Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Mehrehe

Dieses Thema im Forum "Sie, Er und Es" wurde erstellt von streicher, 6. April 2004.

  1. streicher

    streicher Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.744
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ort:
    middleearth in otherland
    Ein Urteil eines Oberverwaltungsgerichtes könnte eine Diskussion heraufbefördern.
    Zum Beispiel:
    Vom Islam lernen heißt heiraten lernen!
    Wie denkt und urteilt ihr über "Mehrehe"?
     
  2. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    nun, ich denke, sie ist für unseren kulturkreis erst einmal schwer etablierbar, denn wir alle sind zur eifersucht erzogen. es ist nicht üblich, mehrere partner zu haben, geschieht dies doch, dann hinter dem rücken oder mit dem moralischenzeigefinger einer "anrüchigen", offenen beziehung.

    mal ehrlich, wer von uns will schon teilen???



    es müsste sich erst in den köpfen was ändern, bwvor sich in den "betten" was ändert.


    Laurin
     
  3. Diskordias Legionär

    Diskordias Legionär Erleuchteter

    Beiträge:
    1.310
    Registriert seit:
    25. April 2002
    Ort:
    eigene kleine Welt
    Wie wahr wie wahr! Stimme zu! Ausserdem: lieber etwas länger DEN "Partner" suchen, als mehrere, von denen keiner 100% der die das richtige ist!

    [quote"Laurin"]...denn wir alle sind zur eifersucht erzogen...[/quote]

    Wenn man so darüber nachdenkt, auf jeden Fall! Danke für den Gedanken!
    (eigentlich ist es ja jedem klar, aber manches muss gesagt werden, das man es dann wirklich weiß!)
     
  4. OTO

    OTO Erleuchteter

    Beiträge:
    1.494
    Registriert seit:
    18. März 2003
    Ort:
    Franken
    Na da ham mas ja schon wieder.

    Wenn irgend ein Ausländer vor gericht wie Mehrehe oder Kopftuch für die Tochter will und vom Sportunterreicht befreien will kein problem.

    Wenn da aber ein Deutscher daher kommt wirds als übertrieben abgetan.

    Ich habe von einem Fall gelesen, da wollte eine Mutter ihre Tochter vom Sportunterricht befreien wegen Unzucht usw. aufgrund von Bibelzitaten.
    Wurde mit der Begründung abgetahn die Ansichten seihen Übertrieben. Jeder Türkische Vater darf aber seine Tochter vom Sportunterricht befreien lassen wegen der Religion.

    Man sollte sich mal auf eine klare linie einigen. Nicht immer dem Ausländer bei soetwas recht geben und die eigene Kultur preisgeben nur wiel man angst hat als "Nazi" zu gelten.

    Mit der Wischi Waschi Politik fällt man nocheinmal gewaltig auf die Schnauze.

    Wenn einer mit mehrern Frauen oder Männern oder was weiß ich leben will, bitte, aber Heiraten ist für mich immer noch was anderes.
     
  5. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    wobei hier ja der fall noch ein wenig ...mh...anders liegt. dass er seine zweitfrau mitrüberbringt is irgendwie eine "selbstverständlichkeit", denn er mag sie zeitlich gesehn, als zweitfrau haben....also später geheiratete, aber ich wage zu behaupten, dass er diesen rang nicht tatsächlich in der beziehung auslebt. wer bestimmt , wer erst und zweitfrau ist???


    jeder nur eine frau...klingt ähnlich wie: jeder nur ein kreuz bitte :)


    okay...ich bin mir nicht sicher, hab aber hoffnung, dass ihr verstanden habt, was ich sagen wollte.


    und nur, dass der die ehefrau (ob 2te, 12. oder grüne) mitrüberbringt, heißt ja nciht, dass hier plötzlich alle wie wild durcheinander heiraten.....wohl eher etwas aufgebauscht.


    Laurin
     
  6. Dagmar_Krause

    Dagmar_Krause Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Ort:
    Combray und in der Küche
    Ich fände es ehrlich gesagt nicht übel mit mehrern Männern verheiratet zu sein.
    Das wollte ich einfach mal zu geben.

    Die Veränderungen in der Gesellschaft verursachen auch Veränderungen im privat Leben.
    Und wenn alle Beteiligten damit zufrieden sind, warum nicht?
     
  7. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    na klar...wenn ich n mann bin, sag ich immer gern, ich wär mit mehreren frauen gern verheiratet


    wenn ich ne frau bin, dann sag ich ich wär gern mit mehreren männern verheiratet.


    aber was, wenn ich einer/eine von den mehreren bin. einer aus vielen????


    ich möchte nicht eine von vielen sein.....nein danke. ich bin sehr glücklich DIE EINE ---the one and only sozusagen zu sein.




    es mag personen geben, die damit klarkommen, der großteil jedoch nicht. es liegt einfach nicht in unserer "natur" (erziehung)...und würde letztenende zu riesigen eifersuchtsreibereien führen. also ich könnte es ehrlich nciht ertragen, wenn mein partner abends mit ner anderen kuscheln (und mehr) würde, währned ich denselben film schauend im sessel daneben hock.......und mcih alleine fühle.


    ich bin weiß gott kein eiferspüchtiger mensch, aber das geht doch auch über meine grenzen des erträglichen.....ich würde keinen ständigen konkurrenzkampf wollen.


