Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Spongebob, altersgemäß?

Dieses Thema im Forum "Fernsehen, Kino und DVD" wurde erstellt von Shishachilla, 10. September 2007.

Ab welchem Alter würdet ihre eure Kinder einer Sendung wie "Spongebob" aussetzen?

  1. Kleinkindalter

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. ab 5 Jahren

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. ab 10 Jahren

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. ab 12 Jahren

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. gar nicht, bis sie sich ansehen dürfen was sie wollen!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    Allerdings nicht in Verbindung mit so derben Sprüchen!
     
  2. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Ja was denn für Sprüche zum Beispiel ... :lol: :wink:
     
  3. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    Ich schaue nächste woche wenn ich wieder im lande bin mal wieder sb, wenn mir dann son spruch kommt poste ich ihn extra für dich :D

    auswendig hab ich keinen parat!
     
  4. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Jetzt weiß ich endlich, warum mein Sohn so leidenschaftlich gerne alle Arten von Fisch und Meeresfrüchte verspeist: Er hat da kein schlechtes Gewissen, weil er als Spongebob-Fan denkt, die überleben das. :lol:
    So ist es. Und Kinder verstehen das auch. Die Simpsons, Spongebob, die alten Tex Avery Sachen und Tom und Jerry sind so überzogen, dass auch kleinere Kinder durchaus verstehen, dass das nix mit der Realität zu tun hat. Ich glaube ich würde einem 5-8 jährigen jederzeit eher die genannten zutrauen, als meinetwegen einen Bud Spencer und Terence Hill Film. Da könnte er nämlich viel eher auf dumme Gedanken kommen über die Art, wie man Konflikte löst.
     
  5. Gestreift

    Gestreift Erleuchteter

    Beiträge:
    1.028
    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Ort:
    woanders
    Das muss der Grund gewesen sein, weshalb man in den siebziger Jahren Schweinchen Dick verboten hat.
     
  6. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Hm. Man liest das öfter in Diskussionen zum Thema "Gewaltverherrlichung". Eine Quelle die das faktisch belegt, habe ich bisher leider nicht auftreiben können. Kennst du da zufällig eine?
     
  7. Tesla.N

    Tesla.N Großmeister

    Beiträge:
    825
    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Ort:
    Kärnten
    Guten Morgen.

    Zu bugs bunny fiel mir gleich folgende szene ein:

    http://www.youtube.com/watch?v=KOqwN2zpvcM

    Seh bei Spongebob kein Problem. Ist aber schon länger her als ich das letzte Mal eine Folge gesehen hab.

    Heal isöm
     
  8. Gestreift

    Gestreift Erleuchteter

    Beiträge:
    1.028
    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Ort:
    woanders
    Ich bin nur Zeitzeuge. Eine konkrete Quellenangabe habe ich aber nicht. Allerdings war ich längere Zeit in Besitz eine Schweinchen Dick Comics aus dieser Zeit (Anfang der siebziger), in dem auf einer Seite hingewiesen wurde, dass Schweinchen Dick nicht sterben dürfe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein verantwortlicher Politiker namentlich genannt wurde, der sich für ein Verbot einsetzte. Weiterhin wurde wohl empfohlen, was man gegen eine Einstellung tun könne. Den Namen des Politikers weiß ich nicht mehr, ich glaube aber nicht, dass es Heiner Geissler war.

    Ich war ein großer Fan der Serie und war von der Absetzung nicht begeistert.
     
  9. paul20dd

    paul20dd Erleuchteter

    Beiträge:
    1.143
    Registriert seit:
    30. April 2002
    Ort:
    ::1/128Saxonia
    ich finde Spongebob ausgesprochen witzig. An Ren&Stimpy, meine Helden, kommt es aber nicht rann! :lol:
     
  10. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    @ Shisha:

    Wie erlebst du denn "Itchy & Scratchy" im Vergleich mit Spongebob?

    @ Simple Man:

    [OT]

    Ich habe die Vermutung, dass sich meine Wahrnehmung der Simpsons durch South Park verändert hat. Die Simpsons wirkten auf mich im Vergleich sehr konservativ und dadurch auch ein Stück weit langweilig. South Park hatte die besseren Plots, Family Guy die derberen Sprüche.

    Allerdings gefällt mir Family Guy inzwischen nicht mehr besonders, die SP-Folge "Cartoon Wars" nimmt das Ganze super auf's Korn. Family Guy bringt nur zusammenhanglose Witze, die in keiner Verbindung zur Hauptstory stehen. Manche sind gut, aber längst nicht alle. Imho nicht einmal die meisten. Das erste Jahr findet man's noch witzig, dann lässt das irgendwann stark nach, ist meine Meinung und auch eine gängige Beobachtung in meinem Freundeskreis.

