Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Noch 3 Monate zu leben...Liebe oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von SnoopDre, 22. Februar 2004.

  1. TERRANER

    TERRANER Meister

    Beiträge:
    324
    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Ort:
    irrenhaus
    ich glaub man könnte schon einen neuen thread aufmachen;)
     
  2. GreatForrest

    GreatForrest Meister

    Beiträge:
    425
    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Die Liebe ist ein seltsames Spiel.... Ich jedenfalls versteh sie nicht.

    Ich kann allerdings sagen, daß es mehr als nur ein Geschäft á la "liebst du mich, lieb ich dich.." ist.

    Noch nie jemanden innig geliebt der diese nicht (mehr) erwiederte?
    Wohlwissend daß auch nicht die geringste Chance besteht daß derjenige einen wieder liebt, noch daß man denjenigen jemals wiedersieht? Das ist ziemlich beschissen, nicht anders als wäre derjenige tot.

    Ergo: Liebe IST stärker als der Tod, aber kann drüber wegkommen. Verlieben kann man sich immer neu, aber wen man einmal wirklich geliebt hat, den liebt man immer, auch dann weiterhin wenn man eine neue Liebe hat.
     
  3. starbug

    starbug Meister

    Beiträge:
    414
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    space
    ja das ist der gipfel der idiotie, oder der psychose, wie terraner es treffend formulierte. diese konstellation kann nur zustande kommen, wenn man sich selbst nicht liebt - lieben, um sich selbst zu lieben (selbstbewusstsein durch zweieinigkeitsbewusstsein erlangen). romantik pur :) (ich kenne das selber:)

    wahre liebe ruft keinen schmerz oder trauer hervor, wahre liebe ist bedingungslos und ewig.. das ist das wonach wir in unserem innersten streben... alles andere ist irgendwie so.. verlogen.. eine etappe auf einem weg woanders hin.. naja niemand (unter uns) ist perfekt, das muss man auch akzeptieren :)
     
  4. TERRANER

    TERRANER Meister

    Beiträge:
    324
    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Ort:
    irrenhaus

    ..na endlich mal jemand der den inhalt des textes verstanden hat,
    viele wollen das garnicht verstehen,eben aus der problematik heraus
    ,denn jeder mensch auf dieser welt würde die hoffnung auf diese "wahre"liebe nicht leugnen oder aufgeben wollen,desshalb so eine irrationalität die seltsamer weise bei anderen themen nciht aufkommt,oder?
    und vorallem,dieser ständige blödsinnige einwurf:"du hast wohl noch nie innig geliebt.." ,bla :roll:
    ..tut mir leid,aber wenn ich das so hör,glaube ich fast eher das die rührseligen leute noch nicht viele erfahrungen in der art hinter sich haben oder gerade leben,
    ich bin beispielsweise in einer grossen liebe seit etwa 9 jahren,wir waren 2 mal getrennt,und sind nach ewigen krach und versöhnung immer wieder zusammen gekommen,und glaubt mir wenns um schöne gefühle geht und nähe kann ich mir mehr in dieser welt nicht vorstellen,aber trotzdem habe ich ne menge aus dem gelernt was nicht zwischen uns klappt,
    der einzigste weg ist wenn man eine gewisse reife erlangt,die es möglich macht zusammen zu sein ohne zu streiten,eifersüchtig zu sein,etc
    aber nur die unendliche liebe reicht hierfür nicht aus,wenn der anspruch eines jeden in der liebe übers ziel hinausschiesst.
    es ist nicht die frage ob man traurig ist wenn so ein mensch verstorben wäre,mir geht es schon nahe wenn überhaupt jemand stirbt den man mochte oder besser kannte
    bei manchen hier klingt es fast so,als ob es nicht so wild wäre das der jenige weg ist,sonder es lediglich darum geht,das diese "natürliche" "ewige" grenzenlose(!) liebe den tod sogar überdauern kann..
    das klingt ehrlich gesagt nicht nach dem bedürfniss eines menschen der wirklich lieben kann
    ansonsten wäre es interessant,mal zu hören welche argumente es bezüglich der "natürlichkeit" einer liebes beziehung gibt
    wozu gibt es in dieser welt logische zusammenhänge?,und warum sollen sie bei der liebe plötzlich enden,weil liebe was magisches ist,ich weiss...
    nur pures gefühl ..auch wenn beiden dinge aneinander missfallen,manchmal man sich kurz in jemanden verguckt (nanu?,treue >klar,aber warum reagieren unsere sinne auf andere menschen immer noch,obwohl wir doch in so grosser liebe sind?( die reize..?ich weiss man kann sich auch zusammenreissen;),sich plötzlich nicht mehr viel zu sagen(spätestens in 20 jahren nix romantisches mehr hat ausser man hüpft ins bett (nachdem man sich wie blöde gestritten hat,usw
    die frage wäre wofür liebt man die frau- den mann,und WILL man auch geliebt werden?
    man sollte in sich hinein gehen,und sich diese fragen stellen,gerade wenn man zu jemanden so intensive gefühle hat
    jeder der das alles schonmal durchgemacht hat WEISS,was für ein schmaler grad zwischen dem ist was man vom anderen erwartet(oder sich wünscht)und was man tatsächlich bekommt..
    und was dann wirklich ist.
     