    Laurin
     
  8. Dagmar_Krause

    Dagmar_Krause Meister

    Beiträge:
    433
    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Ort:
    Combray und in der Küche
    Gut diese Gründe kann ich auch nachvoll ziehen, jedoch bin ich der Ansicht, dass man Menschen, wenn Sie dies wünschen durchaus eine Mehrehe gestatten sollte.
    Ist es letztendlich relativ was volljährige mit einander anstellen wenn alle Beteiligten damit zufrieden sind und niemand zu schaden kommt?
     
  9. antimagnet

    antimagnet Forenlegende

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    10. April 2002
    fällt mir grad ein:

    wenn mehrehe, dann für alle, das ist klar. dürfen aber alle mehrehe-ehepartner mehrere ehepartner haben? eigentlich gehts ja gar nicht anders. und zwar auch hetero und homo. gemischt. kreuz und quer.

    also heinz mit ute. ute mit jörg. jörg mit ute und norbert. norbert mit heinz und den zwillingen (die sind aber untereinander nicht, ist klar). jetzt will aber der heinz den jörg, aber das will die ute nicht. weil die doch noch den norbert... aber der ist ja schon mit jörg, und dann sind alle viel zu eng auf einem haufen und datt kann donnich gutgehn...

    [​IMG]


    das gibt dem papst den rest. frohe ostern...
    [​IMG]
     
  10. NormaJean

    NormaJean Forenlegende

    Beiträge:
    7.215
    Registriert seit:
    27. Oktober 2002
    Und dann erst auf Familienfesten: "Das ist mein Mann Heinz, mein Mann Jörg, dessen Frau Ute mit Mann Olaf und Sohn Willi mit Freundin, sowie Olafs zweite Frau Steffi und sein Hund Bello."
    Da blickt keiner mehr durch, wer denn nun mit wem verwandt, verheiratet oder verschwägert ist - und schwupps sind wir alle eine große, glückliche Familie :D


    Ne, jetzt aber mal im Ernst. Ich finde das gar nicht so dramatisch, wenn ein Mann mehrere Frauen hat (oder eine Frau mehrere Männer) - immer unter der Voraussetzung, dass diese Verbindung für alle ok ist.
    Hat ja durchaus Vorteile, z.B. beim Großziehen der Kinder: Papa geht arbeiten, erste Mama geht halbtags arbeiten und kümmert sich nachmittags um die Kinder, zweite Frau geht vormittags einkaufen oder zum Squash und schmeißt anschließend den Haushalt. Die Belastung und Verantwortung verteilt sich auf mehrere Schultern - durch Doppelverdiener steht die "Familie" finanziell besser da, die Kinder werden aber nicht vernachlässigt oder von Fremden (Tagesmutter, Krippe, Hort usw.) erzogen. Jetzt sollten sich halt noch alle untereinander gut vertragen, damit es keine Eifersüchteleien gibt :roll:
     
  11. Laurin

    Laurin Erleuchteter

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    10. April 2002
    mh...was ich mir allerdings schlmm vorstelle, ist die konstellation eine frau mit vielen männer, denn:



    a) was wenn kinder wunsch vorhanden ist, und jeder mann eins haben will....die arme frau! eine fußballmannschaft zu gebären mag sicherlich keinen spaß machen


    b) ist ein kind erst einmal da, bleibt die frage: wessen ist es jetzt eigentlich??? ein teurer spaß, die ganzen vaterschaftstests.




    Laurin


    @NormaJean:


    doppelverdiener etc ist ja schön und gut, aber es sind ja doppeltesser, doppelttrinker, doppelt und dreifach zimmer braucher, doppeltunddreifach strom und wasser verbraucher.


    denn die kopfzahl der familie steigt ja, und das bei erwachsenen köpfen auch in vollem ausmaß. das sollte man berücksichtigen....da braucht man dann mit ner wohnung gar nicht liebäugeln, da muß gleich ein haus gemietet werden...oder gar gebaut, was einfach genügend finanzielle sachen hintersich her zieht. denn auch wenn mehrere verdienen, so sind es auch proportional mehrere die es ausgeben...im schnitt gerechnet,kommt man da wahrscheinlich nicht viel besser weg.
     
