Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Wegen des Partners auswandern?

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von JimmyBond, 14. Mai 2006.

  1. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    guten morgen,

    ich weis, dass man diese frage nur dann wirklich beantworten kann, wenn man damit konvontriert wird, doch wuerden mir dennoch eure gedankengaenge interessieren.

    wenn euer partner/in wegziehen wuerde (warum auch immer), wuerdet ihr dann eurem/r partner/in folgen bzw. mit ihm/ihr gehen, und damit freunde, familie (also eltern, geschwister und so), eure arbeit und zuhause zurueck lassen oder lieber die beziehung beenden?

    ich frage das, weil meine freundin mir letztens gesagt hat, dass sie nach ihrem studium hier, erstmal fuer paar jahre aus deutschland raus moechte. bischen karriere woanders machen, andere laender andere sitten kennen lernen und son zeug. ich hab zwar noch ein jahr zeit und ich weis in der zeit kann viel passieren, doch ich bin wohl das erste mal in meinem leben wirklich gluecklich und moechte dieses glueck ungerne verlieren.

    meine freunde haben nach langen diskussionen letztendlich nur eins geratten: "mach was du willst" und "ist deine entscheidung", toll das weis ich auch :? aber nun zu euch, was wuerdet ihr machen?
     
  2. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Na, ja, Antworten musst du dir schon selber geben, ist halt so.

    Mir schießen dabei folgende Gedanken durch den Kopf:

    Wie risikofreudig bist du?
    Ihr seid erst seit Kurzem zusammen: Hast du noch die rosarote Brille auf?
    Lebt ihr schon zusammen in einer Wohnung?
    Könntest auch du deinen Lebensunterhalt bestreiten, wenn du in Nowosibirsk sitzengelassen festsitzt (kann ja alles passieren)?
    Ist es ein Thema, dass ihr beide diesen Schritt wirklich gemeinsam plant oder richtest du dich nach ihren Wünschen und lässt deine eigenen Wünsche außen vor?

    Gruß
    Holo
     
  3. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Nachtrag:
    Du schriebst im Titel: "Wegen dem Partner auswandern?"
    Besser wäre: "Mit dem Partner auswandern?"
    ;-)

    Gruß
    Holo
     
  4. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    zumal es wegen des partners heißen müsste... 8)

    @topic: lass es auf dich zukommen. vielleicht klappt ne fernbeziehung. vielleicht hast du zu der zeit keinen job und selbst nichts anderes vor. vielleicht hast du nen job, den du nicht aufgeben magst. und du machst dir jetzt schon gedanken, die sich später einfach nicht mehr stellen.

    abnehmen kann dir die entscheidung leider keiner. daher diese guten tips wie "mach, was du willst...". :cry:
     
  5. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Re: Wegen dem Partner auswandern?

    Hm, das klingt für mich ehrlich gesagt zunächst nach einem Plan, der Dich nicht mit einbezieht.
     
  6. NormaJean

    NormaJean Forenlegende

    Beiträge:
    7.215
    Registriert seit:
    27. Oktober 2002
    Re: Wegen dem Partner auswandern?

    Ich hab mir hier erstmal die Frage gestellt, ob ich von meinem Partner erwarten/verlangen würde, dass er mit mir mitkommt. :O_O:
    Das würde ich nicht. Kommt zwar auch wieder auf die Art der Beziehung an (wie lang, wie fest, wie intensiv :roll: ), aber wenn ich unabhängig von meinem Partner sage "Ich ziehe weg/ich wandere aus", dann würde ich von ihm nicht erwarten, dass er mitkommt - das wäre mir zu viel Verantwortung, denn wenn dann die Beziehung in die Brüche geht, will ich mir nicht vorwerfen lassen "wegen dir hab ich alle Brücken hinter mir abgerissen" ... das würde mir die Luft zum Atmen und den Raum für freie Entscheidungen nehmen, denn ich würde mich ständig gezwungen fühlen, auf den mitgereisten Partner Rücksicht zu nehmen...

