Geschichte des Pentagon

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
Hi Leute!

Hab irgendwo in dem Forum einmal einen Beitrag gelesen, wo drin stand, das man im Internet nichts über die Geschichte des Pentagon's findet.

Ich hab da was interessantes gefunden:




Es ist der Hauptsitz des amerikanischen Verteidigungsministeriums und eines der grössten Bürogebäude der Welt, eingebettet in 50 ha Park- bzw. Rasenfläche. Es wurde auf Anfrage von Brigade General Brehon B. Sommervell, der die Idee an einem Wochenende Mitte Juli 1941 hatte, gebaut. Ursprünglich sollte es nur eine temporäre Lösung für die seinerzeit 24.000 Mitarbeiter darstellen, da das Verteidigungsministerium an akuter Platznot litt und zudem über 17 Gebäude verteilt saß. Der US Kongress war zunächst besorgt über die zweifellos hohen Kosten, die entstehen würden, entschloss sich am 14. August 1941 jedoch angesichts der Kriegssituation in Europa, die u.U. eine militärische Involvierung der USA bedeuten konnte, die Mittel bereitzustellen und grünes Licht für den Bau zu geben. Daraus geworden ist der ständige Sitz des Ministeriums und eines der bekanntesten Symbole in der Welt.

Ursprünglich war ein anderer Platz für das Gebäude vorgesehen: Unter dem Namen Arlington Farms war das geplante Bauland bekannt und wurde durch 5 Strassen 'eingerahmt', was die Form für das Gebäude vorgab. Präsident Franklin Delano Roosevelt hatte jedoch Sorgen, dass der riesige Bürokomplex die Sicht auf Washington D.C. vom Arlington Friedhof aus beeinträchtigen könnte und ordnete an, einen anderen Platz zu finden. Dies war 1,2 km weiter den Potomac Fluss herunter. Es war das Gebiet, an dem sich der alte Hoover Airport, eine alte Ziegelfabrik, ein Rennplatz sowie eine 'ärmlichere' Siedlung, genannt "Hell's Bottom", befand.
An der fünfseitigen Design-Form hielt man fest und entwarf die endgültige Version mit dem freien Innenhof. Jede Seite bildet sich aus fünf parallelen Reihen an Gebäuden (die sogenannten Ringe), d.h. nur die Mitarbeiter ganz aussen im Ring 1 oder innen im Ring 5 haben die Chance auf einen 'Gartenblick'.
1.000 Architekten mit 14.000 Arbeitern waren dann am Zuge - in 3 Schichten rund um die Uhr wurde gearbeitet.

Die Imposanz des Gebäude-Komplexes machen ein paar Zahlen deutlich:
Es hat eine Bürofläche von 343.447 qm und besitzt damit dreimal die Nutzfläche vom Empire State Building; das Capitol in Washington würde in jede der fünf keilförmigen Bereiche passen.
Ungefähr 23.000 Personen, mit sowohl zivilen als auch militärischen Positionen, arbeiten im Pentagon: 30 Meilen Zubringer-Highways führen die Menschen zur Arbeit, dazu kommen spezielle vorrangige Bus-Fahrbahnen, die sogenannten "Bus-Express-Lanes" und eines der modernsten U-Bahn-Systeme der Nation. Die 16 Parkplätze fassen 8.770 Autos. 13 Fahrstühle und 19 Rolltreppen, 131 Treppen, 4.200 Uhren, 7.754 Fenster, 691 Trinkwasser-Geräte, 1 Speisesaal, 2 Cafeterias, 6 Snackbars und eine open-air Snackbar hat der Komplex zu bieten.
200.000 Telefongespräche werden täglich von den Büros aus geführt. Des Pentagon's Poststelle verarbeitet 1.2 Mio Poststücke im Monat.

Das Gebäude, das am 11. September 1941 zu bauen begonnen wurde und nach 16 Monaten am 15. Januar 1943 fertiggestellt war, kostete 83 Millionen Dollar und gilt auch heute noch als eines der effizientesten Bürohäuser der Welt. Um von einem Punkt zu einem beliebigen anderen zu gehen, braucht man nur 7,5 min - trotz der insgesamt 28 km Korridore. Das Gebäude selbst steht auf einer Fläche von 117.000 qm, der Innenhof nimmt 20.000 qm ein. Das Pentagon ist ca. 23 m hoch.


Besichtigungen
Man kann Besichtigungstouren, die ca. 90 min dauern, durch Teile des Pentagons machen - auch Fotografieren ist grundsätzlich erlaubt, solange man keine Büros aufnimmt. Video etc. ist nicht gestattet. Ab einem Alter von 16 Jahren muss der Besucher ein gültiges Ausweisdokument mit Foto vorlegen. Touren finden zwischen 9.00 Uhr und 15.30 halbstündlich statt.


