Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Ufo-begegnung ?

Dieses Thema im Forum "Weltraum und Raumfahrt" wurde erstellt von Brachypelma, 25. Dezember 2004.

  1. Brachypelma

    Brachypelma Neuling

    Beiträge:
    3
    Registriert seit:
    14. Dezember 2002
    Ort:
    USA
    Servus,

    folgende Geschichte ist meiner Mutter vor zwei Tagen passiert.
    Sie war bei uns in der Ferienwohnung in der Oberlausitz.
    Abends, so gegen 20 Uhr, ging Sie noch einmal mit unserem Hund eine Runde.
    Das Ferienhaus ist von einem Wald umgeben. Sehr ruhig, so richtig chillig halt.
    So, nun geht Sie gerade mit dem Hund eine Runde, bis Ihr eine komische Sache auffält. Über Ihren Kopf, so in ca. 10 m höhe kreist ein UFO, also ich meine ein komisches Gebilde. Es soll eine rote Kugel gewesen sein, und unten drunter hing eine, so beschrieb sie, durchsichtige PLastik-(tüte). Sie konnte das nicht anders beschreiben. Es gab keinen Laut von sich, nur die Stille der Nacht war zu hören. NUr der Hund hat wie verrückt gebellt.
    So flog es für ca. 4 Minuten durch die Luft, bis es sich mit einer langsamen Geschwindigkeit auf eine Tanne nierlies. Als es sich auf die Tanne "gesetzt" hatte, fing es wie verrrückt an zu blinken.
    Als Sie sich dem Objekt näherte, fing es ganz laut an zu rascheln. Das wars, Sie trat panisch den Rückweg an.
    Am nächsten Tag war nichts mehr zu sehen.
    Auf Nachfragen bei den Einheimischen, konnten diese Ihr genau erklären. wie dieses Objekt aussah, ohne dass SIe es beschrieben hatte. Keine weiß einen Rat. Kennt vielleicht einer von Euch dieses Phänomen ?!?!?


    MFg

    DNS
     
  2. InsularMind

    InsularMind Erleuchteter

    Beiträge:
    1.084
    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Ort:
    Solar System, Terra,Europe, Germany, Kiel
    Bis zu der Sache mit dem Blinken klingt das eigentlich wirklich nach einem Ballon mit so ner Karte unten dran, in Plastik eingeschweißt, der sich irgendwie dort niederlassen wollte.

    Das mit dem Blinken & Rascheln klingt schon sehr merkwürdig.
    Wenn es ein mit Gas gefüllter Ballon gewesen wäre, hätte es dann sein können, dass irgend etwas mit dem Material reagiert, bzw. der Ballon auf der Tanne durch die Oberflächenkälte oder weil er gestochen wird eingeht, schrumpft, dadurch raschelt das Material und durch die Bewegung reflektiert es von irgendwoher Licht, was dann so ausschaut als glitzert und blinkt es?

    Oder gibt es solche Ballons mit Gag - Faktor oder einer Art Sylvesterfeuerwerks -Zusatz?

    Ansonsten wäre es ja wirklich mal was Seltsames.
    Kugelblitze dürften ausscheiden.
    Andere Farbe, falsche Jahreszeit, kommen nicht mit Plastiktüten - Anhängseln an usw.
     
  3. DrJones

    DrJones Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.172
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Ort:
    Tübingen
    Ja, daran hab ich auch zuerst gedacht, diese Ballons die man
    mit nem Los oder ner Postkarte steigen lässt.

    Aber wenn das Ding vorher schon geleuchtet hat und dan später
    geraschelt un geblinkt hat?! Hm
    Da fällt mir auch nichts mehr ein.
    Vielleicht wurde ien Tier aufgescheucht als das 'UFO' auf dem Baum gelandet ist, daher das Rascheln...
     
