Zähne putzen ? - Wie giftig ist Fluor ?

bstaron

Großmeister
Mitglied seit
5. August 2003
Beiträge
857
Es ist völlig unnötig Flour einzunehmen. Leider verbreitet es sich Trinkwasser mit dem Zeug zu verseuchen. Einfachstes Argument für die Befürworter: Einfach fragen ob das in erhöhter Menge in der Muttermilch ist. Ist es nämlich nicht. Viele Infos dazu hier:
http://www.fluoridealert.org/
 

Agarthe

Erleuchteter
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
1.999
Bloody2k schrieb:
Ganz einfaches Beispiel ist Kochsalz (Kaliumcholrid) Chlor ist auch ein Halogen wie Flour und ist elementar hochgradig giftig für Menschen. Aber niemand würde auf die Idee kommen nun auf Kochsalz zu verzichten..nein man würde sogar daran sterben wenn man kein Kochsalz und somit giftiges Chlor aufnimmt.

Nope. Kochsalz ist NaCl (Natriumchlorid). Und auch Natriumchlorid wäre ab einer gewissen Menge giftig, nur NaF (Natriumfluorid) ist es schon bei kleinen Mengen, deswegen gibt es auch einen Grenzwert für die Trinkwasserverordnung.

Das Chlor wird ja auch nicht im Körper elementar...es bleibt in Verbindung und somit ungiftig.

Kompletter Unsinn, dass die chemische Verbindung nicht giftig sein kann. Hast Du Dir eigentlich die Beiträge auf Seite 1 durchgelesen? Hört sich nicht so an.

Nix für ungut,
Agarthe
 

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
@ Agarthe

Natriumchlorid ist natürlich richtig!!!SORRY!!!!

Au wei ist das peinlich!!! Ich hatte in der Oberstufe Chemie Leistungskurs!!! Wenn das jetzt meine Lehrerin lesen würde...ich glaube die würde mir das Abi aberkennen. :?

Nun ich bin mir aber sicher es war ein Flüchtigkeitsfehler!!!



Agarte schrieb:
Kompletter Unsinn, dass die chemische Verbindung nicht giftig sein kann. Hast Du Dir eigentlich die Beiträge auf Seite 1 durchgelesen? Hört sich nicht so an.

Ich habe NIE (NIE) behauptet, dass chemische Verbindungen nicht giftig sein können. Aber der Mensch braucht nuneinmal NaCl!!! Sonst wird er sterben!!!

Ohne NaCl oder Besser Na+ und Cl- Ionen im Körper könnten keine Stoffwechselvorgänge geregelt werden. Die Zellen könnten ihren Wasserhaushalt nicht regeln und würden austrocknen.

Die Dosis macht das Gift aus! Wenn du ein Kilo Kochsalz essen würdest, dann würdest du sterben. Wenn du kein Kochsalz zu dir nehmen würdest aber auch!
 

danny77

Großmeister
Mitglied seit
26. November 2002
Beiträge
567
bstaron schrieb:
Es ist völlig unnötig Flour einzunehmen. Leider verbreitet es sich Trinkwasser mit dem Zeug zu verseuchen. Einfachstes Argument für die Befürworter: Einfach fragen ob das in erhöhter Menge in der Muttermilch ist. Ist es nämlich nicht. Viele Infos dazu hier:
http://www.fluoridealert.org/

hmm, die organisation hinter dem link erinnert mich sehr an den general in "dr. seltsam - odert wie ich lernte die bombe zu lieben", der glaubt, daß die kommunisten das trinkwasser fluoridiert hätte, um die amis dummzuhalten, und deswegen die atombomberflotte richtung udssr losschickt. :wink:
 

Devon

Geselle
Mitglied seit
12. Januar 2003
Beiträge
77
Man es gibt mehr als genug vermeindliche Gift in deinem Körper. Es kommt doch auf die Dosierung drauf an.

Z.B. Sind unter anderm Blausäure und Formaldehyd in Zigaretten.


Man also mit ein bisschen mehr Kenntnis, kann man sich solche Fragen echt sparen.
 

SentByGod

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
2.189
Gurke schrieb:
Gab zu meiner Kindheit immer paar Fluortabletten um die Zähne zu stärken. Leb immer noch (der Welt bleibt auch nix erspart) und mir gehts eigentlich relativ gut, naja und Macken hat jeder.

Ich werd da Gefühl nicht los, das dieses Zeug Fluoridtabletten hießen... Gibts da nicht nen Unterschied?
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Es sollte schom Fluorid sein. Elementare Fluor isn bisschen krass.
 

