Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Letzter Ask1 Wahlsonntag 2009: Wen habt Ihr gewählt?

Dieses Thema im Forum "Forum zu Wahlen" wurde erstellt von Redaktion, 27. September 2009.

Ask1 Wahlsonntag / 27. September 2009 - Wen habt Ihr gewählt?

  1. CDU/CSU

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. SPD

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. FDP

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Bündnis 90 / Die Grünen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Die Linke

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Piratenpartei

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Sonstige

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Ich wähle ungültig.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Ich wähle nicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ein gutes Beispiel für das was ich meine. Ich finde Deine Ansichten garnicht zum K... und hättest Du meine Meinung zum Thema gelesen dann wüsstest Du das ich ein Bürgergeld auch für wünschenswert aber leider undurchführbar halte, das ich sehr viele Dinge die Du bemängelst ebenfalls bemängele und das unsere Divergenzen lediglich darin liegen wie man dieses Problem in den Griff bekommt. Wärend Du nach mehr Obrigkeit, einer anderen Führung schreist und verlangs das die Gesellschaftliche Ordnung von oben umgebaut werden muß, sehe ich die Lösung darin das erstmal jeder einzelne für sich verantwortlich ist und der Staat nur die AUfgabe hat Möglichkeiten zu schaffen.

    :roll:

    Siehst Du übrigens das meine dumme Provokation zu einem neuerlichen Dialog geführt hat? Vorher waren wir hier alle festgefahren :cheers:
     
  2. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Die Eigentümer. Angestellte Manager werden niemals mit ihrem Privatvermögen haften, wie soll das gehen?
     
  3. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Doppelpost wg. anderen Themenschwerpunkts:

    Weil Berlin unwichtig ist. Berlin ist pleite, Berlin lebt vom Finanzausgleich, Berlin hat keine Industrie, Berlin ist schon runtergewirtschaftet, Berlin macht keine Außenpolitik.

    Die Linke ist gegen Israel, die Linke ist gegen die NATO, die Linke ist außenpolitisch untragbar und unerträglich. Die Linke hat das Potential, Deutschland wirtschaftlich nachhaltigen Schaden zuzufügen. Die Linke in der Bundesregierung würde automatisch auf Fundamentalopposition treffen, aus dem Bunderat, aus den demokratischen Parteien, aus dem verantwortungsvollen Teil der SPD (siehe Hessen). Die Linke in der Bundesregierung würde dafür sorgen, daß vier Jahre lang reihenweise Landtagswahlen zu Ungunsten der SPD und der Grünen ausgehen, und zwar heftig.
     
  4. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Genau das Gegentei verlange ich, lieber Malakim. ich nehme an, wir haben uns vor lauter streiten beide miss verstanden.
    Ich wünsche mir, dass die Menschen aufwachen, auf die Straße gehen und ihrem Unmut Luft machen. Ich denke die Mehrheit der Menschen ist dieses Sytem einfach leid und statt dass jeder bei sich selber etwas ändert, was auch ok und auch nicht verkehrt ist, so würde es meiner Meinung einen größeren Effekt haben, würden sich die Menschen zusammen tun und gemeinsam etwas versuchen zu erreichen, ähnlich wie ´89 in der DDR. Wir haben vor 20 Jahren erlebt (ich als Ossi war mittendrin), dass die Menschen , wenn sie MITEINANDER sind, nicht gegeneinander, Berge versetzen und Dinge erreichen können, die bis dato nicht für möglich gehalten wurden.

    Dass du ein BGE befürwortest weiß ich. Allein das zählt doch auch oder? Dass du es nicht für finanzierbar hältst, ich dafür schon ist ein Streitpunkt, ok. Aber es gibt Leute die dafür bezahlt werden darüber nachzudenken wie genau es finanzierbar wäre. Das ist nicht unser Ding, es sei denn, wir hätten eine Patentlösung. Götz Werner hat in seinem Buch sehr schön beschrieben wie man ein BGE finazieren könnte und es auch plausibel darglegt. Hast du das Buch mal gelesen? Falls nicht, solltest du es tun, ist nicht sehr lang, auf´s Wesentliche beschränkt und gut verständlich. Das ist es auch was es auszeichnet. kann ich nur empfehlen. Vielleicht siehst du das alles dannmir etwas anderen Augen.....?


    @den Liberalen

    Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands und für dich unwichtig. Ja..ne...schon klar. Abgesehen davon dass Deutschland selber auch Pleite ist (mit Billionen von Euro) ist Berlin doch eine große Baustelle.Jedesmal wenn ich dort bin stelle ich das fest. Es bewegt sich was dort, in Gegensatz zum Rest des Landes.Die Schulden die Deutschland hat, wird es niemals in der Lage sein abzubauen, heißt, es ist PLEITE, nur mit dem Unterschied, dass es so nicht genannt wird bzw es garnicht erwähnt wird. Wer aber den Kopf eingeschaltet hat, der wird das schon bemerkt haben....
    Du siehst, nicht nur die Linke hat, wie du meinst, das Potential Deutschland zu ruinieren. Es wurde bereits ruiniert und das nun wirklich von der Linken.

