bewertungssystem

Diskordias Legionär

Erleuchteter
Mitglied seit
25. April 2002
Beiträge
1.309
Winston_Smith schrieb:
Zweck des Forums ist es doch, seine Meinung posten zu können
Hmmm.da fängt es schon an! Nicht Meinungen solllten in diesem Forum gepostet werden, sondern Tatsachen! Das ist Tatsache! würde bedeuten: er bekäme schlechte Bewertung, ich würde aber auch eine bekommen, da Offtopic! Stellt euch mal vor, was ddas gäbe, wenn Sommerferien wären! :wink:
MrMister schrieb:
Wenn, dann dürfen nur User +100 Beiträge bewerten... was ich allerdings sinnvoller finde:
Denke, das es nicht sooo prockeln ist, auch dann nicht! 100 Spam-Beiträge sind schnell geschrieben, das ich dann schlechte Bewertungen habe, egal..denn ich kann ja auch bewerten...Ich glaube das es so enden würde, oder auch nur anfangen und gut enden...! Man weiß es icht! Aber ich denke, das es um Diskussionen und Gedanken-Austausch gehen sollte und nicht um Beliebtheit (denn so würden es einige sehen) gehen sollte! Danke
 

Wodan

Meister
Mitglied seit
22. Juni 2002
Beiträge
435
Ich bin der meinung Recht zum bewerten sollten nur Mitglieder oder Stammmitglieder haben, denn diese haben eine gewisse erfahrung und bekommen diesen Rang auch nicht durch Massenposts!
 

KoRnyRoach

Großmeister
Mitglied seit
4. November 2002
Beiträge
548
Ich hoffte immer, dass dieses forum nicht auf ein "wer ist der beste user" und "bewerte du mich dann bewert ich dich auch" niveau absinkt...
Also ich find das ist nich so ne tolle idee....sry
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Obwohl ich mich gegen eine Userbewertungsfunktion ausgesprochen habe fände ich Postingbewertungssystem ähnlich demjenigen, welches ich eben hier
http://www.digg.com/security/Internet_blows_CIA_Agents_Cover
gesehen habe ziemlich interessant. Jeder angemeldete User kann Beiträgen entweder eine positive oder eine negative Wertung verpassen. Ziel davon soll in erster Linie die Aussortierung von unwichtigen Beiträgen sein und nicht das Lobpreisen von besseren Beiträgen. Es kommt bei mir häufig vor, dass ich längere Zeit das Board nicht besuche und wenn ich dann Threads wie den aktuellen 911 Thread öffne und sehe, dass schon wieder 10 neue Seiten dazugekommen sind (und 20x wieder die selben Fragen gestellt werden), fände ich es sehr angenehm wenn ich gewisse Postings übergehen könnte.

Ich finde es auch nicht nötig, dass daraus irgendwelche Sanktionen von Seite der Admins folgen. Eine statistik zu jedem User wieviel positive und negative Bewertungen er erhalten hat, sollte wenn überhaupt nur ihm persönlich zugängig sein. Ein User, der ständig schlechte Bewertungen kriegt wird sich seine eigenen Gedanken dazu machen. Auch wird vielleicht die Anzahl von "planlos hingerotzten" Beiträge zurückgehen.

Natürlich kann man mit so einem System auch persönlich motivierte Urteile nicht ausschliessen und gewisse Boardmitglieder werden damit wohl weggejagt, aber denkt mal drüber nach. Der Boardadmin wäre doch sicher gerne bereit ein paar Tage unbezahlte Programmierarbeit zu leisten :twisted:
 

holo

Ehrenmitglied
Mitglied seit
27. August 2005
Beiträge
3.857
Dazu hätte ich einen anderen Vorschlag.
Dem User könnte schlicht die Möglichkeit gegeben werden, eine gesamte Seite eines Threads zu bewerten. Auf die Art und Weise wird niemand abgestempelt, zur absoluten Disziplin aufgerufen oder gar vertrieben.
So hättest du dein Sortierkriterium und solltest zufrieden sein.
Andererseits bin ich durchaus der Ansicht, dass man hier und da durchaus einmal neben der Spur posten können darf. Das lockert auch einen Thread auf.
Dieses Forum ist sehr umfangreich. Es wird immer wieder passieren, dass jemand eine Frage zum 100. mal stellt. Und wir haben die Möglichkeit, den User einen passenden Thread aufzuzeigen.
Und wenn der User meint, dennoch zu faul zum Lesen sein zu müssen, dann kann er genauso ignoriert werden.
Meine Meinung.

