Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Spielchen

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von Hammerhand, 27. Dezember 2004.

  1. Hammerhand

    Hammerhand Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Ort:
    Irgendwo zwischen Sarkasmus, Ironie und Hilflosigk
    Es wird mir immer mehr bewusst, wie sehr doch Zwischenmenschliche Beziehungen in Spielchen ausarten. Es ist Euch sicher nicht neu, mir schliesslich auch nicht, doch habe ich letztens mit einem guten Freund darüber geredet und er meinte, ich würde zu wenig spielen.

    Meine Ex-Freundin hat dieses Spiel, sehr gut drauf gehabt. Sie konnte ihre Umgebung wahnsinnig gut subtil manipulieren und anderer Leute Aufmerksamkeit allein durch ihre Anwesenheit, ihre Blicke und ihre Reize auf sich ziegen. Sie hat mit ihrer Umwelt gespielt, und so auch mit mir - irgendwann habe ich die Beziehung beendet - ein Drama wars sicherlich, denn zum ersten Mal in ihrem Leben war sie nicht die Nr. 1 für jedermann.

    Ich würde soetwas zumindest gerne drauf haben und mitspielen können - und sei es nur potentiell, denn eigentlich bin ich mit mir so sehr im Einklang, dass ich das nicht bräuchte.

    Könnt ihr mir vielleicht auf die Sprünge helfen, einen Ruck geben, wie ich auf solche "Spielchen" reagieren sollte und wie man selbst soetwas anleitet?
     
  2. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    eigentlich weiß ich nicht, ob das eine sonderlich erstrebenswerte gabe ist, mitmenschen zu manipulieren und für die eigenen zwecke auszunutzen..

    sicher, so eine gabe oder fähigkeit kann einem ziemlich viel nützen, aber ich denke doch dass der schaden, der durch sowas entsteht, extrem groß ist..

    wenn jemand wirklich erkennt, wie jemand diese spielchen treibt, dann wird er diese person meiden und versuchen, dass sie auch von allen anderen gemieden wird.

    als beispiel deine ex: sie manipuliert, spielt andere gegeneinander aus, zumindest siehst du das so (ich weiß aus eigener erfahrung, dass sich da oft ziemlich viel subjektivität einschleicht (gell, anti :wink: ))...
    so, als konsequenz meidest du sie und ich denke mal die meisten deiner anderen freunde oder bekannten auch..
    ihr redet schlecht, und nach und nach kann es schon zur zerstörung des rufes der person kommen..
    ist sicher für sie dann weit weniger lustig, wenn keine leute mehr da sind, die sie manipulieren kann..

    ich kenne schon auch solche leute, und ich versuche die halt bestmöglich zu meiden und zu missachten...

    wenn du die gabe unbedingt haben willst, such dir einen menschen ohne selbstbewusstsein, ohne freunde und missbrauche ihn für deine zwecke.
    dann kannste dich ja immer noch an schwerere objekte wagen.. :twisted:

    aber nein, im ernst, sei froh, dass du nicht so jemand bist...
     
  3. Hammerhand

    Hammerhand Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Ort:
    Irgendwo zwischen Sarkasmus, Ironie und Hilflosigk
    Ähm ...

    ... ich glaube, Du hast mich falsch verstanden! Es geht mir nicht darum andere zu manipulieren oder auszunutzen, schliesslich sind wir hier nicht in einer Dayly Soap.

    Sagen wir, ich möchte Spielen, nur kenne die Regeln nicht - es mag vielleicht naiv klingen, doch möchte ich es gerne können!

    Und das Beispiel mit meiner Ex brachte ich lediglich als negatives Beispiel. Es geht nicht darum sie schlecht zu reden, denn mit meinem Freundeskreis hatte sie noch nie etwas am Hut. Davon abgesehen rede ich nie negativ über andere Menschen, wenn ich mich nicht traue ihnen das auch ins Gesicht zu sagen!

    Also zurück zum Thema: Spielchen in zwischenmenschlichen Beziehungen.

    Wie läuft dieses Spiel und wie ziehe ich mit?

    Merci!
     
  4. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    naja, das willst du auch können..

    also was habe ich da jetzt falsch verstanden??

    :gruebel:

    ich meine, du sagst ihre umgebung, dann aber wieder in der beziehung..
    was willste jetzt??
     
  5. Hammerhand

    Hammerhand Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Ort:
    Irgendwo zwischen Sarkasmus, Ironie und Hilflosigk
    Ich denke, ich kann es Dir nicht verständlicher machen, dazu habe ich von dieser Materie selbst zu wenig Ahnung.

    Es geht mir nicht um Manipulation - meine Ex diente ledigtlich als Beispiel -, sondern um Spielchen eben.

    Irgendwie komme ich mir gerade schrecklich naiv vor, also lassen wir es einfach! Vielleicht muss ich mich in dieser Hinsicht noch ein wenig mehr ausprobieren. Wobei ... eigentlich kann ich mich nicht beklagen! :D

    Adios!
     
