Willkommen bei Ask1.org

Hier diskutieren mehr als 10.000 User die verschiedensten Themen!
Register Now

Conspiracy Theory with Jesse Ventura

Dieses Thema im Forum "Lobbygruppen und geheime Seilschaften" wurde erstellt von hives, 31. Dezember 2009.

  1. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.620
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Inzwischen schon bei der fünften Folge angekommen, beglückt uns Conspiracy Theory jede Woche aufs neue mit einer eigentümlichen Mischung aus Verschwörungsdoku und Actionserie. Star der Serie ist der ehemalige Wrestler und Gouverneur von Minnesota Jesse Ventura. Die Palette an Themen umfasst bisher vor allem solche mit aktuellem Bezug wie etwa Global Warming, 9/11 und Big Brother. An Interviewgästen reicht das Spektrum vom Infowars-Guru Alex Jones (Folge zu Global Warming, 1x03 [edit: 1x05 beschäftigt sich ab einem gewissen Zeitpunkt auch weitgehend mit Jones]) bis hin zu seriösen Journalisten wie Jon Ronson (Folge zu Bilderberg, 1x05). Jesse glaubt in der Regel jedem, der eine interessante VT hat.

    Die Aufmachung der Serie ist extrem reisserisch und übertrieben - vielleicht auch um die alten Wrestling-Fans nicht zu verschrecken. Viele Dialoge bleiben eher platt und vorhersehbar, die "untersuchten" Theorien werden letztendlich immer nach dem Motto "vermutlich is irgendwas dran" bestätigt.

    Dennoch finde ich die Serie, auch aufgrund der teils interessanten Interviewgäste und andauernder realsatirischer Einlagen, durchaus sehenswert. Die Musik ist auch immer sehr nett ausgewählt ;)

    Bewundern kann man das Ganze u.a. über Youtube, wo die einzelnen Teile natürlich eifrig von VTlern hochgeladen werden.

    Was meint ihr? Kennt ihr die Serie? Seht ihr sie regelmäßig? Seid ihr beim Intro vor Lachen zusammengebrochen?
    Und wie beurteilt ihr die Aufbereitung von VTs in dieser Weise? Eher positiv oder eher negativ?
    Konkrete Folgen können in diesem Thread natürlich auch diskutiert werden.

    Hier noch ein paar Wiki-Links zum Thema:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Jesse_Ventura
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jesse_Ventura

    http://en.wikipedia.org/wiki/Conspiracy_Theory_with_Jesse_Ventura
     
  2. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.620
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Die Reaktionen auf die Serie sind sehr verschieden. Bei Metacritic wird Conspiracy Theory von den Nutzern recht gut und von den Profikritikern eher schlecht bewertet. Negative Rezensionen gibt es auch immer wieder in Bezug auf einzelne Folgen, in denen möglicherweise Themen behandelt werden, die den jeweiligen Autoren besonders am Herzen liegen, etwa Global Warming. Gefeiert wird Jesse natürlich von Infowars & Co. - was auch kaum anders denkbar ist, da Alex Jones öfters mal als verlässlicher, glaubwürdiger Informant interviewt wird. Bei Prisonplanet wurde ihm ein ganzes Unterforum mit derzeit 179 Threads gewidmet:
    http://forum.prisonplanet.com/index.php?board=436.0

    Noch ein paar Links:
    http://www.trutv.com/shows/conspiracy_theory/index.html
    http://www.maxim.com/tv/guy-tv/85247/jesse-ventura-conspiracy-theory-conspirator.html

    http://blogs.mspmag.com/themorningafter/2009/12/tv-conspiracy-theory-with-jess.html
     
  3. LStrike

    LStrike Erleuchteter

    Beiträge:
    1.001
    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe mir gerade den ersten Teil von Episode 1 angeschaut.
    Mein erster Eindruck ist irgendwie nicht so dolle. Erinnert ein wenig an galileo mystery (habe mir mal spaßeshalber eine Folge angeschaut, grottenschlecht, Bildzeitungsniveau)

    Wenn ich die Tage mal Zeit habe, schaue ich die Folge zu ende, vielleicht wird es noch besser.

    PS: Das Thema ist HAARP
     
  4. hives

    hives Ehrenmitglied

    Beiträge:
    3.620
    Registriert seit:
    20. März 2003
    Diese Folge fand ich eigentlich gar nicht so schlecht, also etwa im Vergleich zur fünften Folge, in der es vor allem um die vermeintlichen Entvölkerungspläne der Bilderberger ging. 1x04 zum Überwachungsstaat war nicht verkehrt (u.a. wurde InfraGard angesprochen), jedoch bleiben viele Folgen inhaltlich auf dem Niveau von typischen VT-Dokus, angereichert mit der ehrlich-verblödeten Authentizität von Ventura und den erwähnten Action- und vor allem den realsatirischen Unterhaltungseinlagen. Die letztgenannten Aspekte muss man wohl genießen können, um die Folgen komplett anzusehen ;)

    Witzig etwa in der fünften Folge: Die ganze Zeit wird mehr oder weniger explizit angekündigt, dass die Bilderberger Ventura im Verlauf der Folge umbringen wollen. Letztendlich geht es jedoch nur um die angebliche "depopulation strategy" der Bilderberger, und als Beleg dienen neben "Informanten" wie Jones natürlich die Georgia Guidestones...
     
  5. Zerch

    Zerch Ehrenmitglied

    Beiträge:
    2.935
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Irgendwie reinstes Docutainment , leider mehr Entertainment als Documentation.