eigenurin trinken.....impfung der zukunft ?

vonderOder

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. November 2004
Beiträge
2.421
FreeBird schrieb:
Und Onanieren schützt übrigens vor Prostatakrebs...

Falls dem wirklich so ist, könnte ja der oft als Schmähwort benutzte Begriff Wichser in Zukunft eher im Sinne von MannDerWasFürSeineGesundheitTut verstanden werden...
na das selber handanlegen oder handanlegen lassen vor Prostatakrebs schützt habe ich noch nicht gehört, wohl aber das schwule von dieser krankheit wenige befallen sind, als heten. aber na ja, dann werd ich mal...
 

mlha

Meister
Mitglied seit
9. September 2005
Beiträge
110
die sache mit urin trinken verlangt nach umdenken....das bewusstsein wird
schärfer....wahrnehmung wird verändert - wir sind ein teil des ganzen....
alles ist mit allem verbunden

vor einige zeit könnte ich mir das gar nicht vorstelen(urintrinken)
ich experimentiere gerne..sage nie-nie
ich liebe das leben
 

seven

Geselle
Mitglied seit
21. Februar 2004
Beiträge
79
für mich ist die frage :
warum wird dieses thema von der wissenschaft eher belächelt ?
warum sagt die schulmedizin >hände weg< ?
Perfide Unterstellung meinerseits: weil sich damit kein Geld verdienen lässt.

Das ist für mich der sympathischste Aspekt an Eigenurintherapie: sie ist völlig kostenfrei. Trinken wollte ich das Zeug trotzdem nicht. Äußerliche Anwendungen sind da eher denkbar, und wenn ich Warzen hätte, würde ich es probieren (vorausgesetzt, sie gehen nicht mit Schöllkrautsaft weg - der ist auch kostenlos aus "Unkraut" zu haben und hat bei mir immer einwandfrei gewirkt. Zwei Wochen lang ungefähr einmal täglich darauftupfen und zosch - die Wunderheilung. Nur so nebenbei bemerkt für die, die sich evtl vor Urin ekeln).

seven, warzenfrei
 

Trasher

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.842
Ein_Liberaler schrieb:
Zur Wunddesinfektion soll Urin taugen, wenn man nichts anderes bekommen kann...
Stimmt nicht ganz. Urin wirkt nicht desinfizierend, ist in Notlagen aber die sterilste verfügbare Flüssigkeit, mit der man etwaige Wunden auswaschen kann.

Mittelstrahl on the rocks mit Schirmchen - lecker! :lol:
 

arius

Erleuchteter
Mitglied seit
16. Juli 2003
Beiträge
1.675
Ich kenne dazu auch ein Anwendungsbeispiel vom Heilpraktiker:

Wenn z.B. bei Gräser-Allergie nicht im Januar/Februar mit EIGENBLUT-Spritzen (angereichert mit homeopathischen Mitteln) begonnen wird (dazu sind etwa 10-15 Stück jede Woche erforderlich) und ein Schub plötzlich kommt oder derjenige weil er faul ist, erst kurz vor dem gewöhnlichen Ausbruchszeitpunkt der Allergie zum Arzt kommt, dann ist es der geeignete Punkt, EIGEN-URIN-Spritzen zu geben, der Urin wird durch kurzes Erwärmen sterilisiert und dann mit den homepatischen Mitteln angereichert nach Abkühlung gespritzt.
Hier reichen 2-3 Spritzen aus, um die Allergie einzudämmen.

Gruss Arius
 

jayden

Meister
Mitglied seit
10. August 2005
Beiträge
108
Also der eine genannte Punkt Urin wirkt halt wie eine Impfung der ist ja so net ganz falsch denke ich.

