Excel-Problem

Murcksdiebug

Meister
Mitglied seit
12. Oktober 2004
Beiträge
154
Ich versuche ein Sheet für meine Pokerergebnisse zu erstellen.

Habe das Sheet ursprünglich auf meinem PC erstellt. Dann von PC auf Laptop kopiert und dann auf dem Lappi bearbeitet und nur eine Formel hinzugefügt. Auf dem alten Lappi funzt das ganze auch. Nun kann ich aber leider nichts von meinem uralt Lappi runterbringen und muss die Formel von Hand auf meinen PC übertragen. Mein PC (bzw. Excel) nimmt diese Formel aber nicht an. Excel-Version ist die gleiche (2002).

Hier die Formel:
=WENN(A10=1;“4.20“;WENN(A10=2;“1.80“;WENN(A10>2;“-1.10“)))

Ich möchte also nur die Platzierung eingeben und Excel soll daraufhin dann die Auszahlung bzw. den Verlust (fixe Werte) angeben.

Ich bin am verzweifeln! Wieso geht das auf dem Laptop aber nicht auf dem PC?
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
probiers mal damit:


=WENN(A10=1;"4.10";WENN(A10=2;"1.8";WENN(A10>2;"-1.1")))



:wink:
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
nimm meinen code und kopier ihn in excel... :wink:

im ernst, mein code is anders als deiner... 8)
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
hmm... ich hab deine formel kopiert und da ging es nicht. er hat bei den anführungsstrichen rumgemault. wenn ich deine formel in einen texteditor kopiere oder hier als code setze, sieht das so aus:

Code:
=WENN(A10=1;“4.20“;WENN(A10=2;“1.80“;WENN(A10>2;“-1.10“)))

meine formel hingegen sieht so aus:
Code:
=WENN(A10=1;"4.10";WENN(A10=2;"1.8";WENN(A10>2;"-1.1")))
du kannst auch deinen beitrag mal quoten, dann siehst du, dass deine anführungsstriche schräg sind... ansonsten: sicher, dass es die gleiche excel-version ist? und nicht die eine deutsch und die andre englisch? mal so als dümmste variante, pardon...
 

Murcksdiebug

Meister
Mitglied seit
12. Oktober 2004
Beiträge
154
Beide Excel-Versionen wurden von der gleichen CD installiert. Ich werd vllt. mal den ganzen Sheet neu schreiben. Was anderes weiss ich nicht mehr :(

Trotzdem Danke für die Hilfe :)
 

macmensa

Meister
Mitglied seit
29. Januar 2003
Beiträge
204
Ola...

habe leider keine "alte" Excel Version um es zu testen, aber:

Es geht ja um ne ganz einfache "Wenn-Dann-Sonst" Abfrage... Und in deiner Formel fehlt die Sonst Variante, die früher bei mir häufig zu Probelmen geführt hat...

Probier daher mal hinter deiner letzten Wann-Abfrage eine Sonst-Variabel für den ganzen Term einzufügen... z.b.:

=WENN(A10=1;"4.10";WENN(A10=2;"1.8";WENN(A10>2;"-1.1");""))

Dieser Sonst-Abgleich fügt eigentlich nur einen imaginären Nullwert ein, könnte aber deinem Problem Abhilfe verschaffen...

Gruss Mac
 

Murcksdiebug

Meister
Mitglied seit
12. Oktober 2004
Beiträge
154
Geht auch nicht.
Die Formel so wie sie ist muss i.O. sein, denn sonst würde sie doch auf meinem Lappi nicht laufen. Hab jetzt auch versucht sie in einem neuen Sheet einzufügen - klappt auch nicht.
 

IM-Meier

Lehrling
Mitglied seit
18. August 2006
Beiträge
34
Hallo

Die Formel funktioniert bei mir, wenn ich "WENN" mit "IF" ersetze.
=IF(A10=1;"4.20";IF(A10=2;"1.80";IF(A10>2;"-1.10")))
Hab ne Version von 2003, die wohl kein Deutsch versteht.

Gruss
 

Auredin

Lehrling
Mitglied seit
12. September 2003
Beiträge
26
Antimagnet hat doch völlig recht. Das sind keine "normalen" Anführungszeichen.
Hat Deine Excel-Formel auf dem Weg vom Notebook zum Desktop vielleicht einen Umweg über Word (o.ä.) gemacht? So'n Effekt ergibt sich nämlich, wenn bei der "Autoformatierung" gerade Anführungszeichen durch typografische ersetzt werden ...
Wenn man dann die Excel-Formel wieder vom Word nach Excel kopiert, gibt's 'ne Fehlermeldung - es sei denn man setzt die Anführungszeichen neu.
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Murcksdiebug schrieb:
Hier die Formel:
=WENN(A10=1;“4.20“;WENN(A10=2;“1.80“;WENN(A10>2;“-1.10“)))

Ich möchte also nur die Platzierung eingeben und Excel soll daraufhin dann die Auszahlung bzw. den Verlust (fixe Werte) angeben.
Ich finde diesen Programmierstil unglücklich gewählt.

Unter Excel kenne ich die Befehle SVerweis und WVerweis. Damit würde ich eher arbeiten.

Unter OpenOffice sieht die Formel (in Zelle D4) so aus:

=VERWEIS(D2;$F$4:$F$7;$G$4:$G$7)

In Zelle D2 wird also der Wert eingegeben, der zu einem Ergebnis führen soll.