    Anders schaut es aus, wenn ich meinen Partner mit in die Entscheidung einbeziehe - nach dem Motto ich hab die und die Vorsellung von unserer Zukunft, deckt sich das mit deinen Erwartungen. Dann wäre ich aber wohl auch bereit zu sagen "ok, du willst nicht ins Ausland, um der Beziehung willen bleibe ich vorerst mal da", denn es wäre dann eine gemeinsame Entscheidung und da müssen ja bekanntlich hin und wieder Abstriche gemacht oder Kompromisse eingegangen werden (ginge ich trotzdem fort, würde ich ihn gar nicht mitnehmen wollen - wegen dem Druck, siehe oben)...


    und jetzt nochmal andersrum: Wenn mein Partner sich unabhängig von mir entscheidet, sein Glück wo anders zu suchen, dann würde ich nicht als "Anhängsel" mitgehen wollen - sorry, klingt hart, aber so seh ich das.
    Wenn es nur für einen kürzeren Zeitraum von sagen wir mal ein oder zwei Jahren ist, dann würde ich die Beziehung vielleicht sogar vorführen wollen, aber wenn es eine endgültige Entscheidung ist, in die ich nicht miteinbezogen werde, dann wäre das für mich ein Signal "in meinen Zukunftsplänen komms du eigentlich nicht vor" und das wär's dann für mich ... :(
    Anders sieht es natürlich aus, wenn mich hier nichts halten würde, als keine Familie, Freunde oder berufliche Bindungen...



    wann beenden? Jetzt, bevor irgendwas definitv sicher ist - nö, weshalb denn?
    So wie ich das sehe, ist das ja erstmal ein Gedankenspiel, ein Plan deiner Freundin, oder? - ob sie das in einem Jahr wirklich tun wird bzw. dann noch möchte, ist ja noch gar nicht raus.

    Außerdem hast du ja noch die dritte Möglichkeit einer Fernbeziehung, aber das ist halt auch wieder so ne Sache für sich - ich habe in meinem Bekanntenkreis da bisher leider keine positiven Erfahrungen mitbekommen :(


    Werde dir am besten erstmal klar darüber, wie du dir deine Zukunft vorstellst (Beruf, Familie etc.). Dann schau, wie sie da reinpasst bzw. wie du dir die Zukunft mit ihr zusammen vorstellst.
    Dann wird abgegelichen "so seh ich das" "so siehst du das" - ggf. in nem halben Jahr nochmal (kann sich ja bis dahin sowohl bi dir als auch bei ihr einiges ändern) und dann in nem Jahr, wenn die Entscheidung nun wirklich ansteht nochmal.
    Keinesfalls würde ich versuchen, ihr ihre Pläne auszureden (wenn es wirklich konkrete Pläne und nicht nur so ein langgehegterTraum oder Wunsch ist), denn das kann irgendwann nach hinten losgehen "ich wollte damals ja ... aber wegen dir... und du bist Schuld, das.."


    Ganz wichtig aber erstmal: keine Panik, da ist das letzte Wort ja noch nicht gesprochen :wink:
     
  7. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    zunaechstmal danke fuer eure antworten leute :)

    nun ich bin kein draufgaenger oder so etwas, ich tue einfach nur das, was von noeten ist, dabei ist mein eigenes wohlbefinden eher zweitrangig. ich moechte sie - aus eigenem interesse - von nichts abbringen. es ist ihr wunsch, ihr traum, sie moechte das, also werde ich ihre wuensche/plaene akzeptieren. wir kennen uns bzw. sind erst seit knapp 3monaten zusammen. das bedeutet, dass sie ihre plaene schon schmiedete, bevor wir uns kannten. ich bin gerade jetzt erst dabei mich in sie zu verlieben, allerdings weis sie es glaub ich nicht, zumindest habe ich es ihr nicht erzaehlt. genau wie andersrum.

    wenn leute schon spontan heiraten konnten, dann koennte ich fuer sie mal eben alles liegen lassen und mit ihr kommen. ganz gleich ob die beziehung nun lange haelt oder nicht, ich denke man sollte die wenigen gluecklichen momente, die einem das leben gibt, einfach kosten. es ist ja bekannt, dass nichts von dauer ist. ich denke, sie ist es wert, wenn ich alles fuer sie aufgebe. ich mache mir keinerlei grosse gedanken zum thema beruf und familie. ich lass es lieber drauf ankommen. und handle nach den moeglichkeiten, die mir gegeben sind.

