Combat 18 etc

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
Gestern abend (20. 9) von 22.30 bos 0.00 kam ein Bericht über Skinheads bei arte. Er war wirklich sehr gut und alle Ecken ausgeleuchtet. Es wurde die Entstehung der Skins, verschiedene Richtungen (Ska, OI!) etc angesprochen und auch die entstehung der rechten Skinhead (Bonehead) Szene. (eigentlicher Begründer: Ian Steward, "Screwdriver" Sänger (auch in anderen Treads zu lesen) und dessen Gründung von "Blood & Honour" (die "White Power" - anhänger sind, und angst haben, das die "Weiße Rasse" untergeht...naja...

Allerdings sind "B&H" "nur" "Propagandi-Rassisten" und so wurde in England die "Combat 18" (1=A 8=H) somit (Combat Adolf Hitler) gegründet, sozusagen die SA der "B&H". Sie umfasst extrem gewaltbereite Nazi-Skins, Hooligans, EX-Soldaten, EX-Knackies (und sicher auch Aktuelle) und "die tun was", setzen die Propagande in Taten um...Attentate, Überfälle, Morde, etc. Man hört aber selten was über sowas...finde ich seltsam...da es die C18 auf der ganzen Welt gibt, von Italien, Spanien, Deutschland sowie viel Skandinavienund restliches Europa (I finde ich da recht überraschend...) und Nordamerika (besonders Südstaaten, wo Naziskins oft mit dem KKK protestieren). Wisst ihr etwas über andere Nazi-Terrorgruppen? Habt ihr was über verbrechen der C18 gelesen? DAnke
 

bombaholik

Erleuchteter
Mitglied seit
14. Oktober 2003
Beiträge
1.015
Hab den Bericht auch gesehn.

Es gibt in Deutschland überall Kameradschaften z.b. die SSS Skinheads Sächsische Schweiz.

Keine ahnung sollen sie lieber Kinder machen, statt sich auch noch töten zu lassen, wenn sie den erhalt der Rasse wollen.
 

sdrulezagain

Meister
Mitglied seit
3. Mai 2003
Beiträge
341
ich hab die doku auch gesehen und fand sie ziemlich gut gemacht

allerdings fehlten berichte über oi skins und hammerskins
und der autor hätte mal mehr auf die vermischung der richtungen eingehen können
das ist nämlich ziemlich extrem!

combat18: beim googeln findet man einen lan clan (bescheuerte leute)
deutsche seiten auf amerikanischen servern--> behörden können nix machen ( gibts auch zu nsdap etc...)
aber keine zeitungsberichte
sind anscheinend zur zeit ned so aktiv
aber die leute aus meiner umgbung die sich oi skins schimpfen und dich verkloppen reichen mir auch aus...
 

Kraligor

Lehrling
Mitglied seit
19. Juli 2004
Beiträge
38
Hier in Südost-BaWü gibt es als (meines Wissens) größte Gruppierung den "Widerstand Schwaben", wobei die glaube ich nicht ganz so radikal sind wie C18.

Zu den Verbrechen von Combat 18.. es gibt da Redwatch, eine Liste von bekannten Linken, Homosexuellen und Ausländern, die von C18 sozusagen "zum Abschuss freigegeben" sind. Einfach mal googeln.

MfG
 

Er4z3r

Großmeister
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
754
Also, C18 ist doch relativ oft im Fernsehen zu sehen, hab gerade vor einigen Tagen wieder was auf RTL drüber gesehen... Auch über die Redwatch wurde schon mal im Fernsehen berichtet.
 

Alien

Meister
Mitglied seit
1. Juni 2003
Beiträge
281
Kraligor schrieb:
Hier in Südost-BaWü gibt es als (meines Wissens) größte Gruppierung den "Widerstand Schwaben", wobei glaube ich nicht ganz so radikal sind wie C18.

Zu den Verbrechen von Combat 18.. es gibt da Redwatch, eine Liste von bekannten Linken, Homosexuellen und Ausländern, die von C18 sozusagen "zum Abschuss freigegeben" sind. Einfach mal googeln.