Zwerg

Meister
Mitglied seit
12. Dezember 2003
Beiträge
279
Ich würde sagen wenn man ne 2 Literflasche Cola trinkt, ist das genau so schädlich wie 10 Zigaretten (oder ne fette Zigarre :D ).
Wir stopfen uns mit so viel Zeug zu, das es dann auf einmal (oder zwei oder dreimal....) Zähneputzen nicht ankommt.
Die lustigen Butler, die die lustig reichen haben putzen sich bis zu 12 ma am Tag die Zähne, damit sie ja keinen Mundgeruch haben.
Auserdem wussten wir das mit dem Acrylamid vor 2 Jahren auch no net. Deswegen gab es aber bis jetzt auch keine große Veränderung (wenn es überhaupt eine gibt) in der Zahl der Jährlich sterbenden.
 

Bloody2k

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
317
Außerdem müssen wir ja an irgendetwas sterben!
Am besten genau im Renteneintrittsalter, damit haben wir viel in die Kassen einbezahlt und der Staat muß uns nicht auszahlen. :wink:
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
Laut unserem Zellbioprof sind in deinem Frühstück etwa 50 Krebserregende Stoffe drin.
Du lebst aber immer noch, was schließen wir daraus?





Nein, das andere :roll:
 

FreeBird

Großmeister
Mitglied seit
28. Januar 2004
Beiträge
638
Hi,

Ich will meine tägliche Fluorid-Aufnahme auch ein wenig drosseln. Also hab ich jetzt mal die Sole- und die Kräuterzahncreme von Weleda ausprobiert. Was mich an denen aber stört, ist, dass die überhaupt keinen Schaum beim Putzen erzeugen. Und des brauch ich einfach für das optimale Frischegefühl.

Kennt jemand ne gute Zahnpastamarke ohne Flourid, aber mit hohem oder zumindest vorhandenem Schaumfaktor? Ein bisschen Minz-Geschmack wär darüber hinaus auch nicht schlecht, denn die o.g. schmecken schon recht fade...

thx
 

dimbo

Erleuchteter
Mitglied seit
30. September 2002
Beiträge
1.797
"I can no longer sit back and allow Communist infiltration , Communist indoctrination, Communist subversion, and the international Communist conspiracy to sap and impurify all of our precious bodily fluids... "
-Base Commander Ripper




Sorry, der Scherz musste sein...

Aber zum Ausgleich noch ein ernstgemeinter Link!
:arrow: http://bruha.com/pfpc/
 

JKR

Neuling
Mitglied seit
22. Mai 2004
Beiträge
4
FreeBird schrieb:
Also hab ich jetzt mal die Sole- und die Kräuterzahncreme von Weleda ausprobiert. Was mich an denen aber stört, ist, dass die überhaupt keinen Schaum beim Putzen erzeugen. Und des brauch ich einfach für das optimale Frischegefühl.

Kennt jemand ne gute Zahnpastamarke ohne Flourid, aber mit hohem oder zumindest vorhandenem Schaumfaktor? Ein bisschen Minz-Geschmack wär darüber hinaus auch nicht schlecht, denn die o.g. schmecken schon recht fade...

thx

Du kannst eigentlich nur froh sein, dass deine Zahncreme nicht schäumt.
Das schäumen von Shampoos, Duschbädern, Zahncremen usw. wird durch das hochgiftige Sodium Laureth Sulfat erzeugt.

Weitere Infos z.B. hier: http://hohle-erde.de/body_a-sls.html

Ich benutze aus diesen Gründen seit ungefähr einen Jahr Weleda Zahncreme und Duschbäder ohne solche Zusätze.

Gruß Jan
 

Lobotomie

Lehrling
Mitglied seit
7. Februar 2004
Beiträge
49
hab mir jetzt nur den ersten post durchgelesen ...

elemtares fluor ist wirklich extrem giftig, genau wie fluorwasserstoff/ flusssäure (n paar tropfen können einen menschen töten, die wohl stärkste bekannte säure)...
was aber nicht heisst das auch alle fluorverbindungen giftig sind ...
mal als beispiel für giftige sachen die man danach essen kann: Natriumchlorid oder kochsalz
enthält halt chlor und natrium, ist beides im puren zustand nicht sonderlich gesund ...

http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_hfgas.htm
http://www.seilnacht.com/Lexikon/09Fluor.htm
 

MadCow

Großmeister
Mitglied seit
2. Oktober 2002
Beiträge
512
JKR schrieb:
Du kannst eigentlich nur froh sein, dass deine Zahncreme nicht schäumt.
Das schäumen von Shampoos, Duschbädern, Zahncremen usw. wird durch das hochgiftige Sodium Laureth Sulfat erzeugt.

