Equilibrismus - Weg aus der Krise?

Technoir

Erleuchteter
Mitglied seit
29. April 2002
Beiträge
1.697
Bin nach diversen Büchern zum Thema Bionik, Ökologie, Nachhaltigkeit, Wirtschaftsreformen etc.
auf die Homepage Equilibrismus e.V. gestossen:

http://www.equilibrismus.de

Was denkt Ihr darüber?


Seit Jahrzehnten weisen Umwelt- und Naturschützer immer wieder vergeblich auf die wirtschaftliche Vergewaltigung unseres natürlichen Lebensraumes hin. Humanitäre und karitative Hilfsorganisationen treiben Spendengelder im Norden ein, um etwas gegen Armut auch als Folge der ökologischen Marginalisierung in den Ländern des Südens und den daraus resultierenden Kriegen und Konflikten zu tun.

Doch wie die "Entwicklungshilfeleistungen" der "reichen" Industriestaaten haben auch die nichtstaatlichen Hilfsmaßnahmen nichts bewirkt, im Gegenteil: die ökonomischen und ökologischen Problemfelder der gesamten Menschheit wachsen ständig an, im Süden wie im Norden. Den Öko-Bremsern in Politik und Wirtschaft ist ihre eigene Gesundheit ebenso egal wie das Schicksal ihrer Kinder und Kindeskinder. Sie nähren sich von der trügerischen Illusion, daß man sich mit Geld auch ein Stück heile Umwelt leisten kann.



Ist die rasant näherrückende Ökocalypse für die Menschheit also unabwendbar? Wir meinen - Nein. Das soziökologische Wirtschaftskonzept des Equilibrismus ist ein zukunftsfähiger Ausweg aus unserem heutigen Dilemma, weil er konsequent alle Ursachen der bisherigen Fehlentwicklung beseitigt und somit nicht nur die Ökocalypse abwendet, sondern der gesamten Menschheit Wohlstand, Arbeit und soziale Sicherheit garantiert.
 

Ein_Liberaler

Forenlegende
Mitglied seit
14. September 2003
Beiträge
9.777
Auf die Schnelle habe ich nur zwei konkrete Ideen gefunden: Den Weltstaat und das Schwundgeld nach Gesell. Von Gesell halte ich überhaupt nichts, und der Weltstaat soll offenbar die Wirtschaft lenken. Davon halte ich genauso wenig.

Wieso man sich dafür eine trendige neue Bezeichnung ausdenken mußte, weiß ich nicht. Hielt man die alten für diskreditiert?
 
Oben