Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Haider ist tot

Dieses Thema im Forum "Politik, Sozialkritik, Zeitgeschehen & Geschichte" wurde erstellt von jones, 11. Oktober 2008.

  1. Guest

    Guest Guest

    hmmmm.....

    er hat sich in ja letzter Zeit bei einigen Leuten recht unbeliebt gemacht.

    Abteilung "Famous Last Words" aus Haiders letztem Interview

    Der Jewish Chronicle schreibt, daß Israel stark über den Wahlerfolg der Partei besorgt war

    http://www.thejc.com/articles/israel-concerned-over-austrian-far-right-vote

    Die Jerusalem Post spricht von einem Bruch in den Diplomatischen Beziehungen von Österreich und Israel

    Der Israelische Primer droht, daß das jüdische Volk - angesichts der Ereignisse in Österreich - der Welt nicht erlauben wird so weiter zu machen wie bisher.

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?pagename=JPost/JPArticle/ShowFull&cid=1222017408195

    Und der Mossad hatte Haider natürlich auch im Fadenkreuz

    http://www.upi.com/Top_News/2005/06/02/Mossad_spied_on_Austrias_Haidar/UPI-77181117741603/

    Und der Mossad hat das "Recht und die Aufgabe" die "Feinde Israels" - oder wen immer sie dafür halten - (unter dem Deckmäntelchen der Terrorabwehr) zu ermorden, auch in anderen Ländern.
    http://www.antiwar.com/upi/upi-israel.html

    Ob sich Haider schon den Titel "offizieller Feind Israels" zugezogen hatte weiß ich nicht.

    Das mit dem "hängengebliebenen" Tacho... ich weiß nicht.
    Die Teile sind doch heute alle elektronisch und wenn der Saft plötzlich ausfällt, was soll dann den Zeiger noch halten - es sei denn der ist irgendwie verklemmt.

    Die ganze Geschwindigkeitsdiskussion stützt sich ausschließlich auf den Tacho, da es - wie die Bilder zeigen - keinerlei Bremsspuren gibt.

    Komischerweise sind auch keine Blutspuren am Auto zu sehen, (zumindest nicht auf den Fotos) - wo es ihm doch nahezu den ganzen Arm abgerissen haben soll.

    Wenn er tatsächlich so schnell war, wurde er vielleicht auch gejagt?
    Nur so´n Gedanke.
    my ct2
     
  2. ConspirIsee

    ConspirIsee Meister

    Beiträge:
    483
    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Ort:
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    In keinster weise. Booth hatt absolut recht. Aber eine enttäuschte erwartungshaltung kann natürlich zu fehleinschätzungen anderer MItForisten führen, keine Sorge Lazarus.
     
  3. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Der Witz ist ja, daß ich deshalb so extrem hier auftrat, weil bis zu jenem Moment "dieser eine Punkt" von sonst niemanden auch nur mit einer kleinen negativen Wertung erwähnt wurde. Nix. Kein negativ wertender Kommentar über Raserei. Kein Kommentar über viel zu risikoreiches Fahren als alltägliches Vorkommnis auf den Strassen. Von niemandem....
    Von niemandem... nur von dem Klugscheisser. Der Klugscheisser ist der einzige, der auf knapp 5.000 Vekehrstote jährlich hinweist. Und will uns diese Information auch noch als "ultimative Weiheit" hinstellen... das ist ja echt unmöglich... also wirklich... wo kämen wir denn da hin, wenn hier jemand seine Meinung über den heutigen Strassenverkehr in DIESER Diskussion ablässt, und dies mit Zahlen untermauert, die er als "ulimtative Weisheit" verkauft... das ist ja unerhört... wo diese ganze Angelegenheit doch REIN GAR NICHTS mit überhöhter Geschwindigkeit zu tun hat. Also ehrlich... nene... hast recht... ich geh besser... und stör Dich und andere nicht weiter...

