Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Heute: Wie baue ich mir eine WG?!

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von Munich, 1. September 2004.

  1. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Hallo, ich werde vraussichtlich im Dezember/Januar 04/05 eine WG gründen!

    Aber da stellt sich mri die Frage, wie genau macht man das eigentlich? Hört sich blöd an, aber alle die ich kenne haben ne eigene Wohnung oder Wohnen noch im Hotel Mama.

    Was muss ich beachten?
    Wie kann ich noch jemanden finden? Wir sind zu zweit, wären aber gerne 3. leider will niemand, alle ziehen in ne eigene Wohnnung, wollen nur mit dem oder mit der oder, oder, oder,...

    Wenns mir zuviel wird, und ich mit dem, denen dann doch nichts mach, wie finde ich bestehende WG's die mich evtl. aufnehmen?

    Ist es schwer eine Wohnung für eine WG zu finden? Ein Freund behauptet es gibt nur noch eins was schlimmer ist, jemand der direkt aus demKnast kommt und ne Wohnnug sucht!
    Wir arbeiten alle, sind keine Studenten, also wo ist das Problem?

    Was habt ihr für Erfahrungen mit/in WG's???

    Was zahlt ihr so komplett (mit Telefon/eins für alle (ISDN; DSL), Strom, Heizung, Wasser, Kabel,...)???

    Munich
    ^°~
     
  2. Centauri

    Centauri Erleuchteter

    Beiträge:
    1.023
    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Ort:
    Nrw
    Hallo , ich denke das kommt auf die Wohngegend an und das Bundesland an , wir bezahlen für 67 qm 397 Euro warm ...

    Tip 1 , von der WG würde ich zunächst gar nichts sagen , ich würd mit einem Freund oder freundin da hin gehen und sagen das wir eine Wohnung suchen . Ich rate dir zu Wohnungsbaugenossenschaften , die sind meistens offener als private Vermieter .
    Falls sich dann später mal jemand beschwert das in der Wohnung aber 3 Mann wohnen , dann sagts du einfach , der wohnt hier zufällig , ist zugezogen , oder brauchte Unterkunft .
    Oder , och , wo kommt der denn her ? :)

    Tip 2 , inserier doch in der Zeitung das du WG Mitglieder suchst , da melden sich bestimmt einige ...
    Oder vielleicht meldet sich auch hier jemand ...

    Tip 3 , immer locker bleiben , das wir schon werden .
    Gruss 8)
     
  3. kassi

    kassi Anwärter

    Beiträge:
    17
    Registriert seit:
    16. April 2002
    Ort:
    köln
    hi munich,

    ich leb jetzt selbst seit fast 2 jahren in einer wg mit meiner längsten freundin.
    es war nicht sonderlich schwierig mit der wohnung (ist wohnungsbaugesellschaft) weil meine mitbewohnerin hingegangen ist und als hauptmieterin den vertrag unterschrieben hat und direkt dazusagte, sie möchte gern ein zimmer untervermieten. von wohngemeinschaft war nicht die rede (irgendwie scheint das wort negativ besetzt zu sein bei vermietern :-/ ) und es gab keinerlei probleme. auf die miete kommt ein kleiner aufschlag weil ja mehr wasser und müll etc anfällt, und insgesamt zahlen wir 325 euro inclusive nebenkosten aber kalt für 47 qm - in köln, und kalt deswegen, weil diese bruchbude keine heizung hat ;-)

    was wichtig ist, ist dass ihr euch um einen untermietvertrag kümmert, damit ihr falls mal nötig, belegen könnt dass ihr miete zahlt etc, also dass ihr laufende kosten habt.

    ansonsten fahren wir ganz gut damit, lebensmittel etc in allgemein und privat zu unterteilen. privat zahlt und isst jeder für sich selbst, allgemein kauft jeder bei bedarf, sammelt die kassenzettel oder schreibts irgendwo auf - und am ende des monats wird die differenz ausgerechnet und ausgezahlt. logo, dass klopapier, milch, brot, nudeln etc allgemein sind - schwierig wirds wenn ich aufschnitt kauf und ihr freund futterts zum frühstück, sie aber weigert sich, das allgemein zu bezahlen, weil sie selbst vegetarier ist *ggg*

    jo, dsl haben wir, aber nur mein rechner ist inetfähig - sie darf ihn nutzen, wenn ich ihn nich grad brauch. ansonsten isdn mit nem schnurlosen telefon - extrem wichtig, bloss nich unterschätzen! und nem anrufbeantworter, weil nämlich sonst anrufe nie wirklich ankommen. und: einzelabrechnungen!!