Gruß
Holo
 

Shishachilla

Ehrenmitglied
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
4.303
ist es nicht so, dass (jedenfalls bei mir) ich nach längerer Abwesenheit ans Board komme, sehe einige neue Threads, sehe, wieviele Antworten gegeben wurden, und schließe daraus, wie wichtig dieser ist? Wenn ich die Überschrift schonmal langweilig finde, und dann noch sehe, dass es nur 7 Antworten in zwei Wochen gab, kann ich mir doch denken, dass es sich nicht lohnt zu lesen.. :gruebel:
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Shishachilla schrieb:
ist es nicht so, dass (jedenfalls bei mir) ich nach längerer Abwesenheit ans Board komme, sehe einige neue Threads, sehe, wieviele Antworten gegeben wurden, und schließe daraus, wie wichtig dieser ist?
leider bedeuten viele Antworten nicht, dass im Thread mehr Information raus zu holen ist. Häufig ist es eher umgekehrt.

@holo

natürlich darf man auch mal neben die Spur posten, weiterhin darf jeder im Bereich der Grenzen, die durch die Forumregeln, Sitte und Moral gegeben sind posten was er will. Jedoch ist nicht mehr jeder Leser, welcher wichtige Informationen nicht verpassen will, gezwungen, solche Beiträge zu lesen.

Es liegt wohl auch ein bisschen an mir. Ich bin der Typ, der auch sehr schlechte Filme bis zu Ende schaut, einfach weil ich wohl Angst habe irgend eine tolle Szene zu verpassen.
 

Mr. Anderson

Ehrenmitglied
Mitglied seit
24. Februar 2004
Beiträge
2.930
So, mal mein Senf zu Thema:
Die Bewertung von einzelnen Postings würde ich als problematisch empfinden. Zum einen wäre da der Aufwand. Auf die Dauer würden sich wohl nicht genügend User finden, welche die Postings einigermaßen repräsentativ bewerten würden. Es würden dann ein paar fleißige User ständig damit beschäftigt sein, an Postings herumzuklicken und ein paar, ich sage mal: radikalere Leute versuchen, dem einen oder anderen eins auszuwischen. Ein brauchbares Bewertungsprofil würde, so vermute ich, nicht entstehen.

Aber auch, wenn die meisten User da mitmachen würden, und so ein Bewertungssystem sozusagen sozial anerkannt wäre, dann wäre noch folgendes zu bedenken: wir würden praktisch eine neue Art von Diskussionsforum schaffen. Es ginge dann zu sehr darum, in dem Bewertungssystem gut abzuschneiden. Unser Forum hätte dann etwas von der Art einer Schule, die Noten vergibt. Und dahinter stände ja nichteinmal eine objektive unparteiische Jury. Die User würden Gefahr laufen, danach zu streben, möglichst den Geschmack von gewissen dominierenden Gruppen hier zu treffen. Allein schon diese abstrakte Gefahr bereitet mir Unbehagen. Es wäre auf jeden Fall nicht förderlich für einen möglichst spontanen Meinungsaustausch.

Vermutlich würde es daher auf eines der beiden Schreckensszenarien hinauslaufen: Die Bewertungen sind sowieso uninteressant und keiner beachtet sie, oder wir würden durch sie unangemessen beeinflusst. Also mir wäre die Sache aus diesen Gründen nicht geheuer.