    nee, nicht jetzt. ich meinte, wenn die zeit reif ist, sich entscheiden zu muessen. und fernbeziehungen auf dauer halten nicht lange, man lebt sich auseinander, die eifersucht schalten sich ein und und und. nenene, sowas kann einfach nicht lange gut gehen.

    sie hat mich bisher nicht direkt gefragt, vielleicht hat sie angst zu fragen, keine ahnung.

    hoffentlich hab ich nichts vergessen oder uebersehen.

    p.s. ich habe mal die ueberschrift korrigiert.
     
  8. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Wie gesagt: Mach´, was du willst - aber besorge dir einen Internetzugang, die freie Redaktion braucht dich ;-)

    Spaß beiseite. Ein Bekannter wurde von Anfang an mit dem Wunsch einer zauberhaften Dame konfrontiert. Für sie stand fest, dass sie für ihren Traumberuf weit weg gehen wird. Allerdings hatte sie deshalb auch gleich gesagt, dass sie keine feste Beziehung sucht. Nur eine für die Restaufenthaltsdauer in dieser Stadt. Vermutlich war ihr klar, dass die Konstellation problematisch sein könnte.
    Tja, ich hoffe sie ist dort, wo ich sie jetzt vermute, ihrem Ziel sehr nahe. Was den Bekannten betrifft: Ich wäre an seiner Stelle mitgezogen - die Frau bekäme eine Elf auf meiner Fingerskala ;-)

    Gruß
    Holo
     
  9. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    gut, alles klar. danke nochmals fuer die posts. so wies jetzt steht, denke ich mal, habe ich mich entgueltig entschieden. :)
     
  10. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    na und wofür???
     
  11. zerocoolcat

    zerocoolcat Forenlegende

    Beiträge:
    6.015
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Ort:
    Grosse Pointe
    ...gib ihr ne Eins auf deiner nasenskala - würde dein Aussehen verbessern... :twisted: :wink:
     
  12. _Dark_

    _Dark_ Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.479
    Registriert seit:
    4. November 2003
    wohin solls denn eigentlich gehen? ich denke nämlich, dass du die entscheidung nicht nur von der frau abhängig machen solltest, sondern auch davon, ob du in dem neuen land die sprache sprichst, bzw. schon kontakte hast, usw..
    sonst gehst du ihr denke ich mal schnell auf die nerven, wenn du keine freunde hast/schnell finden kannst, oder auch mit dem job probleme hast..
     
  13. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    ah ja, da war ja noch was :D

    ich werde noch paar wochen abwarten, bis ich mir ein ring leisten kann, ohne anschliessend am hungertuch nagen zu muessen und sie dann ernsthaft bitten meine frau zu werden.

    bei einem "ja" wuerden wir heiraten und zusammen wegziehen.
    bei einem "nein" wuerden wir die letzte zeit zusammen noch geniessen und dann wuerde sie ohne mich wegziehen. fifty-fifty chane :wink:

    @dark,

    sie will wohl unbedingt nach italien, ist sich aber noch nicht ganz sicher. freunde sind nicht so wichtig, das wird sich wohl von selbst erlediegen. wegen des jobs, na ma schaun. ich kann zwar nicht ein wort italienisch, doch hoffe ich durchs aufbessern meiner englichkentnisse dort ne stelle zu bekommen in ungefaehr der branche, wo ich zur zeit taetig bin.

    mal schaun, was die zukunft so bringt, vielleicht wird sich ja alles von selbst erlediegen..
     
  14. NormaJean

    NormaJean Forenlegende

    Beiträge:
    7.215
    Registriert seit:
    27. Oktober 2002
    na zumindest kann man dir nicht nachsagen, dass du keinen Plan hättest 8O

    Jimmy ... also jetzt überstürz das doch nicht...
    Mit nem Ring und nem Antrag machst du doch noch mehr Druck - ihr habt doch jetzt noch ein ganzes Jahr hier zusammen, lass das doch langsam angehen und verrenn dich da nicht in irgendwas...

