Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Buchvorstellung

Dieses Thema im Forum "Printmedien/Mediendiskussion" wurde erstellt von ex_interp-luck0r, 17. Januar 2003.

  1. ex_interp-luck0r

    ex_interp-luck0r Anwärter

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    o-town
    Hallo !
    Ich habe heute erfahren, dass ich bzw. alle aus meiner Klasse eine Buchvostellung machen sollen.
    Also mit allem was dort so reingehört:
    Inhaltsangabe
    Beurteilung
    Leseprobe
    etc.
    Ich dachte da vielleicht an Illuminatus Das Auge in der Pyramide, oder meint ihr das wäre zu schwer zu präsentieren?
    Falls jemand sich schon einmal mit solch einer Arbeit beschäftigt hat, würde es mich freuen Tips zur Gestaltung einer Buchvorstellung zu kriegen.Vielleicht könnte ihr dabei ja auch schon versuchen ein wenig auf Illuminatus einzugehen.
    Ich bin dankbar fuer jede Hilfe
    mfg
     
  2. ex_interp-luck0r

    ex_interp-luck0r Anwärter

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    o-town
    HILFE ! :)
    Irgendjemand muss sowas doch schonmal gemacht haben ... *hoff*
     
  3. cadaei

    cadaei Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    30. November 2002
    Ort:
    Germany
    Ich hab das vor einem Jahr machen müssen und hab mich mal an Herr der Ringe rangewagt. War zwar viel zu lesen (ca. 1200 Seiten), die anderen hatten immer nur so 100-200 Seiten, aber es hat sich gelohnt ;)

    Angefangen hab ich mit dem Inhalt des Buches.
    Die verschiedenen Rassen dargestellt, eine Karte von Mittelerde an die Wand projeziert und dann einfach den Gang der Handlung mit Hilfe der Karte erzählt, stark zusammengefasst natürlich.
    Danach habe ich den Grundgedanken herausgearbeitet, also dass ein Wesen, sei es noch so klein und schwach theoretisch alles erreichen kann, wenn es nur will usw. Dazu denkt man ein bischen über das Buch nach, dann fällt einem so etwas schon ein.
    Die Beurteilung ist natürlich eine rein subjektive Sache, erzähl einfach, was dir dran gefallen hat, mit was das in Zusammenhang steht, was der Autor mit diesem und jenem zeigen wollte usw.
    Zur Leseprobe suchst du dir eine Kernstelle heraus, die du vielleicht auch so nicht so gut nacherzählen oder selbst formulieren kannst.

    Les einfach das Buch aufmerksam durch, dass du es gut kennst, besorg dir noch ein paar Aufsätze oder Berwertungen darüber, dann geht das schon.

    Mit der Auswahl deines Buches will ich dir nicht reinreden, aber in diesem Forum stand, das solche Themen bei Lehrern nicht so gut ankommen. Nimm lieber etwas, was gesellschaftlich allgemein anerkannt ist. Mit HdR war ich auch schon auf der Grenze, so ein Buch kann aber natürlich nicht abschlagen. Die anderen aus meiner Klasse hatten alle die Art Bücher, die man im Deutschunterricht lesen muss, aber nicht so richtig will, die dann aber doch nicht so schlecht sind. Bücher eben, die man nicht von alleine anfangen würde zu lesen ;)
    Dein Deutschlehrer wird dir dabei sicher weiterhelfen können, unserer hat uns sogar eine Liste mit vorgegebenen Romanen gemacht, von denen auch viele genommen wurden.
    Vielleicht ist dein Lehrer ja auch mit den Illus einverstanden, aber allgemein sind solche Bücher nicht so gern gesehen, denke ich.
     
  4. ex_interp-luck0r

    ex_interp-luck0r Anwärter

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    o-town
    hm jo ich habe auch schon kritisch auf die illus geguckt weil das, wie ich finde schwer zusammenzufassen ist, wegen den ganzen zeit und ortssprüngen.
    naja vielleicht könntest du/ihr mir ja etwas leichter verständliche posten und eure meinung zu dem jeweiligen ablassen