Wenn wir jetzt mal die Variante in Betracht ziehen, dass nur die Mods oder Admins Zugang zum Bewertungsprofil haben: dann stellt sich die Frage, was es ihnen denn nützt. Wir hätten dann soetwas wie den Geschmack der User für bestimmte Postings vor Augen... ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wir aufgrund solcher Daten irgendwas mit den Postings tun würden oder etwas nicht tun würden.
Wenn es um die Entfernung der Sinnlos-Postings geht, mit denen ein Thread ab und zu vollgemüllt wird: früher oder später schlägt sowieso ein Mod zu, und haut die überflüssigen Beiträge in die Tonne. Aber die Einschätzung, was weg kann, trifft der oder diejenige dann selbst.



Was ich hingegen als unproblematisch empfinde, ist das Bewerten eines bestimmten Threads. Wenn sich genügend User finden, die einem Thread einen Punkt oder soetwas geben, dann würde er in der Übersicht zum Beispiel einen Stern bekommen. So könnte man bestimmte Themen als besonders interessant herausheben.
 

Boardadmin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
9. April 2002
Beiträge
2.340
So,

ich habe mir das Thema Bewertungen jetzt mal durch den Kopf gehen lassen.
Ich denke es würde Sinn machen einzelne Threads bewerten zu können, nicht jedoch einzelne Beiträge.

Ich werde in naher Zukunft mal sehen was ich machen kann. Ein Beispiel für eine Threadbewertung gibt es z.B. dort:

http://www.onlinekosten.de/forum/forumdisplay.php?f=115

Gruß

Kai
 

Maximilian_Che

Geselle
Mitglied seit
6. März 2006
Beiträge
72
Ich halte die Bewertung einzelner Threads ebenfalls für die sinnvollste Variante und würde eine Realisierung dieser Idee auch begrüßen, da man so schnell einen Eindruck bzgl. der Qualität verschiedener Threads bekommen würde. Bei einzelnen Seiten oder gar Beiträgen kämen die User mit dem Bewerten dagegen kaum noch hinterher...

LG,
Maximilian Che
 

Eskapismus

Ehrenmitglied
Mitglied seit
19. Juli 2002
Beiträge
2.151
Boardadmin schrieb:
So,

ich habe mir das Thema Bewertungen jetzt mal durch den Kopf gehen lassen.
Ich denke es würde Sinn machen einzelne Threads bewerten zu können, nicht jedoch einzelne Beiträge.

Ich werde in naher Zukunft mal sehen was ich machen kann. Ein Beispiel für eine Threadbewertung gibt es z.B. dort:

http://www.onlinekosten.de/forum/forumdisplay.php?f=115

Gruß

Kai
naja, find ich auch nicht so toll

Ich sehe da einige Probleme:

Im Gegensatz zu Beiträgen (wenn sie nicht später noch geändert werden) sind Threads aber dynamisch. Einige Threads fangen sehr spannend an und werden dann gegen Ende hin ziemlich wässerig und schwenken vom Thema ab. Manchmal ists auch umgekehrt.

Wer was postet, will ja das dies auch gelesen wird. Wenn einer mit interssanten News daher kommt wird er sich hüten dies in einen Thread zu posten, welcher eine schlechte Bewertung hat jedoch dem Thema entsprechen würde. Dies wird zu einer Zunahme von Threads führen.
 

Lazarus

Forenlegende
Mitglied seit
10. April 2002
Beiträge
5.292
So - durch andere Arbeiten ist das Thema einer Bewertung von Threads wieder etwas präsent geworden.

Ich könnte anbieten, dass registrierte User einen Thread als "lesenswert" einstufen können - diese Einstufung aber auch wieder entfernen können.
Das wäre ja etwas unabhängig von der Thematik des Threads - denn Off-Topic ist ja zugegeben manchmal interessanter und darum viel "lesenswerter".... ^^

Zudem könnte ich einen "Interesse-Pegel" anbieten indem geschaut wird , wie viele einen Thread aboniert haben....

Bevor ich die Baustelle jetzt zu mach oder umsonst Nachtschichten schiebe - bestünde da interesse?
 

Laokoon

Erleuchteter
Mitglied seit
11. August 2004
Beiträge
1.486
Ich bin der Meinung, dass man es bei dem derzeitigen Procedere belassen sollte. Zu viele Spielereien lenken [edit:]sonst von dem eigentlich relevantesten Bestandteil des Forums ab: Der Diskussion.