    edit: Die Ironie dabei ist, daß ich es nach längerer Betrachtung der Persönlichkeit von Haider und seinem momentanen Status gar nicht für abwegig halte, daß er ermordet wurde (was ich noch nicht als Verschwörung bezeichnen würde) - Feinde hatte er wahrlich zu Hauf. Aber daß niemand die Tatsache dieser HUNDERTVIERZIG Sachen kurz vor der Ortschaft auch nur mal ansatzweise als "najaaa... das war ja echt nicht richtig" kommentiert... es wurde mehrfach von "überhöhter Geschwindigkeit" oder so geredet... daß er klare Regeln, die nicht ohne Grund existieren um mehr als doppelte überzogen hat... und niemand äussert sich darüber... DAS ist die Sache, die mich so reizt. Die Gleichgültigkeit gegenüber den vielen Tausenden Menschen... egal ob hier oder woanders... wenn ich mir meinen Monitor betrachte und WEISS, daß den arme, chinesische Schweine gebaut haben, habe ich KEIN gutes Gewissen. Wenn ich mein Handy anschaue, und weiss, daß dort Coltan aus Sklavenarbeitermienen Schwarzafrikas drin steckt, habe ich KEIN gutes Gewissen. Und das sind Umstände, die ich wenigstens ANSPRECHE. Wie will ich denn Dinge ändern, wenn ich sie nichtmal anspreche? Zum Thema lebensgefährdendes Verhalten im Strassenverkehr wird offenbar nichtmal mehr hier diskutiert. Nichtmal mehr hier... das ist verdammt enttäuschend, wenn sogar der Forumseigentümer dieses Forums, welches für mich quasi ein Synonym war für Kritik an allen Dingen, die falsch laufen ... diesen Punkt wegwischen will. Nur dumm, daß man die Tausenden von Toten und deren Angehörige nicht auch wegwischen kann.

    edit2:
    Wie die Tausenden anderer Unfallverursacher? Ich hatte diesen Gedanken schon ganz zu Anfang... wobei... ich mich frage, ob sowas nicht selbst Nachts um 1 anderen Teilnehmern aufgefallen wäre. Ist aber eine Theorie. Nur schade, daß die andere Theorie nicht nur nicht durchgekaut, sondern nichtmal inhaltlich bewertet wird.

    gruß
    Booth
     
  4. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
     
  5. EvilEden

    EvilEden Erleuchteter

    Beiträge:
    1.076
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    bei Dir unter'm Bett!
    die tachonadeln werden bei vw schon seit geraumer zeit (ca. 10 jahre) mit servomotoren bewegt. das heist, wenn der strom weg ist, dann bleibt die nadel da stehen, wo sie zu dem zeitpunkt war. es gibt bei diesen tachos keine feder mehr, die die nadel wieder auf die nullstellung drückt, wie dies bei mechanischen tachos der fall war. (ein mechanischer tacho wäre nach dem unfall wieder auf 0 zurückgestellt worden - außer die nadel hätte sich verklemmt)
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Servomotor im Tacho...tststs - was es alles gibt.
    Na damit wäre das mit dem Tacho ja geklärt.
     
  7. Sensoe

    Sensoe Großmeister

    Beiträge:
    672
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Ort:
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    Auch das mit der Geschwindigkeit?
    Und das mit dem "natürlichen Tod" in Folge schwerster Verletzungen, resultierend aus einem Verkehrsunfall, verursacht durch überhöhte Geschwindigkeit?
     
  8. Tesla.N

    Tesla.N Großmeister

    Beiträge:
    825
    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Ort:
    Kärnten
  9. Makoto

    Makoto Geselle

    Beiträge:
    86
    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    mir ist so als wenn die am anfang berichtet haben das er kerngesund und nicht betrunken war.

    jetzt doch 1,8 promille.

    mmmh........
     
  10. somebody

    somebody Erleuchteter

    Beiträge:
    1.454
    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Ort:
    somewhere
    ja, DAS wundert mich auch ein wenig, mehrere Tage nach dem Unfall hatte er dann plötzlich 1,8 Promille...

    Iirc war die Obduktion vor mehreren Tagen, ein Drogen/alkoholtest gehört IMMER dazu, warum das solange dauert um an die Öffentlichkeit zu gelangen macht mich auch ein wenig stutzig.

    Davon abgesehen ist es ein schlüssiges Bild was sich ergibt, Party, Nacht, Alkohol, zu schnell, bumm. Passiert mehrmals täglich, das es einen (war der eigentlich gepanzert?) Phaeton soo zerlegt ist schon ein wenig ungewöhnlich, aber imho keineswegs unmöglich.

    Das die Polizei in "alle Richtungen" recherchiert hat ist logisch, ist es doch ihre Aufgabe. Zumal der (Unfall-)Tod eines einflussreichen Politikers nicht unbedingt alltäglich ist.

