Linksextremismus

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
"Pressemeldungen / Polizeiticker"
Pressemeldung
Eingabe: 22.01.2009 - 10:15 Uhr

Autos angezündet
Friedrichshain-Kreuzberg

Unbekannte haben heute früh auf einem Parkplatz der "Deutschen Bahn AG" am Markgrafendamm in Friedrichshain fünf Fahrzeuge in Brand gesetzt. Ein Passant hatte die brennenden Autos gegen 1 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Durch die Hitze wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Da ein politischer Hintergrund nicht auszuschließen ist, hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landekriminalamtes die Ermittlungen übernommen.
die B.Z. nimmt sich diesem Verbrechen an.


wie auch dei Berliner Morgenpost

und hier noch ein link zur Lieblingszeitung Deutschlands.
 

soapanimal

Geselle
Mitglied seit
8. November 2006
Beiträge
80
Bernd, das Brot ist von mitlianten Hausbesetzern aus Erfurt enführt und vermutlich indoktriniert worden.


IN DER HAND DER HAUSBESETZER

Eigentlich ist Bernd ein unpolitisches Brot. Doch nun wurde der TV-Star von Antifa-Aktivisten entführt - und offenbar indoktriniert. In einem Bekenner-Video setzt sich der Kult-Kauz für den Erhalt einer besetzten Fabrik in Erfurt ein. Eine Posse mit direkter Verbindung zur deutschen Geschichte.

Hamburg - Seit schätzungsweise 36 Stunden befindet sich Bernd das Brot in der Gewalt von wahrscheinlich politisch motivierten Geiselnehmern. Eine zwei Meter hohe Figur des ulkigen Kinderfernseh-Stars wurde aus der Erfurter Innenstadt entführt. Jetzt tauchte ein Bekennervideo auf, das die Indoktrination des völlig unpolitischen Kult-Laibes vermuten lässt.
Quelle: spiegel.de


http://de.youtube.com/watch?v=ODWnk40wLSI&feature=related
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
der
schreibt:

Debatte über Polizeieinsatz
Körting: Linke Gewalt nimmt zu
Brandanschläge, Besetzungen, Sachbeschädigungen: Die linksautonome Gewalt in Berlin hat nach Ansicht des Senats in den vergangenen Monaten eine neue Qualität erreicht - zuletzt am Flughafen Tempelhof. Die CDU macht SPD und Linke mitverantwortlich.
Die linksautonome Gewalt in Berlin hat nach Ansicht des Senats durch die Anschläge und Auseinandersetzungen der vergangenen Monate eine neue Qualität erreicht. „Die Gewaltbereitschaft in der linksextremen Szene hat zugenommen und ist nicht mehr auf den 1. Mai beschränkt“, sagte Innensenator Ehrhart Körting (SPD) am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Das hätten die vergangenen Monate mit Brandanschlägen, Besetzungen und Sachbeschädigungen gezeigt.

Als bislang letzten Vorgang in der Kette sieht der Senator die autonomen „Action Weeks“ mit mindestens 116 registrierten Straftaten seit Anfang Juni sowie die im Rahmen dieser Aktionswochen propagierten, teilweise gewalttätigen Versuche linker und radikaler Gruppen, das Rollfeld des stillgelegten Flughafens Tempelhof zu besetzen. Dabei waren am Sonnabend 102 Personen festgenommen worden. Mittlerweile sind alle wieder frei. Körting warnte aber zugleich davor, die Verantwortung für die Eskalation pauschal beim linken politischen Spektrum zu sehen. „Da gibt es sehr unterschiedliche Leute, von denen viele im Rahmen des Rechts ihr Unbehagen ausdrücken und demonstrieren – die darf man nicht alle in einen Topf werfen.“...
Auto in Flammen
Mercedes auf der Stralau angezündet
13. Juni 2009 10.45 Uhr
Auf der Halbinsel Stralau (Friedrichshain) brannte am Samstagmorgen ein Auto aus.

Am Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem brennenden Auto in Friedrichshain gerufen. Ein Passant hatte gegen 2 Uhr den brennenden Mercedes, der in einem Parkhafen in der Straße Alt-Stralau stand, entdeckt. Der Wagen brannte völlig aus. Durch die Flammen wurde ein dahinter geparkter Peugeot ebenfalls stark beschädigt.