Anfahrt
Das Pentagon befindet sich in Arlington, Virginia, gleich westlich vom Potomac River. Einen Besucherparkplatz finden Sie auf dem Hayes Street Parkplatz, der sich direkt auf der gegenüberliegenden Strassenseite vom Macy's Kaufhaus befindet. Die Adresse ist: 700 Army-Navy Drive, Pentagon City.
Macy's ist Teil der Pentagon City Mall.
Vom Parkplatz sind es 5 min Fussweg zum Pentagon. Man wird dabei durch einen Fussgängertunnel geleitet. Nach dem Tunnel achtet man auf Schilder, die zum "METRO Entrance" weisen, wo die Touren beginnen.
Der Parkplatz öffnet um 7.00 Uhr und schliesst um 21.00 Uhr. Eine kleine Parkgebühr wird erhoben.


Wer öffentliche Verkehrsmittel nehmen will, steigt in die MetroRail und nimmt die 'YELLOW' oder 'BLUE' Linie und steigt am 'Pentagon' aus. Eine Rolltreppe führt direkt hoch.


Direkte Informationen
Tour-Info-Telefon: 703-695-1776
oder schriftlich an:

Director, Pentagon Tours
Room 1E776, 1400 Defense Pentagon
Washington, D.C. 20301-1400.

Quelle: http://www.magazinusa.com
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
Das Gebäude, das am 11. September 1941 zu bauen begonnen wurde...
man achte mal auf die zahlen: am 11.09.1941 began der bau des pentagon, genau 60jahre spaeter rast ein flugzeug von "terroristen" gesteuert ins gebaeude rein. zufall? ich denke nicht...
 

Telcontarion

Meister
Mitglied seit
14. Dezember 2003
Beiträge
335
Es heißt

Die Geschichte des Pentagons


ohne das Apostroh!!!

Wir sind nicht in England.

Nimm's nicht persönlich...

Tel
 

Asuka

Meister
Mitglied seit
19. November 2003
Beiträge
190
ca. 23.ooo Mitarbeiter, ca. 23m hoch... Penta(5)gon.... Zufall? :roll: Nein...
 

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
Telcontarion schrieb:
Es heißt

Die Geschichte des Pentagons


ohne das Apostroh!!!

Wir sind nicht in England.

Nimm's nicht persönlich...

Tel
Wurde schon geändert! Danke für den Tipp!
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
ich glaube das 's' muss komplett weg. also die geschichte des pentagon. so als bespiel die jedi, die geschichte der jedi. da gibts auch kein 's'!
 

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
So, ich hab das jetzt auch geändert!

Eigentlich sollten wir bez. dem Beitrag von mir näher eingehen, und nicht Deutschprofessor spielen. :D
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
wieso denn? ein bisschen klugscheisserei hat noch niemanden geschadet 8)

aber jetzt mal im ernst. was jemand was fuer behoerden da noch arbeiten. denn ich glaube nicht das die DoD die einzige organisation ist, die dort tatig ist. bsw. das es bueros von geheimdiensten es da auch gibt

:arrow:
 

Ramses

Großmeister
Mitglied seit
2. Januar 2004
Beiträge
505
Hmmm, ... wieso sollte es da eine spezielle Geschichte geben? Es wurde am 19. Februar 1943 eingeweiht, ... und steht noch immer.

Behörden haben die Amis eine ganze Menge. Also das DoD ist auf alle Fälle drin, Abteilungen von Airforce, Navy, Army auch. Und es wird wohl auch aus organisatorischen Gründen Außenbüros von den verschiedenen Geheimdiensten haben. Auch das DoD ist in viele verschiedene Behörden aufgeteilt, z. B. die Defense Intelligence Agency.

Aber was mich etwas sutzig macht, oder ich für bemerkenswert halte: Wieso zeigt eine der Ecken GENAU aufs Weiße Haus??? Washington ist sowieso seltsam aufgebaut, aber jetzt das auch noch? Oder hatten die nur einen schlechten Feng Shui Berater ... :wink:
 

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
Ramses schrieb:
Aber was mich etwas sutzig macht, oder ich für bemerkenswert halte: Wieso zeigt eine der Ecken GENAU aufs Weiße Haus??? Washington ist sowieso seltsam aufgebaut, aber jetzt das auch noch? Oder hatten die nur einen schlechten Feng Shui Berater ... :wink:
Stimmt, das ist komisch! Woher hast du diese Info? Etwas aus meinem Beitrag? Wenn ja, dann hab ich den aber nicht genau gelesen! :lol:
 

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
Schaut euch einmal mein bild an, und gebt eure Meinung ab.

Mehr sag ich daweil noch nicht, ich will nur wissen was für ein Gedanke bei jedem einzelnen ins Hirn schiesst! :?

