Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Zufall?oder Schicksal?

Dieses Thema im Forum "Lobbygruppen und geheime Seilschaften" wurde erstellt von TisCH, 15. März 2003.

Zufall?oder Schicksal?

  1. Zufall

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Schicksal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. TisCH

    TisCH Neuling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Krefeld
    Abraham Lincoln
    12.12.1809 - 14.04.1865

    Erstmalige Wahl in den Kongress:1846

    Wurde zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt:
    6. November 1860

    Nach seinem Tod folgte ein Südstaatler als neuer Präsident:
    Andrew Johnson, geb. 1808

    Both, der Mörder Lincolns wurde 1839 geboren

    Both war ein Südstaatler

    Both wurde erschossen bevor man ihn vor Gericht stellen konnte.

    Both beging das Verbrechen in einem Theater und floh in ein Lagerhaus

    Am Tag seiner Ermordung sagte Lincoln zu seinem Leibwächter:
    " Ich glaube es gibt Menschen, die mir das Leben nehmen möchten... und ich hege keinen Zweifel, dass sie es tun werden. Wenn es geschehen soll, dann ist es unmöglich, das zu verhindern."

    Lincoln wurde an ein einem Freitag im Beisein seiner Frau durch Schüsse in den Hinterkopf getötet.

    Lincoln wurde im "Ford"-Theater erschossen.

    Lincoln hatte einen Sekretär namens Kennedy, der ihm nahe legte, nicht ins Theater zu gehen.

    --------------------------------------------------------------------------------------
    John F. Kennedy
    29.05.1917 - 22.11.1963

    Erstmalige Wahl in den Kongress:1946

    Wurde zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt:
    8. November 1960

    Nach seinem Tod folgte ein Südstaatler als neuer Präsident:
    Lyndon B. Johnson, geb. 1908

    Oswald, der Mörder Kennedys wurde 1939 geboren

    Oswald war ein Südstaatler

    Oswald wurde erschossen bevor man ihn vor Gericht stellen konnte.

    Oswald beging das Verbrechen in einem Lagerhaus und floh in ein (Film-)Theater.

    Am Tag seiner Ermordung sagte Kennedy zu Ken O´Donald, seinem persönlichem Berater:
    "Wenn einer wirklich den Präsidenten der USA erschießen wollte... schwer ist das nicht. Alles was er tun muß, ist: irgendwann mit einem Gewehr in ein hohes Gebäude gehen; und niemand kann etwas dagegen tun."

    Kennedy wurde an ein einem Freitag im Beisein seiner Frau durch Schüsse in den Hinterkopf getötet.

    Kennedy in einem Auto der Marke "Ford", Typ "Lincoln".

    Kennedy hatte eine Sekretärin namens Lincoln, die ihm abriet, nach Dallas zu fahren.
    -------------------------------------------------------------------------------------
    Zufall? oder doch Schicksal der Seele des anderen :twisted: :!: :!:
     
  2. Flashbiter

    Flashbiter Meister

    Beiträge:
    198
    Registriert seit:
    26. September 2002
    Interessant, aber selbst wenn das alles stimmen würde, was denkst du steckt hinter den auffallenden Ähnlichkeiten? Was könnte der Grund dafür sein, wenn man annimmt, dass es kein Zufall sei?

    Schicksal halte ich für Unsinn...
     
  3. TroLL

    TroLL Lehrling

    Beiträge:
    25
    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    seltsam

    Ja seltsam ist das schon.
    Das kann doch nicht alles nur Zufall sein.
    Da bekommt man ja ne Gänsehaut.
    Hat da einer ne Erklärung ?