    Allerdings finde ich es lächerlich das einige Personen eine Verschwörung kategorisch von vorneherein ausgeschlossen haben, das ist einfach nur naiv. Wenn alle so denken würden bräuchten wir keine Polizei und kein Rechtssystem. Der Tod eines Menschen MUSS untersucht werden, egal ob es im Endeffekt ein Mord war oder nicht. Ohne Untersuchung einen Mord auszuschliessen ist dumm und untergräbt unseren Rechtsstaat.
     
  11. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Was ist genau daran ungewöhnlich, dass Untersuchungsergebnisse bei einer laufenden Ermittlung nicht in Echtzeit an die Öffentlichkeit gegeben werden?
    Ich dachte eher das wäre sogar die Regel, es sei denn man erhofft sich Zuarbeit durch die Öffentlichkeit.
     
  12. somebody

    somebody Erleuchteter

    Beiträge:
    1.454
    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Ort:
    somewhere
    Ja nu, normalerweise lese ich immer z.B. in de Zeitung

    "Tödlicher Unfall auf der B XY, Fahrer war sturzbetrunken"

    Du weist doch selbst das ein Alkoholtest, auch an einem Toten, keine 5 Minuten dauert. Und grade bei so einem Vorfall ist das Interesse der Öffentlichkeit doch sehr hoch. Zumal es wesentlcih logischer gewesen währe dieses Ergebniss so schnell wie möglich zu veröffentlichen um eventuellen Theorien gleich den Boden zu nehmen.
     
  13. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    Kann ich nicht beurteilen, ich lese keine österreichischen Zeitungen, deswegen kann ich auch nicht beurteilen, wie schnell die solche Infos herausgeben und was deutsche Zeitungen anbelangt, kann ich nicht beurteilen wie viele Tage nach einem Unfall solche Meldungen dann in der Zeitung stehen, weil ich darauf noch nie geachtet habe.

    Da ist der Fahrer dann aber selten ein prominenter und umstrittener Politiker, wo man eventuell eine potentielle Straftat von vorne herein mit in Betracht ziehen muss und wenn auf eine mögliche Straftat hin untersucht wird, dann wird in der Regel eher wenig an die Öffentlichkeit gegeben.

    Abgeshen davon:

    Wer sagt denn dass die Polizei das zurückgehalten hat. Vielleicht hat man es der Familie und/oder dem Sprecher überlassen und die haben noch ein oder zwei Tage gewartet.

    Aber wer das komisch findet UND interessiert daran ist das zu bewerten, der kann ja statt zu spekulieren einfach mal bei der Polizei nachfragen, warum solche Meldungen sich so verzögern können.
     
  14. Shishachilla

    Shishachilla Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.306
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Oh Discordia!!!!
    Wenn du mit "gepanzert" meinst, dass er für den Pesonenschutz umgerüstet war, also verstärke Scheiben und vllt Stahlplatten inden Türen, nein, das glaube ich, nach den Bildern, nicht.
    Ansonsten hätte das auch keine anderen Auswirkungen gehabt. Bei einem so umgerüsteten Fahrzeug werden meist keine tragenden Elemente verstärkt.
    Wer hat das denn kategorisch ausgeschlossen?
    Ich habe bisher nur vernommen, dass es bis jetzt keine Anhaltspunkte dafür gibt. Ausschließen kann man das doch nie mit Sicherheit, außer man war dabei.
     
  15. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Hmmm.... wo ich das mit Haiders tot gelesen habe war mein erster Gedanke: Haider fährt spät Abends von einer Politikerveranstaltung besoffen und vollgekokst nach Hause in den tot, danach wird versucht den Konsum zu verschweigen bis es nicht mehr geht.... aber irgendwann kommt es doch an die Öffentlichkeit... wobei mich wirklich interessieren würde ob auch ein Drogenscan gemacht wurde..... o_O


    LG

    AoS
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Lustig daß der Wagen ausgerechnet ein Phaethon war.

    Phaethon, das war doch der Sohn des Sonnengottes der sich den Wagen des Vaters gestohlen hatte, damit wie ein Irrer herumgerast ist, die Kontrolle über das Gefährt verloren hatte und einen Mords Unfall verursacht hat.

    Ich hab mich damals schon gewundert, als der Phaethon auf den Markt kahm, wie man ein Auto nach einem Amokfahrer benennen kann.

    Besoffen? Glaub I ned.