Das Feuer wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr gelöscht. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.
Brandanschlag
Autos brennen vor CDU-Politiker-Haus
18. Juni 2009 17.04 Uhr
Vor dem Haus des innenpolitischen CDU-Sprechers Robbin Juhnke wurden Autos angezündet.
Die Berliner CDU hat empört auf einen Brandanschlag vor dem Haus ihres innenpolitischen Sprechers Robbin Juhnke reagiert. CDU-Fraktionschef Frank Henkel sprach am Donnerstag von einem „feigen Brandanschlag“ und einer „menschenverachtenden Ideologie der linken Gewalttäter“. Juhnke warf dem rot-roten Senat Mitschuld an den Anschlägen vor, weil er nicht genug gegen Gewalt von Linksextremen tue. „Es ist ein Klima der Ermutigung geschaffen worden.“ Der Staat müsse nun endlich deutlich machen, dass er handlungsfähig sei.

Vor dem Haus von Juhnke in Alt-Buckow in Neukölln waren in der Nacht zu Donnerstag gegen 1 Uhr ein BMW und ein VW-Caddy angezündet worden.
 

jones

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.655
Körting warnte aber zugleich davor, die Verantwortung für die Eskalation pauschal beim linken politischen Spektrum zu sehen.
Nee is klar, Schuld haben nicht die Chaoten sondern alle anderen oder wie?
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Vielleicht sind es auch die Rechten, die statt Dönerbuden jetzt vermehrt Luxusautos anzünden, um dem Ansehen der Linken zu schaden.
 

jones

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.655
Wobei ja extrem linke und extrem rechte mehr gemeinsam haben, als sie trennt...

z.b. Horst mahler
Oder daß auch Helmut schmidt heutzutage für einige seiner Aussagen ein rechter hardliner wäre

Oder dieses nette Zitat hier:
„Der Idee der xxx entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“






























Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
jones schrieb:
Wobei ja extrem linke und extrem rechte mehr gemeinsam haben, als sie trennt...

z.b. Horst mahler
Oder daß auch Helmut schmidt heutzutage für einige seiner Aussagen ein rechter hardliner wäre

Oder dieses nette Zitat hier:
„Der Idee der xxx entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
Dr. Joseph Goebbels, 1931 in “Der Angriff”
wie nun?
an anderer Stelle kann man lesen:
„Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke…
Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“ (Joseph Goebbels 1929) ...
na ja, vielleicht hat er es auch auch des öfteren gesagt.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
http://www.brennende-autos.de/
Brennende Autos Berlin:
Die letzten Brandanschläge:
* 06.09.2009 – Dresdener Straße
Porsche
* 06.09.2009 – Dresdener Straße
Mercedes
* 06.09.2009 – Admiralstraße
Jeep
* 06.09.2009 – Paul-Lincke-Ufer
Audi
* 06.09.2009 – Paul-Lincke-Ufer
Jaguar
* 04.09.2009 – Turmstraße
Mercedes
http://www.flensburg-online.de/blog/2009-09/sozialneid-in-hamburg-5-autos-brennen.html
Sozialneid in Hamburg. 5 Autos brennen

Am frühen Sonntagmorgen, dem 6. September 2009, haben bislang noch unbekannte Täter fünf Autos in den Hamburger Stadtteilen Bahrenfeld und Lurup in Brand gesetzt.

Um 04:45 Uhr brannte in der Straße Achtern Styg ein Volvo V 70 in voller Ausdehnung. Das Feuer griff auf einen vor dem Volvo abgestellten Porsche 911 über. Der Porsche wurde im Heckbereich erheblich beschädigt.

Um 05:27 Uhr brannten in der Wittenbergstraße drei Pkw (5er BMW, VW-Passat, Renault-Espace) in voller Ausdehnung.
http://www.bild.de/BILD/regional/ha...le-1/2000-polizisten-schuetzen-die-stadt.html
Straßenschlacht in Hamburg
Alle Befürchtungen haben sich bestätigt! 2700 Menschen demonstrierten gestern friedlich in der City gegen einen NPD-Aufmarsch. Am Abend flogen Steine und Flaschen, Wahlplakate brannten, Rauchbomben wurden gezündet. Chaoten griffen Polizisten an, die reagierten mit einem Warnschuss! 12 Beamte wurden verletzt.
Vermutlich war das nur ein Vorgeschmack auf heute. Am Schulterblatt findet das zweite illegale Schanzenfest statt. Die Polizei rechnet am Abend mit weiteren Ausschreitungen.
 

Benno-008

Anwärter
Mitglied seit
10. September 2009
Beiträge
18
Die jeweils extrem Linken und die Rechten, sind politsch gewollt, sie sollen von der aktuellen Politik ablenken, aber zumindest von deren Profiteuren.

Die Linken und Rechten sind Zwei Sachen der selben Medaille, genau so wie Kapitalismus und Kommunismus, für den einfachen Arbeiter ist es egal, ob er von einem kommunistischen Funktionär, oder von einem Privatkapitalisten ausgebeutet wird, dass Ergebnis ist für ihn stets das selbe, Armut und Verzweifelung. Einzig die Möglichkeit, sich im Kapitalismus aus dieser Fessel selber zu befreien, macht ihn auch so attraktiv.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
In einem der beiden Systeme bekommt der Arbeiter echtes Geld, mit dem er echte Waren kaufen kann, da kann von Ausbeutung wohl keine Rede sein. Aber es ist immer wieder hübsch zu beobachten, wie "Linksradikalismus" und "Rechtsradikalismus" ineinander übergehen, mein Herr.
 

Benno-008

Anwärter
Mitglied seit
10. September 2009
Beiträge
18
Ein_Liberaler schrieb:
In einem der beiden Systeme bekommt der Arbeiter echtes Geld, mit dem er echte Waren kaufen kann, da kann von Ausbeutung wohl keine Rede sein. Aber es ist immer wieder hübsch zu beobachten, wie "Linksradikalismus" und "Rechtsradikalismus" ineinander übergehen, mein Herr.
Diesen Vorzug der Kapitalismus hatte ich ja versteckt erwähnt.

Aber bekamen die Leute im Kommunismus für ihr Geld denn falsche Ware?
Das passiert doch im Kapitalismus fast immer, entweder überteuert, oder mangelhaft, aber man kann ja nachkaufen, ohne zu warten, dass ist ein absoluter Vorteil der Marktwirtschaft.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Das ist eine Einschätzung unseres Konsumgüterangebots, die ich höflich ausgedrückt absurd finde, auch und gerade im Vergleich zu dem in sozialistischen Volkswirtschaften.
 

Benno-008

Anwärter
Mitglied seit
10. September 2009
Beiträge
18
Ein_Liberaler schrieb:
Das ist eine Einschätzung unseres Konsumgüterangebots, die ich höflich ausgedrückt absurd finde, auch und gerade im Vergleich zu dem in sozialistischen Volkswirtschaften.
Dann empfehle ich diese Vorzüge auch physisch zu genießen, z.B. in Nord-Korea, China oder Kuba, gut China---da kannste alles kaufen, was man nicht braucht, aber die Wenigsten haben dafür auch das Geld, also teilt sich auch diese Gesellschaft.

Sind sie Sozialist, ich nicht, ich lehne aber diese Art der kapitalistischen Ganovenwirtschaft ab, nicht aber die soziale Marktwirtschaft an sich.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
225 Autos fackelten 2009 schon ab.
Berlin brennt! Fast jede Nacht. Und keiner tut etwas dagegen!
Die Fakten: Seit Jahresbeginn gab es in der Hauptstadt 110 Feuer-Anschläge auf Autos. 165 fackelten ab, weitere 60 wurden stark beschädigt. So viele, wie nie zuvor! Zum Vergleich: Im gesamten Vorjahr brannten 104 Wagen.
Doch die linken Täter werden so gut wie nie gefasst.
Frank Henkel (45), Berlins CDU-Fraktions- und Landeschef, kritisiert: „Der Skandal ist: Innensenator Körting und Polizeipräsident Glietsch haben keine Strategie, wie sie den Feuerteufeln von links das Handwerk legen wollen.“