MfG
wird mal zeit für eine "naziwatch"

abschaum
 

Onkel_Hotte

Meister
Mitglied seit
29. April 2003
Beiträge
206
Mir ist auch aufgefallen, dass im TV vermehrt Berichte über c18 gesendet werden - von Arte bis RTL. Auch die Symbolik, dieser spezielle Totenschädel (k.a. ob man nen Bild davon verlinken darf, daher lass ichs lieber) taucht recht häufig auf in letzter Zeit, in Forenavataren, Fussballstadien und im Fernsehen. C18 ist durch ihre Radikalität eben eine sehr medienwirksame Gruppierung, allerdings habe ich keine Ahnung, in wie weit tatsächlich Gefahr von denen ausgeht. Vielleicht auch nur ne Publicity-Truppe, damit die Boneheads sich stark fühlen und der Normalo das Fürchten kriegt. Soweit ich weiss ist c18 auch eher in den Staaten und in Skandinavien aktiv, wegen der lascheren Gesetzeslage.
 

Godot

Meister
Mitglied seit
30. Juli 2003
Beiträge
268
Glaubt ihr, solche radikale Rechte sind durch ein offenes Gespräch umzustimmen? Kann man sie weich reden?
also theoretisch dürfte ja niemand rechtsradikal sein, dagegen gibts einfach zu viele objektive Gründe. und wenn man nun versucht, denen diese Gründe lieb und nett zu verdeutlichen, ohne ausfallend zu werden, auch wenn es dazu reizt, sollten sie doch davon abkommen.
sie zu beschimpfen, als "abschaum" zu titulieren, riefe wahrscheinlich nur eine Trotzreaktion hervor...

um ehrlich zu sein, ich glaub nicht dran...
bei manchen könnte es klappen, aber die meisten sind doch zu verbohrt und blind in ihrem Wahn...
 

Munich

Erleuchteter
Mitglied seit
6. Oktober 2002
Beiträge
1.295
Seit ihr euch da ganz sicher mit dem Namen Combat 18??

Ich kenne nämlich nur die wohl stärkste Skinhead Vereinigung der Welt, aus London und diese heißt Combat 88 (8=H).

Da ich nicht weiß ob es illegal ist auf den Link zu klicken, kann ich nicht sagen ob es die off. Seite ist, aber bei Google auf Seite 1 an 7. Stelle oder so, scheint ein Link zu ihrer seite zu sein.

Kann auch sein das sie einen neuen Namen haben.

Munich
^°~
 

Kraligor

Lehrling
Mitglied seit
19. Juli 2004
Beiträge
38
Ich bin mir ganz sicher mit Combat 18. Ich glaube eher, du verwechselst da etwas. Da ich noch nie etwas von Combat 88 gehört habe, sind diese bestimmt nicht die weltgrößte Skinheadvereinigung.

Glaubt ihr, solche radikale Rechte sind durch ein offenes Gespräch umzustimmen? Kann man sie weich reden?
Nope, du kannst dich mit denen nicht wirklich "offen" unterhalten. Sie haben bestimmte Gesprächstaktiken, mit denen sie dich so ziemlich in Grund und Boden reden. Sie verleugnen dabei bestimmte Greueltaten, die man den Nazis vorwirft (z.B. die Massentötung von Juden) und behaupten Dinge, die man nicht einfach so widerlegen kann.
Falls es ihnen dann zu dumm wird, werden sie aggressiv.

MfG
 

danny77

Großmeister
Mitglied seit
26. November 2002
Beiträge
567
combat 18 stand sogar als terrosristische vereinigung im verfassungsschutzbericht. ich glaube, viele nazis hängen sich da aber einfach nur dran, viel viele linke das mit der raf machen. ein bekannter von mir hatte mal auf seinem auto, welches mit zahlreichen punkrock/antinazi-aufklebern verziert ist, nen C18 aufkleber geklebt bekommen. als er ihn dann entfernt hat, klebte am nächsten tag ein neuer drauf. ich denk mal, da machen sich kindernazis teilweise nen spaß draus, aber gefährlich ist das ganze sicherlich. auf der hompage von C18 gibts auch eine art "todesliste".
 

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
sdrulezagain schrieb:
e ahnung sollen sie lieber Kinder machen, statt sich auch noch töten zu lassen, wenn sie den erhalt der Rasse wollen
Oh nein! Solche Leute sollen sich bitte nicht fortpflanzen!


sdrulezagain schrieb:
allerdings fehlten berichte über oi skins und hammerskins
und der autor hätte mal mehr auf die vermischung der richtungen eingehen können
das ist nämlich ziemlich extrem!
Was sind Hammerskins?
Was meinst Du mit vermischung? Von RedSkins und SharpSkins, oder Neutralen mit Faschos??? hmmmm

Kraligor schrieb:
Zu den Verbrechen von Combat 18.. es gibt da Redwatch, eine Liste von bekannten Linken, Homosexuellen und Ausländern, die von C18 sozusagen "zum Abschuss freigegeben" sind. Einfach mal googeln.
Was für kaputte Typen! Wie kann man nur sowas machen? Da is doch mal alles vorbei...