  5. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    tja, deine meinung scheint recht ausgeprägt zu sein, von daher weiß ich nicht, ob diese zeilen es hier wert sind, geschrieben zu werden, oder nicht.


    und beweisen werd ich hier schon mal gar nichts....alles das was du sagst, mag auf dich zutreffen. auf mich nicht...ich hatte noch keine trennung, nur eine langjährige beziehung.....die noch super läuft und nicht in entfernstester zukunft anch trennung aussieht. desweiteren kenne ich einenn menschen, der nach der trennung seinen partner immer noch geliebt hat....bis in den tod. auch wenn sie nie wieder zurückgekommen ist......nichts von irgendeinem geschäft der merkae geben und nehmen, eine + - rechnung, die auf null herauskommen muss, um zu funktionieren.

    ich kann dir nichts beweisen, aber für meinen teil muss ich es nicht, da ich es in meinem umfeld sehe, dass es anders funktioniert.


    ich bin immer noch sehr traurig, über die denkweise, die du bezüglich des begriffes liebe an den tag legst. mich würde interessieren, wie deine partnerin dazu denkt.

    Laurin


    PS. in dem ganzen zusammenhang ist mir schleierhaft, was du mit dem begriff "natürlich" (den du selbst in gänsefüße setzt)meinst.
     
  6. TERRANER

    TERRANER Meister

    Beiträge:
    324
    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Ort:
    irrenhaus
    :)

    acces denied
     
  7. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    oha...keine panik, durch die rosarote brille der verliebtheit schaue ich schon seit jahren nicht mehr. ich bin durchaus in der lage, die sache durchaus nüchtern zu betrachten. ich hoffe, dass jetzt niemand sagt "solange du verliebt bist, kannst du das ja eh nicht beurteilen", denn dann würd man hier ne ganze menge leute unmündig machen.....und meine beziehung beenden, um wieder mündig zu wirken...nö!

    ich denke schon, dass ich verstanden habe, was du meinst, nur vertrete ich dies nicht.


    ausschließen kann ich nichts, denn es würde mir eh niemand abnehmen. ja...ich für mich habe die liebe meines lebens gefunden...und wir haben mehr als nur schmetterlinge fangen gemein. es ist vertrautheit und einiges mehr....und ich bin gewillt mit ihm alt zu werden. ich kann nur sagen, dass wenn ich attraktive männer auf konzerten , in diskotheken und sonstwo sehe, ich nicht etwa anfange, mir vorzustellen was mit denen anzufangen (wie es sicherlich meine begleiterinnen das ein oder andermal tun), sondern mich sofort nach ihm sehne....ich denke, dass die worte nicht ausdrücken, was dahinter steckt, aber leider kann ich nur in worten antworten...das ist alles was mir zur verfügung steht.

    ich hab auch nicht vor, dich vom gegenteil zu überzeugen, ich denke erfahrungen haben uns beide zu den meinungen gebracht, die wir hier vertreten. nur klingt in meinen augen deine neutralität und besonnenheit so nach vielen enttäuschten beziehungen und irgendwie nach gefühlskälte, dass es mir einfach leid tut. is keinen falls besserwisserisch oder böse gemeint.