    Und ungefähr ab dem Zeitpunkt, wo ich FG nicht mehr so wirklich mochte, gefielen mir die Simpsons plötzlich wieder so gut wie bei den ersten zehn Staffeln. Die Stories wurden ab Staffel 16 etwas peppiger und South Park hatte sich inzwischen in ein vollkommen eigenständiges Format weiterentwickelt. Inzwischen genieße ich bei beiden Serien jede neue Folge sehr und könnte dir spontan nicht einmal sagen, welche Serie ich lieber mag.

    Wer's nicht kennt, sollte auf allsp.com wortwörtlich nachgucken. Staffel 10, Folgen 3 & 4. :wink:

    [/OT]
     
  11. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
     
  12. Aphorismus

    Aphorismus Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.701
    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Ort:
    im moment in den neuronen deines kopfes
    Äh... :lol:

    Genau das wollte ich ja: die Frage auf die Simpsons ausweiten. Nur hab ich dann irgendwie keine Antwort bekommen. :wink: :gruebel:

    War wirklich eine ernst gemeinte Frage. Ich habe fast alle Simpsons-Folgen (vielleicht sogar alle, kA) gesehen, aber nur wenn's hoch kommt fünf Folgen Spongebob. In denen ging es eigentlich ziemlich friedlich zu, glaube ich. Daher war das wirklich eine Frage aus Interesse und Unwissenheit. Geht es bei Spongebob ab und zu auch so krass zur Sache, wie bei Itchy & Scratchy? (Ich geh' jetzt mal einfach davon aus, dass du die auch gut kennst. Simpsons ist irgendwie Allgemeinbildung und dich halte ich irgendwie istinktiv für einen Simpsons-Gucker. :D)
     
  13. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    lol,
    also bei Itchy und Scratchy gehts eindeutig heftiger zur Sache, da in wirklicher jeder Folge. Aber auch bei SB kommts teilweise zu üblen Verstümmelungen! (Oh mein Gott, das hört sich ja so gestört an, wenn man weiß, dass es um eine "COMIC"-Serie geht!!!)
    Ich hoffe es kommt trotzdem rüber was ich meine!
    Aber wie gesagt, Itchy und Scratchy is noch ne Ecke derber. Wobei bei denen wiederum nicht so der Vergleich mit Menschen gezogen wird. Die sind einfach zwei Tiere, die ein bisschen mehr können als normale Tiere und sich regelmäßig abschlachten. Bei Spongebob hat jeder Meeresbewohner ein Haus, Auto, Job, Freunde, Alltag etc....
    Hier wird schon versucht Werte zu vermitteln, indem man den kleinen schusseligen SB mit dem großen Herzen in jeder Folge "gewinnen" lässt. Auf gut Deutsch: "Die Lieben und Guten, die immer brav und aufrichtig sind werden immer gewinnen!"
    Von daher passt ab und an sowas heftiges nicht rein, imho!
    Gerade Patrick Star bringt ab und an schon mal so den ein oder anderen, derben Spruch, mit dem Kinder imo nichts anfangen können!!
     
  14. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    Haha..Cartoon Wars...ist das die mit den Seekühen und den Gedanken/oder WitzeBällen? hahaha..scheisse was hab ich gelacht.
    Ansonsten muss ich gestehen dass ich ebenfalls eher zu nem SP Fan mutiert bin,und die Simpsons nicht mehr so interessieren wie früher...Family Guy fand ich allerdings nie wirklich gut...

    in 3 Wochen geht SP btw weiter...und ich freu mich jetzt schon wie n Kleinkind auf Weihnachten.... thiiiis....is...Lesbooooos... hahhaha


    ajO...von Sponge Bob kenn ich glaube fast jede Folge...und naja, ich seh da nicht wirklich nen Problem in der Kindgerechtheit...bei Drawn Together siehts aber zb gaaaanz anders aus. :lol:
     
  15. Simple Man

    Simple Man Forenlegende

    Beiträge:
    8.472
    Registriert seit:
    4. November 2004
    Ort:
    Momentan scheinbar Schilda ...
    Mhh ... ich muss sagen, einige der früheren Simpsonsfolgen finde ich immer noch besser als jede Southparkfolge (die Lemmiwinksfolge mal ausgenommen :lol: ) ... ich gehöre jetzt auch nicht unbedingt zu der Fraktion, die es immer Tabuloser und anstößiger braucht um es witzig zu finden ... weshalb ich mit dem von Sensoe angesprochenen Drawn Together nicht wirklich was anfangen kann ... das ist imo einfach nur Provokation rein um der Provokation wegen und versucht fehlende Story und fehlende Gags durch möglichst viele - nicht mal wirkliche - Tabubrüche zu übertünchen ...