 

Ramses

Großmeister
Mitglied seit
2. Januar 2004
Beiträge
505
Dass das Pentagon direkt mit einer Spitze aufs Weiße Haus zeigt, kann jeder mit einem Stadtplan von Washington, D. C. nachschauen. Außerdem befasse ich mich ein wenig mit der Stadtplanung von Washington. Schon interessant, was man da alles finden kann ... :wink:

Aber über Washington gibt es einen ganzen Thread hier irgendwo.

Um auf das Feng Shui zurückzukommen, kennt sich da jemand etwas besser aus? Kann man sagen, dass das Pentagon das Weiße Haus beeinflusst? :?:
 

Barret

Anwärter
Mitglied seit
8. Februar 2004
Beiträge
13
nagut das pentagon is nen fünfeck
is irgend wie logisch das ich dann mit nen paar striche
nen pentagram raus machen kann oder?^^

oder sind an den 5 stelln wo die ecken zusammen laufen irgend welche
aussergewöhnlichen gebäude, plätze oder sons was???

und noch ne frage sieht man das weissehaus auf dem bild auch?
ich hab keine ahnung wie es von oben aus sieht aber ises das rechts oben iner ecke?
 

Joker

Geselle
Mitglied seit
22. Januar 2004
Beiträge
61
Ja, das ist schon klar das bei 5 Ecken sowas rauskommt, aber ich wollte ja euch nur zeigen welche Punkte sich dadurch ergeben. (Kreise)

Also ich dachte gleich am Anfang, das es ja sein könnte, das dort irgendwas platziert ist. Ich weiß zwar nicht was, aber das war mein erster Gedanke.

Nein, das ist nicht das weiße Haus.

Das weiße Haus liegt mehr im zentralen Washington.
 
Mitglied seit
13. Oktober 2002
Beiträge
88
man achte mal auf die zahlen: am 11.09.1941 began der bau des pentagon, genau 60jahre spaeter rast ein flugzeug von "terroristen" gesteuert ins gebaeude rein. zufall? ich denke nicht...
falls du das wirklich denkts, dass da ein zusammenhang ist, empfehle ich dir einen psychologen aufzusuchen. genau so Joker und den anderen. eure krankhaften versuche irgendwas mystisches am pentagon zu finden ist einfach lächerlich. wenn man will kann man da alles hereininterpretieren.
 

enothep

Meister
Mitglied seit
25. September 2002
Beiträge
193
Das Pentagramm

Wirklich ein gutes Thema Joker.

Wollte zu der ganzen Sache noch einige Gedanken von mir einwerfen. Mehr oder weniger Gedanken zum Satellitenfoto was Joker reingestellt hat. Vielleicht etwas schwer zu erklären, aber wer das in Mathe hatte, wird schon sicherlich verstehen was ich meine.

Das Pentagramm hat jeweils fünf gleichlange Seiten und wird durch jede vorkommende Seite in genau jeweils einem bestimmten Punkt einmal geschnitten (auch geteilt). Dieser Punkt heißt Phi (nicht zu verwechseln mit Pi)! So ist also das Verhältnis der kurzen zu längeren Seite immer 1:1,61803...... . Wenn das jemand immer noch nicht so ganz verstanden hat, dann schaut mal bei Google nach!
Diese Zahl, auch als der "Goldene Schnitt", das "Göttliche Verhältnis" oder "Göttliche Teilung" bekannt, spielte eine entscheidende Rolle im Geheimbund der Pythagoräer. Es war nicht nur diese Zahl, sondern auch das Pentagramm als magisches Symbol, was Träger dieser Information war. Man kann dieses Zahlenverhältnis des "Goldenen Schnitts" in vielerlei Kultstätten der Griechen wiederfinden, wie zum Beispiel bei der Akropolis in Athen. Man behauptet sogar, dass bereits die Ägypter diese Zahl beim Bau ihrer großen Pyramiden benutzt haben. Kann man leider nicht mehr so gut nachvollziehen, da sie eine Zeit lang als Steinbruch benutzt wurden. Mit Sicherheit, lieber "derTagwirdkommen", findet man all dies auch im Pentagon wieder(das in Washington), denn hier hat man ebenfalls fünf gleichlange Seiten.

Der "Goldene Schnitt", auch von Da Vinci aufgearbeitet, ist unter anderem auch als das Maß der Schönheit bekannt.

Man kann das Ganze noch etwas weiterspinnen und sich mal die Frage stellen, wie das Pentagramm eigentlich entstanden ist. :) Stößt man mit Sicherheit auf einige interessante Sachen. Vielleicht weniger interessant für Satanisten, aber dafür umso mehr für unsere Freunde des Wissens. :wink:
 
Oben