  6. Dagmar_Krause

    Dagmar_Krause Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Ort:
    Combray und in der Küche
    Guten Abend,

    es gibt psychologische Forschungen die sich eben mit diesen Spielchen beschäftigen, ich habe mal ein recht gutes Buch zu dem Thema gelesen.
    Es heißt :"Spiele der Erwachsenen".
    Dort wird genau geschildert wie Menschen versuchen ihre Umgebung zu manipulieren und wie man auf derartiges Reagieren kann.

    mit freundlichen

    Grüßen

    Frl. Krause
     
  7. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
    Ich glaube, dass es Menschen gibt, die das von Natur aus beherrschen, die können schwer sagen, wie sie das machen. Es ist wie ein Fisch im Wasser, der uns auch nicht erklären könnte, wie er schwimmt.

    Es gibt sicher auch die Möglichkeit sich das anzueignen :gruebel: Aber für jeden ist es anders und jeder hat seine eigenen Spielregeln.


    Ich glaube dazu ist ein Verständnis für Psychologie ne gute Grundlage.
    Die Mine des Gegenübers zu deuten ist auch sehr wichtig .... wenn ich mich recht errinnere soll es da sehr unterschiedliche Fähigkeiten geben, dieses Minenspiel zu erkennen. Frauen sollen das wohl besser erkennen können als Männer. Ich denke aber, dass es trainierbar sein müßte.

    Versuch doch mal die Körperhaltung deines Gegenübers zu beobachten und deine auch sehr genau.
    Und dann beobachte weiter, wie sich das Verhalten verändert, wenn du deine Körperhaltung änderst.
    Die Körperhaltung ist meiner Meinung nach ganz wichtig bei solchen Spielchen, aber sie wird meist unbewußt gesteuert.


    Vielleicht hilft es auch, wenn du die Kommunikation wie ein Ping-Pong-Spiel betrachtest?

    Namaste
    Lilly
     
  8. aufklaerer

    aufklaerer Meister

    Beiträge:
    108
    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Ort:
    Hölle
    Na Ja ich glaube das diese Menschen das unbewußt, also nicht vom Bewusstsein gesteuert machen. Also ohne böse absicht...

    Aber es gibt natürlich auch viele Menschen die sich diese Fähigkeit bewusst aneignen z.B. Sekten-Gurus!!!
     
  9. Hammerhand

    Hammerhand Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Ort:
    Irgendwo zwischen Sarkasmus, Ironie und Hilflosigk
    Puh, komm bitte wieder auf den Teppich!

    "Sekten-Gurus"!? :O_O:

    Ich gehe gerne vom täglichen Umgang mit Mitmenschen aus und nicht vom Extrem!

    Also gut. Mitlerweile habe ich Spielchen in Bezug auf zwischenmenschliche Koversation ein wenig geprobt, mich in dieser Hinsicht etwas ausprobiert und bin zu folgendem Schluss gekommen:
    Wenn ich in einer Diskothek, Kneipe, Club, im Bus oder in der Uni mit jemandem in ein Gespräch geraten bin habe ich mehr darauf geachtet, wie der/die Gegenüber etwas gesagt hat, nicht nur den Inhalt gedeutet. Das führte dazu, dass ich mich anders verhielt und meinem Gegeüber sicherlich eine interessante Person war. Was genau dabei heraus kam möchte ich hier nicht erwähnen - geht ja niemanden etwas an! :wink:
     
  10. Garou

    Garou Meister

    Beiträge:
    190
    Registriert seit:
    3. April 2003
    Ort:
    Unterwelt
    crash course:

    1) lerne, innerlich ruhig zu werden. dann "hörst" du, was andere denken und kannst darauf reagieren.
    2) die spielregeln sind für jede (sub)kultur anders: mit grufties musst du anders spielen, als mit hiphoppern, und mit amis anders, als mit deutschen! lerne diese regeln. lerne, was bevorzugt wird und was nicht.
    3) die spielregeln sind je nach geschlecht anders... willst du frauen manipulieren, männer, oder beide?
    4) verliere JEDEN respekt vor deinen opfern. das ist fast am wichtigsten, denn nur so kannst dus durchziehen, ohne zwischendrin wegen gewissensbissen aufhören zu müssen.
     
  11. deffel

    deffel Meister

    Beiträge:
    386
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Ort:
    falscher zur falschen zeit
    Moin,

    ich denke auch das Du erstmal sondieren musst, mit wem Du gerade
    "spielen" willst, und Dir dann die "Schwachpunkte" zu nutze zu machen.

    Also wenn Du zB. vom jemanden weisst das zu geringe Nähe zu anderen
    Menschen den nervös macht, dann kannst Du entweder immer ausreichenden
    Abstand halten, oder aber in gewissen Situationen ganz gezielt "auf die Pelle rücken"
    um diese Person aus dem Konzept zu bringen.