Threads, in denen sich die Mitglieder auf hohem Niveau mit einem Thema und ihren Kontrahenten auseinandersetzen, sind automatisch meist hoch frequentiert. Solche viel besuchten und genutzten Threads erhalten dann nach der jetzigen Einstellung automatisch das Ausrufezeichen als "Top-Thema" in den Unterforen-Übersichten. Das sollte doch eigentlich genügen. Denn in Threads, in denen keine erbaulichen Fortschritte erzielt werden, die uninteressant oder niveaulos sind, wird logischerweise auch nichts oder nicht mehr viel geschrieben werden.

Einen Interessenpegel einzurichten finde ich auch nicht all zu sinnvoll: Ich weiß aus meiner eigenen Board-Vergangenheit, dass ich am Anfang recht viele Themen abboniert habe, die mich letztendlich doch nicht längerfristig interessiert haben. Aber trotzdem habe ich mich aus Müßigkeit nicht aus den entsprechenden Thread-Abbonements wieder ausgetragen oder die entsprechenden Diskussionsstränge teilweise einfach vergessen. Wenn es nicht nur mir, sondern auch anderen Usern ähnlich erging, wovon ich ehrlich gesagt ausgehe, wäre die Zweckhaftigkeit eines solchen Pegels nicht gegeben und seine Existenz damit unberechtigt.

Und letztendlich würde man Dir damit (vielleicht unnütze) Arbeit ersparen :) - deine Kraft und Kreativität kannst Du dann an den Kernkompetenzen auslassen^^
 

haruc

Ehrenmitglied
Mitglied seit
16. Dezember 2002
Beiträge
2.494
Hm also ich finde die Idee eines Bewertungssystems eigentlich gut. Also insofern, als dass man einzelne Beiträge als "Lesenswert" markieren kann oder ähnlich. Dann kann man sich anhand der als "Lesenswert" markierten Beiträge schnell einen Überblick über eine 10 Seiten lang Diskussion verschaffen...Quasi die "MEilensteine".. Sonst müsste mna ja über 200 Beiträge lesen, wozu kaum jemand Zeit und Lust hat.

Ich glaube, dass dadurch die Qualität durchaus zunehmen würde. Man kann es ja probiern und wenn es nichts bringt dann kann mans ja auch wieder abschaffen.

Ich persönlich habe mich schon oft darüber aufgeregt, dass ich zuerst 25 Seiten lesen musste, um an einer Diskussion teilzunehmen - meistens sind ja schon 5 Seiten zu viel. Mittels dieses Systems könnte man, wie gesagt, einerseits die Qualität der Beiträge anheben, andererseits es neuen Lesern ermöglichen, an einer wohlmöglich schon alten Diskussion teilzunehmen, was natürlich auch neue Blickwinkel, Informationen, Methoden etc. mit sich bringen würde.


Würde man das ganze dann noch mit eienr Art "Highscore" verknüpfen, also nach der Anzahl der als "Lesenswert" gelisteten Beiträge, würden sich auch mehr User die Mühe machen, zu recherchieren und Quellenbelege anzugeben etc. Nochmals ein Bonus für die Qualität.

Um zu vermeiden, dass einfach wild drauflos gewertet wird, könnte man ja eine auf 255 Zeichen limitierte Begründung einführen, ohne die die Bewertung nicht abgegeben werden kann.

Fazit: Ich bin dafür.
 

zerocoolcat

Forenlegende
Mitglied seit
11. April 2002
Beiträge
6.004
...nicht, dass ich dir Arbeit aufdrücken will, aber wenn du schon fragst: ein "Prädikat: Lesenswert" wär sicher lässig, erstens als Indikator, was bzw in welcher Reihenfolge man lesen soll und zweitens als "Qualitätssteigerungsinstrument"...
 

Simple Man

Forenlegende
Mitglied seit
4. November 2004
Beiträge
8.450
Ich gehe konform mit Laokoons Meinung - sehe das eher als überflüssig an ...
 
Oben