Jedoch wenn dem so wäre dann würde ich einen "Heavy mixed" multiplen Urin Cocktail empfehlen 8O

Die Informationen meines Körpers sind dort gespeichert auch meine Abwehrstoffe? ect. Gut dann Impf ich mich smart selbst aber was ist denn mit bsw. Ebola... hat ich noch nie ;) soll man ja überleben können so mal es nen bekannter EbolaVirus ist und danach ist man weitgehenst Immunisiert gegen diesen Virus. Nun lass ich mir doch von nem Ehemaligen Ebola Opfer in den Mund Pinkeln ähhh nee Mittelstrahl Urin mit Schirmchen :roll: und dann sollten theoretisch seine Informationen u.a. auch die Abwehr Reaktionen in mich übergehen nach mehrmaliger Behandlung versteht sich 8)

Wenn du nun weitergehst fängst du auch irgendwann an Rausgeschnittene Krebsgeschwüre zu futtern. Im grunde machst du dann nichts anderes als wie bei einer Impfung :?

Ob hinten oder vorn - der Körper entledigt sich seiner verbrauchten Stoffe weil der Organismus gewohnt ist täglich eine Ausreichende Menge Nährstoffe zu sich zu nehmen. Oder isst du eine nicht gegessene Banane 2 Tage später weiter? Also der eine genannte Punkt Urin wirkt halt wie eine Impfung der ist ja so net ganz falsch denke ich.

Jedoch wenn dem so wäre dann würde ich einen "Heavy mixed" multiplen Urin Cocktail empfehlen 8O

Die Informationen meines Körpers sind dort gespeichert auch meine Abwehrstoffe? ect. Gut dann Impf ich mich smart selbst aber was ist denn mit bsw. Ebola... hat ich noch nie ;) soll man ja überleben können so mal es nen bekannter EbolaVirus ist und danach ist man weitgehenst Immunisiert gegen diesen Virus. Nun lass ich mir doch von nem Ehemaligen Ebola Opfer in den Mund Pinkeln ähhh nee Mittelstrahl Urin mit Schirmchen:roll: und dann sollten theoretisch seine Informationen u.a. auch die Abwehr Reaktionen in mich übergehen nach mehrmaliger Behandlung versteht sich 8)

Wenn du nun weitergehst fängst du auch irgendwann an Rausgeschnittene Krebsgeschwüre zu futtern. Im grunde machst du dann nichts anderes als wie bei einer Impfung :?

Ob hinten oder vorn - der Körper entledigt sich seiner verbrauchten Stoffe weil der Organismus gewohnt ist täglich eine Ausreichende Menge Nährstoffe zu sich zu nehmen. Oder isst du eine nicht gegessene Banane 2 Tage später weiter?

Mfg jayden
 

Aphorismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
22. Dezember 2004
Beiträge
3.690
@ Arius:

Ich bin zwar Allergiker und habe gerade mit Gräsern arge Schwierigkeiten, aber bevor ich mich 15 Mal spritzen lasse - und schon gar nicht mit Eigenurin - niese ich mir lieber den Zinken wund. Das steht aus meiner Sicht in keinem Verhältnis, was du da vorschlägst.
 

arius

Erleuchteter
Mitglied seit
16. Juli 2003
Beiträge
1.675
Ich habe es auch deises Jahr nich benötigt, weil ich anderweitig meinen Säure-Basen-Haushalt regulierte und so diese Allergie weit weniger heftiger auftrat als früher !
 

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
Ich hatte mal Ausschlag auf den Oberarmen. Habe "Harnsalbe" bekommen dagegen=> künstlich hergestellt. Hat geholfen. So finde ich das ok. Aber üebr den Arm strullern / lassen, neeee danke ;). Und man kann das Zeug zur inneren Anwendung sicher auch chemisch herstellen..sollte ja auch wirken. Gut, fehlt evtl der Spaß an der Sache, aber trotzdem ;)
 

mlha

Meister
Mitglied seit
9. September 2005
Beiträge
110
@ diskordias legionär

chemische herstellung kann niemals den sich täglich änderten urin ersetzen........jeden tag ist neu und anders
(wirken kann es , aber warum soll ich......das wasser des lebens ist uns
gegeben)

mlha
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Zum Placebo Effekt kommt in diesem Falle auch noch was anderes hinzu, ich nenn das mal den Schmacheffekt. Ich meine, da trinkt einer sein eigenes Urin oder spritzt es sich sogar und es hilft nichts... naja... ich würds für mich behalten oder irgendwas zusammenlügen wieso ich immer noch nicht geheilt bin.