    MfG Troll
     
  4. Kaisar

    Kaisar Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Das ist der Stoff aus denen Verschwörungstheorien entstehen.
    Aber mal ganz davon abgesehen, dass Both nie erschossen wurde, sondern ausser Landes gebracht wurde und ins Exil ging (behauptert zumindest eine seiner Töchter im Interview) doch sehr interessant.
    Vielleicht hat ja der Bürgerkrieg für die Südstaaten nie aufgehört.
    :?: :!: :?:
    :roll:
     
  5. Francis

    Francis Meister

    Beiträge:
    289
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Skye, Arkadien
    irgendwo gibts das thema schon mal *grübel*
     
  6. Guest

    Guest Guest

    kleine anmerkung: war oswald der mörder kennedys? wohl nicht, oder jedenfalls nicht der einzige!!
     
  7. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel Meister

    Beiträge:
    298
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ort:
    an der Grenze
    schon ein alter hut aber immer wieder witzig.
    ist so ne richtige gänsehaut geschichte.
    das mit den daten find ich eigentlich noch net mal so merkwürdig, das ergibt sich ja aus den wahlperioden
     
  8. argos

    argos Meister

    Beiträge:
    401
    Registriert seit:
    28. August 2002
    Ort:
    Jenseits der Obertonreihe
    Trotzdem ist und bleibt es nur ein Thread, alter Hut um seine Postanzahl hochzutreiben.
    Auch mit dämlichen Antworten wie dieser, meiner. :lol:
     
  9. TroLL

    TroLL Lehrling

    Beiträge:
    25
    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    was hat man davon wenn man seine Postanzahl hochtreibt , wenn die frage mal erlaubt ist.

    mfg troll
     
  10. City-Nord-Rulez

    City-Nord-Rulez Geselle

    Beiträge:
    98
    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Ort:
    Apokalytische Kriegszone 2B
    Dass ist glaub ich keinzufall, vor allem das mit den namen nicht.
    Ich kenne einen der heiss konstantin fischer, sein nachbar auch
    er hat einen vater der alexander heiss, der nachbar auch
    sie kommen beide aus omsk in russland
    freund hat nummer 5392, nachbar 6392
    beide wohnen im gleichen haus!

    Zufall oder schicksal?
    Zufall!
     
  11. Vondenburg

    Vondenburg Großmeister

    Beiträge:
    820
    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Ort:
    Deutschland
    Da sind Fehler drin:
    Andrew Johnson wurde zwar in den Südstaaten geboren. Als es aber zum Bruch zwischen den Staaten kam, blieb er als Senator in den Nordstaaten. Sonst hätte er schwerlich während des Krieges Vize-präsident sein können. :wink:
    Booth wurde 1838 geboren.
    Booth wurde in Maryland geboren, dass während des Bürgerkrieges immer zu den Nordstaaten gehörte. Booth selber hat sich als Nordstaatler bezeichnet, der die Südstaaten verstand.
    Er wurde 11 Tage später in einer Holzhütte entdeckt, die als Lagerstätte verwendet wurde. Als er sich nicht ergab, wurde er von einem der Polizisten erschossen.
    Jede andere Erschiessungsart wäre auch seltsam, wenn man bedenkt, dass Lincoln in einem Theater sass und Booth von hinten kam.
    Lincoln hatte nie einen Sekretär mit Namen Kennedy. Er wurde übrigens vor fast jedem öffentlichen Auftritt gewarnt.
    In Deutschland heissen diese Gebäude Lichtspielhäuser oder Kinos, nicht Filmtheater...
    Oswald wurde übrigens am gleichen Tage festgenommen. Er hat keinerlei Widerstand geleistet.
    Die einzige Chance, einen im Auto sitzenden Menschen sicher zu erschiessen => Schuss in den Kopf.
    Kennedy hatte eine Sekretärin namens Lincoln. Aber auch er wurde vor fast jedem öffentlichen Auftritt gewarnt.
     
  12. Rosskeule

    Rosskeule Erleuchteter

    Beiträge:
    1.110
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Ort:
    Марии́нский
    Was für eine kompromittierende Sauerei von Dir, Vondenburg!