    ...übrigens, selbst die meisten Juden selber sind gegen Israel. Du solltest das Buch "Die Holocaust-Industrie" von Norman Finkelstein (selber auch Jude) mal lesen. Das wird dir die Augen öffnen was das Thema betrifft. Hinter all diesem Erinnern, dem Buße tun, dem Reue zeigen und der Sippenhaft der Deutschen im Bezug auf die NS-Zeit und die Juden, steht nichts weiter als eine riesige "Industrie" die Unmengen Geld damit "verdient", was eine Massenempörung unter den Juden ausgelöst hat. Die Juden selber legen überhaupt keinen Wert auf übertriebenes "Erinnern" und "Nichtvergessendürfen", nur wird uns aber genau das trotzdem immer wieder eingetrichtert bis zum Erbrechen. Ich weiß, allein soetwas zu äußern reicht schon, um in eine bestimmte Ecke gesteckt zu werden und genau das sollte uns zu denken geben.

    Sorry, dass ich von Thema weg war aber ich hatte das Bedürfnis, dies mal kurz zu erklären , weil es bedingt mit der Linken und deinen Anschuldigungen zu tun hatte...


    HunabKu
     
  5. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Lol,
    nein, genau DAS meine ich. Ich rufe NICHT nach einem Systemumsturz und das die Leute diesen herbeiführen. Ich sage das wir unser System verbessern sollen, das wir erkennen müssen wieviel Freiheit wir haben und diese erhalten und verbessern sollen.

    Ich halte unser heutiges System nicht für schlecht und möchtes es abschaffen so wie Du. Ich halte die EU für ein Mittel es zu verbessern und möchte sie nicht abschaffen so wie Du ...

    Aber mal angenommen es finden sich die Menschenmassen die GEGEN dieses System sind. WOFÜR sind die denn? Gegen gegen gegen das ist auf jeder Demo das gleiche ... nur welches System wollen wir denn dann?
     
  6. penta

    penta Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Ort:
    OWL
    würde sagen genau da liegt der hase im pfeffer :star:

    solange niemand eine sinnvolle und tragbare alternative hat wird niemand auf die strasse gehen nur um des sturzes willen,

    gefährlich wird´s nur dann wenn jemand alternativen vorgaukelt und alle hinterherlaufen ohne zu fragen wie zB ah .
     
  7. vonderOder

    vonderOder Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.425
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Ort:
    im Osten von Deutschland
    gehts auch mal ohne die Erwaehnung des oesterreichischen Gefreiten?
     
  8. haruc

    haruc Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.493
    Registriert seit:
    16. Dezember 2002
    Ort:
    Manchester
    Du verwechselst hier "Berlin" in der Bedeutung Hauptstadt(=Nervenzentrum) mit Berlin in der Bedeutung "gestrandeter Wal". Das was aus Berlin die Hauptstadt macht sind ein paar Gebäude und ein paar Blatt Papier durch die festgelegt wird, dass Berlin die Hauptstadt ist. basta. Die könnten aber genausogut in Bonn oder Frankfurt stehen.

    Berlin als Stadtstaat - als politisches Gewicht im föderalen System der BRD - wird dadurch nicht wichtiger, dass es ein paar Ministerien und das Parlament beherbergt. Womit die Aussage, dass Berlin unwichtig ist, weitgehend ihre Richtigkeit hat.

    Das stimmt so nicht ganz. Wenn Deutschland wollte, könnte es die kompletten Staatsschulden binnen weniger Jahre abbezahlen. Die Frage ist: Warum? Gemessen an der wirtschaftlichen Leistungskraft sind die Staatschulden der BRD nicht wirklich dramatisch. Zumindest nicht, wenn man einen Staat wie Berlin nebendran stellt, der nichtmals mit fremder Kraft auf die Beine kommt.

    Die BRD hat keinen positiven Staatshaushalt - aber pleite ist sie deswegen nicht.


    :quelle: sauber
     
  9. ammun

    ammun Meister

    Beiträge:
    149
    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    ich habe erststimme fdp gewählt, zweitstimme piraten. ansonsten arbeite ich nun mit den neuen mit:
    Arbeit und Soziales + Finanzen: geht an die FDP, und zwar Niebel.
    Auswärtiges + Verteidigung: an FDP und zwar Westerwelle.
    Bildung und Forschung + Verkehr und Bau: an die CDU
    Ernährung + Gesundheit + Umwelt: an die CSU Guttenberg
    Familie: an die CSU bzw. VdL bleibt.
    Inneres + Justiz: zu Scheuble CDU
    Wirtschaft und Technologie + Wirtschaftliche Zusammenarbeit: an die CDU
    Verteidigung: an die CDU
     
  10. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Realitätsverlust. Aber es paßt wieder alles zusammen.
     
