Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Schuppen

Dieses Thema im Forum "Ask1 - Hilfe in allen Lebenslagen" wurde erstellt von streicher, 2. November 2017.

  1. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.563
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Was sind gute Strategien gegen eine trockene Kopfhaut? Wie wird man Schuppen wieder los?
    Danke im Voraus!
     
  2. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.488
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Seitdem ich den Kopf rasiere, habe ich keine Probleme mehr mit Schuppen. Allerdings hatte ich auch nie trockene Kopfhaut, sondern eher das Gegenteil.

    Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass Schuppen nicht _trotz_, sondern tendenziell eher _wegen_ Pflegeprodukten auftauchen. Gerade tägliches Haarewaschen kann die Kopfhaut arg strapazieren, vor allem wenn man dann Shampoos benutzt, die nicht gut zur Kopfhaut passen. Was bei mir zb.gar nicht ging waren solche 2-in-1 Lösungen.

    Bei mir hatte damals "weniger waschen" geholfen (je nach Jahreszeit und körperlicher Beanspruchung langt es auch, wenn man sich alle 2-3 Tage die Haare wäscht). Auch ist dann auf die Auswahl der Pflegeprodukte zu achten. Shampoos machen zwar schöne Haare, sind aber meiner Erfahrung nach öfter auch Teil der Ursache für Schuppen.

    Ich habe 1-2 Jahre lang eine "Schuppenseife" benutzt, die von einer Seifensiederin aus dem Nachbarort stammt, damit ließen sich sowohl die Schuppen gut im Zaum halten, und das lästige Jucken der gereizten Kopfhaut verschwand. Wenn man dann headbangend auf einem Konzert herumwuselt, versprüht man damit zwar nicht unbedingt den Duft eines frischen Kräutergartens, aber immerhin verteilt man auch nicht pfundweise Schuppen in der Luft.

    Ganz nebenbei haben solche Haarseifen den angenehmen Nebeneffekt, dass man damit a) Müll vermeidet, b) länger dran hat (also mehr Waschen für den Euro) und c) lokale Wertschöpfungsketten unterstützt, anstatt sein Geld einem weltweit agierenden "Familienunternehmen" in den Rachen zu schmeißen.

    Guck zb. mal hier rein:

    waldweibchens hexenkueche


    Und mit diesen Seifen habe ich selbst sehr gute Erfahrungen gemacht:

    Das Seifenland

    (Das ist der Laden aus meinem "Nachbardorf". Ich bin mit Inhaber/Angestellten weder verwandt noch verschwägert, noch stehe ich in einem sonstigen Bekannschaftsverhältnis, noch empfange ich Geld oder sonstige Dienstleistungen und Vergünstigungen dafür, dass ich diesen Link hier poste)

    _edit: link korrigiert_
     
  3. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.563
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Ja, das wird auch immer wieder bestätigt: nicht so häufig waschen. Tägliches Waschen ist bei mir seitdem passé.

    Danke für die Links - ich bin schon am Stöbern. Und regionalen Vertrieb zu unterstützen, da gehe ich voll mit.

    Ich habe mal die Haarwaschseife meiner Partnerin ausprobiert und musste dann nach ein paar Tagen wieder aufhören. Vielleicht war es nicht die richtige Seife. Wahrscheinlich aber habe ich es auch nicht wirklich richtig gemacht: denn Waldweibchen empfiehlt das Nachspülen mit saurer Rinse, um den pH-Wert wieder auf normal zu bringen. Und sie erwähnt auch, dass man anfangs durchhalten sollte.

    Beim Duschen nutze ich auch kein Duschgel mehr, dann sollte es doch beim Haarewaschen auch klappen.

    Ich hatte mir ja schon überlegt, es mit Heilerde auszuprobieren. Aber dann bleiben wohl immer Rückstände im Haar.

    Also, Danke für die Tipps! :)
     
  4. gaia

    gaia Meister

    Beiträge:
    276
    Registriert seit:
    20. Mai 2010
    Hast Du mal erwogen einen Hautarzt aufzusuchen?
    Vor allen dann, wenn herkömmliche Anti- Schampoos nicht helfen...
     
  5. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.563
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Ja. Mittlerweile will ich der Sache wirklich auf den Grund gehen.
    Ich habe nun einige Jahre praktisch keine Probleme mit Schuppen gehabt, nun aber wieder. Eines ist mir mittlerweile klar: kurze Haare tun meiner Kopfhaut besser. Sie abrasieren will ich allerdings nicht.
    Eigentlich wollte ich ohnehin zeitnah zur Hautkrebsvorsorge - das liesse sich kombinieren...
     
  6. gaia

    gaia Meister

    Beiträge:
    276
    Registriert seit:
    20. Mai 2010
    Der Vater meines Sohnes hatte ein Ekzem und deswegen u.a. auch Probleme mit Schuppen. Er wusste dann schon was hilft, wenn sie wieder aufgetreten sind. Deswegen mein Kommentar :) Gute Idee, das abklären zu lassen.