  4. 4FR1

    4FR1 Anwärter

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    hmmm... Meiner Mutter ist was ähnliches passiert. Es war abends und sie ritt und irgendson orangen farbenes teil war etwa 15 m über ihrem kopf. Das Objekt schien ihr anscheinend zu folgen und nach ungefähr 40 sec ist es dann im himmel verschwunden. Ich weiß is ne komische Geschichte aber genau so erzählt sie es immer
     
  5. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.935
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Habe vor etwa 13 Jahren in nüchternem Zustand ebenfalls eine riesige Feuerkugel gesehen , auch diese war lautlos. Ich war wohl der einzige der sie gesehen hat , da sonst keiner in der Nähe war. -Ich weiß bis heute nicht was ich davon halten soll....doch sie war da.
    Ich weiß nur daß es kein Ballon , kein Flugzeug und auch keine Sternschnuppe war....dafür war es zu tief , und zu konstant. Ich schaute dem Ding gut 2 Minuten zu bevor es hinter einem Hügel und somit aus meinem Sichtbereich verschwand.
     
  6. Leviath

    Leviath Lehrling

    Beiträge:
    26
    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Ort:
    Bautzen
    Oberlausitz???

    Hi,
    da ich aus der Oberlausitz komme, ist dieses Thema hier für mich besonders interessant. Ich habe leider solch Phänomene noch nicht selber beobachten können. Es interessiert mich trotzdem stark, was dieses Objekt gewesen sein könnte. Was für mich interessant wäre, ist einfach nur zu wissen, wo sich euer Ferienhaus befindet. Also in welchem Ort. Ich würde der Sache gern auf den Grund gehen. Wenn es schon mehrere Leute gesehen haben, muß ja was dran sein, oder auch nicht. Es gibt viele Sagen hier in unserer Gegend, sodas das ja auch nur eine sein könnte, der deine Mutter dann wirklich begegnet ist. Von solch einem Objekt habe ich allerdings noch nichts gehört, deshalb interessiert es mich schon.

    P.S.: Wir könnten ja gemeinsam auf die Suche gehen.
     
  7. Gammel

    Gammel Großmeister

    Beiträge:
    810
    Registriert seit:
    20. März 2004
    Ort:
    bavaria
  8. 4FR1

    4FR1 Anwärter

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Eigentlich glaub ich auch nicht an das ganze zeug... Vll Aliens ....Vll Anderes Leben... Aber weniger an aliens die uns mit irgendwelchen "unidentified flying objects" beobachten. Sicher gibt es für alle diese merwürdogen Begegnungen eine plausible Erklärung.Egal wie viele Mythen die Wissenschaft aus der Welt schafft, Menschen werden sich immer wieder was Neues suchen um an ewtas zu glauben.
     
  9. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    aliens sind keine glaubensache :O_O:
    genauso wie auf unserem planeten leben entstanden ist und sich darauf halbewegs intelligente wesen entwickelt haben, könnte es auf jedem anderen erdähnlichen planeten genauso geschehen.
    und davon hat es mehrere millionen...allein in unserer galaxis.
    was lässt euch da noch an die einzigartigkeit des lebens auf der erde glauben???
     
  10. goLd

    goLd Meister

    Beiträge:
    226
    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Ort:
    Erde
    KEINER :!: @ benicio










    gruss goLd
     
  11. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    hab ich etwa 4FR1s post missverstanden?
    wenn ja dann vergesst meinen auftritt... :oops:
     
  12. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    DAS ist eine Vermutung, die durch nichts gestützt ist. Zur Zeit gibt es sogar nicht wenige Astrophysiker, die genau diese Annahme sehr stark bezweifeln. Aber genauere Informationen dazu erhalten wir erst in 5-15 Jahren, wenn die neue Generation von Weltraumteleskopen im Einsatz ist.