Weitere Infos z.B. hier: http://hohle-erde.de/body_a-sls.html

Ich benutze aus diesen Gründen seit ungefähr einen Jahr Weleda Zahncreme und Duschbäder ohne solche Zusätze.

Gruß Jan

oh mein gott wir werden alle sterben ...
man kann auch zu mistrauisch sein. man benutzt shampoo seit min 40(?) jahren, und wenn viele sterben würden die das benutzen wäre das doch irgendwann aufgefallen

und deine quelle ist auch sehr "vertrauenswürdig"
eine anfrage bei universitäten und unternehmen, ohne zu nennen welche
dann eine "statistik" ohne quelle und ohne angabe wann shampoos mit dem zusatz aufgetaucht sind
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
Zum Abschluß noch eine Statistik, die einen schon etwas nachdenklich stimmt, in den 80ger Jahre lag die Wahrscheinlichkeit Krebs zu bekommen bei 1 zu 8000 und in den 90ger Jahren lag sie mittlerweile bei 1 zu 3.
http://hohle-erde.de/body_a-sls.html


hihi, und?

ich würde gerne in einer welt leben, in der man mit 100%iger sicherheit an krebs stirbt. keine morde, autounfälle und andere fiesen sachen mehr, an denen man sterben kann... alle anderen krankheite sind geheilt oder können bekämpft werden... wär doch schön, oder?


um dieses schreckliche 1:3 verhältnis zu verbessern, würde ich übrigens die verkehrsregeln abschaffen. mehr verkehrstote heißt weniger krebstote...
 

aenigma

Anwärter
Mitglied seit
1. Januar 2004
Beiträge
11
Das sich das zeug auf die Psyche einwirkt find ich beängstigent....alter nie mehr Blendadent!
Weis wer ne nicht Fluorhaltige Zahnpaste?
 

JKR

Neuling
Mitglied seit
22. Mai 2004
Beiträge
4
MadCow schrieb:
oh mein gott wir werden alle sterben ...
man kann auch zu mistrauisch sein. man benutzt shampoo seit min 40(?) jahren, und wenn viele sterben würden die das benutzen wäre das doch irgendwann aufgefallen

und deine quelle ist auch sehr "vertrauenswürdig"
eine anfrage bei universitäten und unternehmen, ohne zu nennen welche
dann eine "statistik" ohne quelle und ohne angabe wann shampoos mit dem zusatz aufgetaucht sind

Quelle mag ja nicht unbedingt Vertrauenswürdig klingen, hab aber trotzdem keine Lust mich mit Zeug zu waschen, das sonst als Garagenreiniger verwendet wird.
Deswegn kann ich aus guten Grund auch auf irgendwelchen Schaum verzichten!
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
JKR schrieb:
[...], hab aber trotzdem keine Lust mich mit Zeug zu waschen, das sonst als Garagenreiniger verwendet wird.

Schonmal was von Dihydrogenmonoxid gehört? Soll sehr verbreitet selbst in der Nahrungsmittelindustrie sein, obwohl es in reinem Zustand beispielsweise zu Lungenödemen führen kann.

Angeblich baden heute noch viele Menschen aus Unwissenheit Kleinkinder in dieser Substanz, da ihr eine gute Reinigungskraft nachgesagt wird.

Inzwischen soll sogar unser Regen stark mit DHMO belastet sein.

Quelle: http://www.dhmo.org/
 

JKR

Neuling
Mitglied seit
22. Mai 2004
Beiträge
4
Trasher schrieb:
JKR schrieb:
[...], hab aber trotzdem keine Lust mich mit Zeug zu waschen, das sonst als Garagenreiniger verwendet wird.

Schonmal was von Dihydrogenmonoxid gehört? Soll sehr verbreitet selbst in der Nahrungsmittelindustrie sein, obwohl es in reinem Zustand beispielsweise zu Lungenödemen führen kann.

Angeblich baden heute noch viele Menschen aus Unwissenheit Kleinkinder in dieser Substanz, da ihr eine gute Reinigungskraft nachgesagt wird.

Inzwischen soll sogar unser Regen stark mit DHMO belastet sein.

Quelle: http://www.dhmo.org/

Sind viel zu viele Zusätze da um sie alle zu kennen,
aber danke für die Aufklärung.
Für die Hersteller zählt ja eh nur hauptsache billig in der Produktion,
dann teuer verkaufen, die Kunden können ja ruhig krank werden und die Pharmaindustrie freut sich auch noch.
 
Oben