:oops:

PS: Wie ist es zu erklären, dass Männer (wie das bei Frauen ist hab ich keine Ahnung) einen starken drang haben ihre eigenen Fürze zu riechen?

Instinktive Eigenfurztherapie?
 

r2-d2

Meister
Mitglied seit
29. August 2005
Beiträge
265
Also das mit den Fürzen find ich jetzt mal richtig eklig.
Vermutlich hast einen zuviel gerochen oder glaubst Du wirklich das eine hat was mit dem andren zu tun? 8)
 

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
@ Eskapismus:

war das ernst gemeint???

@ mlha

Mir hat das Zeug geholfen..und ich finds nicht nen Bruchteil so wiederlich wie original Pipi. Daher: einzig nutzbares für mich...Eigenurin ist keine "Alternative dazu"
 

Kynokrates

Geselle
Mitglied seit
20. Mai 2005
Beiträge
93
Solange das Zeug pissgelb ist, muss ich dringend davon abraten. In einer höher entwickelten Gesellschaft, haha, in der sich der Mensch nur noch von hochohmigem Wasser oder aber von den dann hochohmigen Körpersäften des geliebten Partners ernährt, haha, könnte das vielleicht, aber...

Das Grundgesetz der Homöopathie lautet glaub ich, dass gleiches nur mit gleichem geheilt werden kann, allerdings in potenzierter Form.

Der die das pissgelbe Urin unserer Zeit gleicht wohl kaum der Grundbedeutung des Wortes "Urin", dass sich da laut Duden ableitet von lat. urina = Wasser.

Allerdings ist etymologisch betrachtet auch die Grundbedeutung von Whiskey oder Wodka (Vodka?) = Wasser.

Ob man sich nun einen Gorbatschov oder Scotch reinzieht oder das eigene pissgelbe Urin, da werden sich wohl in der Schattenbildung ähnliche Konturen aufzeigen.

Daher: Finger weg, solange...haha

:mrgreen:
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Diskordias Legionär schrieb:
@ Eskapismus:

war das ernst gemeint???
Nöö

Aber IMHO ist das weniger eklig als Urin zu trinken oder sogar unter die Haut zu spritzen.

OT:
@Kynokrates
Voda=Wasser Vodka=Wässerchen

Vodka Gorbatchov ist ein hässliches Pisswässerchen
 

jayden

Meister
Mitglied seit
10. August 2005
Beiträge
108
Eskapismus schrieb:
PS: Wie ist es zu erklären, dass Männer (wie das bei Frauen ist hab ich keine Ahnung) einen starken drang haben ihre eigenen Fürze zu riechen?
Vielleicht der noch in uns lodernde drang nen REvier zu markieren ;)

----

Hmm Pissgelben Urin hat ich schon lang net mehr 8O meiner ist immer Glasklar ... liegt wahrscheinlich an den mind. 7 Liter Wasser die ich am Tag trinke :roll: ... wobei man das ja mal zugeben muss. Wenn man nen richtig gelben (schmutzigen also) Urin hat (viel Gift wenig Wasser)dann sollte man das denke ich wirklich besser lassen - das reicht schon das man das riecht und dann ist man Therapiert :lol:

Aber wenn du jetzt nen Glasklaren hast dann ist das wie Gesichtswasser 8) ###

Und ich werds nicht ausprobieren :) ...

P.s.: Wundermittel gegen Pickel - ins Badewasser pinkeln das hilft ^^ :O_O:
 
Autor Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
O Trinken? Medizin 29
D Grippewelle rollt an - Impfung sinnvoll? Medizin 175
Ähnliche Beiträge


Oben