das kind mit den 2 gesichtern

hellas

Großmeister
Mitglied seit
24. Mai 2002
Beiträge
504
http://www.bild.de/BILD/video/clip/news/2008/04/10/baby-2-gesichter.html


ist wohl ein wissenschaftliches wunder, da beide gesichtshälften funktionieren.
was mich auch verwundert, dass niemand bisher einen threat zum thema eröffnet hat ;-)


was haltet ihr davon, was empfindet ihr dabei?


bewunderung, entsetzen, eckel, ehrfurcht.....


eure meinung würde ich gerne wissen.

könnte dieses mädchen tatsächlich ein göttlicher wink sein?
oder ist das eine laune der natur, die dem kind ein leben lang
schwierigkeiten bereiten wird?

was ich interessant finde, und zugleich verwunderlich, ist,
dass bisher alles funktioniert.
ich frage mich nur, wenn das kind in die phase des sehens und erfassens
kommt, wie das gehirn einen sehwinkel von bestimmt 180 grad
verkraften kann.... der normale sehwinkel liegt bei ca 30 grad

hellas
 

Semiramis

Großmeister
Mitglied seit
21. August 2005
Beiträge
653
hat sich leider erledigt, würd ich sagen.
"göttlicher wink" fänd ich ein bisschen annmaßend zu behaupten, da ist halt naturgemäß was schiefgelaufen, aber das ist ganz normal und derartige abweichungen vom standart-bauplan passieren doch sicher täglich ... solange es nicht ausgerechnet zwei Gesichter oder Köpfe sind wird halt nur selten darum ein großes bohei gemacht ... ;-)

greetz,
Semis
 

Rosinante

Anwärter
Mitglied seit
30. Juni 2006
Beiträge
6
Sind die Mädchen (beide, sowohl das mit den zwei Gesichtern als auch das/die (?) mit den zwei Köpfen) deshalb weniger ein Geschenk Gottes = der Natur?

Wenn ich die Bilder betrachte, ist es bestenfalls "strange" das zu sehen. Ich führe das auf das zurück, was ich in meinem bisherigen Leben als "normal" erlebt/beigebracht bekommen habe.
Ja, einerseits fühle ich mich abgestoßen, andererseits hingezogen. Die Empfindungen gehen von Sensationslust bis hin zu tiefschürfenderen Gedanken/Gefühlen, die sagen, dass auch das eine Variation der Natur ist. Somit ist auch das für mich Gott. Und deshalb rührt es mich an, wenn im Fall des Mädchens mit den zwei Gesichtern, die Eltern sagen, dass sie es lieben, dass nicht daran rumoperiert wird und dieses Kind göttlich ist (auch wenn in diesem Fall wohl die Göttlichkeit eine etwas andere Bedeutung hat als für mich).

Der Ursprungsbeitrag stammt ja vom April dieses Jahres. Weiß jemand was aus dem "göttlichen Mädchen" bis heute geworden ist?
 
Oben