewußt haben, sonst hätte er sie seiner Mutter ja nicht verschwiegen...
     
  19. Gaara

    Gaara Erleuchteter

    Beiträge:
    1.542
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Ort:
    Superland
    Den gab es doch schon längst.
    hier
     
  20. Sentinel

    Sentinel Erleuchteter

    Beiträge:
    1.624
    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Theoretisch ja, praktisch nein, die Tükei gehört zur "Koalition der Willigen" und ist seit Jahrzehnten bereitwilliger Handlanger der USA, da wird man solche Bestrebungen vergebens erwarten.

    Warum? Weil sie es entweder überhaupt nicht interessiert hat, oder weil andere geopolitische Überlegungen mitspielten? Da die Türkei es auch sonst mit den Menschenrechten nicht so nimmt, kann man auch solche Beschlüsse, trotz des "guten Drahts" nach Washington, ignorieren:
    Die wissen schon, was sie tun.

    Er ist nach Pakistan auf eine Koranschule gegangen und wurde kurz nach 911 festgenommen, als es darum ging Schuldige zu präsentieren und auf die "Terrorhochburg" und Ausbildungslager im Mittleren Osten aufmerksam zu machen. 911/Taliban/ Al Qaeda /Osama, der offizielle Grund für den Afghanistan- Feldzug.
    Naja, ein "vermutlich" reicht da eben nicht, auch wenn fast jeder Muslim in Pakistan/ Afghanistan bei den Taliban oder sonstigen Terroristen "vermutet" wird.
    Und nicht nur dort, wer hat sich von Euch noch nicht dabei ertappt, auf der Straße einen Muslimen mit Bart mit Terrorismus zu assoziieren?
    Das ist einfach eine imho klägliche Entwicklung, man muss keine Beweise oder zumindest begründeten Verdacht mehr Vorbringen.
    Die Medien propagieren das (Feind-)Bild der Islamistischen Terroristen, aber kein Mensch weiß, wer genau das ist. Stichwort "Schläfer".
    Jeder Muslim wird quasi Verdächtiger und die Behörden springen darauf an
    (müssen sie, wegen der Angst).
    Das führt dann zu Dingen wie Fußfesseln für Muslime und RFID Chips.

    Daß Muslimen in unserer Gesellschaft das natürlich gehörig auf den Magen schlägt, leuchtet ein. Steigender Antiamerikanismus, Steigende Gewaltbereitschaft, eine breite Öffnung für fundamentalistische Ideen. Was gerade auch bei Jugendlichen (EDIT: Muslimen) in Deutschland zu beobachten ist.

    Clash of Civilizations. PNAC- Pläne, die funktionieren.

    Wohl die Gelegenheit die neuen Gesetze durchzuexerzieren? Ein Verdächtiger - Ein Schuldiger. Hier wird die gängige Rechtssprechung verdreht. Es kann einfach nicht sein, daß man seine Unschuld beweisen muss, was so ganz ohne Anwalt in Einzelhaft sowieso unmöglich ist.

    Übrigens ist es auch sehr interessant, wie sich der Begriff "enemy combattant" seitdem hochgemausert hat, jeder falsche Furz kann einem zum "feindlichen Kämpfer" werden lassen.

    Aus den Augen, aus dem Sinn. Stempel "Taliban" und ab die Post. Da habt ihr eure Terroristen. Bei dieser Praxis werden die Gefängnisse irgendwann aus allen Nähten platzen, but wait: We've got these Camps here!

    Ja, Folter ist scheiße und mit diesen Gestapomethoden beschwören wir erst den richtigen Terror.
    Da lob ich mir solche kompetenten und selbstbewußten Politiker wie Merkel, die immer da ansetzen, wo's drückt und wehtut und sich für die Belange der Bevölkerung gegenüber solchen human- Verbrechern einsetzen (*ironie*).
    Aber man hat ja genug damit zu tun, es Dementis regnen zu lassen, sonst könnte man noch auf die Idee kommen, unsere Regierung würde schon längst auf der USS Enterprise Richtung Syrien/ Iran mitfahren.

    Die Bundesregierung ist entschieden gegen "Gitmo"? Wer's glaubt ... populistische Schachzüge, um die Wut auf die unerreichbare andere Seite des Atlantiks zu lenken, vor der Haustür kann man sie nicht gebrauchen, gerade wo doch so viele Muslime ("Taliban") im Land sind?

    Ich bin gespannt auf die Entwicklung dieses Skandals und hoffe er wird uns zeigen wie sehr sich die deutsche Politik wirklich von dieser menschenverachtenden Praxis differenziert.

    (Sorry für die Ausschweifungen, aber sollte noch ontopic sein.)

    EDIOT:

    @ Gaara

    Klaro, wie konnte ich nur El- Masri vergessen ....... :oops: :k_schuettel: