Klamotten in der USA bestellen über Amazon

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
Hallo. Kurze Vorgeschichte: Bekannter war die Tage in den USA udn hat dort Dickies Hose für 12 $ bei Walmark gesehn. Nun. Ich zahl hier 50 € für. Das finde ich ...etwas ungut ^^ Bei Amazon.com hab ich nu welche gefunden zwischen 9 und 29$. Was doch echt save ist. Wollte nun mal fragen, ob jemand schon Erfahrung hat, mit Klamotten aus der USA bestellen. Abgesehen vom Porto, was könnte da noch an Kosten entstehen? MWST geh ich mal von aus, also die 19%...sonst noch etwas? Zollgebühren? Warum wären die und wie hoch? Pauschal? Fragen über Fragen und die Amazon.com HP spuckt nichts drüber aus atm weil die wohl Server Probs haben oder was weiß ich :( Ich mein...theoretisch..wenn ich 40€ drauflegen würde, was ja ne ganze Menge ist....und 5 Hosen bestelle....für die 100$ +40 € zahlen würde...hätte ich immernoch gut 2 Hosen gespart quasi. Hmm. Nundenn ^^
 

NormaJean

Forenlegende
Mitglied seit
27. Oktober 2002
Beiträge
7.209
soweit ich weiß verschickt Amazon.com keine Klamotten nach D - zumindest war das vor ca. einem halben Jahr so, als ich mir den ganzen Warenkrob vollgepackt hatte und es dann an der Kasse hieß "is nicht" :(
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Ich hab mal irgendwo :gruebel: von einer amerikanischen Firma gelesen, die solche Bestellungen für einen übernimmt, an ihre gut amerikanische Adresse liefern läßt und die Sachen weiterschickt.
 

Boardadmin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
9. April 2002
Beiträge
2.340
Das habt Ihr womöglich in meinem neuen Blog gelesen ;)

http://www.schnapperblog.de/2008/03/15/den-niedrigen-dollarkurs-ausnutzen-mit-myuscom/

Die Firma heisst myus.com und ich teste das Prozedere auch grade.
Amazon.com liefert in der Tat nicht nach Deutschland.

Neben Amazon.com, lohnt es sich auch bei http://www.oldnavy.com zu schauen. Oder bei http://www.kohls.com/ oder gar bei http://www.sears.com

Wer allerdings in den USA ohne Coupons einkauft ist selber Schuld.. Die gibt es z.B. bei http://www.fatwallet.com

Ich bleibe an der Geschichte dran und werde berichten.
Prinzipiell fallen erstmal 19% Umsatzsteuer zusätzlich an, dann noch der Zoll entsprechend Warengruppe Textilien 12%, dazu dann noch die Portokosten. Trotz allem lohnt es sich beim jetzigen Dollarkurs.
 

DrJones

Ehrenmitglied
Mitglied seit
21. Mai 2002
Beiträge
2.172
Durch den Dollarkurs kann man momentan auch bei eBay schön in den
Staaten einkaufen.

Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir so n Nokia N810 Internet
Tablet zu ordern :)
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
Soweit ich weiß sollte man das Paket auch beim Zoll anmelden, ansonsten wird wohl Strafzoll fällig.
Zollfrei sollen wohl um die 40 Ois sein...naja.

Meine Erfahrungen beschränken sich gänzlich auf Schallplatten, und bisher war der Verkäufer jedesmal so nett die Dinger als "used gifts" mit nem wert von ca. 2$ pro Scheibe, zu deklarieren... :mrgreen: ..wird bei neuen Klamotten wohl schwieriger.

ajO....wers stylish mag http://www.thegiantpeach.com besteklamottensiteimwww :-%:
 

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
arfgh is das doof. Amazon will sich nich das eigene Geschäft kaputt machen -.- Hmm. Ich danke mal für die Links. Hab bei sears nu nix an Männer Hosen gesehen aber für Frauen gut 20$...hier auf jeden Fall 50€ +. Finds fast frech. Irgendwie global und offener Markt und was weiß ich...aber dann nur Knüppel zwischen die Beine werfen. Hmm. Leben is kein PonyHof, scheinbar :(
 

Boardadmin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
9. April 2002
Beiträge
2.340
So Mathematiker und BWLer vor...

Nun ist meine erste Probebestellung da und ich bin gelinde gesagt geschockt.

Auf der Rechnung sind 92$ ausgewiesen, der Versand ist gratis.

DHL kassiert von mir an der Tür folgendes ab:

Zoll: 14,41 Euro
Einfuhrumsatzsteuer: 30,50 Euro

Macht also 44,91 Euro Kosten für 58,28 Euro Warenwert.

Nach meinen Infos beträgt der Zoll auf die Klamotten 12%, dann noch Einfuhrumsatzsteuer von 19% darauf. Meine Rechnung wäre:

Warenwert 92$
+ 12% Zoll (11,04$) = 103,40$

Auf die 103,40$ dann die 19% Umsatzsteuer (19,46$) macht also:
123,05$ bzw. 78,19 Euro für die zwei Jeans. Die Zoll und Einfuhrgebühren würden nach meiner Rechnung (11,04$ + 19,46$ = 30,5$ ) ca. 19,31 Euro betragen.

Mache ich einen Rechenfehler oder wie kommt die Differenz zwischen den kassierten 44,91 Euro und meinen theoretischen 19,31 Euro zustanden?

Kann mir überhaupt wer folgen???
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Zwölf Prozent von 58,28 sind doch nicht 14,41. Da stimmt doch schon der Zoll nicht.

Edit: Ja toll, wenn alles geklärt ist...
 

Sensoe

Großmeister
Mitglied seit
8. Februar 2003
Beiträge
672
War heut beim Zoll um meine Ebay Lieferung aus den Staaten abzuholen.

Warenwert 40.29$ + 20$ Versand.

darauf kamen 19% Einfuhrsteuer, und, ich glaube es waren 3% Zoll (in der entsprechenden Warengruppe).

Warn dann alles in allem 9.44$

Hab kurz mit dem Zöllner geschwätzt, Einfuhrsteuer und Zoll sind grundsätzlich fällig, ab 22€ Warenwert zumindest.
 
Oben