    Was auch immer lustig ist: Wenn Du jemanden die Hand gibst dann halte die
    grundsätzlich ein wenig länger fest als nötig/erwartet.

    Prinzipiell muss man natürlich sagen, das es unmoralisch ist sich wissend
    gewisse Umstände zu nutze zu machen, um so jmd. der dies nicht erkennt
    zu manipulieren.

    Gruß der Deffel
     
  12. blaXXer

    blaXXer Großmeister

    Beiträge:
    711
    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Ort:
    Freeport 7
    ja, sicherlich...

    AAABER: Dabei entgeht einem auch der Spaß, andere Leute, allein durch das Drücken bestimmter 'Knöpfe' ie. das Ausnutzen bestimmter Schwachstellen, respektive das der 'Stärken' zu Dingen zu bewegen, die einem selbst nutzen.

    Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass diese Art, Menschen subtil zu manipulieren (oi, was für ein böses Wort :roll: ) einfacher zu erlernen/anzuwenden ist, als einem das machmal erscheinen mag.
    Vorraussetzung dafür ist sicherlich einerseits eine gewisse Menschenkentnis, andererseits auch eine gewisse Selbstsicherheit, gepaart mit einer sehr fein definierten Sprache.
    Mit einer fein definierten Sprache meine ich hier eine a) exakte Sprache und b) die Fähigkeit, durch minimale sprachliche Veränderungen andere Inhalte zu implizieren als sie ursprünglich gemeint waren. (Für die Germanisten unter uns: eine Hinzufügung zum Konnnotat des Wortes)
    Des weiteren sei natürlich hierbei eine (sachbezogene) Skrupellosigkeit anzuraten (ich persönlich bezeichne es als 'Killerinstinkt').
     
  13. Tyler-Durden

    Tyler-Durden Meister

    Beiträge:
    248
    Registriert seit:
    28. April 2004
    Ort:
    Timbuktu
    Ich glaube nicht mal dass es wirklich so viel mit Körpersprache auf sich hat wie immer behauptet wird. Es heißt ja auch das verschränkte Arme abwehrend und verschlossen wirken und das obwohl´s eigentlich bequem ist. Das es eigentlich nur bequem ist scheint wohl noch niemanden aufgefallen zu sein. Außerdem kann man seine eigene körpersprache sogar als Vollidiot ganz bewusst manipulieren und somit Leute die darauf achten in eine ganz falsche Richtung führen. Falls dich das aber wirklich interessiert würde ich trotzdem mal Bücher über Verhaltensforschung lesen. Obwohl ich gar nichts von solchen Dingen halte muss ich gestehen das dort teilweise Dinge drinstehen die nicht zu leugnen sind und die im Unterbewusstsein wirklich ziehen.
     
  14. Ellinaelea

    Ellinaelea Großmeister

    Beiträge:
    616
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Ort:
    Schweiz
    ...

    Jede Form von Kommunikation ist bereits auch eine Manipulation. Denn jeder versucht mit allen ihm bekannten Mitteln, seine Ansichten und Meinungen darzustellen und zu verbreiten. Anständige Leute reden miteinander, um entweder voneinander zu lernen oder gemeinsam etwas zu tun. Weniger anständige Menschen reden miteinander, um ihre persönlichen Ziele durchzusetzen.
    So mal die vereinfachte Variante.
    (Wahlweise kann man in obigen Sätzen auch "anständig" und "weniger anständig" durch "reife Charaktere" und "weniger reife Charaktere" ersetzen.)

    Es gibt unzählige Bücher, wo man Manipulationen lernen kann. Ob zum Zweck des eigenen Manipulierens oder nur dafür, sich davor zu schützen, bleibt jedem selbst überlassen.

    Und vieles an der körperlichen Gestig und Mimik ist nicht bewusst kontrollierbar. Um nur ein Beispiel aufzuführen: Das Lächeln!
    Ein echtes Lächeln kann man von einem falschen dadurch unterscheiden, dass beim falschen Lächeln die äusseren Augenfältchen nicht mitgehen. Denn die sind - soweit ich bisher weiss - bewusst nur durch Augen Zusammenkneifen kontrollierbar.
    Versucht doch mal in einem falschen Lächeln durch Augen zukneifen den dazugehörigen Augenfältcheneffekt zu erreichen. Das bewusste Gekneife hebt die Wirkung des Mundlächelns wieder völlig auf.

    Und ich glaube auf keinen Fall, dass Arme verschränken nur gemacht wird, weil es bequem ist. Man betrachte nur mal zwei rivalisierende Cliquen, die sich einander gegenüberstehen! Die Kings haben überdurchschnittlich oft die Arme verschränkt, um dem Gegenüber ihren "sicheren Stand in der Sache" anzuzeigen!
    Für visuelle Schnelleinsteiger, empfehle ich zu diesem Punkt das Buch "Alles über Körpersprache" von Samy Molcho.