    Laurin
     
  8. TERRANER

    TERRANER Meister

    Beiträge:
    324
    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Ort:
    irrenhaus
    hey laurin:)

    wie gesagt,meine beziehung ist auch noch da und wir lieben uns auch(meine freundin ist auch gerade schwanger)
    enttäuschungen hab ich nicht gerade allzuviele gehabt (nur viele hinterlassen)
    aber ich kenn solche verhaltensweisen die ich bei ungeheuer vielen menschen beobachten konnte (die auch so gut im leben stehen)aber die ,wenn sie jemanden lieben sehr irrational werden können (auch gegenüber ihrer umgebung
    alles im leben hat zwei seiten..,

    jedem das seine,good luck for the future!

    kindest regards
     
  9. UzumAki_NAruTo

    UzumAki_NAruTo Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Ort:
    Hidden village of konaha
    Auch wenn es nur 3 Monate sind.....ich würde meinem Partner die letzten 3 Monate seines lebens, versuchen am besten zu versüßen, immer für ihn da zu sein und ihm einen schönen Lebensabend zu machen....
    Klar ist es schwer seine eigene Schutzfunktion zu überwinden und vielleicht klingt das alles auch Filmreif, aber wenn man an die liebe glaubt und du wirklich auf deine Gefühle hörst, wirst du die richtige Entscheidung treffen.... :!:
     
  10. Individuelle-Ina

    Individuelle-Ina Anwärter

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Ort:
    Kifferland DIN-Town
    dazu muss ich sagen ,dass eine Beziehung eh nicht länger hält als 3 Monate. (zumindest bei mir nicht) Nach einiger zeit fängt´s eh an zu kriseln ... also wäre es mir egal ,ob er sterben würde oder nicht. Man sollte für den Augenblick leben.
    natürlich wäre ich super traurig ,weil ich in ihn verliebt wäre usw. Aber danach käme Trauer , Liebeskummer (wenn man in diesem Fall davon reden kann) und dann käme das normale Leben. Und man würde sich an den Typen nicht mehr wirklich erinnern...

    Ok , ich bin etwas egoistisch eigestellt... glaub liegt an meinem Charakter.. :(
     
  11. Zottelfritz

    Zottelfritz Großmeister

    Beiträge:
    791
    Registriert seit:
    27. November 2002
    Ort:
    NRW
    8O Nach 3 Monaten kennt man sich ja unter Umständen nochnichtmal richtig... ich würde sagen um diese Zeit geht vielleicht das rosarote Verliebtsein im Idealfall in Liebe über. (Wenn man das so sagen kann) Find ich ja ne krasse Ansicht. Wahrscheinlich hast du einfach die falschen Männer getroffen... das tut mir leid für dich, aber deswegen solltest du nicht davon ausgehen dass es nicht auch mal länger funzt.

    Trotzdem wenn ich die "Frau meines Lebens" treffen würde und sie hätte nur noch 3 Monate zu leben wärs für mich ganz sicher kein Grund die beziehung als sinnlos anzusehen.
     
  12. Don

    Don Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.108
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Was ist schon Zeit?

    Wenn es Liebe ist muß man eben auch mit dem Verlust rechnen. Und mal ehrlich ist es denn nicht für den der nur noch drei Monate hat nicht ein schöner Abgang?