    Hier hat sich jemand liebevoll an die Arbeit gemacht, historischen Fakten und Zusammenhänge noch ein wenig nachzuhelfen, ein Geradebiegen der Geschichte, eine durchaus positive und gutgemeinte Korrektur der letzten fehlenden Glieder, die nur so perfekt in ein Gesamtbild passen und Du sabotierst es nun mutwillig!

    Ist eine Rose keine Rose mehr, wenn der Züchter sie veredelt?

    Diese winzigen Details zu verändern, das ist doch mehr ein Geschehen, als ein Passieren! Was willst Du? Noch ein Jahr virtuelle Realität, noch 500 Google-Treffer mehr durch copy'n'paste, dann ist Deine Wahrheit - sei Dir gewiss – vergessen, weil es immer einen tieferen Sinn hinter dem Zufall geben musst – und je verschwörerischer, mysteriöser, geheimnisvoller desto näher scheint uns die Wahrheit, und ihr muss geholfen werden. Die Fakten verblassen, der Mythos überlebt und wo die Fakten verschwunden sind, da reicht es dem Mythos aus, Anspruch genug auf die Wahrheit zu haben.

    Den Glauben an die bösen Mächte dahinter kannst Du mir nicht mehr herausrupfen! An meiner Wahrheit kannst Du nichts ändern! Egal ob Lincoln oder Kennedy vor einem Kino oder Theater erschossen wurden, Fakt ist doch, das sie vor einem Gebäude erschossen wurden! Und dieses einzigartige Parallele der Verschwörungsgeschichte kannst Du nicht widerlegen, hä?! Ha! Ha! Du Skeptiker!

    Du kannst leugnen wie Du willst, die Wahrheit wird aus tausend Parallelen gebildet! Beide trugen am Tage ihres Attentats ein Taschentuch! Und wenn Dich dieses Argument nicht wieder auf den rechten Weg bringt, bin ich bereit, Dir noch einmal 34 weitere Parallelen per PN nachzureichen, damit Dir eine zeigen mag, was Wahrheit ist!

    Pfui, Du Skeptiker, dass Du den guten Ruf der Verschwörungstheorien in den Schmutz ziehst und Deinen Mund erhebst gegen etwas, was sein muss, weil es sein kann und darf!

    ps.: Nenne Du erst mal Quellen, dass Lincoln keine Sekretärin namens Kennedy besaß, die ihn warnte, im Internet habe ich mehrfach den (wenn auch immer gleichen) Beweis gefunden:

     
  13. Vondenburg

    Vondenburg Großmeister

    Beiträge:
    820
    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Ort:
    Deutschland
    @Rosskeule: Ups! 8O
    Sorry, aber mein schwarzes skeptisches Herz kann es leider nicht zulassen, dass ein solch mühevoll konstruiertes Ereignisgebilde ohne den fahlen Beigeschmack des Banalen genossen werden kann.

    PS: Ich habe die Angabe von hier: http://www.snopes.com/history/american/linckenn.htm
    Dort wird gesagt, dass die Sekretäre John G. Nicolay und John Hay waren.
     
  14. Rosskeule

    Rosskeule Erleuchteter

    Beiträge:
    1.110
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Ort:
    Марии́нский
    Oh Ihr scheußlichen Entzauberer!
    Na, wenn er zwei hatte, hatte er vielleicht auch drei und die jedenfalls hieß Kennedy und hat ihn gewarnt. Vielleicht war es ja auch nur eine Praktikantin, die er wegen ihrer mehrstündigen Arbeitsposition (74 cm unterhalb seiner Ohren) nur sehr undeutlich verstand ...
     
  15. pain nail

    pain nail Neuling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    22. März 2003
    Ort:
    Thule
    Erbe

    nun es ist sicher das es kein zufall ist denn zufälle gibt es nicht alles ist vorherbestimmt jeder hat seine aufgabe bewußt oder unbewußt alles hat sein ablauf die frage ist nur von wem wird der ablauf gesteuert?und vorallem warum?