Er4z3r schrieb:
Also, C18 ist doch relativ oft im Fernsehen zu sehen, hab gerade vor einigen Tagen wieder was auf RTL drüber gesehen... Auch über die Redwatch wurde schon mal im Fernsehen berichtet.
Echt? Hmmm...was wurde da berichtet?

Onkel_Hotte schrieb:
allerdings habe ich keine Ahnung, in wie weit tatsächlich Gefahr von denen ausgeht.
ICh glaub schon, das die sehr gewaltbereit sind, da die meisten NAzi-Skins keine Probleme haben, Leute halb oder gan tot zu treten, und diese sich als "TerrorMachine" bezeichnen und nur die gewaltbereitesten und die, die nix mehr zu verlieren haben, glaube ich schon, das die sehr böse agieren...

Godot schrieb:
Glaubt ihr, solche radikale Rechte sind durch ein offenes Gespräch umzustimmen?
Ich glaube, das es bei den miläufern klappen würde, wenn man sie allein antreffen und mit ihnen reden würde..aber dann müssten sie aus dem Nazimilieu weg, also umzug etc, da sie sonst sicher rückfällig würden.


Kraligor schrieb:
Sie verleugnen dabei bestimmte Greueltaten, die man den Nazis vorwirft (z.B. die Massentötung von Juden) und behaupten Dinge, die man nicht einfach so widerlegen kann.
Was soll man nicht widerlegen können? Das bezweifle ich. Und was man nicht widerlegen kann (evtl das die "weiße Rasse" evtl mal verschwindet...da kann man dann ruhig entgegnen, das es definitiv größere Probleme gibt :wink:
 

Kraligor

Lehrling
Mitglied seit
19. Juli 2004
Beiträge
38
Was soll man nicht widerlegen können? Das bezweifle ich. Und was man nicht widerlegen kann (evtl das die "weiße Rasse" evtl mal verschwindet...da kann man dann ruhig entgegnen, das es definitiv größere Probleme gibt :wink:
Naja, sie geben dir Argumente, die du nicht widerlegen kannst.


Beispiel:

Du: Wie kann man nur einer Ideologie glauben, deren Anhänger im WWII 6 Mio Juden getötet haben?

Neonazi: Niemand hat im 2. Weltkrieg Juden getötet. Das war nur ein Propagandatrick der Alliierten nach dem 2. Weltkrieg, damit sich das deutsche Volk schuldig fühlt!

Du: Aber es gibt 1000de Berichte über dei KZs und auch Gedenkstätten, wie z.B. Dachau, das ich schon besucht habe und deshalb definitiv existiert.

Neonazi: Tja, du glaubst eben auch an diese perfekt inszenierte Lüge. Ich habe schon mit älteren Anwohnern von Dachau geredet und die haben mir bestätigt, dass das KZ erst nach dem 2. Weltkrieg von den Alliierten erbaut worden ist.



Und was sagst du jetzt?

Allerdings fügen viele Neonazis dem Leugnen des Holocaust noch ein "schade, dass wir sie nicht getötet haben" hinzu, um es noch glaubwürdiger klingen zu lassen.

So far...[/quote]
 

JimmyBond

Ehrenmitglied
Mitglied seit
7. Mai 2003
Beiträge
4.057
wird das hier wieder zu einem dieser anti-nazi threads? ich denk mal davon haben wir hier schon genug.

ausserdem, die meisten rechten gruppierungen sind garnicht wirklich rechts in meinen augen das sie mit auslaendischen firmen zusammen arbeiten. tendenz steigend
 

Kraligor

Lehrling
Mitglied seit
19. Juli 2004
Beiträge
38
JimmyBond schrieb:
wird das hier wieder zu einem dieser anti-nazi threads? ich denk mal davon haben wir hier schon genug.
Kann ich gar nich genug von kriegen!!! :p


Nö, Spaß beiseite, warum Anti-Nazi-Thread? Es geht doch um speziell Combat18...

Und warum sollen die nicht mit ausländischen Firmen zusammenarbeiten? Ist doch offiziell (z.B. L*ndser mit B&H). Das ist ja das schlimme an vielen dieser Gruppen. Sie erhalten oft massive Unterstützung aus anderen Ländern (deutsche Nazibands spielen z.B. oft in Säälen [krass, schreibt man die Mehrzahl von Saal mit Doppel-"ä"???] in Frankreich nahe der Grenze, weil sie dort viel weniger Probleme mit Behörden bekommen.

MfG
 
Ähnliche Beiträge




Oben