    gruß
    Booth
     
  13. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    @booth
    nein, das ist eine schätzung. es besteht nicht der geringste zweifel an die existenz erdähnlicher planeten... über die anzahl könnte man noch streiten...
    diverse computersimulationen haben vernünftige ergebnisse geliefert.
    es wäre doch vermesen zu glauben unser planet sei der einzig bewohnbare im gesamten universum 8O

    grüsse
     
  14. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    *seufz* - na gut... dann halt ins Detail...
    Natürlich ist es das. (und jede Schätzung ist eine Vermutung). Und für diverse Astrophysiker zur Zeit eine sehr schlechte dazu.
    Da wir noch keinen einzigen weiteren erdähnlichen Planeten entdeckt haben, besteht natürlich ein geringer Zweifel. Alles andere wäre unwissenschaftlich. Der Zweifel ist zugegeben SEEEEHHHR gering - aber solange kein erdähnlicher Planet in einem anderen Sonnensystem entdeckt wurde, muss man aus wissenschaftlicher Sicht sogar zweifeln.
    Genau darum ging es ja in meinem Statement. Die Behauptung bzw die Schätzung, daß es Millionen erdähnlicher Planeten nur in unserer Milchstrasse gäbe, wird inzwischen von vielen Wissenschaftlern sogar sehr stark bezweifelt.
    Welche? Ich kenne nur die groben Schätzungen, ohne jegliche Computersimulationen, die bestimmte Dinge berücksichtigen. Erstens, daß nur ein kleiner Prozentsatz (einstellig) aller Sterne in der Milchstrasse der unsrigen ähnelt. Die anderen sind deutlich schwerer oder leichter. Die lebenszone funktioniert aber nur bei Sternen mit ungefähr einer Sonnenmasse - und es darf auch kein Mehrfachsternensystem sein (es gibt sehr viele Doppelsternensysteme).
    Auch ist die Entstehung eines sehr großen Mondes wichtig, welcher kaum auf "normale" Weise (durch Einfangen vom Planeten) entstehen kann, da eben zu schwer. Ist der Mond jedoch zu leicht, bremst der Planet nicht seine Umlaufgeschwindigkeit, und rotiert statt in 24 Stunden um sich selber eher in ca. 10 Stunden um sich selber. Wirkung: Ruhe- und Wachphasen zu eng beeinander sowie höllisches Wetter auf Grund riesiger Stürme.
    Desweiteren dürfen die großen Planeten von aussen nicht nach Innen gelangen, da sie sonst die kleinen Planeten innen rauskegeln. Bisher entdeckte Sonnensysteme sahen aber alle so aus (was aber auch daran liegt, daß auf Grund der Meßungenauigkeit andere Systeme noch gar nicht erfasst werden können).
    Was ich im übrigen überhaupt nicht getan habe. Schade, daß einem immer wieder das Gegenteil als Aussage untergeschoben wird, was man eigentlich gesagt hat. DU hast behauptet, es gäbe allein in der Milchstrasse MILLIONEN von erdähnlichen Planeten. GENAU DAS wird stark bezweifelt. Wieviele erdähnliche Planeten es in der Milchstrasse geben mag, kann zur Zeit schlicht nicht gesagt werden, da wir einfach keinerlei Daten haben.
    Vielleicht sind es viele (wäre wohl ein Bereich zwischen 10^3 und 10^6) oder es sind nur wenige (< 10^3).
    Aber zu behaupten, es gäbe aus wissenschaftlicher Sicht GAR KEINE Zweifel ist einfach unlauter, denn es MUSS Zweifel geben, solange man nicht entsprechendes beobachtet hat.

    gruß
    Booth

    P.S. Ich glaube selber ebenfalls daran, daß (evtl auch hoch-) intelligentes sogar hier in der Milchstrasse wahrscheinlich ist... aber ich bin skeptisch, solange ich keine wirklich eindeutigen Indizien kenne.
     
  15. benicio

    benicio Erleuchteter

    Beiträge:
    1.119
    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    @booth

    also hier erstmal die definition zu erdähnliche planeten:

    mercur, mars und venus gehören ebenfalls zu dieser kategorie... also hätten wir schon mal 4 in unserem sonnensystem! :wink:

    wir meinen wahrscheinlich bewohnbare erdähnliche planeten, sogenante habitable planeten.
    und hirzu wurden sehr wohl simulationen durchgeführt, wie bspsweise auch hier nachzulesen ist:

    http://www.astronews.com/news/artikel/2003/01/0301-003.shtml

    es sind tatsächlich noch keine bewohnbaren planeten von uns entdeckt worden... da gebe ich dir recht.
    aber wir sind ja nichteinmal in der lage unsere nachbarplaneten vollständig zu erforschen.
    was ich sagen will ist: die tatsache das wir noch keine ausfindig gemacht haben bedeutet nicht dass es nicht welche (millionen)gibt.
    die wahrscheinlichkeit spricht eher dafür...

    also glauben wir jetzt einfach mal, ganz unwissenschaftlich, daran dass es überhaupt welche geben muss... alles andere wäre wirklich absolut bescheuert.