    Emotionen gehören zum Leben, ob man will oder nicht. Und Trauer ist eine reine Emotion wenn man sie nicht wie ein Gästebuch im Umfeld auslegt.


    mfg Don
     
  13. Danni

    Danni Neuling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    28. Januar 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Also, als erstes wenn mir das jmd erzählen würde , würde ich es wohl bezweifeln.:!:

    falls es aber doch stimmt, würde ich trotzdem mit dem Menschen 3 schöne Monate verbringen,wenn nicht mehr, eigentlich kann man das nie zu 100% sagen wann es soweit ist.
    Und wenn es nur 3 Monate sind sind die Gefühle auch nicht soooo riesengroß und man kann nach ner Auszeit sich nach einer neuen Liebe umschauen.
    :D ja so sehe ich das
     
  14. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.086
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Hier kann ich wirklich nur theoretisieren.
    Bei der Vorstellung von Liebe die ich habe wäre mir die Zeit viel zu kurz, um Jemand so tiefgehend kennen lernen zu können, als dass so etwas in Frage käme, schätze ich.

    Eine Beziehung einzugehen ist dann wohl doch wesentlich Höheres als Jemanden kitschig -albern zu bewundern, und das ist alles, was ich kenne, und das war auch Jemand, der bei einem Autounfall verunglückte.
    Das Bewunderungsgefühl hat sich danach eher noch intensiviert über die Jahre, aber was das genau ist -- ich tippe mehr auf eine Form postmortaler Überbewertung bestimmter Eigenschaften Desjenigen, die ich eben an ihm bewundere -- so nie wieder an Jemand Anderem vorfand, den ich je näher kannte.
    Im Vergleich zu dem was seine Verlobte erfahren musste ist das ohnehin nichtssagend.
    Ich könnte Jemand wohl in dieser Art bewundern, oder die Bewunderung wäre nicht minderwertig, weil der Mensch nur noch 3 Monate zu leben hätte.
    Vorausgesetzt man versteht sich oder der Andere hat etwas davon, mich zu kennen.
    Der unausweichliche Verlust wäre sicher schwerer zu akzeptieren, als wenn man es nicht weiß.
    Ob ich der richtige Mensch dafür wäre, ihn mit diesem Schicksal aufzufangen und zu begleiten, das müsste sich zeigen, denke ich, aber ein Grund ihn deswegen abzulehnen wäre es nicht.
     
  15. SnoopDre

    SnoopDre Meister

    Beiträge:
    149
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Ort:
    Earth
    du sagst es! :)
     
  16. Torel-van-Tasie

    Torel-van-Tasie Lehrling

    Beiträge:
    42
    Registriert seit:
    2. März 2004
    Ort:
    Dort wo ich bin
    Lovestory, das klingt nach Lovestory, eindeutig.
    Hast du den Film schon mal gesehen, er lohnt sich nicht nur wegen der Musik.
     
  17. Nuance

    Nuance Meister

    Beiträge:
    230
    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Ort:
    Hamburg
    prinzipiell ist die "diskussion" um dieses thema schon völlig absurd.
     
  18. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    Uiuiui...also der Film lohnt sich wegen allem anderem, ausser der Musik
    (wenn ich an das Klavier denke läuft es mir kalt den Rücken runter)

    -> Davon abgesehen halte ich es mit den anderen:

    verliebt sein kann schon sein aber für Liebe finde ich 3 Monate reichlich
    kurz...

    Mit freundlichen Grüßen

    der Deffel
     
  19. Firelion

    Firelion Anwärter

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    24. März 2004
    Ort:
    Braunschweig
    also ich hab jetzt hier nur einiges gelesen aber ein sehr guter kumpel von mir hatte ne echt beschissene kindheit. mutter und vater haben sich nen scheiß um ihn gekümmert, beschimpft und nur ackern lassen. eltern die sich keiner wünscht.

    dazu kam dann noch das er krebs hatte. er hat oft versucht sich umzubringen wurde aber (leider) immerwieder gefunden und zurück zum leben gebracht. dann lernte er vor ein paar wochen ein sehr nettes mädchen das ihm trotz der krankheit beistand. mein kumpel saß da schon auf einem auge blind im rollstuhl..

    nun ist er letzte woche gestorben und für sie war es einfach liebe.
    da hatte man nich 3 monate sondern nur ein paar wochen.. :(