Hartes Urteil gegen Täterin muss her!
Vorm Amtsgericht Tiergarten begann gestern der Prozess gegen eine mutmaßliche Brandstifterin. Alexandra R. (21) aus Friedrichshain, Schifffahrt-Azubi, Mitglied der Berliner Anti Nato Gruppe (B.A.N.G.).
http://www.bild.de/BILD/regional/be...itiker-und-richter-stoppt-diese-wahnsinn.html

egal ob linker Wirrkopf, Neidhammel oder Nachahmetäter, es wird Zeit das mit einer angemessenen Bestrafung, und nicht mit Streicheleinheiten der Justiz, Zeichen gesetzt werden.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
schreibt:
Mordaufruf gegen Staatsanwalt!
Der linke Terror in der Hauptstadt – er erreicht jetzt einen neuen, dramatischen Höhepunkt! Unfassbar: Im Internet rufen Autonome öffentlich zum Mord an Oberstaatsanwalt Ralph Knispel (49) auf!
Dort heißt es: „Wir wünschen ihm, dass er so endet wie KHK Uwe Lieschied an der Hasenheide.“
Der Polizeihauptkommissar († 42) war im März 2006 in Neukölln von einem Kurden mit acht Kugeln hingerichtet worden. Weiter schreiben die Chaoten im Netz: „Flammende Grüße nach Moabit und viel Kraft an Yunus und Rigo, Bullen sind Lügner und Mörder...“
Yunus K. (19, Tempelhof) und Rigo B. (17, Zehlendorf) stehen seit 1. September wegen versuchten Mordes vorm Landgericht Berlin. Oberstaatsanwalt Knispel ist ihr Ankläger.
Die Jugendlichen sollen am 1. Mai in der Kottbusser Straße einen Molotowcocktail auf Beamte geschleudert haben. Eine Frau wurde dabei verletzt.
schreibt zum diesem Thema:
Autonome Gruppe" bedroht Berliner Staatsanwalt"
Eine "autonome Gruppe" droht einem Berliner Staatsanwalt mit dem Tod. Über den Ankläger der beiden Schüler, die während der Mai-Krawalle einen Brandsatz auf Polizisten geworfen haben sollen, heißt es in einem Internet-Eintrag, er solle so enden "wie KHK Uwe Lieschied an der Hasenheide". Der Polizeibeamte Lieschied war im März 2007 ermordet worden.
Der Text wird über ein Blog verbreitet: Directactionde ( http://directactionde.blogspot.com/ ) sammelt Meldungen zu meist linksextremistisch motivierten Gewalttaten. Vor allem das Geschehen in Berlin findet sich dort wieder: "Abtreibungsgegner in Kirche mit Eiern beworfen", "Farbe und Parolen gegen Piratenpartei", "Steine und Farbe gegen Immobilienfirma", "Brandanschlag auf Verkaufspavillon" und so fort.
 

dkR

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
6.523
ohoh. Wenn das die Rechten machen würden...
Aber solange es nur die linken Spinner sind, ist das ja alles halb so wild.
 

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
dkR schrieb:
ohoh. Wenn das die Rechten machen würden...
Aber solange es nur die linken Spinner sind, ist das ja alles halb so wild.
richtig. aber die Linken sind ja die Guten.
und jetzt mal o.t.: eine Partei die Unterstützer solcher Gewalttäter in ihren Reihen duldet kann ich nicht wählen. die PDS/ Die Linke-Genossen sollten sich mal von diesem Pack distanzieren. vielleicht hätten sie dann mehr Wähler.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Kommt das nicht alle Tage vor, daß irgendwelche Affen von links oder rechts von politischen Morden fantasieren? Es gibt glücklicherweise keine neue RAF, "nur" Brandstiftungen und gewöhnliche Kriminalität.
 

Malakim

Ehrenmitglied
Mitglied seit
31. August 2004
Beiträge
4.984
vonderOder schrieb:
die PDS/ Die Linke-Genossen sollten sich mal von diesem Pack distanzieren. vielleicht hätten sie dann mehr Wähler.
Aber die PDS IST solch Pack ... wurde doch lange und ausgiebig erprobt und gezeigt.
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
A Linksextremismus vs. Rechtsextremismus Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte 49
Ähnliche Beiträge

Oben