Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Starke Pollen-Belastung - wie kann ich mich schützen, ohne großartig Medikamente zu nehmen?

Dieses Thema im Forum "Ask1 - Hilfe in allen Lebenslagen" wurde erstellt von LuftiLuca, 15. Juli 2018.

Schlagworte:
  1. LuftiLuca

    LuftiLuca Anwärter

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    27. Juni 2018
    Leider habe ich ein extremes Problem mit Pollen bei mir festgestellt, muss unentwegt niesen, habe geschwollene Gelenke und teilweise fast schon asthmatische Anfälle. Das kannte ich bisher noch gar nicht bei mir. Irgendwie ist mein Immunsystem völlig "durch den Wind". Mit Medikamenten habe ich allerdings so meine Schwierigkeiten (kopfmäßig). Habt ihr gute Ideen, wie man sich vor Pollen halbwegs schützen kann?
     
  2. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.563
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Als ersten Schritt würde ich einen Allergietest machen. Sind es nur bestimmte Pollen, fliegen sie nicht im ganzen Jahr.
    Es gibt ja auch Onlineallergietests, die allerdings nur als erste Einschätzung gereichen können.

    Ansonsten (vielleicht nicht immer so erfreuliche Maßnahmen):
    • häufig saugen und wischen
    • Bettwäsche häufiger wechseln
    • Wäsche nicht im Freien trocknen lassen
    • Pollenschutzgitter anbringen
    Vielleicht hat jemand noch mehr Tipps?
     
  3. gaia

    gaia Meister

    Beiträge:
    276
    Registriert seit:
    20. Mai 2010
    Naja- es gäbe die Möglichkeit der Hypersensibilisierung, allerdings gehts dabei um Medikamente und pieksen.
    Letzteres solltest Du Dir aber wohl mal zumuten, sofern Du es noch nicht getan hast.
    Ein Pricktest wird Dir genau zeigen gegen was Du allergisch bist und wie stark Du reagiert. Ich würde da schon mal zum Arzt gehen, der sich dann auch um Deine Asthma Anfälle kümmern kann- also vielleicht brauchst Du ein Notfallspray oder so.
    Ein echter, starker Asthma- Anfall ist nämlich kein Spaß....
    Auf jeden Fall würde ich es abklären lassen. Auch wegen der geschwollenen Gelenke, die können verschiedene Ursachen haben.
     
  4. LuftiLuca

    LuftiLuca Anwärter

    Beiträge:
    16
    Registriert seit:
    27. Juni 2018
    Das hilft mir schon sehr gut weiter, danke :) Einen Arzt werde ich deswegen wohl doch auch mal konsultieren. Will ja wissen, gegen was ich allergisch bin.
     
  5. gaia

    gaia Meister

    Beiträge:
    276
    Registriert seit:
    20. Mai 2010
    Das mit der Atemnot und den geschwollenen Gelenken solltest Du auch abklären. Der Arzt kann Dich ja nicht zwingen irgend etwas zu nehmen, was Du nicht nehmen möchtest, aber Dich diesbezüglich aufklären :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2018
  6. Maria-Junker

    Maria-Junker Anwärter

    Beiträge:
    15
    Registriert seit:
    22. Juni 2018
    Das tut mir sehr leid - ich kann mir vorstellen, wie unangenehm das ist. Wenn es sehr schlimm ist, sind Medikamente aber vorübergehend eventuell sinnvoll, damit du erst einmal halbwegs genesen kannst. Natürlich in Absprache mit einem Arzt. Zudem würde ich vorschlagen, eine Pollenschutzmaske zu tragen, wenn du draußen bist und in unmittelbarer "Pollen-Nähe". Auf saubereluftmitmaske.eu findest du entsprechende Infos. Vielleicht ist das eine Option für dich?