    wenn mans hinkriegt ist n putzplan bestimmt toll. wir habens in zwei jahren noch nicht geschafft... gespült wird bei bedarf *gg*, ab und zu überkommts uns und wir putzen gemeinsam mal alles durch. sind ne chaos-wg *schulterzuck*

    tja... hm, wir haben ne gemeinsame wohnküche, das ist glaub ich auch wichtig, weil man sonst eh nur nebeneinander her lebt. bei uns steht das sofa in der küche und der fernseher, die spiele stapeln sich aufm küchenschrank... die küche wird oft genutzt, ist quasi treffpunkt. achso:
    wir haben eine regel, die ab und zu wichtig wurde: küche ist tatsächlich gemeinschaftsraum, heisst: wenn frau mitbewohnerin und ihr freund kuscheln wolln, ich aber fernsehen will, geht das fernsehen vor - weil die beiden auch in ihrem zimmer kuscheln können. gab aber bisher nie probleme, auch jetzt nicht, wo unsere nette kleine zweierwg fast ständig durch zwei männliche chaoten ergänzt wird ;-)

    hoffe, du hast einen winzigen einblick in die wgtücken bekommen *smile*
    noch fragen? ;-)

    kassi
     
  4. aemilia

    aemilia Geselle

    Beiträge:
    64
    Registriert seit:
    6. August 2002
    Ort:
    NRW
    inseriert doch in der Zeitung, dass ihr noch jemanden sucht oder hängt Zettel an der Uni auf. Allerdings kann ich eine Zweier-WG nur empfehlen, denn erstens gibt es nie das Probelm "Zwei gegen Einen" und Putzen, Einkaufen und so was ist auch wesentlich einfacher.

    da würde ich ebenfalls in der Zeitung oder an der Uni Ausschau nach Angeboten halten. Dann schnell anrufen und dich vorstellen gehen, sag am besten am Telefon schon, dass du gerade in der Nähe bist und am liebsten sofort vorbei kommen würdest, dann bist du vielleicht ein bisschen schneller als die anderen, die zum ausgemachten Termin kommen.

    Naja, das Problem könnte sich nach dem Wohnungsangebot richten. Gibt es viele leerstehende Wohnungen nehmen die Vermieter eigentlich jeden, der zahlungsfähig ist. Gibt es allerdings wenig Wohnungen, dürfte es schon schwieriger sein, eine Wohnung für eine WG zu finden. Also für meinen Vermieter war es kein Problem, als ich ihm gesagt habe, dass ich gerne eine WG aus der Wohnung machen würde. Allerdings hätte er gegen eine Dreier-WG was gehabt aber zu zweit wars in Ordnung.

    Also ich kann bis jetzt nur positiv berichten. Wie gesagt, wohne ich momentan in einer WG und wie in der WG davor funktioniert es bestens. Klar gibt es manchmal ein bisschen Stress, ist aber alles nicht tragisch und die meiste Zeit verstehen wir uns prima.

    also mit allem was du aufgezählt hast, zahlen wir zu zweit für 105qm (allerdings haben wir keinen Balkon oder ne Badewanne) ca. 670,- im Monat.

    Schönen Tag noch.
     
  5. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
    Bei Vermietern ist das Wort WG tatsächlich negativ belegt.

    Gegen 2 Leute die einen Mietvertrag unterschreiben haben sie nichts.
    Immerhin haben sie dann 2 Leute in der Haftung für die Miete und nicht nur einen.
    3 Leute die den Mietvertrag unterschreiben, sind den Vermietern deswegen oft ein greul, weil sie Angst haben das WGs sich nicht gut um die Wohnung kümmern würden.

    Das mit der Haftung für die Miete kann manchmal ein Problem sein. Deswegen haben Vermieter auch nicht so einen Bock auf WGs.
    Wenn einer den Mietvertrag unterschreibt, der sich aber die Wohnung gar nicht alleine leisten kann ... und die anderen beiden ihn sitzen lassen. Dann kann das schwierig sein.

    Deswegen sollte man einen WG-vertrag oder Untermietvertrag zu machen ... schriftlich !
    Wichtig ist darin die Kündigungsfrist. Um eventuellen Unklarheiten und Streitereien schon vorzubauen. Erscheint einem vielleicht unter Freunden etwas komisch einen Vertrag zu machen, aber besser ist das für alle Beteiligten.
    Wenn einer auf einmal holterdipolter ausziehen will und die anderen mit der Miete alleine dastehen kann das zu ziemlichen Streiterein führen ... die der Freundschaft nicht guttun würden.

    Außerdem solltet ihr euch einigen wie das mit der Kaution laufen wird.
    Wenn ihr euch die vorher teilt .... und einer auszieht ... ob er seinen Anteil der Kaution dann vom Nachmieter seines Zimmers bekommt. Der Vermieter wird sicher keine Lust haben Kautionsanteile vorher rauszurücken, wenn die anderen wohnen bleiben.

    Außerdem ist es sinnvoll in dem Untermietvertrag festzuhalten in welchem Zustand (renoviert ... teppich ...usw) das Zimmer wieder übergeben wird und ob bei Auszug von einer Person ein renovierungsanteil für die gemeinsam benutzen Räume bezahlt wird.
    Angenommen einer wohnt 3 Jahre mit .... und zieht dann aus ....
    nach 5 Jahren ziehen die anderen aus ... und müssen alle Räume renovieren.
    Was soll in so einem Fall passieren?
    Entweder man macht aus, dass in so einem Fall der vorher ausgezogene sich an den Arbeiten beteiligt ... was praktisch gesehen oft schwierig ist ...
    oder man macht ein renovierungsbeteiligung aus.Die könnte man z.B. "Kosten der Renovierung aller Gemeinschaftsräume alle 5 Jahre / mitbewohner / mitgewohntem Jahr" festlegen.