  12. NormaJean

    NormaJean Forenlegende

    Beiträge:
    7.215
    Registriert seit:
    27. Oktober 2002
    Klar steigen auch die Kosten - aber n Nachbar von uns hat jetzt vier Kinder, die Frau geht nicht arbeiten (wie auch mit 4 kleinen Kids) und er muß die Familie alleine durchbringen mit nem ganz noramlen Durchschnittsjob. Da wär so ne zweite Frau, die mitarbeitet bestimmt nicht übel. Und ob man nun für die auch noch mitkocht und die morgens auch noch kurz unter die Dusche springt macht glaub ich nicht so nen himmelweiten Unterschied. Krass wird es dann erst bei drei, vier oder fünf "Zusatzfrauen", die alle ihre zwei, drei Kinder kriegen wollen :roll:

    Ich glaube eh nicht, dass sich die Mehrehe hierzulande wirklich durchsetzt. Vielleicht vereinzelt (gerade bei eingewanderten Familien, wo es in der Heimat gang und gäbe ist) und dann wollen es ein paar "Einheimische" aus Prinzip auch - so von wegen gleiches Recht für alle. Aber Standard wird es wohl eher nicht - dann schon vielmehr Singel-Parent-Households oder Patchwork-Familien...
     
  13. IMplo

    IMplo Großmeister

    Beiträge:
    728
    Registriert seit:
    22. August 2003
    Ort:
    Köln
    Also mich stört kein Modell, daß sich jemand für sein und seiner(n) Liebsten Glück strickt. Nur zu, laßt Euch nicht von der Vision der für Euch perfekten Beziehung abhalten, Verstandesgründe hin oder her. Wer sagt denn, daß Ihr nicht die Ersten seid, die ein verstandesgemäß verpöhntes Beziehungsverhältnis bis zur glücklichen Erfüllung ausleben werden?

    Mich stört aber etwas anderes:

    Es wird von "Ehe" gesprochen. Also mit Segen von Staat (und oder) Kirche... also mit dem Ziel der finanziellen Förderung durch die Gesellschaft ( Lohnsteuerklassen). DA bin ich dagegen!

    Ich bin auch gegen die Förderung der Ehe aus staatlichen Mitteln.

    Einen Hausstand gemeinsam zu betreiben ist freie Entscheidung, ebenso wie Heirat....was bitte berechtigt jemanden kinderlos Verheirateten, weniger Steuern abzudrücken, als Andere? Zum Glück, einen Partrner fürs Leben (nehm wa jetz mal an) gefunden zu haben, noch den Geldsegen der sitzenbleibenden "Singles" dazu? Warum?

    Und für Kinder: hier ist jede Förderung angebracht, aber wieder sollte hier der Maßstab nicht ein "Ehedokument", sondern ein Grundrecht des Kindes und nicht seiner Eltern sein.

    Greetz!
    IMplo
     
  14. bombaholik

    bombaholik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Ort:
    stuttgart
    Ich hätte gerne eine Mehrehe mit 2-3 Frauen.....meine Meinung
     
  15. bombaholik

    bombaholik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Ort:
    stuttgart
    Implo durch die ehe hast du heutzutage keinen Steuerlichen Vorteil mehr. (einkommenssteuererklärung)

    sagt zumindest unser Personalsachbearbeiter im Lohnbüro.
     
  16. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Man muss ja nicht einmal so weit schauen, es reicht ja schon, dass die ganzen Männer natürlich auch ihre Bedürfnisse ausleben wollen und ob die Frau dann jemals wieder aus dem Bett herauskommt, ist fraglich.

    Dazu Trashers "Cheap-o-Marriage"-Tip des Monats: Nehmen Sie anstatt 6 deutscher Männer doch einfach einen Schwarzen, einen Chinesen, einen Aborigines, einen Inuit, einen Engländer mit Segelohren und einen kurzbeinigen Österreicher.
    :wink:

    Nee, für mich wäre das nix.
     
  17. sillyLilly

    sillyLilly Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.168
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Ort:
    my home is my castle
    Doch man hat dadurch steuerliche Vorteile.
    Irgendwo im Netz gibt es auch Seiten auf denen du dir ausrechnen lassen kannst, wieviel unterschied das im Monat macht.
    Vielleicht hat der Sachbearbeiter was gegens Heiraten und erzählt deswegen sowas *g*


    Namaste
    Lilly
     
  18. bombaholik

    bombaholik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Ort:
    stuttgart
    Ich werde da nochmal nachhaken, (er ist selbst glücklich verheiratet).

    Es gibt Kinderfreibeträge, aber für die pure Ehe, keinerlei vergünstigungen.

    werd aber nochmal nachfragen.
     
  19. Trasher

    Trasher Forenlegende

    Beiträge:
    5.854
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Also ich meine, dass durch Heirat einer der beiden Partner in die Steuerklasse 3 rutscht, und dadurch auch mehr Kohle im Geldbeutel hängen bleibt.
     
  20. bombaholik

    bombaholik Erleuchteter

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Ort:
    stuttgart
    dadurch rutscht der andere aber in Steuerklasse 5 und muss massig bezahlen, ausserdem gibt es am ende des jahres einen Lohnsteuerjahresausgleich, wobei es dann auf das gleich rauskommt wie wenn es nicht so gewesen wäre.