    FG fand ich nie witzig - ich habe das damals gesehen, als es in Deutschland anlief, evtl. hat die Synchro da schon was verbockt ... aber eben die unzusammenhängenden Witze und Szenen und der ganze Backround ... das ganze wirkte auf mich echt wie ein schlechter Simpsons-Klon ... die angesprochene Southparkfolge trifft es echt genau ...


    Also I&S können auch - zumindest in späteren Folgen - reden, wohnen in Häusern, gehen bowlen etc. ... sie sind allerdings keine "eigenständigen" Trickfilmfiguren, sondern Trickfilmfiguren in nem Trickfilm ... ähh ... also ... in nem Trickfilm in nem Trickfilm ... :O_O: ...
     
  16. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.308
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    also Trickfilm^2-Figuren?
     
  17. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Wenn er ihn nicht im Revier versorgen will, sollte er ihm zumindest die Blase ausdrücken.

    Family Guy habe ich nie gesehen. Ich finde sprechende Hunde kreuzdämlich.

    An Spongebob gefällt mir die positive Einstellung gegenüber Kapitalismus und Unternehmertum.
     
  18. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Großmeister

    Beiträge:
    681
    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Ort:
    Bodega Bay
    Kürzlich lief eine Folge Spongebob in der Mr. Krabs am Ende in einem Realfilm fritiert mit Pommes auf einem Teller serviert wurde. Das fand ich für Kinder doch ein wenig übertrieben.

    Bugs Bunny ist echtes Bildungsfernsehen.

    Family Guy find ich auch nicht besonders, die Dialoge sind irgendwie gequält auf witzig gemacht.

    Und Simpsons, die sind sakrosankt, jedlicher der lästert oder kritisiert wird in der Nachbarschaft von Ned Flanders schmoren !
     
  19. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister

    Beiträge:
    763
    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Weil ich in letzter Zeit wieder SpongeBob schaue und dieser Thread überraschend aufgetaucht ist, will ich meinen Senf dazugeben.

    Die Gewalt in SpongeBob finde ich nicht schlimmer als in anderen Cartoons. Aber manche von den Signalen, die von den Figuren und Situationen ausgehen, finde ich seltsam. Z.B. die eine Folge, in der SpongeBob, Squidward und Patrick in einem Urwald bruchlanden. SpongeBob hat die Magische Miesmuschel dabei, die ihnen die Zukunft vorraussagt, bzw. ihnen Anweisungen gibt, was sie tun sollen. Die Magische Miesmuschel, zeigt sich im Laufe der Sendung, hat immer recht. Das allein wäre ja noch in Ordnung und womöglich witzig, aber dann ist da noch Squidward, der versucht der Lage mit Verstand zu begegnen. Er hat immer Unrecht. Und dann ist da noch die Forderung der Muschel nach Anbetung. Wer die Muschel anbetet und sich ihren Anweisungen fügt, der wird mit völlig zufälligen und unwahrscheinlichen Segnungen beglückt. Squidward widersetzt sich eine Zeit lang, aber sein Hunger treibt ihn dazu ein willenloser Miesmuschel-Anbeter zu werden. Hmm.

    Ich könnte ja verstehen, wenn die Story zeigen wollte, dass man auch in einer echt aussichtslos wirkenden Lage ruhigen Kopf bewahren sollte. Aber das zeigt sich nicht. SpongeBob und Patrick, der eine voller Vertrauen, dass immer alles gut wird, solange man der Miesmuschel gehorcht und der andere wie üblich voller Dumpfheit, scheinen nicht einmal den Ernst der Lage zu erkennen.

    Ich sehe in dieser Folge auch nichts Zweideutiges oder Ironisches.

    Allerdings denke ich mir, ist das Schlimmste, was passieren könnte, dass Kinder sich eine eigene Magische Miesmuschel suchen und dann beim Spielen bemerken, dass die komplette Miesmuschel-Folge unsinnig ist.
     
  20. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Dass in Spongebob nicht alles direkt ernst zu nehmen ist, wird sich spätestens dann herausstellen, wenn man versucht, unter Wasser ein Feuer zu entfachen oder mit Tinte einen Brief zu schreiben ;) (das wird übrigens in einer Folge auch auf die Schippe genommen)

    Ich Schätze die Sendung ehrlich gesagt sehr, da sie für die gelegentliche Portion blödheit genau richtig konzipiert ist: zweidimensionale Charaktere, kurze, einfache Story mit maximal 2 Handlungslinien. Und die grafische Darstellung ist bunt, erheiternd und amüsant. Was will man mehr?