    Ich will dir da jetzt nichts ausreden oder so, aber geh ein wenig rationaler an die Sache ran - das ist ne ziemlich weitreichende Entscheidung ... eigentlich sind es ja jetzt dann zwei weitreichende Entscheidungen...
     
  15. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Wir, also meine Verlobte und ich würden gemeinsam ins Ausland gehen. Wir haben uns mit dem Thema befasst, da es möglich ist das meine Firma mich nach Italien abzieht.

    Aber für mich ist das auch eigentlich keine Frage, denn mit dem Entschluß zu heiraten ist ja diese Entscheidung anders zu fällen. Da man dann ja eine Familie ist (ein Team oder was auch immer) gehts ja auch nicht ums mitgehen sondern ums gemeinsam gehen.

    Willst Du Deine Freundin heiraten bzw. kannst Du Dir vorstellen Dein ganzes Leben mit Ihr verbringen zu wollen?

    Die Frage kannst Du Dir an der Stelle nämlich auch stellen, wenn Du einen derart radikalen Eingriff in Dein Leben (für Sie) vornehmen willst.

    Wie Du es ja auch getan hast :)

    Wenn Du zu Ringen Infos benötigst, ich habe die ganze Arie gerade durch!

    :O_O:
     
  16. holo

    holo Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.877
    Registriert seit:
    27. August 2005
    Jimmy, das sind weise Worte - höre darauf!
    Drei Monate sind nichts - und wenn du deine Freundin nicht schon längst im Sandkasten kennengelernt hast, dann gibt es noch viel an euch zu entdecken. Denk´ an die Schmetterlinge im Bauch, nutze die Zeit, die bleibt.
    So eine Heirat will überlegt sein. Schon mal Gedanken um einen Ehevertrag gemacht? Über Kinder?
    Ich nehme mir da gern ein bisschen mehr Zeit.

    Gruß
    Holo
     
  17. agentP

    agentP Forenlegende

    Beiträge:
    10.115
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ort:
    Kreuzkölln
    :wink:
     
  18. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Eben. Wenn man sich sowieso geknechtet fühlt, kann man ja wenigstens nen schönen Ring passend dazu tragen :O_O:
     
  19. JimmyBond

    JimmyBond Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.063
    Registriert seit:
    7. Mai 2003
    Ort:
    Gotham City
    liebe norma, die meisten plaene sind schon bereits vor ihrer durchfuehrung zum scheitern verurteilt. :wink:

    im grunde hast du absolut recht, doch moechte ich in dem fall nicht rational denken und mit vorsicht rangehen, sondern auf risiko spielen. im berufsleben muss ich auch risiken eingehen, wieso dann nicht auch in meinem privatleben. ich kann nur gewinnen oder verlieren.

    ja, ansonsten haett ich diesen thread nicht eroeffnet.
    ich fuehlte mich eigentlich immer einsam im leben und nun habe ich die eine moeglichkeit, diese unertraegliche einsamkeit loszuwerden.

    was kann man denn grossartig zu ringen sagen? ausser, dass die so nutzlos sind, muessen die so verdammt teuer sein. aber wenn du was nettes hast, dann bitte :)

    @holo,

    was soll ich mitm heiratsvertrag? bin ja nicht reich oder sowas. und son vertrag zeigt mir eh nur, dass ein gewisses misstrauen zwischen den beiden parteien herschen muss.

    hm kinder. ehrlich gesagt, wollte ich nie wirklich kinder haben, allerdings wollte ich auch nie wirklich heiraten ^^. beim thema kinder spielt geld eine besondere rolle. solange ich, noch mein partner mit mir zusammen, uns kein kind leisten koennen, moechte ich keine haben.
     
  20. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Zur Verlobung muß es ja nicht unbedingt ein Ring sein.

    Meine Freundin trägt z.B. kaum bis keine Ringe und daher habe ich einen schönen Anhänger gekauft.

    Zu Ringen kann ich nur sagen, daß da eine gute Beratung wirklich nicht schlecht ist.
    Das Ding soll man ja oft am Finger tragen. Da ist z.B. wichtig ob er innen flach oder rund (bombiert) ist usw. (rund ist für die meisten Menschen besser)

    Alles garnicht so einfach wie man denkt ;)