  11. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Vielleicht ist es auch das, dieses Denken in schwarz oder weiß. Es existieren weitgehend nur 2 Extreme bei uns, zumindest in den Köpfen. Wenn wir es schaffen damit aufzuhören und uns ganz neuem Denken zu widmen schaffen wir es vielleicht uns spirituell weiterzuentwickeln.

    Du siehst zu viel Fern was? Kannst du mir verraten wie das gehen soll? Is ja wohl´n Witz.
    Die BRD war 1989 schon Pleite und hat sich aufgrund der Vereinnahmung der DDR und der Ausbeutung dieses politisch und wirtschaftlich zerstörten Landes wunderbar sanieren können.
    Heute haben wir einen Schuldenberg von:

    1.697.127.600.225 Euro (stand von eben, 8.45 Uhr)
    Deutschland hat Schulden in einer Höhe, die sich keiner vorstellen kann,sie wachsen unafhörlich und man hat keine Ahnung, wie man das je abbezahlen kann....!
    Also ich nenne das PLEITE sein. Was ist denn denn anderes? Gequirlte Schei... ist es, was man uns versucht plausibel zu machen. Es freut mich nur, dass immer weniger menschen diesen ganzen Irrglauben unterliegen.


    HunabKu
     
  12. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    Wer, bitteschön, hat Dir denn diesen Schwachsinn erzählt?!

    ws
     
  13. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Nun, man liest halt hier und da im Laufe der Jahre so einiges und wenn sich die Infos in verschiedenen Quellen ähneln, dann wird man hellhörig. Der Mainstream wird darüber mit Sicherheit kein Wort verlieren und ich habe gehört, dass man für derartige Äußerungen sogar ins Gefängnis gehen kann, was mein Denken diesbezüglich noch verstärkt. Was soll man denn denken, wenn man für eine Meinungsäußerung in den Knast wandert? Muss ich noch mehr dazu sagen?
    Dass dir solche Äußerungen nicht passen, davon war auszugehen. Was soll´s also.


    HunabKu
     
  14. Malakim

    Malakim Ehrenmitglied

    Beiträge:
    4.989
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Aufgrund von welchem Gesetz soll das denn sein?

    Ich bin SICHER Du kannst Dich mit einem Gigantischen Plakat vor dem Reichstag aufstellen und niemand wird Dich wegsperren (zumindest nicht wegen der Botschaft)... auslachen mag passieren aber einsperren? Welch ein Unfug.
     
  15. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
    HunabKu, ganz ehrlich. Du solltest einen Großteil Deiner Bücher ins Altpapier geben und Deine "ich-habe-gehört-Quellen" überprüfen.

    Echt jetzt.

    Aber ich will nicht nur schimpfen: Gib doch bitte mal ne Quelle bzgl. der Pleite der Bundesrepublik (BRD ist übrigens ein zweifelhafter Ausdruck) und auch bzgl. der Strafbarkeit solcher Aussagen.

    ws
     
  16. penta

    penta Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Ort:
    OWL
    @hanabku

    was die strafbarkeit angeht muss ich dir energisch wiedersprechen dafür kommst du nich weg

    aber mit der pleite muß ich dir zustimmen und hab sogar eine quelle

    http://www.okv-ev.de/Dokumente/Einzelpersonen/War die DDR pleite.pdf

    dort wird mal tacheles geredet mit zahlen und überprüfbaren fakten und aussagen .

    ferner kann man die systeme wirtschaftlich schwer vergleichen weil deren zielsetzung eine ganz andere war , beruht die marktwirtschaft auf gewinn so war die planwirtschaft nur auf versorgung ausgerichtet auch wenn das ziel nicht erreicht wurde und es nich wirklich toll war auf dinge zu verzichten ,ging es nur um versorgung .
     
  17. HunabKu

    HunabKu Erleuchteter

    Beiträge:
    1.049
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Leute, ich hatte doch auch nicht behauptet dass es definitiv so ist mit dem Wegsperren. Das hat mal jemand zu mir gesagt, war keine "Quelle". Ich hätte ja nicht gedacht, dass ihr euch da jetzt so daran aufhängt.