    Der Wirt (der letzte der ihn lebend gesehen hatte - außer der ominösen Autofahrerin) hat gesagt er wäre nüchtern gewesen und hätte keinen Tropfen getrunken - war eben im Radio (Bayern5).
    Womöglich hat er ne Bar im Auto. :schirmchen:

    Gegen Verkehrsschilder, eine Hecke und einen Hydranten ist der Wagen angeblich geknallt.
    Von dem Hydranten haben wir noch nix gesehen. Der berühmte »Betonpfeiler« ist nur ein Pfosten mit etwa 20 Zentimetern Kantenlänge. Er steht etwas schräg, und sieht aus als sei er nur gestreift worden. Lackspuren gibt es keine.

    Von der geheimnisvollen Fahrerin die Haider angeblich überholt haben soll gibt es nirgends einen Namen oder ein Foto oder ein Interview - erstaunlich dünn für den üblichen Medienzirkus.

    Angeblich soll der Wagen durch diverse Hecken, und ne Tuja gefahren sein. Kein Blättchen kein Grashalm, keine Erde oder Dreck am Auto.

    Auch sollte gerade die rechte Seite entsprechende Kratze oder andere Spuren zeigen - Fehlanzeige.

    Auch der Pfosten, der ja rechts stand und angeblich zum Überschlag geführt haben soll hat offensichtlich keine Spuren hinterlassen.

    Der Wagen sieht eher aus als sei jemand mit nem Panzer vorne drüber gefahren - vorne total zerquetscht hinten hochgehoben. (jaja, ich weiß, ich sag ja auch niocht daß es so war)

    Dafür, daß es Haider angeblich den Arm abgerissen hat ist es erstaunlich, daß nicht der kleinste Blutfleck zu sehen ist.

    So soll es sich angeblich abgespielt haben: http://de.youtube.com/watch?v=PvWw9TSwjN4

    In etwa so glaubhaft wie die Pentagon 9/11 Animation.

    Mittlerweile ist nicht mehr die Rede von 143kmh sondern man erhöht auf 170 kmh damit der Quatsch glaubhafter wird.

    Irgendwas ist da faul.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    .

    Der Spiegel schreibt:
     
  18. erik

    erik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.561
    Registriert seit:
    4. April 2004
    Ort:
    Westpol
    Naja ich habs ja schon auf Seite 3 geschrieben, daß Herr Haider sich wohl an 2 Beckstein Maß gelabt hatte....

    Wundert mich gar nicht.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Was jetzt?

    So? (RTL)

    http://de.youtube.com/watch?v=moE_aYNtRT0

    oder doch so? (Zeit im Bild)

    http://de.youtube.com/watch?v=PvWw9TSwjN4

    Um die Schäden am Dach zu erklären (was bei dem Doppelten Rittberger von ZIB nicht möglich ist) hat man bei RTL den Unfallort etwas umgestaltet.

    Die hauseigenen Dreamworker haben mal schnell ne Mauer auf die Böschung gepflanzt damit ihre "Computersimulation" funktioniert.

    Ich glaub ich mach mir auch ne eigene Animation.
    Kann ja anscheinend jeder.
     
  20. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.084
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Ich geb doch zu, dass es mich erleichtert, wenn nicht gar freut, dass er verunglückt ist. Mindestens ist es mir relativ gleichgültig, ich glaube aber nicht, dass ich diese Gleichgültigkeit besonders furchtbar nennen muss, weil er Prominenter war. Das hat ja wenig mit dem vielleicht auch vernünftigen Prozentsatz von ihm zu tun, der da irgendwo vielleicht auch schlummern mochte. Manche reden diesen Prozentsatz heute noch bei länger toten Gesinnungsverwandten hoch.

    Dennoch lässt es natürlich verschwörungsrelevante Reize zu. Es könnte wer was an dem Wagen gedeichselt haben, wer ihn loswerden wollte, es könnte irgendwo Manipulation lauern. Deswegen untersucht man da wohl auch besonders gründlich, wenn es Prominente trifft.

    Bei Prinzessin Diana zum Beispiel sind sich manche ja noch heute darüber einig, dass sie als den Schein vom Adel entwürdigende Gestalt und Image-Konkurrenz einfach weg musste, und die Queen das auf die bequeme Weise über die Geheimdienste laufen lassen hätte.

    Es gibt immer irgendwo solche Gedanken, gerade, wenn jemand solch eine unangenehme Figur in einer einflussreichen Position abgab, aber vielleicht ist der Mann auch einfach nur so, wie jedes Jahr zig namenlose andere Angesäuselte im Straßenverkehr verunglückt, Mauer hin, Mauer her.