Nun sieht OO in einer Tabelle nach. In der ersten Spalte (F4 bis F7) stehen die Zahlen 1,2,3,4.
In der zweiten Spalte gleich rechts daneben (G4 bis G7) stehen untereinander die Werte 4,20 - 1,80 - -1,10 - -1,10


Verweis sieht nun den Wert 1 und sieht in der Spalte rechts daneben nach dem Wert. In der Zelle daneben steht 4,20.

Also steht dann in der Ergebniszelle D4 das Ergebnis 4,20

Diese Variante hat den Vorteil einer skalierbaren Wertetabelle, ohne jede Formel mühselig editieren zu müssen, wenn die Werte sich ändern oder weitere Bewertungen dazu kommen.

Das "$" wird immer dann verwendet, wenn du einen absoluten Zellbezug wünscht.

Du könntest also deine Formel 200 Mal untereinander kopieren und nachgesehen wird immer (absolut) in dieser einen Wertetabelle.


Dann wünsch ich dir noch viel Spaß ...


Gruß
Holo
 

Murcksdiebug

Meister
Mitglied seit
12. Oktober 2004
Beiträge
154
Freunde, ich bin hier mitten in der Twilight Zone. Ich kann in dieses verfluchte Sheet keine Formeln eingeben. Holos Formel spuckt die gleiche Fehlermeldung aus wie all die anderen - Formel fehlerhaft! Einfache additionen funktionieren allerdings.

Nun habe ich eine weitere Möglichkeit die den Ursprung dieses Mysteriums erklären könnte:
Bei meiner Pokerstars-Software kann ich einen Dollarbetrag eingeben den ich an den Tisch bringen möchte. Wenn ich nun $10,50 haben möchte und 10,50 eingebe wurde das nie akzeptiert. Ich musste 10.50 eingeben. Das war allerdings nicht möglich, da die Software auch bei Eingabe von Punkten ein Komma ausgab. Ich hab mich damals durch etliche Foren gewuselt um herauszufinden, wie und wo man das in der Systemeinstellung ändern kann. Und ich weiss leider auch nicht mehr was ich da genau geändert habe. Wäre es vllt. möglich, dass diese Änderung mit meinem Excel-Problem zusammenhängt?
Zur Verdeutlichung: "." und "," sind immer noch auf den dafür vorgesehenen Tasten. Ich habe nicht auf amerikanische Tastatur umgestellt!
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Unter XP:

->Systemsteuerung

-> Religions- und Sprachoptionen

-> Register "Regionale Einstellungen"

-> auf "Anpassen" klicken


Gruß
Holo
 

antimagnet

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
9.676
ähmtja, sach mal, was kommt denn für ne fehlermeldung? oder bleibt die formel stehen?

oder hab ich das übersehen?
 

deTommy

Meister
Mitglied seit
11. April 2004
Beiträge
243
edit: problem gelöst, mit einem nicht allzu spacigen trick ;)

-> =TEXT(A1;"TT.MM.JJJJ")&" "&B1

die funktion TEXT nimmt anscheinend den wert der zelle A1 und ordnet den inhalt nach der vorgabe "TT.MM.JJJJ" an

ich lass den rest meines posts hier trotzdem mal stehen, vllt interessierts ja den ein oder anderen ;)
--------------------------------

hallo alle zusammen,

ich nutze den bestehen thread mal, um mein aktuelles excel-problem darzustellen

ich habe ein arbeitsblatt mit drei spalten.
in spalte A stehen im datumsformat die tage für ein jahr und zwar jeweils 96 mal, weil in spalte B (im standardformat) die viertel stunden des tages stehen (von 00:00 - 00:15 bis 01.08.2009 23:45 - 00:00). in spalte d steht nun ein wert, der der jeweiligen viertel stunde zugeordnet ist (kenner ahnen nun vllt, dass es was mit elektrizität, genauer regelenergie zu tun hat, aber das tut nichts zur sache)

nun möchte ich in zelle c1 die angaben der zellen a1 und b1 stehen haben, in etwa mit dieser formel =a1&" "&b1. das problem dabei ist nun die zellenformatierung, weil mit dieser formel der wert aus a1 nicht korrekt übertragen wird. die einzige kombination der formatierungen der zellen a1 und c1, die das gewünschte ergebnis brachte war folgende:

a1 als text formatiert (dann muss man allerdings das datum neu eingeben, weil es in eine einfache zahl umgewandelt wird) und c1 auf standard. dann kann ich ja die formel =$a$1&" "&b1 für alle zeilen eines tages verwenden, muss dann aber auch für jeden tag die erste zelle als text formatieren, das datum neu eingeben, die formel in zelle spalte c anpassen und das ganze 365 mal...

kennt jemand eine lösung für ein solches problem? ich nehme an, dass es mit einem spacigen trick oder mit einer einfach anpassung der zellenformatierung klappt, aber ich komm nicht drauf

sonst muss ich ne nachtschicht einlegen ;)
 

deTommy

Meister
Mitglied seit
11. April 2004
Beiträge
243
die spalte mit den viertel stunden sind im standardformat, da es ja keine einzelne uhrzeit ist, sondern so ausschaut: 00:00 - 00:15

das wird dann so schon richtig übernommen, aber danke für den hinweis ;)
 
Oben