    Wieso ist BRD ein zweifelhafter Ausdruck? Meinst du vielleicht weil sie in Wirklichkeit garnicht existiert? Unser Grundgesetz hat die Verfassung von 1919 bis heute nicht aufgehoben. Das "Deutsche Reich" exisiert nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 1973 nämlich noch. Es besitzt immernoch Rechtsfähogkeit, ist allerdings mangels Organisation nicht handlungsfähig. Im grunde befinden wir uns auch immernoch im Krieg mit den Alliirten, denn es gibt bis heute keinen Friedensvertrag.
    (das aber nur mal so am Rande und zur information)
    Warum ist es denn ein zweifelhafter Ausdruck?


    @penta
    Dake für den Link. Den hatte ich auch erst im Auge, wusste aber nicht so recht ob das den Zweiflern reicht...



    HunabKu
     
  18. Winston_Smith

    Winston_Smith Forenlegende

    Beiträge:
    5.238
    Registriert seit:
    15. März 2003
    Ort:
    Paris - Im weißen FIAT UNO...
  19. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler Forenlegende

    Beiträge:
    9.778
    Registriert seit:
    14. September 2003
    Die DDR war nicht wg. ihrer lächerlichen Auslandsschulden pleite. Die waren nicht so hoch. Hohe Schulden kann nämlich nur machen, wer Sicherheiten hat, und die hatte die DDR nicht. Die Infrastruktur war veraltet und marode, von Straßen über Kanalnetze bis zu Krankenhäusern. Die Industrie war, dito, veraltet und marode und stellte keine hochwertigen Produkte mehr her, sondern eben nur solche, die "verramscht" werden mußten. Es fehlte an Einrichtungen zur Müllentsorgung und an Kläranlagen, die Umweltverschmutzung war sagenhaft. Sogar der Wohnungsbestand war, ich muß mich wiederholen, veraltet und marode. Die Innenstädte verfielen. Die Renten waren mager, trotzdem war die Führung froh über jeden Ausreiseantrag eines Rentners.

    Kurz, die DDR war nicht pleite, weil sie ihre Schulden nicht bedienen konnte, sondern weil ihr Eigenkapital futsch und ihr Geschäftsmodell gescheitert war.

    Die "Ausplünderung" des Ostens hat uns bislang etwa eine Billion gekostet.
     
  20. penta

    penta Meister

    Beiträge:
    292
    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Ort:
    OWL
    Zitat "Die DDR war nicht wg. ihrer lächerlichen Auslandsschulden pleite. Die waren nicht so hoch. Hohe Schulden kann nämlich nur machen, wer Sicherheiten hat, und die hatte die DDR nicht. Die Infrastruktur war veraltet und marode, von Straßen über Kanalnetze bis zu Krankenhäusern. Die Industrie war, dito, veraltet und marode und stellte keine hochwertigen Produkte mehr her, sondern eben nur solche, die "verramscht" werden mußten. Es fehlte an Einrichtungen zur Müllentsorgung und an Kläranlagen, die Umweltverschmutzung war sagenhaft. Sogar der Wohnungsbestand war, ich muß mich wiederholen, veraltet und marode. Die Innenstädte verfielen. Die Renten waren mager, trotzdem war die Führung froh über jeden Ausreiseantrag eines Rentners."

    das ist eine reine ansichtssache ,aber es gehörte noch dem staat wenn ich aber aus dem text entnehme das alles marode war ist das nicht ganz richtig was gehört heute noch dem staat ? demzufolge ist die kreditwürdigkeit des staates rapiede gesunken oder?
    das die waren verramscht werden" mussten" ist auch falsch , denn viele sachen waren eben auf haltbarkeit gebaut wie zB radio , mixer etc .
    Umweltschutz, da krieg ich nen krampf , bei uns wurde wenig weggeschmissen es kam zur "sero" oder wurde für wes anderes verwendet , aber schließlich wurde fürn paar valutamark wohlstandsmüll aus dem westen großflächig entsorgt , allein um berlin gab es mehrere solche deponien .
    Kläranlagen , geb ich dir recht ebenso beim verfall der innenstädte und wohnungen .




    sorry lieberaler , das ist ja so nicht ganz richtig denn wenn du mal siehst welche firmen gebaut haben , welche firmen für 1 mark objekte und aufträge in milliardenhöe dort weggeschenkt bekamen dann ist das ganze eigentlichj das größte konjunkturprogramm für die westdeutsche wirtschaft gewesen .
    und bevor jetzt jemand mit dem solidarbeitrag kommt , den musst du in ganz deutschland bezahlen egal wo du arbeitest oder lebst .

    über die ganze politische diskussion von diktatur und stasi etc.. haben die menschen im osten vergessen das sie eigentlich innovativ leistungsstark und sehr effizient sein können und sich viel zu schnell dem bequemen markt ergeben statt ihre eigenen sachen zu verbessern und zu nutzen und diese in das neue land einzubringen . schade

    [/code]