    P.S die *seufzer* kannst du dir in zukunft sparen...
    niemand zwingt dich dazu.

    grüsse
     
  16. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Meinen wir :) - und Danke für den Link.
    Habe ich nie behauptet.
    Hier behaupten einige (auch Astrophysiker) das Gegenteil... (also, daß es nicht Millionen davon gibt - erst recht nicht in der Milchstrasse).
    Nö. Nur weil ich fest an etwas glaube, muss es ja nicht so sein. Und erst recht muss nicht derjenige bescheuert sein, der daran zweifelt, daß mein Glaube Realität ist
    Die Seufzer kommen zumeist dann zu Stande, wenn Leute anfangen zu glauben, daß sie wissen - und vor allem zu behaupten, daß an gewissen Annahmen nicht "der geringste Zweifel besteht".

    gruß
    Booth
     
  17. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Nun... ich verstehe benicios Ansichten und kann sie nur bestätigen, auf der anderen Seite verstehe ich aber auch Booths Kritik an dieser festen Überzeugung, die natürlich wissenschaftlich in keinster Weise belegt ist.
    In mir ist, ähnlich wie bei Benicio, eine tiefe Überzeugung, das das ganze Weltall voller Leben steckt. Ich kann es nicht erklären, es ist einfach die Art wie das Universum oder die Natur agiert, es ist die Natur des Universums ständig Leben zu schaffen, die man spürt! So könnte man es vielleicht ausdrücken. :roll:
    Es ist nur eine Frage der Zeit bis irgendeine Sonde "fremdes" Leben ausserhalb unseres Planeten findet, davon bin ich fest überzeugt!




    LG


    AoS
     
  18. Booth

    Booth Erleuchteter

    Beiträge:
    1.951
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Deutschland
    Davon fest überzeugt zu sein, und ganz und gar daran zu glauben - ja sich selber völlig sicher zu sein, finde ich wirklich in Ordnung.
    Ich glaube ja auch, daß benicio sich nur ein/zweimal etwas im Wort vergriffen hat (habe von ihm eine recht hohe Meinung).
    Aber... naja... ich als Skeptiker muss halt immer wieder mal die theoretisch denkbaren Zweifel ins Spiel bringen.
    Aber ansonsten versuche ich mich jetzt wieder rauszuhalten, um die interessanten Ufo-Begegnungsgeschichten, die da noch kommen mögen, zu verfolgen :)

    gruß
    Booth
     
  19. Angel of Seven

    Angel of Seven Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.562
    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Ort:
    Heaven, Earth and Hell
    Weißt du Booth, das wir uns sehr ähnlich sind? :D
     
  20. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.935
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Der Kosmos ist wie eine unermeßliche Wiese ... ist die Erde die einzigste Blume die blüht? Gibt es nichtmal verschiedene blühende Blumenarten?
    Ich weiß es nicht , aber ich gehe mal davon aus.-Es kann nicht mehr als geschätzt werden(wie schon genannt).
    Doch ohne schätzen zu müssen , schweben wir selbst irgendwo in den weiten des Alls....unser kosmisches Wissen ergibt abgerundet=Null....dennoch reicht unsere Erkenntnis über unsere Weltallabstammung aus um mit höchstwahrscheinlicher Sicherheit sagen zu können , das das Weltall von Leben geradezu pulsiert.
    Wir wären nicht auf der Erde um uns solche Gedanken machen zu können , wenn es unmöglich wäre , daß es anderes Leben im All gäbe.....wir wären dann ebenso ein Leben das es gar nicht geben dürfte.

    Deshalb nehme ich weit über 99% an daß wir keinesfalls die einzigsten sein könnten oder gar sind.