    Namaste
    Lilly

    edit: unerlaubte Untervermietung würde ich nicht unbedingt empfehlen.
    Zumindest nicht bei privaten Vermietern.
    unerlaubte Vermietung ist ein Vertragsbruch und kann zu fristloser Kündigung führen. Also wenn der Vermieter keinen Bock mehr auf einen hat ist das ein gefundenes Fressen.
     
  6. Nightmare

    Nightmare Meister

    Beiträge:
    486
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ort:
    Sauerlach
    Hallo Munich,

    gerade in München wünsche ich dir viel Spass eine Wohnung zu
    finden, dessen Vermieter eine WG akzeptiert. In einer Stadt
    wo es mehr Menschen als Wohnungen gibt, haben die Vermieter
    nunmal die Auswahl und aus eigener Erfahrung kann ich dir nur
    raten bei der Suche auf das Wort WG zu verichten. Such dir ein
    Mädel, auch wenn du keine Beziehung mit ihr hast und tu so als
    wäred ihr zusammen. Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich keine
    einzige positive Wohnungsuche die als WG geplant war :(
    Wenn du aber eine gefunden hast und ihr noch einen Mitbewohner
    braucht, meld dich bei mir...ich zieh sofort ein :D

    Gruss,

    Night
     
  7. Centauri

    Centauri Erleuchteter

    Beiträge:
    1.023
    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Ort:
    Nrw
    Ich wohne leider nicht in München , sonst würde ich mich doch glatt dazu bereitstellen . :oops:
     
  8. Nightmare

    Nightmare Meister

    Beiträge:
    486
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ort:
    Sauerlach
    Wir können ja die Stadt tauschen. Mir ist eigentlich egal wie und wohin...hauptsache weg aus M :roll:
     
  9. Centauri

    Centauri Erleuchteter

    Beiträge:
    1.023
    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Ort:
    Nrw
    Ok , gute Idee, wie wärs wenn ihr beide nach Dortmund zieht ?
    Ich geh dann mit Munich zu Wohnungsbaugesellschaft und wir spielen vor das wir ein Paar sind , und bekommen die Wohnung .
    Du kommst dann dazu , und wir machen so eine richtig spassige WG auf .
    Bleibt nur die Frage , was mache ich dann mit meinem Freund ?
    Aber der Grundsatz der Idee ist nicht schlecht . :roll:

    Vielleicht könnte Munich mir vorher ein Foto schicken , damit ich weiss mit wem ich es zu tun habe .
     
  10. Munich

    Munich Erleuchteter

    Beiträge:
    1.299
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Abgemacht! Wenn du noch bis Dezember/Januar warten kannst, dann bist du Mitglied unserer WG! Vielleicht sollte man sich vorher aber mal treffen???

    Danke für die Tipps, werd mich mit dem Kumpel am Sonntag wenn er aus dem Urlaub zurück kommt, zusammen setzen und alles bequatschen!

    Munich
    °^~
     
  11. Hammerhand

    Hammerhand Meister

    Beiträge:
    290
    Registriert seit:
    9. März 2003
    Ort:
    Irgendwo zwischen Sarkasmus, Ironie und Hilflosigk
    Also ich ziehe nächste Woche in eine dreier WG in Aachen ein. Wir kennen uns alle nicht und haben die Wohnung mehr oder weniger durch zufall bekommen. Wir sind alle Erstsemester in einer neuen Stadt, das erste mal vom trauten Heim weg und gehen nun den Feldversuch "raue Realität" an. Ich bin sehr gespannt, wie wir uns verstehen werden. inen gemeinsamen Nenner haben wir bereits gefunden: Bier!

    Erste Amtsmassname wird also ein Sinnentleerendes Betrinken mit Hilfe zweier Bierkästen sein.

    Das Telefonproblem könnte jedoch zu einem wirklichen Problem werden. Wir haben nur einen analogen Anschluss und eventuell keine Möglichkeit ISDN draus zu machen. Wenn das nicht klappen sollte, werden wir uns einen Tag reservieren müssen an dem wir jeden Anruf aufnehmen und diskutieren werden. Ich bete für einen Lösung! .. hmm .. vielleicht gar kein Telefon!?

    Häng doch einfach mal einen Zettel an das schwarze Brett der Uni in deiner Nähe. Dort finden sich sicher ein paar Leute, die einziehen möchten.

    Viel Glück bei der Suche!
     
  12. dkR

    dkR Forenlegende

    Beiträge:
    6.538
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Was ich so über WGs mitgekriegt hab, ist das Telefon kein Problem. Mal im ernst, wieviele Stunden täglich telefonierst du so?
    Außer ihr seid 3 Mädels, die den ganzen Tag quaschend an der Leitung hängen :lol:
    Einige meiner Freunde haben auch garkeinen Festnetzanschluß sondern O2 (?) Homezone.